Ist es falsch, wenn eine Gottesfrau wie Radhe Maa Minirock trägt? – 9 Aug 15

Ich war auch in den zwei vergangenen Tagen ziemlich beschäftigt. Vorgestern und gestern hatte ich zwei Fernseh-Interviews. Bei den Fragen ging es um ein brennendes Thema, das in den vergangenen Tagen in den indischen Nachrichten sehr beliebt war: Radhe Maa, eine ‚Gottesfrau‘, die wie eine Göttin verehrt wird. Ein weiblicher Guru, deren private Foto- und Video-Sammlung vor Kurzem in die Öffentlichkeit gekommen ist.

Ich habe diese Frau meinen Lesern bereits kurz in 2012 vorgestellt und erzählt, wie sie auf dem Schoß ihrer Anhänger Lapdance getanzt hat, komplett mit fünf Schichten religiösem Make-Up.

Gegen diese Frau, deren echter Name Sukhvinder Kaur ist, wurde vor kurzem Anzeige erstattet und zwar von einer Frau, bei deren Familie sie wohnte. Es gab Vorwürfe, sie sei gewalttätig geworden und hatte auf andere Familienmitglieder Druck ausgeübt, sie sollen von dieser Frau eine höhere Mitgift verlangen.

Diese Neuigkeiten waren jedoch nicht so riesig, bis die Medien eine Reihe Privatbilder in die Hände bekamen, die Radhe Maa im Minirock zeigen, wie sie sich für Bilder ähnlich einem Model präsentiert und auch ein Video, in dem sie zu Bollywood-Liedern tanzt. Seit dem Tag, an dem diese Bilder rauskamen, wurden sie in den Fernsehnachrichten tausend Mal gezeigt!

Einige Menschen sind für sie, andere gegen sie. Empörte Hindus fragen, ob das ein Zeichen dafür ist, wie das moderne Leben Religion und Kultur verdirbt und beschuldigen sie dafür, die religiösen Gefühle anderer Leute zu verletzen. Andere Gottesmänner sagen, sie tanzt da in Verzückung, in einer Trance, die einen nicht erkennen lässt, ob es heilige Gesänge oder Bollywood-Lieder sind, zu denen man tanzt.

In zwei solcher Diskussionen nahm ich also teil, in denen einige gegen sie waren und andere sie unterstützten. Ich fragte, was eigentlich das Problem dabei war, dass sie tanzte. Sie heißt Radhe Maa – das ist das Problem! Es gibt viele Gottesmänner und Gottesfrauen, die Menschen mit ihrem Tanz anlocken. Radha und Krishna tanzten auch und niemand hält das auf irgendeine Weise für falsch! Die Medien wussten bereits, dass sie mit ihren Anhängern tanzt, präsentierten das jedoch erst dann als problematisch, als sie ein Bild dieser Frau im Minirock sahen!

Es ist deine Erwartung daran, wie sich diese Person, die du an die Stelle eines Gottes gestellt hast, deren Befehle du befolgst, als würde sie dich, dein Leben und sogar deine Zukunft kennen, verhalten sollte. Du stellst sie auf ein Podest, willst sie jedoch nur in der Verkleidung der Göttin sehen, nicht als menschliches Wesen!

Wer sagt eigentlich, dass jemand dafür qualifiziert ist, ein Gottesmann oder dessen weibliches Gegenstück zu sein? Gibt es eine Einrichtung, wo sie einen Test bestehen müssen? Wissen sie, dass sie keine Miniröcke tragen dürfen? Und hat ihnen jemals einer gesagt, dass sie die Öffentlichkeit nicht zum Narren halten sollen, indem sie vorgeben, göttliche Fähigkeiten zu haben? Wer übernimmt die Verantwortung für diese Menschen? Diejenigen, die zu ihnen gehen?

Im Gegenteil, Politiker und Berühmtheiten kommen in Scharen zu ihnen, um sich diesen falschen Gurus vor die Füße zu werden, sie mit Geld zu überhäufen und der Welt zu zeigen, dass sie sie mögen. Jeder, der ein solches Kostüm trägt und wie ein Sadhu aussieht, kann mit ein bisschen Schauspieltalent heilig sein! Sie investieren Geld in Fernsehwerbung, locken Menschen an und ziehen diesen am Ende jede Menge Geld aus den Taschen!

Es reicht ihnen jedoch nicht, sie finanziell auszubeuten! In Vrindavan ist das nichts Neues: Razzias der Polizei haben immer wieder aufgedeckt, wie Gottesmänner die absolute Hingabe ihrer Anhänger genießen und diese in ihre Betten rufen! Für einige bedeutet das einfach nur, dass nicht nur ihre spirituellen Bedürfnisse befriedigt werden, sondern auch ihre körperlichen Bedürfnisse! Für andere ist es etwas, zu dem sie sich gezwungen fühlen, um jemanden, den sie für Gott halten, nicht zu verärgern oder zu enttäuschen!

In dem Fernsehinterview sagte ich, dass Gurus wie Asaram, der immer noch für die Vergewaltigung einer Minderjährigen im Gefängnis sitzt, und auch solche wie Radhe Maa, Erzeugnisse der Religion sind. Solange es organisierte Religion gibt, wird diese Art von Mensch immer wieder auftauchen. Die Wurzel ist die Religion.

Ein Traum von unabhängigen und Korruptions-freien Medien – India Samvad – 23 Mär 15

Zur Zeit gibt es in meinem Leben etwas Neues und Anderes, mit dem ich mich persönlich beschäftige: ich bin Teil einer Gruppe von Leuten mit der Vision einen unabhängigen Nachrichtensender zu schaffen, der vom Volk und für das Volk geführt wird.

Die Medien werden die vierte Säule der Demokraten genannt. Die Medien spielen eine sehr wichtige Rolle in der Gesellschaft, im Leben der Menschen, eigentlich in fast allen Bereichen des Lebens! Die Meinungen der Menschen werden von den Medien geformt, die Medien beeinflussen ihren Verstand und dann werden natürlich auch Entscheidungen danach getroffen. Dieser Einfluss kann für ein bestimmtes Thema positiv oder negativ sein! Und natürlich, wenn diejenigen, die die Medien führen, selbstsüchtig werden und ihren Einfluss nicht für das Wohl der Gesellschaft einsetzen, sondern für ihren eigenen Nutzen, sind die Ergebnisse schrecklich!

Ich habe das von Amerika gehört und auch in Indien haben wir das ganz deutlich gesehen: nur eine ganz kleine Gruppe Leute kontrolliert und manipuliert die Medien. Sie haben nicht den Wunsch, Nachrichten zu verbreiten und die Menschen zu informieren, sondern sie sehen ihren eigenen Nutzen und treffen hiernach Entscheidungen.

In der letzten Wahl Indiens war das recht offensichtlich: die größten Firmen dieses Landes haben die BJP unterstützt, die Partei des derzeitigen Premierministers Narendra Modi, indem sie ihnen praktisch Geld in den Schoß geworfen haben, das diese der Presse übergeben konnten, oder auch indem sie ihren eigenen Einfluss verwendet haben, um Fernsehsender dazu zu bringen, gute Nachrichten über Modi und Werbung für ihn zu zeigen. Und Modi hat gewonnen.

Die Medien wurden nach der Wahl auch schwer für solches Verhalten kritisiert – hauptsächlich in sozialen Medien, wo jeder sagen kann, was er oder sie möchte. Es schien, als gäbe es keine Moral – nur Geld. Und es ist ganz klar, was geschieht: durch den Kauf von ‘Network 18’, kontrolliert Mukesh Ambani eines von Indiens größten Mediennetzwerken und nun plant er bereits den Kauf eines weiteren, nämlich Sun TV! Er und seine Firma zahlen, damit bestimmte Nachrichten ausgestrahlt werden und andere nicht. Die Unterstützung, die er Modi hat zukommen lassen, zahlt sich für ihn aus: es gibt so viele Wege, wie die Regierung Firmen unterstützt, so dass sie das Geld herausbekommen, das sie investiert haben!

Geld regiert, wie es scheint, eben doch die Welt. Diejenigen, die zahlen, können die Medien manipulieren und entscheiden, was die Öffentlichkeit zu sehen bekommt. Die Armen jedoch bekommen nichts. Niemand hört ihre Stimme.

Mehrere renommierte Journalisten in hohen Stellungen der größten Medienhäuser des Landes sahen, was da vor sich ging. Geld entschied, ob die Nachrichten, die sie in ihren Händen hatten der Öffentlichkeit gezeigt wurden oder nicht. Das beleidigte ihren Sinn für Journalismus. Sie hatten das Gefühl, dass das nicht richtig war so, dass es nicht das war, wofür sie arbeiten wollten. Sie ärgerten sich und einige von ihnen verließen ihre gut bezahlten Stellen mit einer Vision für etwas anderes:

Sie wollten einen Medien-Sender schaffen, der frei von solchen Problemen war. Können wir ein Medienhaus haben, das nicht von einer bestimmten politischen Partei oder einer Firma beeinflusst wird, sondern stattdessen vom Volk? Wahren Journalismus, der unparteiisch und nicht käuflich ist?

Als ich online von dieser Idee erfuhr und ausdrückte, dass ich eine solche Vorstellung unterstützen würde, wurde ich von ihnen angesprochen. Ich glaube, es ist notwendig – besonders, nachdem ich meine eigenen enttäuschenden Erfahrungen mit Medien gemacht haben. Das ist eine andere Geschichte, die ich euch ein anderes Mal erzähle. Ich habe mich ihren Bemühungen angeschlossen und wir haben uns schon einige Male getroffen.

Nun wurde ein öffentlicher Verein erzeugt, um den Sender zu führen. Unser Hauptmotto ist, dass es ein Sender gegen und frei von Korruption sein soll. Ich habe in unserem zweiten Treffen erwähnt, dass die Öffentlichkeit, deren Sender es sein wird, nicht nur die Konsumente der Nachrichten sein sollten, sondern selbst Reporter! Menschen aus dem allgemeinen Volk, die vielleicht keine Diplomas haben, aber aus den vielen Situationen des normalen Lebens kommen. Sie sollten den Mut haben, die Korruption um sie herum aufzudecken.

Der Verein und die Mission heißen ‚India Samvad‘ und heute, am 23. März 2015, dem Todestag des Märtyrers Bhagat Singh, haben wir unsere Website www.indiasamvad.co.in eingeweiht. Es ist ein erster Blick und mit der Zeit wird sie noch weiter ausgebaut. Die Menschen haben bereits die Möglichkeit, ihre eigenen Berichte zu teilen und wir werden über diese Internetseite, die Facebookseite und die Facebookgruppe immer mehr Menschen damit in Verbindung bringen. Und natürlich werden wir bis zu dem Punkt kommen, an dem wir schließlich wirklich einen Nachrichtensender haben werden – vom Volk und fürs Volk!

Und da die Nachrichten nicht wegen Geld gezeigt oder nicht gezeigt werden, werden wir die Stärke und den Mut haben, ehrliche Nachrichten zu geben und zu zeigen, was wirklich vor sich geht!

Ich möchte diese Idee gerne weiter verbreiten und eure Unterstützung für diese Mission bekommen. Bitte schließt euch dieser Gruppe an, lest die Seite, teilt eure Nachrichten und tragt auf jede Art bei, die euch richtig erscheint! Ich glaube, es ist für das Beste dieses Landes, dem Volk wahre Nachrichten zukommen zu lassen, das ja nicht die kleine Minderheit ist, die an der Macht ist!

Vielleicht sind deine Freundschaften genau richtig, wie sie sind! – 25 Sep 13

Wenn ich wie in den letzten zwei Tagen über Freunde schreibe, fallen mir viele verschiedene Situationen, Fragen und Gefühle ein, die entweder Freunde mit mir geteilt haben oder Menschen, die zu einer Einzelsitzung zu mir gekommen waren. Da waren mehrere Menschen darunter, die mir sagten: ‚Ich habe Freunde, aber ich habe niemanden, von dem ich sagen könnte, er sei mein Kindheitsfreund!‘ oder ‚Ich weiß nicht, ich habe Freunde, aber wir gehen nicht zusammen einkaufen oder Kaffee trinken!‘ und ähnliche Sätze. Die Leute haben das Gefühl, dass ihre Freundschaften irgendwie nicht richtig sind. Meine Antwort ist oft eine andere Frage: Ist das dein eigenes Gefühl oder ist das etwas, das von Außerhalb kommt?

Es ist vielleicht nicht für jeden gleich so ersichtlich, weil die Menschen sich normalerweise sehr daran gewöhnen, das Leben zu leben ohne tiefer nachzudenken, warum wir das tun, was wir tun und warum wir uns so fühlen, wie wir uns fühlen. In Wirklichkeit sind jedoch viele unserer Handlungen, Gedanken und Emotionen stark davon beeinflusst, was wir in den Medien hören und sehen, was die Leute um uns herum reden und was wir sehen, wenn wir uns mit anderen vergleichen. Natürlich wissen alle, dass man sich selbst nicht mit seiner Umgebung vergleichen sollte, alle wissen, dass man nicht auf das hören sollte, was andere sagen und jeder ist sich der Tatsache bewusst, dass die Medien allgemein einfach nur wollen, dass du etwas kaufst. Trotzdem ist es schwierig, diesen Einfluss und damit dessen Auswirkung zu vermeiden.

Es gibt jede Menge ‘so sollte es sein’ Botschaften in Fernsehserien, Filmen, Werbung, Zeitschriften und Büchern. Wenn es um Freunde geht, so haben die meisten Helfen einen riesigen Freundeskreis und kennen die halbe Welt und sind bei all diesen Leuten beliebt, außer natürlich bei den bösen Jungs, die sie selbstverständlich hassen. Wenn sie das nicht haben, so haben sie ein paar ausgewählte, sehr enge Freunde, denen sie vertrauen und mit denen sie über wirklich alles reden können – von Büro-Geschichten bis hin zu ihren Sex-Problemen. Alles. Frauen gehen fast täglich gemeinsam aus, kaufen ein, trinken Kaffee, essen immer miteinander zu Abend oder zu Mittag, machen gemeinsam Spa-Tage und verbringen einfach jede Menge Zeit zusammen. So sollten deine Freundschaften aussehen.

Es ist jedoch nicht nur das. Wenn man sich in seiner Umgebung umsieht, könnte man den gleichen Eindruck gewinnen. Viele Leute sind die Botschaften der Medien und das Bild davon, wie es sein sollte, so sehr gewöhnt, dass sie sich wirklich so verhalten, dass sie vorgeben und selbst in der Illusion leben, dass ihr wirkliches Leben genau so ist, wie das dieser erfundenen Figuren. Wenn man mit ihnen spricht, hört man praktisch das Gleiche wie das, was man im Fernsehen sieht, selbst wenn das nicht der Realität entspricht.

Das Ergebnis ist das Gefühl, dass man solche Freundschaften nicht hat. Deine Freundschaften sehen anders aus. Ihr trefft euch nicht so oft, ihr telefoniert nicht täglich. Du hast vielleicht keinen Freund, mit dem du über dein Sexleben sprechen könntest – und vielleicht willst du auch gar keinen solchen Freund haben, weil du so intime Dinge einfach mit niemand anderem als deinem Partner teilen möchtest! Vielleicht ist es für dich ja auch völlig in Ordnung, deine Freunde nur hin und wieder zu treffen! Vielleicht bist du ja auch völlig zufrieden damit, nicht jedes zweite Wochenende einen Mädels- oder Männerabend zu haben! Vielleicht ist es einfach nicht das, was du brauchst oder willst!

Lass dir eines gesagt sein: du bist du und wenn du dich mit den Freunden, die du hast, gut fühlst, ist das vollkommen in Ordnung. Konzentriere dich auf das, was du hast und übe, einen Herzenswunsch von einem Wunsch des Verstandes zu unterscheiden, der von äußerlichen Einflüssen entstanden ist. Du musst keine Dutzend Freunde haben, wenn du dich mit nur ein oder zwei Freunden gut fühlst. Sie müssen keine Kindheitsfreunde sein, wenn du mit denen, die du damals getroffen hast, eben keine tolle oder langlebige Verbindung hast. Du musst mit deinen Freunden nichts tun, womit du dich nicht absolut gut fühlst.

Sei du selbst. Finde heraus, was du brauchst und was du nur denkst, dass du brauchst. Und sei glücklich.

Was wenn dein Leben nicht so läuft, wie du es dir vorgestellt hast? – 20 Mär 12

Gestern habe ich über die Frage geschrieben, ob es jemals im Leben für irgendetwas zu spät ist. Bei dieser Frage habe ich natürlich auch an die Träume gedacht, die man für seine Zukunft hat, was man sich wünscht, wie man sich sein Leben vorstellt und über den Unterschied dazu, welchen Weg das Leben am Ende nimmt. Ich denke, dass die meisten Menschen wenn sie alt sind auf ihr Leben zurückblicken und den Schluss ziehen, dass das Leben anders verlaufen ist, als sie es sich vorgestellt hatten.

Manchmal kommen die Leute zu einer Beratung zu mir und sie scheinen nicht glücklich zu sein, dass das Leben nicht so verläuft, wie sie dachten. Ich versuche dann, ihnen verständlich zu machen, dass das nicht bedeutet, dass das Leben schlecht ist. Man muss zuerst einmal verstehen, woher man diese Vorstellung oder Vision von der Zukunft hat, genau analysieren, was einen aus der Fassung bringt und dann sehen, dass die Realität vielleicht anders ist, aber nicht schlechter.

Wenn wir aufwachsen, sehen wir natürlich die Erwachsenen in unserer Umgebung, hauptsächlich unsere Eltern, und glauben, dass unser Leben so ablaufen würde, wie ihr Leben. Später lesen wir Geschichten oder sehen wir fern und sehen andere Vorstellungen davon, wie das Leben sein kann. Danach schaffen wir unsere eigene Vorstellung, wie das Leben sein sollte und wir fangen an, darauf hin zu arbeiten.

Ich möchte euch das heutzutage üblichste Beispiel geben. Man wird älter und geht erst einmal zur Schule und beendet seine Ausbildung. In der Zeit hat man vielleicht einen oder zwei Partner, etwas kurzfristiges und nicht ernst zu nehmen. Danach findet man seinen Partner fürs Leben. Man fängt an zu arbeiten. Nach einer Probephase heiratet man seinen Partner und wird als Frau bald schwanger und hat sein erstes Kind. Nach ein paar Jahren Pause vom Arbeitsleben, fängst man dann wieder an und sieht, wie seine Kinder aufwachsen und sich selbst niederlassen. Als Mann hat man zu arbeiten begonnen und das macht man auch weiterhin und wird dabei mit den Jahren in immer höhere Positionen befördert. Am Ende gehen beide in Rente und genießen den Rest des Lebens beim Reisen und beim Spiel mit den Enkeln.

Das hast du dir zumindest so gedacht. Und jetzt sieht dein Leben komplett anders aus!

Du hast länger gebraucht, als du dachtest, um deine Ausbildung abzuschließen, weil du nicht wusstest, was du eigentlich machen wolltest. Du hättest gerne einen ernsthaften Partner, aber bis jetzt ist ‚der/die Richtige‘ einfach noch nicht gekommen. Du hast es versucht und du hast sogar jetzt einen Partner, aber du fühlst dich einfach nicht danach zu heiraten! Du hattest eine Arbeit, wurdest aber nach der Einlernphase nicht fest übernommen. Also hast du zu einer anderen Firma gewechselt. Dort hast du etwas Zeit verbracht, aber die Arbeitsatmosphäre nicht wirklich gemocht, also hast du nochmal gewechselt. Jetzt warst du ein paar Jahre lang in der Arbeitsstelle, die du jetzt hast, aber du scheinst einfach keine Beförderung zu bekommen. Dazu kommt, dass du darüber nachdenkst, in einen ganz anderen Bereich zu gehen – vielleicht etwas ganz anderes.

Dein Leben läuft also nicht in so geraden Bahnen, wie du dachtest. Aber weißt du was? Das muss es auch gar nicht! Ich nehme an, die Leben deiner Eltern waren auch nicht ganz hürdenfrei und liefen nicht ohne Planänderungen ab. Und selbst wenn sie das waren, haben sich die Zeiten geändert. Du kannst das Leben von vor dreißig Jahren nicht mit dem heutigen Leben vergleichen. Du kannst nicht die Vision leben, die deine Eltern für dein Leben haben, weil du in einer anderen Zeit lebst.

Die wirtschaftliche Situation hat sich zum Beispiel geaendert. Während es früher möglich war, eine Arbeitsstelle anzunehmen und für den Rest seines Lebens dort zu arbeiten, ist es heutzutage nicht unüblich, dass Menschen ihre Arbeitsstelle wechseln und dass Firmen ihre Mitarbeiter auswechseln oder sie von einem Arbeitsbereich zum anderen wechseln. Der Wettbewerb ist größer, man muss flexibler sein, man muss die ganze Zeit Neues lernen. Es ist eine ganz andere Situation.

Die Menschen sind auch anders! Während die Leute früher mit dem Wunsch aufgewachsen sind, sich zu binden, haben sie heute Angst davor. Heute kann man eine langfristige Beziehung haben und zusammenleben, ohne verheiratet zu sein. Man kann sogar zusammen Kinder haben, ohne die Formalitäten der Eheschließung zu erledigen.

Das bedeutet alles nicht, dass du deine Träume nicht verwirklichen kannst oder dass deine Wünsche nicht wahr werden können. Es bedeutet nur, dass du mit deinen Vorstellungen flexibel sein solltest. Was ist falsch daran, wenn du über die Jahre hinweg mit unterschiedlichen Firmen arbeitest? Was ist das Problem, wenn du einen Partner hast, aber nicht heiraten willst? Du kannst dich trotzdem an denjenigen binden, den du liebst! Du kannst trotzdem Geld verdienen!

Dein Leben ist trotzdem schön. Du musst erkennen, dass du dein Leben wahrscheinlich nicht so leben kannst, dass es den Vorstellungen deiner Eltern oder den Medien deiner Kindheit entspricht. Habe mehr Selbstvertrauen. Du schaffst dein Leben. Jetzt ist eine andere Zeit, jetzt ist dein Leben anders. Und während nicht jedermanns Vorstellung so aussieht wie das, was ich oben beschrieben habe, bin ich mir sicher, dass jedermanns Leben etwas anders abläuft als das, was man sich vorgestellt hat. Das ist das Leben, das ist das Abenteuer, das man auf dieser Erde durchlebt. Lass dich davon nicht unglücklich machen – genieße es!

Unverantwortliche indischen Medien – Fernsehsendungen voller Magie und Aberglaube – 17 Nov 11

Ich habe euch schon einmal erzählt, dass ich normalerweise nicht fernsehe und wenn ich es doch tue, so sehe ich normalerweise Nachrichten. Wenn wir hier in Indien sind, sehe ich selten andere Sender als Nachrichtensender. Ich ziehe die reale Welt vor. In den Werbepausen frage ich mich jedoch manchmal, ob ich wirklich gerade auf dem Nachrichtensender bin. Warum? Weil die Werbespots manchmal voller abergläubischen Unsinns sind!

Ein Beispiel dafür, ein recht großes noch dazu, ist die Werbung von ‚Lal Kitab‘, die nicht nur auf einem, sondern auf mehreren, sehr großen nationalen Sendern läuft. Lal Kitab bedeutet übersetzt ‚Rotes Buch‘ und es ist ein Buch, von dem ich bereits in meiner Kindheit viel gehört habe. Ich war erstaunt, eine Werbung für dieses Buch zu sehen, über das ich schon viele Leute – hauptsächlich Frauen – habe sprechen hören, wenn sie diskutierten, wie ihre Zukunft wohl aussehen würde. In der Werbung preist eine Frau Lal Kitab dafür an, die Zukunft durch einfache Rituale verändern zu können. Junge Frauen können erfahren, wie ihr zukünftiger Ehemann sein wird.

Es ist grundsätzlich ein Buch voller abergläubischer Vorhersagen und auch Lösungen und Ritualen für alle Arten von Situationen. Wenn du etwas erreichen willst, wenn du zum Beispiel den Wunsch nach einer bestimmten Eigenschaft in deinem Ehemann suchst, bekommst du Ratschläge wie ‚Nimm in einer Vollmondnacht eine Handvoll Linsen, grabe ein Loch in die Erde und lass sie eine nach der anderen hineinfallen‘. Das soll dann einen Einfluss auf deine Zukunft haben.

Über was ich mich wunderte war nicht nur, dass sie wirklich gut Geschäft machen mussten, wenn sie im Fernsehen werben konnten. Ich wunderte mich auch, wie die Medien diesen Unsinn bewerben konnte! Sie behaupten, eine Lösung für jedes Problem zu haben!

Es ist jedoch nicht die einzige Art von Aberglaube und Magie, die auf indischen Fernsehsendern verbreitet wird. Es gibt viele seltsame Programme, die von Geistern und übernatürlichen Kräften handeln. Es gibt Talkshows, in denen Experten und Astrologen den Leuten Angst einjagen, dass bestimmte Planetensituationen ihnen Schaden zufügen könnten. Sie geben auch Lösungen, wie man eine Tragödie, die daraus entstehen könnte, abwenden kann. Bei jeder Sonnen- oder Mondfinsternis zeigen sie, zeigen sie, welches Sternzeichen welche Auswirkungen zu spüren bekommt und was man dagegen tun kann.

Manche Shows geben Ratschläge zu verschiedenen Tempeln, die man besuchen kann, wenn man sein Schicksal ändern oder beeinflussen will. Leute berichten, wie sie zu bestimmten Tempeln gegangen sind und danach ihre Gerichtsverfahren gewonnen haben. Andere Tempel sind dafür bekannt, bei Geschäften helfen zu können und andere Tempel führen besondere Rituale durch, die Krankheiten heilen. Jede Woche wird eine neue Episode gezeit, wie durch Religion ein weiteres Problem gelöst wurde. Man erfährt von Ritualen dafür, das Leben des Ehemanns zu verlängern, reich zu werden und seine Kinder vor dem Bösen zu bewahren.

Fast jeder Sender hat eine solche Sendung und Millionen Menschen sitzen täglich vor ihren Fernsehern, beobachten das mit Interesse und glauben, dass das alles wahr ist. Schließlich kommt es im Fernsehen!

Der frühere Richter des Obersten Gerichtshof und momentaner Vorsitzender des Indischen Presserats Markandey Katju machte vor Kurzem eine Aussage, die mir sehr gut gefiel. Er sagte, dass die Medien verantwortungsvoller handeln sollten. Wahrer Journalismus sollte die Leute bilden und sie auf ein höheres Niveau bringen, anstatt sich auf ihre Ebene zu begeben und sie mit Aberglaube zu unterhalten.

Ich stimme ihm völlig bei. In einem Land wie Indien, wo so viele Menschen wenig oder gar keine Bildung genossen haben, sind die Medien dafür verantwortlich, den Menschen das Richtige beizubringen. Denkt nicht nur an eure Einschaltquoten, euer Geschäft und euer Geld. Denkt an einen guten Zweck, denkt daran, die Menschen dieses Landes zu bilden! Das Fernsehen ist ein machtvolles Medium und sollte die Menschen vor Aberglauben retten, anstatt diesen weiter zu ermutigen!

In vielen Gegenden Indiens gibt es nicht genug Schulen für alle Kinder und so hatten viele Leute keine Möglichkeit, zur Schule zu gehen. Wenn es jedoch auch nur einen Fernseher gibt, können zwanzig und mehr Menschen davor sitzen. Stell dir vor, die Sender würden ein interessantes Bildungsprogramm zeigen! Nein, stattdessen jagen sie den Zuschauern Angst ein und ermutigen ihren Glauben an Geister, nutzlose Rituale und negativen Einfluss aus der Umgebung.

Die Medien müssen ihre wahre Rolle in der Gesellschaft erkennen und aufhören, die Menschen mit Aberglauben zum Narren zu halten. Nur so können wir in Zukunft den Fernseher anschalten und uns mit dem, was wir sehen gut fühlen.

Warum ist die königliche Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton wichtig? – 29 Apr 11

Heute ist der Tag, an dem Prinz William von Wales Kate Middleton heiratet. Um ihre Namen hier richtig und vollständig schreiben zu können, musste ich sie erst einmal in der Zeitung nachschlagen. Die Mitglieder der königlichen Familie sind in meinem Leben nicht wichtig und ich weiß nicht viel über sie. Ich habe jedoch von dieser Hochzeit gehört.

Natürlich war ich nicht eingeladen, aber wenn man sich die heutige Zeitung ansieht oder irgendeine Internetseite aufmacht, auf der es Nachrichten und Klatsch gibt, sieht man ihr Bild, liest ihre Liebesgeschichte, Prophezeiungen für ihre Zukunft und alles, was auch nur auf entfernteste Weise etwas mit ihrer Hochzeit zu tun hat. Wenn man das alles liest, hat man das Gefühl, dass man schon sein ganzes Leben mit ihnen befreundet ist und sie einfach nur vergessen haben, die Einladung zu schicken.

In den Nachrichten steht sogar, wie viel Geld sie für diese Hochzeit ausgeben. Kritischere Zeitungen schreiben, dass der Feiertag, der für den heutigen Tag verkündet wurde, das Vereinigte Königreich in etwa 5 Milliarden britische Pfund oder 10 Milliarden US-Dollar kostet, so viel, dass die Wirtschaft, die sich gerade von einer Rezession erholt, Schaden nimmt. Meiner Meinung nach könnte das Geld, das für eine so große Hochzeit ausgegeben wird, viel besser für die Menschenlichkeit und für wohltätige Zwecke verwendet werden. Und wenn sie ihre Hochzeit in kleinerem Rahmen veranstalten würden, wäre auf kein nationaler Feiertag notwendig.

Um ehrlich zu sein verstehe ich wirklich nicht, warum diese Hochzeit so groß ist und warum die Medien auf diese Weise darüber berichten. Eigentlich ist es doch eine persönliche Sache dieser zwei Menschen und vielleicht noch ihrer Familien. Warum sind diese beiden so wichtig? William, weil er Sohn einer königlichen Familie ist und Kate, weil er beschlossen hat, sie zu heiraten. Aber die Monarchie ist doch nun wirklich eine Sache der Vergangenheit! Warum ist das ein nationaler Feiertag? Bewegen wir uns nicht alle immer mehr hin zur Demokratie und Gleichheit aller Menschen? Vielleicht ist das für manche Menschen in England wirklich immer noch wichtig, aber für die Mehrheit der Menschen rund um die Welt ist es nicht mehr als Unterhaltung. Gute und aufregende Unterhaltung, da es wirklich in der Gegenwart geschieht, anstatt in einem Film über irgendeine historische Hochzeit, aber nicht mehr als das.

Von diesem Gesichtspunkt aus habe ich eigentlich auch Mitleid mit diesem jungen Mann und dieser jungen Frau. Die Medien folgen ihnen überall hin, berichten über jeden Schritt und warten darauf, dass sie etwas spektakuläres über sie zeigen können, um das Land und die Welt zu unterhalten. Auf beiden von ihnen lastet also Druck. Mach keine Fehler, sage oder tue nichts, das gegen das Protokoll oder die öffentliche Meinung geht und verstecke dein Privatleben so gut wie möglich. Du musst die richtigen Gefühle haben und sie auf die richtige Weise ausdrücken. Du bist eine öffentliche Person, wie ein Rockstar oder ein Hollywood-Schauspieler, obwohl du dir das nicht ausgesucht hast. Du wurdest da hineingeboren oder hast dich in jemanden verliebt, der im Rampenlicht steht. Das ist dein Leben, öffentlich sichtbar für jedermanns Unterhaltung.

Wenn ich die heutige Zeitung und die Zeitschriften und Zeitungen der letzten Tage und Wochen betrachte, frage ich mich, ob es in dieser Welt nichts wichtigeres gibt, als das Privatleben dieser zwei Menschen. Denkt einmal drüber nach: sollten wir ihnen nicht das Allerbeste wünschen, sie heiraten lassen und tun lassen, was sie wollen, während wir uns auf unser eigenes Leben konzentrieren?

Medien sollten keine Geschichten erfinden, die Leben ruinieren – 5 Jan 11

Heute möchte ich über eine örtliche Geschichte schreiben, die eigentlich bereits letztes Jahr Anfang August begonnen hat. Eines Tages kam unser Nachtwächter und gab uns einen USB-Stick, den ein Fremder ihm vor dem Tor gegeben hatte. Er wusste nicht, dass wer dieser Mann war, er hatte nur gesagt, dass der Stick für uns war. Als wir die Daten sahen, die auf diesem Stick waren, waren wir alle geschockt. Was wir da sahen, waren die privaten Bilder eines alten Klassenkameraden, alle vor mehreren Jahren entstanden. Ich war mit diesem Mann und seiner Frau zur Schule gegangen und wir sind befreundet, auch wenn wir einander schon lange nicht mehr gesehen hatten. Und da waren sie, Bilder und Videos davon, wie die beiden miteinander intim sind.

Ich rief diesen Freund sofort an und bat ihn, zum Ashram zu kommen. Ich habe ihm die Daten gezeigt, die uns anonym erreicht hatten. Er sagte mir, dass sein Computer einen Monat zuvor, im Juli, abgestürzt war und er ihn zur Reparatur in einen Computer-Laden gebracht hatte. Er wusste bereits, dass jemand in der Zeit Daten von ihm gestohlen hatte, weil wir nicht die Einzigen waren, die sie bekommen hatten. Ich schlug vor, er sollte zu den Menschen gehen, von denen er meint, dass sie die Daten haben und ihnen erklären, dass das private Daten sind. Wenn er nichts falsch gemacht hat, sollte er sich keine Sorgen machen.

Dieses Thema kam nicht mehr auf und so dachte ich, es wäre erledigt, bis er uns letzte Woche anrief. Er bat uns um Hilfe, erzählte uns, dass seine privaten Daten jetzt in die Öffentlichkeit und in die Hände von viel mehr Leuten gelangt waren, von denen einige begonnen hatten, ihn zu erpressen. Er befürchtete, dass irgendjemand jene Bilder und Videos den Medien geben würde. Natürlich haben wir keine Kontrolle über die örtlichen Medien und so haben wir heute in den örtlichen Zeitungen und Fernsehsendern darüber Nachrichten gesehen.

Die Geschichte jedoch, die die Journalisten dort verbreiteten, schockte uns noch mehr. Es wurde erzählt, er wäre jetzt schon seit Jahren im Sex-Filmgeschäft gewesen. Sie haben ihn als Pornostar dargestellt, der sein Geld damit verdient, außerhalb Indiens seine Filme zu verkaufen.

Warum haben die Medien seiner Familie das angetan? Dieser Mann hat einen Sohn und eine Tochter, beide im Teenager-Alter! Die ganze Stadt weiß jetzt davon, die Hälfte der Leute haben Videos und Bilder auf ihrem Handy und ihr gesellschaftliches Leben ist vorbei. Selbst wenn man meint, dass es falsch ist, Bilder und Videos von sich und seiner Frau zu machen, wie kann das, was sie da machen, richtig sein? Sie haben nicht nur sein Leben und das seiner Frau ruiniert, sondern auch das Leben ihrer Kinder!

Die Medien lieben sensationelle Nachrichten, um mehr Leser zu haben, mehr Zuschauer zu haben und einfach nur irgendeine Geschichte zu haben. Wenn man jedoch eine Geschichte erfindet und damit jemandes Leben zerstört, so ist das nicht richtig. Ich finde, die Medien sollten verantwortlicher handeln! Er hat natürlich bei der Polizei Anzeige gegen diejenigen erstattet, von denen er meint, dass sie die Daten gestohlen und verbreitet haben. Natürlich hat die Geschichte der Medien vor dem Gericht keine Chance, aber sein Ruf ist nach dieser Sache ruiniert.

Ich habe schon einmal darüber geschrieben, wie viele dreckige Dinge in religiösen Zentren, Organisationen und selbst in Tempeln vor sich gehen. Die Medien sollten mehr Zeit damit verbringen, dort Dreck aufzuwischen, anstatt Geschichten über intime Bilder eines verheirateten Paares zu erfinden. Ich hoffe, dass die Geschichte nach einiger Zeit wieder in Vergessenheit gerät und wieder Frieden in sein Leben und das seiner Familie einkehrt.

Indische Medien zu Barack Obama und Pakistan – 8 Nov 10

Barack Obama ist zur Zeit in Indien. Er hat seine Reise mit einem Besuch in Mumbai begonnen, wo er sich mit Geschäftsleuten getroffen hat, um Verträge für internationalen Handel und Zusammenarbeit zwischen Indien und den USA zu schließen. Gestern sind er und seine Frau Michelle weitergeflogen nach Delhi, um sich mit dem indischen Premierminister und anderen offiziellen Personen zu treffen. Sie haben mehrere Schulen besucht und hatten Gespräche mit Studenten der Universität.

Seit sein Flugzeug in Mumbai gelandet ist, gibt es in den indischen Medien kaum ein anderes Thema als Barack Obamas Besuch in Indien. Sie zeigen, was er macht, über was er spricht und natürlich haben sie viele Kommentare und Meinungen hinzuzufügen.

Am ersten Tag beschuldigten sie ihn, wie ein Manager, ein Geschäftsleiter seines Landes zu agieren, nur darauf aus, Möglichkeiten für bessere Geschäfte zu finden. Er sprach vor den erfolgreichsten Geschäftsleuten Indiens und unterzeichnete 20 Verträge, die in den USA 50000 Arbeitsplätze schaffen sollen. Die Medien haben offensichtlich beschlossen, ihm das krumm zu nehmen und schrien geradezu, was Obama für ein Geschäftsmann anstatt ein Präsident zu sein, dass er nur an Vorteile für Amerikaner denke und nicht ein einziges Mal erwähnte, ob Indien von diesen Verträgen irgendetwas bekommt oder nicht. Er wurde beschuldigt, Schaden beheben zu wollen und nach der Niederlage seiner Partei Leuten zeigen zu wollen, was er gegen die Arbeitslosigkeit in Amerika tat. Die indischen Medien sagten, er sei nur nach Mumbai gekommen, um den Amerikanischen Bürgern diese Botschaft zukommen zu lassen.

Am zweiten Tag gab es einen weiteren Kritikpunkt! Er und fast alle, die mit ihm angekommen waren, machten das Fünf-Sterne-Hotel Taj in Mumbai zum Hauptquartier ihres Aufenthalts. In einer Rede nach seiner Ankunft erinnerte er auch an die Terroranschläge, die dort am 26. November 2008 verübt worden waren. Die Medien hatten auch daran etwas auszusetzen: warum hat er Pakistan nicht erwähnt und dass Pakistan für diese Terroranschläge verantwortlich waren? Warum hat Amerika Pakistan nicht zum terroristischen Land erklärt, obwohl doch bewiesen ist, dass sie dahinter steckten? Er erklärte, dass die USA und die ganze Welt daran interessiert sind, dass Pakistan ein stabiles und friedliches Land wird.

Was ist also meine Meinung zu all diesem? Ich denke manchmal, dass die Medien aus allem eine Art Problem machen müssen. Was erwartet ihr denn, dass er über seine Geschäftspartner sagt, ein Land, mit dem er auch Verträge hat? Und warum sollte er sich nicht um die Finanzen seines Landes kümmern? Ich schätze es sogar, dass er nicht auf einer politischen Mission, sondern als Geschäftsmann gekommen ist und Interesse daran zeigt, die Welt durch diese Art von Verträgen näher zusammen zu bringen. Natürlich werden beide Länder von diesen Verträgen profitieren! Ich denke nur, dass diese Art von Aussagen um einiges besser sind als negative politische Reden.

Werbung mit Fast Nackten Schönen Frauen – 30 M

Gestern habe ich geschrieben, dass ich es als respektlos empfinde, wenn es Regeln für Frauen gibt, dass sie ihren ganzen Körper bedecken müssen. Ich fühle jedoch dasselbe, wenn ich Werbung sehe, in der Frauen fast nackt dargestellt werden, um etwas zu verkaufen. Es schmerzt mich, wenn ich sehe, dass Menschen eine Frau wie ein Objekt behandeln oder dass eine Frau das mit sich selbst tut.

Wenn du die Medien siehst, Fernsehsender und die ganze Werbewelt, dann siehst du, wie Frauen und ihr Körper dargestellt werden. Frauen haben so eine Art Figurstandard, der bestimmt, wie eine schöne Frau aussehen sollte. All diese Models und Schauspielerinnen haben diese Figur und jeder sollte dann ihrem Beispiel folgen, sonst können sie meinen, dass sie nicht schön sind. Eine große Geschäftswelt wirbt hierfür und viele Frauen, die nicht in diese Vorgaben passen, haben Depressionen und fühlen sich schuldig und nicht hübsch.

Warum ist der Körper einer Frau ein Objekt des Herzeigens und Verkaufens? Man sieht, wie Frauen sogar für Artikel wie Rasierschaum für Männer Werbung machen, aber man wird nie einen Mann in einer Werbung für Tampons sehen. Das geschieht, weil Menschen den nackten Körper einer Frau sehen wollen und so werden sogar solche Produkte verkauft, obwohl sie damit überhaupt nichts zu tun hat. Das passiert mit Frauen oft und ich verstehe in dieser Welt nicht, warum es so oft geschieht, dass eine Frau als Objekt gesehen wird. In einer Weise denke ich auch, dass Frauen auch dafür verantwortlich sind. Warum nehmen sie an diesem Schönheitswettbewerb teil und lassen sich auf dieses Wettrennen ein? Warum respektieren sie ihren Körper nicht und akzeptieren sich selbst nicht so, wie sie sind? Bitte liebe dich selbst und deinen Körper, du bist schön, so wie du bist!

Das Essen wurde heute von Ravael, Michaels Sohn gespendet, dessen 13. Geburtstag es ist. Wir alle wünschen alles Gute zum Geburtstag!

Click here to see pictures of today's food for a day