Nenne es nicht Tantra wenn du Sex verkaufst – 29 Dez 10

Stadt:
Vrindavan
Land:
Indien

Vor einiger Zeit habe ich eine Werbung auf Facebook gesehen, die meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Ich habe für unsere Leser einen Screenshot der Werbung gemacht, bevor ich auf den Link geklickt habe:

"Facebook

Wenn man auf den Link klickt, erreicht man eine amerikanische Internetseite, die in Washington DC Dienstleistungen anbietet. Das Erste, das man auf der Internetseite sieht, ist ein Bild einer vollbusigen Frau in einer einladenden Position. Rund um das Bild waren Links und Texte über Tantra Massagen, Tantra Yoga, spirituellen Sex, Energiearbeit, Reiki, Karmaübungen und Workshops für Paare und Singles. Sie haben jedes erdenkliche esoterische oder spirituelle Wort verwendet von Tiefenentspannung, Chakras und Meditation über Befreiung und tantrische Energie bis hin zu Schamanismus. Etwas weiter unten sah ich Bilder eines typisch gekleideten spirituellen indischen Mannes mit einem weißen Bart, Bilder einer halbnackten Frau, Bilder von Buddha und von Hindu Göttern.

Zusätzlich sah man gleich, dass es sich um eine gemeinnützige Organisation handelt, an die man Spenden machen kann, die man dann wiederum von der Steuer absetzen kann. Dafür kannst du sogar deine Kreditkarte verwenden. Da ist eine Möglichkeit, mit ihnen Kontakt aufzunehmen und in den inneren Seite gibt es mehr Texte über ihre ‚spirituelle Arbeit‘.

Die ganze Werbung und Internetseite scheint eine offene Einladung zu einer sexuellen Erfahrung zu sein. Es ist der älteste Beruf der Welt und natürlich funktioniert das immer. Niemand kann das aufhalten. Ich würde nur gerne eines fragen: warum muss man dazu die Worte Tantra, Yoga, Meditation oder spirituell verwenden? Warum muss man es hinter Spiritualität und Tantra verstecken? Wer geht dort hin? Ein wahrer spiritueller Suchender, der nach der Wahrheit und nach Gott sucht oder Männer, die ein Abenteuer mit einer Frau in einer anderen Umgebung mit spiritueller Atmosphäre wollen? Es sind Menschen, die neugierig sind und versuchen, im Sex Spiritualität zu finden oder Sex in Spiritualität.

Sex ist so oder so spirituell, aber mache dieses Geschäft bitte nicht im Namen der Spiritualität. Das schafft ein sehr falsches Bild, viele Missverständnisse und seltsame Eindrücke von Religionen, Schriften und Menschen, die etwas mit Spiritualität zu tun haben. Jeder, der Tantra hört, denkt sowieso schon an Sex und wenn man weiter so wirbt, wird das auch mit Yoga, Meditation, Massagen und all jenen anderen Worten geschehen. Sex ist ein normaler Teil des Lebens. Es ist spirituell. Du musst dafür keinen Kurs belegen oder es Tantra Yoga oder Erleuchtung durch Sex nennen. Es ist einfach nur Sex.

Leave a Reply