Was ist echte Spiritualität? – 17 Aug 09

Heute morgen wurden Yashendu und ich von einem regionalen Fernsehsender interviewed. Neben vielen anderen Fragen, kam auch eine Frage nach spirituellem Leben auf. Ich sagte: ‚Das Problem ist, dass Spiritualität al seine Kategorie oder eine Marke gesehen wird. Diese Menschen sind Anwälte, jene sind Ärzte, diese sind Geschäftsmänner und jene sind Spirituelle. Spiritualität beschreibt also eine bestimmte Lebensweise und wird durch verschiedene Handlungen definiert, zum Beispiel durch Meditation, Yoga oder Zeremonien.

Menschen tragen Kleidung auf bestimmte Weise oder leben auf eine bestimmte Weise und werden deswegen spirituell genannt. So sehe ich, dass Spiritualität sich in einem bestimmten Rahmen entwickelt. Er praktiziert Recht, sie praktiziert Medizin und ich praktiziere Spiritualität. Wenn du dies machst, so aussiehst und auf diese Weise denkst, dann bist du spirituell.

Das entspricht meiner Vorstellung von Spiritualität überhaupt nicht. Spiritualität sollte nicht zu einer Marke werden. Wahre Spiritualität ist es, wenn du nichts besonderes dafür tust und keine Anstrengung unternimmst, spirituell zu sein. Es ist einfach ein Teil deines Lebens, egal, was du tust. Meiner Meinung nach ist jeder auf seine eigene Weise spirituell. Ich sage sogar, dass diejenigen, die nicht in einen Tempel oder in eine Kirche gehen oder sich über Gott nicht im Klaren sind, auch spirituell sind, wenn sie an die Liebe glauben. Es wäre sehr schwierig, das normale, weltliche und materielle Leben von der Spiritualität zu trennen. Wir müssen beides miteinander verbinden. Spiritualität sollte einfach normal und natürlich sein. Meine Schlussfolgerung zur Spiritualität ist in kurz: Wenn du in Liebe lebst, bist du spirituell.