Soa Dal – Rezept für Halbe Mungbohnen mit Dill – 5 Dez 15

Heute möchte ich euch das Rezept für ein leckeres und sehr gesundes Gericht geben: Soa Dal. Das sind halbe Mungbohnen mit Dill – eine leckere Alternative zu deinen normalen Linsen!

Soa Dal – Halbe Mungbohnen mit Dill

Eine leckere Alternative für normale Linsengerichte! Genieße den Geschmack von Dill in deinen Linsen!

Wie lange braucht man, um Soa Dal zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

1 Tasse halbierte Mungbohnen mit Schale
3 Tassen Wasser
1/2 TL Kurkuma
200 g Dill
3 Tomaten
1 EL Pflanzenöl
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Garam Masala
1 TL Koriander

Salt according to taste

Zubereitung von Soa Dal

Nimm die Mungbohnenhälften und wasche sie ordentlich. Gib sie mit den drei Tassen Wasser in einen Topf, gib Kurkuma und Salz hinzu und bringe es zum kochen. Sobald das Wasser kocht, kannst du den Herd auf mittlere Hitze runterstellen und lässt es die nächsten zwanzig Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit kannst du den Dill waschen, die größeren Stängel auslesen und ihn in kleine Stücke schneiden. Wasche drei Tomaten und schneide sie in kleine Stücke.

Sobald die Mungbohnen weich sind, kannst du die Tadka vorbereiten, die Gewürzmischung. Erhitze das Öl in einer Pfanne. Wenn es heiß ist, kannst du Kreuzkümmel, Garam Masala und Koriander in die Pfanne geben und die Gewürze umrühren, um sie davon abzuhalten, anzubrennen. Wenn sie ihr Aroma entwickelt haben, gibst du die Tomaten hinzu, rührst um, während du sie anbrätst und machst sie weich. Sobald sie weich sind, gibst du den Dill in die Tomaten. Vermische alles gut und lass es die nächsten zwei Minuten lang heiß werden.

Schließlich gibst du diese Mischung in den Dal und vermischt alles mit den Mungbohnen. Fertig – serviere dein Gericht heiß zusammen mit Reis, Brot oder Gemüse.

Guten Appetit!

Moong Masoor Dal – Rezept für Mungbohnen mit roten Linsen – 15 Aug 15

Ihr wisst wahrscheinlich bereits, dass Linsen ein grundlegender Teil einer indischen Mahlzeit ist. Es gibt jede Menge Rezepte für unterschiedlichen ‚Dal‘, wie diese Linsengerichte genannt werden. Heute möchte ich euch eines der unseren geben, das Rezept für eine besondere Mischung: Moong Masoor Dal, eine Mischung aus halben geschälten Mungbohnen und Masoor Dal, roten Linsen!

Moong Masoor Dal – Mungbohnen mit roten Linsen

Probier mal Mungbohnen gemischt mit roten Linsen und genieße dieses Rezept für ein leckeres Dal!

Wie lange braucht man, um Moong Masoor Dal zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

1/2 Tasse geschälte, halbierte Mungbohnen
1/2 Tasse Masoor Dal (halbierte rote Linsen)
3 Tassen Wasser
1/2 TL Kurkuma
1 EL Pflanzenöl
1 TL Kreuzkümmel
1 Messerspitze Asafötida
2 Tomaten

Zubereitung von Moong Masoor Dal

Beginne damit, die Mungbohnen und die roten Linsen zusammen zu waschen. Gib sie mit dem Wasser in einen Topf, gib Salz und Kurkuma hinzu und vermische alles gut. Bringe das Wasser mit einem Deckel auf dem Topf zum Kochen.

In der Zwischenzeit kannst du die Tomaten waschen und sie in kleine Stücke schneiden. Sieh nach, ob das Wasser kocht – sonst schmeißt es dir vielleicht den Deckel vom Topf! Wenn das Wasser kocht, drehst du den Herd auf mittlere Hitze herunter und lässt das Ganze noch eine halbe Stunde lang kochen. Rühre hin und wieder um.

Nach einer halben Stunde sollten Linsen und Bohnen gut durchgekocht sein. Du kannst den Herd nun ausschalten und sie zur Seite stellen.

Erhitze das Öl in einer tiefen Pfanne. Wenn es heiß ist, gibst du Kreuzkümmel und Asafötida in das Öl und rührst. Lass sie anbraten und ihr Aroma entwickeln. Wenn der Kreuzkümmel dunkelbraun ist, kannst du die Tomatenstücke in die Pfanne geben. Rühre, so dass die Gewürze sich mit den Tomaten vermischen und warm und weich werden.

Wenn die Tomaten weich geworden sind, kannst du die Soße in deinen Dal geben und gut umrühren.

Serviere mit Reis und einem Gemüsegericht – lecker!

Guten Appetit!

Khichadi – Rezept für eine nahrhafte Mischung aus Linsen und Reis mit etwas Gemüse – 21 Feb 15

Heute möchte ich euch das Rezept für ein gesundes, leichtes Gericht geben, das einfach zuzubereiten und leicht verdaulich ist! Es ist Khichadi, eine Mischung aus Linsen und Reis, zubereitet mit Erbsen und Karotten. Wir geben dieses Gericht oft Teilnehmern unseres Ayurveda Yoga Urlaub zu essen, wenn sie Verdauungsprobleme haben und zum Abendessen etwas Leichtes brauchen. In diesem Rezept verwenden wir frischen Ingwer und Kurkuma in Pulverform. Wenn du frischen Kurkuma bekommen kannst, verwende diesen wie den Ingwer, das schmeckt noch besser! Und wenn du keinen frischen Ingwer bekommst, kannst du diesen mit Ingwerpulver ersetzen.

Khichadi – Nahrhafte Mischung aus Linsen und Reis mit etwas Gemüse

Bereite ein schnelles, gesundes und leckeres Gericht zu, das deinem Körper alles gibt, was er braucht!

Wie lange braucht man, um Khichadi zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

100 g Mungbohnenhälften
60 g Reis
50 g Erbsen
50 g Karotten
2 l Wasser
1 EL Pflanzenöl
1 TL Kreuzkümmelsamen
1/2 TL Kurkuma
1 TL frisch geschnittenen Ingwer

Salz je nach Geschmack

Zubereitung von Khichadi

Gib beides, die Mungbohnen und den Reis zusammen in ein Sieb. Wasche sie ordentlich und gib sie dann zusammen in eine Schüssel. Gib das Wasser dazu und lass es einweichen. In der Zwischenzeit kannst du die Karotten waschen und schälen. Den Ingwer – und den Kurkuma, wenn du ihn frisch hast – schälst du und schneidest ihn in ganz kleine Stücke.

Wenn du diese Vorbereitungen erledigt hast, stellst du einen Topf auf den Herd und erhitzt das Öl darin. Wenn es heiß ist, gibst du Kreuzkümmel hinzu und rührst um. Gib den frischen Ingwer und frischen Kurkuma hinzu. Wenn du Kurkumapulver verwendest, gibst du es zu diesem Punkt noch nicht hinzu. Rühre, während du die Gewürze anbrätst. Sobald sie geröstet sind und die Farbe verändert haben, kannst du Karotten und Erbsen in den Topf geben. Rühre um, so dass sie sich gut unter die Gewürze mischen. Füge Salz hinzu und rühre noch einmal um. Rühre in den nächsten drei Minuten ab und zu um.

Nach drei Minuten kannst du Wasser, Reis und Linsen hinzugeben. Obendrauf kommt das Kurkumapulver. Rühre alles gut um und lege dann einen Deckel auf den Topf. Bring das Wasser zum Kochen und drehe, sobald es kocht, auf mittlere Hitze herunter. Lass es nun einfach köcheln – du kannst in der Zwischenzeit die anderen Gerichte deiner Mahlzeit zubereiten!

Nach etwa zehn Minuten kannst du einen Blick in deinen Topf werfen. Die Mischung ist bereits dicker geworden. Wenn das Wasser etwa halb so viel ist, wie es zuvor war, drehst du die Hitze herunter, legst den Deckel auf den Topf und lässt es köcheln. Je länger du es auf niedriger Hitze kochst, desto leckerer wird dein Khichadi!

Es kommt ein bisschen auf dein Wasser und die Hitze an, doch nach etwa zehn weiteren Minuten haben sich die Mungbohnen im Wasser aufgelöst und die Karotten und Erbsen sollten auch weich sein – dein Khichadi ist fertig! Wenn du es gerne dicker möchtest, kannst du es noch länger köcheln lassen!

Guten Appetit!

Soa Mung Dal – Rezept für Mungbohnen mit Dill – 23 Aug 14

Das heutige Rezept ist für ein Gericht, das mir persönlich sehr gut schmeckt und von dem ich glaube, dass es für jeden, der Dill mag auch zu einem Lieblingsgericht werden kann: Soa Mung Dal – eine Mischung aus Dill und Mungbohnen.

Soa Mung Dal – Mungbohnen mit Dill

Ein einfaches Gericht, das leicht verdaulich ist und gleichzeitig richtig lecker!

Wie lange braucht man, um Soa Mung Dal zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

1 Tasse Halbe Mungbohnen
100 g Dill
3 Tassen Wasser
1 El Pflanzenöl
1 TL Kreuzkümmelsamen
1/2 TL Kurkumapulver

Salz je nach Geschmack

Zubereitung von Soa Mung Dal

Zunächst einmal, musst du den Dill vorbereiten. Zupfe die großen Stängel aus dem Dill, wasche den Rest und schneide den Rest in kleine Stücke. Nimm nun das Wasser, gib es in einen Topf und füge die Mungbohnen hinzu. Stell den Topf auf den Herd und erhöhe die Hitze. Etwas Salz in den Topf, den Kurkuma hinzu, umrühren und dann noch einen Deckel auf den Topf.

Es dauert nicht lange, bis das Wasser kocht – du solltest ein Auge darauf haben, sonst kocht es schnell über und ergießt sich auf deinen Herd. Sobald es kocht, drehst du die Hitze etwas runter und gibst den Dill mit hinein. Rühre und lege schließlich einen Deckel mit Loch auf den Topf, so dass der Dampf rauskommen kann. Wenn du keinen solchen Deckel besitzt, legst du den normalen Deckel einfach leicht zur Seite geneigt drauf, so dass der Dampf rauskommen kann. Rühre hin und wieder um.

Nach etwa 20 Minuten wirst du sehen, dass der Dal weich und durchgekocht ist. Der Dill ist völlig mit dem Dal vermischt. Ich mag es eigentlich mehr, wenn es dickflüssiger ist, deswegen warte ich, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat, bevor ich es ausschalte.

Am Ende musst du nur noch das Öl erhitzen und wenn es heiß ist den Kreuzkümmel in die Pfanne geben. Rühre, um ihn vom Anbrennen abzuhalten. Wenn der Kreuzkümmel leicht geröstet ist, nimmst du die Pfanne vom Herd und gibst den Kreuzkümmel in den Dal. Rühre noch einmal um – und lass dir dann dein Soa Mung Dal schmecken!

Mung Channa – Rezept für Mungbohnen mit Kichererbsen – 19 Jul 14

Als wir am Montag in Chemnitz ankamen, hatte unsere liebe Freundin Anja bereits einige Mungbohnen und Kichererbsen eingeweicht, damit wir eines zum Abendessen und das andere zum Frühstück haben können. Sie isst normalerweise nur mit ihrer Tochter, also ist sie es nicht gewöhnt, größere Mengen zu machen, weswegen es so aussah, dass weder die Kichererbsen oder die Mungbohnen nach genug für uns alle aussahen. Dazu kommt, dass unsere Freundin Sylvia auch zum Abendessen kommen wollte, also waren wir noch ein Esser mehr! Yashendu hatte dann die Idee, einfach die Mungbohnen und die Kichererbsen zu mischen – und was dabei rauskam, war ein tolles Gericht! Uns hat es wahnsinnig gut geschmeckt und so wollte ich euch auch das Rezept geben!

Mung Channa – Mungbohnen mit Kichererbsen

Ein Rezept, das aus einer erhöhten Anzahl Gäste entstanden ist – und das absolut lecker schmeckt!

Wie lange braucht man, um Mung Channa zuzubereiten?

Kochzeit:

Zusätzlich noch etwa sechs bis acht Stunden zum Einweichen

Zutaten

1 Tasse Dried white Chickpeas
1 Tasse Whole Moong Beans
6 Tassen Wasser
1 Tasse Joghurt
400 g Tomaten
1 EL Pflanzenöl
1 TL Kreuzkümmel
1 Lorbeerblatt
eine Prise Asafötida
eine Prise Nelken
eine Prise Muskatblüte
eine Prise Muskatnuss
1 Tl Garam Masala
1 ½ TL Koriander
½ TL Kurkuma

Salz je nach Geschmack

Zubereitung von Mung Channa

Wasch die Mungbohnen und die Kichererbsen gut, bevor du sie einweichst. Das muss etwa sechs bis acht Stunden vor dem Kochbeginn gemacht werden. Sie müssen separat eingeweicht werden und in genug Wasser, dass sie die ganze Zeit von Wasser bedeckt sind.

Wenn es Zeit ist zu beginnen, kannst du das Wasser der Kichererbsen wegschütten, sie mit sechs Tassen Wasser in einen Topf geben und etwas Salz hinzufügen. Leg den Deckel auf den Topf und bringe das Wasser zum Kochen. Wenn es kocht, kannst du die Hitze auf mittlere Hitze herunterdrehen, so dass es weiterkochen kann. Rühre hin und wieder um.

Nach 30 bis 40 Minuten kannst du die Mungbohnen in die Kichererbsen geben. Lass die Mischung noch weitere 20 Minuten kochen. Rühre hin und wieder um. In dieser Zeit kochen die Mungbohnen ganz durch und lösen sich im Wasser auf.

In der Zwischenzeit jedoch kannst du die Tomaten vorbereiten. Wasch sie und schneide sie dann in kleine Stücke. Stell eine tiefe Pfanne auf den Herd und wärm das Öl darin auf. Wenn es heiß ist, gibst du den Kreuzkümmel und das Lorbeerblatt, das Asafötida, die Nelken, Muskatnuss und Muskatblüte, Garam Masala, Koriander und Kurkuma in das Öl. Lass die Gewürze nicht anbrennen, sondern röste sie so, dass sie ihr Aroma entwickeln können. Gib die Tomaten hinzu und rühre, so dass die Gewürze gut daruntergemischt sind. Lege nun einen Deckel auf die Pfanne und lass sie auf mittlerer Hitze kochen.

Nach fünf Minuten nimmst du den Deckel ab, rührst um und zerdrückst die Tomaten ein wenig mit dem Kochlöffel, so dass sie zu Püree werden.

Wenn die Mungbohnen etwa 20 Minuten lang in dem Topf waren, kannst du nachsehen, ob die Kichererbsen auch durchgekocht sind. Sie sollten weich sein, trotzdem aber volle Erbsen sein und sich nicht auflösen. Sobald das der Fall ist, gibst du die Tomaten mit in den Topf. Rühr gut um und bring die Mischung noch einmal zum Kochen. Nimm den Topf dann vom Herd.

Der letzte Schritt ist der Joghurt. Dieser sollte flüssig und nicht hart sein. Rühre ihn langsam in die Kichererbsenmischung hinein und verrühre ihn gut.

Fertig! Guten Appetit!

Urad Dal – Rezept für schwarze Linsen – 14 Jun 14

Heute möchte ich das Rezept für ein weiteres Linsengericht geben, da Linsen ein Hauptbestandteil einer indischen Mahlzeit sind. Es gibt viele verschiedene Arten von Linsen und so bekommt man ganz unterschiedliche Geschmack, indem man einfach nur andere Linsen verwendet. Hier ist das Rezept für Urad Dal, die auch als schwarze Linsen bekannt sind.

Urad Dal – Schwarze Linsen

Füllend und voller Proteine! Probiere eine andere Art von Linsen und lass es dir schmecken!

Wie lange braucht man, um Urad Dal zuzubereiten?

Zeit:
Und dazu noch etwa eine Stunde zum Einweichen

Zutaten

150 g Urad Dal
1,5 l Wasser
1 EL Ghee
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 Prise Asafötida
1 TL Korianderpulver
1/2 TL Kurkumapulver
ein kleines Stück frischer Ingwer
2 Tomaten

Salz je nach Geschmack

Zubereitung von Urad Dal

Wie mit größeren Linsen und Bohnen, muss man das Urad Dal etwa eine halbe Stunde vor Kochbeginn einweichen. Sie werden etwas weicher und brauchen zum Kochen weniger Zeit.

Nimm einen Topf und gib das Wasser hinein, dazu das Urad Dal und stelle den Topf auf den Herd und bringe das Wasser zum Kochen. Koche nun die Linsen bis sie weich sind, was etwa eine halbe Stunde dauert. Rühre hin und wieder um, so dass sie nicht am Boden des Topfes festkleben.

In der Zwischenzeit kannst du die Tomaten waschen und sie in kleine Stücke schneiden. Schäle den Ingwer und schneide ihn in kleine Stücke, so dass du etwa einen halben Esslöffel frischen Ingwer hast. Sieh hin und wieder nach deinem Dal und nach etwa dreißig Minuten, kannst du die einzelnen Linsen etwas drücken, um zu sehen, ob sie weich sind. Sobald die Linsen weich sind, kannst du den Topf vom Herd nehmen.

Der nächste Schritt ist, die Tarka vorzubereiten, die Gewürzmischung. Erhitze das Ghee in der Pfanne. Wenn es heiß ist, gibst du die Kreuzkümmelsamen, Asafötida, Koriander, Kurkuma und schließlich den frischen Ingwer hinein. Rühre, so dass die Gewürze ihr Aroma entwickeln, aber nicht an der Pfanne anbrennen. Sobald sie ihre Farbe verändern und deine Küche herrlich duftet, gibst du die Tomaten hinzu. Lass sie gut kochen, während du hin und wieder umrührst. Auf diese Weise werden die Tomaten weich und die Gewürze mischen sich gut darunter.

Sobald deine Tomaten völlig weich sind, fast wie Püree, kannst du sie vom Herd nehmen und in dein Dal geben. Gib Salz je nach Geschmack hinzu und, wenn du möchtest, gib etwas frisch gewaschene Korianderblätter zur Dekoration auf dein Gericht.

Guten Appetit!

Matar ki Dal – halbe Schälerbsen – 24 Mai 14

Wir haben gerade eine wunderbare Zeit hier in Deutschland und besonders Apra hat so viel Spaß! Sie probiert die ganzen verschiedenen deutschen Lebensmittel, die sie hier zum ersten Mal sieht, aber wir kochen auch indisch – nicht nur für sie, sondern auch für uns und die Familien unserer Organisatoren oder Freunde. Eines der Gerichte, die sie normalerweise liebt ist das Folgende:

Matar ki Dal – halbe Schälerbsen

Probiere grüne Erbsen in indischem Stil – einfacher, als man denkt!

Wie lange dauert die Zubereitung von Matar ki Dal?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:
Zusätzlich etwa eine Stunde zum Einweichen.

Zutaten

200 g halbe Schälerbsen
1,5 l Wasser
1 EL Ghee
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 Prise Asafötida
ein kleines Stück frischer Ingwer
1/2 TL Kurkumapulver
1/2 TL Garam Masala
1 TL Korianderpulver
200 g Tomaten
Korianderblätter zur Dekoration

Salz je nach Geschmack

Zubereitung von Matar ki Dal

Die getrockneten Erbsen sind recht hart, also müssen sie im Wasser etwa eine Stunde lang eingeweicht werden, bevor man zu kochen beginnt. Nimm also eineinhalb Liter Wasser, gib diese in einen Topf und weiche die Erbsen darin ein. Nach etwa einer Stunde, stellst du den Topf auf den Herd und stellst ihn an. Lege einen Deckel auf den Topf und bringe das Wasser zum Kochen. Wenn es kocht, rühre um, dreh runter auf mittlere Hitze und lege den Deckel wieder drauf, so dass die Erbsen weichkochen können. Rühre hin und wieder um.

In der Zwischenzeit kannst du die Tomaten waschen und dann in kleine Stücke schneiden. Schäle den Ingwer und schneide ihn so klein wie möglich, so dass du etwa einen Teelöffel mit Ingwerstückchen hast. Nach etwa 30 Minuten kannst du nachsehen, ob deine Erbsen weich sind. Sobald sie weich sind, kannst du den Topf vom Herd nehmen.

In einem Wok oder einer tiefen Pfanne kannst du nun das Ghee aufwärmen. Wenn es heiß ist, fügst du Kreuzkümmelsamen, Garam Masala, Korianderpulver, Asafötida, Kurkuma und die Ingwerstücke hinzufügen. Rühre, um die Gewürze davon abzuhalten, anzubrennen und um sie ihr Aroma entfalten zu lassen. Sobald der Ingwer leicht glasig ist, kannst du die Tomaten hinzugeben.

Rühre die Tomaten um und lass sie warm werden. Bei diesem Vorgang werden sie weicher und du kannst helfen, daraus Püree zu machen, indem du sie mit dem Kochlöffel etwas drückst. Sobald sie breiartig sind, fügst du die gekochten Erbsen hinzu und vermischt alles.

Nun, am Ende, musst du nur noch nach Geschmack Salz hinzufügen, umrühren und die Erbsen warm werden lassen. Dann bist du fertig! Wenn du möchtest, kannst du einige Blätter Koriander waschen und vor dem Servieren auf dem Dal verteilen.

Das war’s! Guten Appetit!

Sabut Moong ki Dal – Ganze Mungbohnen – 2 Nov 13

Heute möchte ich euch das Rezept für Sabut Moong ki Dal geben. Es ist Dal, ein Linsengericht, und als solches eines der beliebtesten Gerichte der indischen Küche. Es schmeckt lecker, ist eine tolle Eiweiß-Quelle und leicht zu verdauen. Normalerweise ist es Teil einer Mahlzeit mit Reis, Gemüse und einem Joghurt-Gericht. Guten Apppetit!

Sabut Moong ki Dal – Ganze Mungbohnen

Einfach, lecker und gesund! Probiere ein beliebtes, indisches Gericht aus und gib deinen Geschmacksnerven ein besonderes Erlebnis!

Wie lange braucht man zur Zubereitung von Sabut Moong ki Dal?

Gesamtzeit:
und mindestens drei Stunden zum Einweichen der Mungbohnen

Zutaten

1 Tasse ganze Mungbohnen
5 Tassen Wasser
ein kleines Stück frischer Ingwer
ein kleines Stück frischer Kurkuma
oder
1/2 TL Kurkumapulver
2 mittelgroße Tomaten
1 EL Ghee
1 TL Kreuzkümmelsamen
eine Prise Asafoetida
1/2 Lorbeerblätter
1/2 TL Garam Masala
1 TL Korianderpulver
10-15 Curryblätter

Salz je nach Geschmack und einige Korianderblätter zur Dekoration

Zubereitung von Sabut Moong ki Dal

Wasche die Mungbohnen und weiche sie ein. Du musst die Mungbohnen mindestens drei Stunden vor der Zubereitung einweichen, so dass sie bereits etwas weich sind. Verwende gleich die richtige Wassermenge, so dass du später nicht mit dem Wasser wichtige Nährstoffe wegschüttest. Schäle und schneide Ingwer und Kurkuma in ganz feine Stücke.

Wenn du mit dem Kochen beginnst, stellst du die Mungbohnen mit dem Wasser auf den Herd. Gib Salz, Kurkuma und Ingwer hinzu und lass sie für die nächsten zehn bis fünfzehn Minuten köcheln. die Mungbohnen sollten weich sein und beginnen, sich aufzulösen.

Während sie köcheln, hast du genug Zeit, die Tomaten zu waschen und sie in kleine Stücke zu schneiden. Sobald die Linsen gekocht sind, erhitzt du das Ghee in einer Pfanne. Wenn dieses heiß ist, gibst du Kreuzkümmel, Asafoetida, das Lorbeerblatt, Garam Masala, Koriander und Curryblätter in das heiße Fett. Rühre, während du das tust, so dass die Gewürze nicht anbrennen, aber ihr ganzes Aroma entwickeln können. Gib die Tomaten hinzu und lasse sie heiß und weich werden. Du kannst sie mit dem Kochlöffel sogar ein bisschen drücken und zerdrücken.

Sobald die Tomaten weich und heiß sind, kannst du sie in die Mungbohnen mischen. Rühre gut um, lass es nochmal heiß werden und schon ist es fertig: ein leckeres Sabut Moong ki Dal! Für die Dekoration kannst du Korianderblätter darüberstreuen!

Dal Makhani – Sahniges Linsengericht – 29 Jun 13

Es ist bereits eine Weile her, dass ich euch das letzte Mal ein Rezept für ein Linsengericht geschrieben habe. Da es in der indischen Küche so viele davon gibt, will ich sie nicht auslassen. Viele Leute im Westen sind nicht allzu versessen auf Linsengerichte und denken bei dem Wort an eine langweilige Zubereitung ohne jegliche Gewürze oder interessanten Geschmack. Wenn diese Menschen in den Ashram kommen, sind sie immer überrascht von der großen Vielfalt an leckeren Gerichten, die man aus Linsen, Bohnen und ähnlichem zubereiten kann. Hier ist eines dieser Gerichte, ein königliches Rezept, das zumeist zu besonderen Anlässen zubereitet wird: Dal Makhani, ein Gericht mit Linsen, Kichererbsen und Kidneybohnen in einer sahnigen Soße!

Dal Makhani – Sahniges Linsengericht

Überrasche deine Gäste mit dem königlichen Geschmack dieses cremigen Gerichts! Sahnig, lecker, herrlich!

Wie lange braucht man, um Dal Makhani zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:
Zusätzlich muss man die Linsen, Kichererbsen und Kidneybohnen vier Stunden vor dem Kochen einweichen.

Zutaten

60 g Ganze Urdbohnen (Urad Dal)
30 g Kichererbsenhälften
10 g Kidneybohnen
300 ml Wasser
1/4 TL Kurkuma
30 ml Saure Sahne
2 mittelgroße Tomaten
1 EL Ghee oder Olivenöl
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 Messerspitze Asafoetida
1 Messerspitze Muskatblüte
ein kleines Stück frischer Ingwer
some frischer Koriander zur Dekoration

Salz nach Geschmack

Zubereitung von Dal Makhani?

Beginne damit, die Linsen, die Kichererbsen und die Kidneybohnen gut zu waschen. Gib sie in einen Topf und füge das Wasser hinzu. Nun müssen sie vier Stunden einweichen.

Nach dieser Zeit stellst du den Topf auf den Herd. Gib Kurkuma und Salz hinein und bring das Wasser zum Kochen. Bei geschlossenem Deckel lässt du die Mischung auf mittlerer Hitze köcheln. Die Kidneybohnen, die härtesten des Trios, brauchen etwa 30 Minuten, bis sie weich sind. Rühre hin und wieder zwischendurch um.

In der Zwischenzeit kannst du die Tomaten in kleine Stücke schneiden, den Ingwer schälen und den Ingwer in Stücke schneiden, so klein wie möglich. Wir verwenden in etwa einen Teelöffel frischen Ingwer, aber natürlich kann die Menge je nach Geschmack variiert werden.

Sobald die Kidneybohnen weich sind, kannst du den Topf vom Herd nehmen.

Erhitze das Öl in einer Pfanne und gib, sobald es heiß ist, Kreuzkümmel, Asafoetida, Muskatblüte und Ingwer hinzu. Rühre dabei in der Pfanne, so dass die Gewürze nicht anbrennen. Wenn der Ingwer glasig ist, gibst du die Tomatenstücke hinein. Rühre und koche die Tomaten gut, bis sie weich sind und Püree-ähnliche Konsistenz haben. Dann kannst du Linsen, Bohnen und Kichererbsen dazugeben und alles gut vermischen.

Nun am Ende muss nur noch die Sahne in diese Mischung und dann wird das Ganze noch einmal aufgewärmt.

Vor dem Servieren kannst du dein Gericht mit etwas Sahne und frischen Korianderblättern dekorieren. Guten Appetit!

Sabut Sukhi Mung Rezept – Trockene, ganze Mungbohnen – 11 May 13

Ich habe euch bereits erzählt, dass wir in der Hitze, die hier in Vrindavan begonnen hat, gerne leicht essen. Wenn es so heiß ist, will man nichts Schweres essen, sondern bei Gerichten wie dem bleiben, für das ich euch heute das Rezept schreibe: Sabut Sukhi Mung – trockene ganze Mungbohnen.

Sabut Sukhi Mung – Trockene ganze Mungbohnen

Ein leckeres Gericht, das sich leicht zubereiten lässt, deinen Eiweißhaushalt auffüllt, leicht verdaulich ist und sich mit Joghurt, Soßen und Dressings kombinieren oder einfach so essen lässt!

Wie lange braucht man, um Sabut Sukhi Mung zuzubereiten?

Gesamtzeit:
Die Mungbohnen müssen mindestens sechs Stunden vor der Zubereitung eingeweicht werden

Zutaten

1 Tasse ganze Mungbohnen
2 Tassen Wasser
1 TL Olivenöl
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Korianderpulver
1 Zitronen
50 g Frischer Koriander
Salz je nach Geschmack

Zubereitung von Sabut Sukhi Mung

Wenn du deine Mungbohnen am Morgen essen möchtest, kannst du sie am Abend zuvor in den zwei Tassen Wasser einweichen. Wenn du sie lieber am Abend isst, kannst du die Mungbohnen am Morgen einweichen. Sie sollten in etwa sechs Stunden im Wasser liegen, bevor du sie zubereitest.

Daraufhin stellst du den Topf mit den Mungbohnen und dem Wasser auf den Herd. Bring das Wasser zum Kochen und rühre hin und wieder um. Das Wasser sollte weiterköcheln, bis alles entweder in den Mungbohnen oder verpufft ist. Diese Zeit kannst du dazu verwenden, die Korianderblätter zu waschen und zu zupfen und sie in kleine Stücke zu schneiden. Nach etwa zehn Minuten, während denen du hin und wieder rührst, sollten deine Mungbohnen trocken sein und du kannst sie vom Herd nehmen.

Der nächste Schritt ist das Erhitzen des Öls in einer Pfanne. Sobald das Öl heiß ist, gib den Kreuzkümmel und das Korianderpulver hinein. Rühre, so dass die Gewürze ihr Aroma entwickeln können, ohne dass sie anbrennen. Wenn sie gut durchgeröstet sind, kannst du die Mungbohnen hinzufügen und die Gewürze gut hineinmischen. Noch etwas Salz dazu und nochmal umrühren, so dass alles gut vermischt und gleichmäßig warm ist.

Nimm nun deine Mungbohnen aus der Pfanne und serviere sie mit etwas Zitronensaft und frischem Koriander darauf.

Guten Appetit!