Warum glaubst du, Sex ist etwas Schlechtes? – 11 Feb 16

In den letzten Tagen habe ich euch von Ashrams erzählt, in denen Sex verboten ist, von Schülern, die in diesen Ashrams Sex hatten, obwohl es verboten war und natürlich von Gurus, die Sex haben, es aber nicht zugeben, wiederum weil es verboten ist. Von ihnen selbst verboten. Aufgrund der dummen Idee, dass Sex irgendwie schlecht sein könnte.

Ich bleibe dabei: es ist dumm zu glauben, Sex an sich sei etwas Schlechtes. Oder, andersrum, dass es gut sein könnte, sich selbst zu einem Leben im Zölibat zu zwingen! Sex, die körperliche Handlung, ist das Ergebnis eines natürlichen, körperlichen Bedürfnisses: das Bedürfnis sich fortzupflanzen. Dazu kommt, dass es oft mit dem Bedürfnis nach menschlicher Nähe zusammenkommt, körperlich und auch geistig.

Natürlich ist Vergewaltigung schlecht. Natürlich ist es schelcht, Sex als Mittel zu verwenden, um jemand anderen zu manipulieren. Natürlich ist es auch schlecht, im Geist süchtig nach Sex zu werden.

Sex an sich jedoch ist nicht schlecht.

Es ist die wunderschöne Vereinigung zweier Menschen. Es ist ein Austausch von Berührungen, von körperlicher Liebe und auch emotionaler Liebe, des Gebens und Empfangens, des Erforschens des jeweils anderen tief drinnen, des Vertrauens mit dem intimsten Verlangen und den intimsten Wünschen und schließlich ein Ausdruck der Liebe.

Doch die natürlichen Bedürfnisse eines Menschen bergen eine große Kraft und in der Vergangenhei wurde immer versucht, andere durch Kontrolle ihrer Bedürfnisse zu kontrollieren. Das Bedürfnis nach Sex war ein sehr beliebtes Ziel dieser Versuche und Religionen auf der ganzen Welt haben damit gespielt! Tausende von Jahren lang mussten Priester vieler Religionen und Menschen in anderen hohen Stellungen in Kirchen, Tempeln und an ähnlichen Orten enthaltsam leben. Ihr natürliches Bedürfnis unterdrücken.

Das Ergebnis ist jedoch nicht mehr Energie für andere Dinge oder ein klarer Geist, wie es manchmal beschrieben wird. Diese Person hat auch keine größeren Mächte, nur weil er oder sie das Verlangen unterdrückt! Nein, das Ergebnis ist Missbrauch, wie wir es in allen Religionen auf der ganzen Welt gesehen haben! Priester belästigen junge Kinder, die ihnen anvertraut waren, Gurus missbrauchen ihre Anhänger und so vieles mehr!

Natürlich lassen Religionen nicht einfach so Traditionen von tausenden von Jahren hinter sich. Ihr jedoch, die vernünftigen Menschen, die diese Zeilen lesen, können eine bewusste Entscheidung treffen: ihr müsst keinem Guru, Priester oder sonstigem Anführer folgen und insbesondere niemandem, der Enthaltsamkeit predigt. Viele von diesen halten sich da selbst nicht dran und selbst wenn sie das tun – warum solltest du das auch tun?

Hilf dir selbst – warum du ohne Schuldgefühle masturbieren solltest! – 3 Jun 15

Vorgestern habe ich euch ein wenig von meiner Definition der Lust erzählt und warum ich Lust für etwas Gutes halte. Gestern konnte ich euch dann endlich erzählen, warum Pornos nicht die Anzahl der Vergewaltigungsvorfälle erhöht – für den Fall, dass sich das jemand gefragt hat. Es ging um Lust und Sex – aber heute möchte ich über einen anderen Weg der Befriedigung schreiben: Masturbation.

Ich habe einen Kommentar auf meine Ansichten bekommen, die ich gestern ausdrückte. Ich erwähnte, dass man immer die Möglichkeit hat, sich selbst zu helfen, um seiner Lust ein Ventil zu geben. Jemand antwortete: ‚Ich glaube nicht, dass sexuelle Gefühle falsch sind. Ich kann da zustimmen, sie sind natürlich – aber Selbstbefriedigung ist es nicht! Das ist vollkommen unnatürlich!

Leider ist das ein recht weit verbreiteter Irrglaube und das nicht nur in Indien. Es ist etwas, was man Teenagern erzählt, wenn sie zum ersten Mal sexuelle Bedürfnisse verspüren und ihren eigenen Körper entdecken wollen.

Jungs wird Angst eingejagt, sie würden jedes Mal, wenn sie ejakulieren, mit ihrem Samen auch ihre Lebensenergie verlieren. Das bedeutet, dass man mit jedem Mal masturbieren seine Lebenszeit etwas verkürzt. Masturbiere zu oft und du wirst kein langes Leben genießen. Andere Eltern erzählen, Selbstbefriedigung würde blind machen. Wer weiß, was solche Jungen denken, wenn sie blinde Menschen sehen! 🙂

Mädchen dürfen sich selbst ja sowieso nicht berühren. Ihnen wird oft eine sehr seltsame Beziehung zu ihrem eigenen Körper beigebracht. Während es ein Zeichen großer Männlichkeit ist, wenn ein Mann ein großes Verlangen verspürt, ist es für Frauen beschämend und voller Sünde. Jedes Gespräch rund um ihre Genitalien, auch wenn es um Menstruation geht, ist voller Scham- und Schuldgefühle – wie soll Masturbieren denn da akzeptiert werden? Wenn Frauen ihren Töchtern nicht einmal mehr zu Sex sagen, als dass sie ihren Mann ‚machen lassen‘ soll? Wenn Frauen keine Tampons verwenden oder keine vaginal einführbaren Tabletten nehmen wollen, weil sie sich nicht selbst berühren wollen oder Angst haben, ihre Jungfräulichkeit auf diese Weise zu verlieren?

Ich weiß also, es mag nicht viel helfen, aber vielleicht gibt es ein paar Menschen etwas zum Nachdenken, wenn ich hier schreibe: Masturbation ist eines der natürlichsten Dinge auf diesem Planeten! Wirklich, seht euch doch nur einmal die Tiere um euch herum an, sie tun es die ganze Zeit! Wir haben Affen im Garten, die ständig miteinander Sex haben, denen es aber auch nichts ausmacht, wenn kein anderer da ist – sie verschaffen sich einfach selbst Erleichterung!

Während ich zugebe, dass wir uns von den Affen ein klein wenig entscheiden – wenn auch nicht allzu sehr, wie es manchmal scheint – ist Selbstbefriedigung auch für Menschen völlig natürlich! Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass es kein medizinisches Problem ist, noch eines hervorruft, wenn du dir hin und wieder zu einem Orgasmus verhilfst. Du wirst nicht früher sterben und auch nicht erblinden. Im Gegenteil, sexuelle Erregung und ein Orgasmus durchspült deinen Körper mit jeder Menge guter Hormone, Endorphine und mehr, löst Anspannungen und lässt dich nicht nur entspannen. Du kannst dich besser konzentrieren und bist in allem glücklicher, da du ein grundlegendes Bedürfnis gestillt hast!

Und nur, dass du eines weißt: ganz egal, wie oft du mir erzählst, dass du es nie tust und auch noch nie getan hast, wir alle wissen es besser – jeder tut es und hat es getan! Nur die Stärke der Schuldgefühle unterscheidet sich da ganz gewaltig!

Wenn du natürlich beschließt, an einen Gott zu glauben, der dich dafür bestrafen würde, dass du es dir gut gehen lässt, so ist es deine Wahl. Fühle dich wie ein Sünder – aber ich sage dir, solltest du dich einfach dafür entscheiden, dass du nicht an diesen Kerl glaubst, kannst du ein glücklicheres Leben führen!

Ein Leben, in dem du die Dinge in die eigenen Hände nimmst – und das wörtlich!

Lust – ein natürliches Gefühl voller Freude – es ist krank, es als Krankheit zu sehen – 1 Jun 15

Vor einiger Zeit erklärte mir ein Bekannter seine Meinung zu Pornofilmen und erwähnte, dass diese Filme in seinen Augen in den Menschen Lust wecken, die dann in der Folge der Grund für eine erhöhte Anzahl der Vergewaltigungsfälle in Indien ist. Kurz gesagt, er glaubt, je mehr Menschen sich Pornos ansehen, desto mehr Frauen werden vergewaltigt.

Zunächst einmal und bevor ich weiter ins Detail gehe, muss ich eine Sache ganz klar sagen: Lust ist nichts Schlechtes. Es ist eine natürliche Empfindung, Emotion, ein Gefühl, das wir alle haben. Männer und Frauen, körperlich unversehrt oder nicht, von Kindern zu alten Menschen, es ist in uns allen. Jeder von uns hat Lust, sinnliche Begierde in sich – wenn nicht, ist in der Tat etwas falsch! Je nach körperlicher Situation, aufgrund verschiedener Hormone in unserem Körper und natürlich auch als Ergebnis unseres mentalen Zustands haben wir unterschiedlich viel davon in uns.

In normalen Situationen ist sie auch leicht zugänglich. Sogar ein einfacher Gedanke kann die Lust in dir wecken. Dafür brauchst du keinen Film, noch nicht einmal ein Bild! Du kannst das alles selbst erschaffen! Auch ein ganz gewöhnlicher Bollywood- oder Hollywood-Film kann Lust wecken – oder auch einfach nur ein Gedanke, den du hast, während du im Büro bei deiner Arbeit sitzt und an etwas ganz anderem arbeitest! Gleichzeitig kann jemand, der ein Problem hat und überhaupt keine Begierde verspürt, stundenlang Pornos ansehen, ohne auch nur an den Punkt dieses Lustempfindens zu kommen!

Lust ist nicht nur natürlich, sie ist auch wirklich schön! Mit deinen Lustgefühlen und besonders, wenn du diese befriedigt hast, wirst du automatisch in Glücksgefühle hineingezogen, in Gefühle der Erfüllung und der Liebe. Es gibt dir eine Freude und Erleichterung, die es unmöglich macht, dass sie der Grund für Vergewaltigungen sein könnte! Mit diesem Glück gibt es keinen Raum für Vergewaltigung. Aber mehr zu diesem Aspekt morgen.

Lust ist schon immer ein Teil dieser Welt gewesen. Sie ist überall – von der Literatur zur Kunst, von Skulpturen in Häusern zu Gemälden in Orten der Verehrung. Mit Technologie sind solche Bilder jedem mit nur einem Mausklick erhältlich. Leider jedoch hat sich das Image der Lust immer noch nicht sehr verändert.

Auch heute noch denken viele Leute, Lust sei etwas Schlechtes. Je radikaler sie werden, desto schlechter denken sie von Begierde, Sex und allem drum herum. Lust zu empfinden ist für sie der Beweis eines kranken Verstandes. Ein gesunder Geist hat solche Gedanken nicht und ein reiner Körper sollte solche Gefühle und solches Verlangen auch nicht verspüren. Man soll sich schuldig fühlen, wenn man Sex genießt oder an Sex auch nur denkt. Jedes Gefühl des körperlichen Verlangens muss unterdrückt werden. Deshalb glauben auch sehr religiöse Menschen an das Zölibat. Der Versuch, Reinheit durch Askese zu erlangen.

Ich glaube, dass genau das wirklich krank ist. Die Religion hat den Menschen die Idee in den Kopf gesetzt, dass Lust schlecht ist. Das ist eine Denkweise, die die Menschen geistig und körperlich krank macht! Das Zölibat ist völlig unnatürlich. Jede Unterdrückung des körperlichen Liebesspiels, die Behauptung, dadurch Reinheit zu erlangen, ist vollkommen unwissenschaftlich, aber darum schert sich ja die Religion nicht!

Die Unterdrückung hat Frauen und Männer dazu inspiriert, diesen Bereich noch mehr zu erkunden, wenngleich versteckt, und dann bricht es auf wirklich kranke Weise heraus – als Sexualverbrechen, die begangen werden, weil es für ein natürliches Bedürfnis kein anderes Ventil gab!

Lust. Jahrhundertelang hatte sie einen schlechten Ruf und ich finde, es ist an der Zeit, das zu ändern!

Was könnte natürlicher sein als nackt zu sein? – 7 Sep 14

Ich habe euch bereits erzählt, dass ich auf dem spirituellen Festival 2006 in Schweden viele nette Leute getroffen habe. Unter ihnen war auch ein schwedisches Paar, das auch Workshops gab und auch zu einigen von meinen Workshops kam. Ich lernte sie nicht nur auf dem Festival besser kennen, sondern auch danach. Lasst mich euch mehr von diesem herrlichen Sommer erzählen.

Das Paar gab Workshops wie ich, aber sie hatten eine ziemlich große Bandbreite an Themen. Ich sah, wie sie mit Kindern malten, wie sie Body Painting Workshops gaben und erfuhr, dass sie auch über Sexualität sprachen. Sie kamen zu vielen meiner Workshops und hatten auch Spaß daran.

In unserer Freizeit kamen wir irgendwie ins Gespräch und lernten einander besser kennen. Er war auch Fotograf und erzählte mir, dass er in den letzten 20 Jahren jeden Tag etwas fotografiert hatte. Diese Hingabe gefiel mir sehr! Er machte auf dem Festival Bilder und machte später auch einige von mir.

Als sie mich nach meinen Plänen nach dem Festival fragten, erzählte ich ihnen, dass ich einige freie Tage hatte. Ich musste erst in der darauffolgenden Woche wieder in Deutschland sein. Sie luden mich daraufhin spontan ein – und mit mir meinen Musiker – sie bei ihnen zu Hause in Stockholm zu besuchen.

Natürlich stimmte ich zu – und gleich nach dem Festival setzten wir uns in ihr Auto und fuhren zusammen nach Stockholm.

Sie zeigten mir die Stadt, ich traf einige ihrer Freunde und ich freute mich sehr, dieses Land ein bisschen kennen zu lernen! Nach der schönen Natur in der Umgebung des Festivals erwartete ich eine Großstadt, etwa so wie Frankfurt, da es ja auch die Hauptstadt Schwedens ist. Stattdessen fand ich diesen wunderschönen Ort vor, der so viel ruhiger war, als ich gedacht hatte!

Und die Natur war trotzdem so nahe! In diesen heißen Sommertagen beschlossen meine Freunde, wir wollten schwimmen gehen. Wir brauchten zehn Minuten aus der Mitte der Stadt raus, um in den Wald hinaus zu kommen, wo ich niemanden entdecken konnte außer meinen Musiker, das Paar, bei dem wir wohnten und ihren einen Freund, der mit uns gekommen war! Wir kamen bei einem See an, in der Mitte des Waldes und alles um uns herum war so herrlich grün! Wir sahen keine einzige Menschenseele um uns herum!

Meine Freunde gingen direkt auf das Seeufer zu, zogen all ihre Kleidung aus und sprangen hinein. Es war so normal für sie, dort nackt zu schwimmen, dass sie kein zweites Mal darüber nachdachten! Naja, wenn sie so natürlich damit umgehen, so dachte ich, wäre es seltsam vorzugeben, schüchtern zu sein! Also zog ich auch alles aus und gesellte mich zu ihnen, zu einem nackten Bad im See.

Mein indischer Musiker zögerte und behielt seine Unterhose schließlich an. Er ging auch nicht so tief rein wie wir, weil er nicht schwimmen konnte.

Es war das schönste Bad, das ich jemals hatte! Um uns herum war es völlig still, nur die Natur und wir. Kein einziger anderer Mensch!

Normalerweise gehöre ich nicht zu den Leuten, die auf FKK-Strände gehen. Ich habe viele von diesen gesehen, habe mich aber nie danach gefühlt, meine Kleidung auszuziehen. Hier jedoch war das eine ganz andere Sache! Da gab es kein Schild, auf dem ‚FKK-Strand‘ stand und keine Grenze oder Zeichen, wie man sich verhalten sollte, was man tragen sollte. Es war einfach nur natürlich.

Von meinen Besuchen in Dänemark wusste ich, dass Skandinavier im Allgemeinen natürlicher mit Nacktheit umgehen. Ich hatte ein unvergessliches Erlebnis!

So viel Nacktheit, dass man gar keine Erektion mehr bekommt – 6 Feb 14

Ich habe gestern erwähnt, dass auch Frauen in Burkas vergewaltigt werden, obwohl sie ihren ganzen Körper bedecken. Da kann also niemand sagen, sie hätten freizügige Kleidung getragen. Während das beweist, dass Kleidung nicht der Grund für Vergewaltigung ist, ist es auch der Beweis für eine Tatsache, die ich immer wieder erwähne: jeder Körperteil, den du über längere Zeit hinweg versteckst, wird für die Menschen um dich herum mehr und mehr sexy, weil sie ihn nie zu Gesicht bekommen. Vielleicht war es dieser Gedanke, der jemanden dazu gebracht hat vorzuschlagen, dass in Indien Nudisten-Kolonien eingerichtet werden sollten, um das Problem der sexuellen Belästigung zu bekämpfen!

Während das vielleicht kein ernsthafter Vorschlag für ein landesweites Problem ist, besonders in dieser Kultur, in der Sexualität unterdrückt wird, steckt hinter dieser Idee auch etwas Wahrheit, weswegen ich sie heute auch ein bisschen näher beleuchten möchte.

Auf der Suche nach einem relevanten Beispiel, musste ich an meine Besuche an FKK-Stränden in vielen verschiedenen Ländern auf der Welt denken. Während es manchen Menschen vielleicht seltsam erscheint, dass ich auf meinen Reisen auch Nacktstrände besucht habe, finde ich das eigentlich nicht seltsam. Ich bin immer bei Menschen, die an eine natürliche Lebensweise glauben und was könnte natürlicher sein als der eigene, nackte Körper? Und da sind wir bereits beim Hauptpunkt der Frage angelangt: warum denkst du wäre es seltsam, an einen Strand zu gehen, an dem alle nackt sind? Weil du dir vorstellst, dass alle Männer eine Erektion haben und die Frauen um sich herum anstarren?

Wenn du jemals selbst an einem solchen Ort gewesen bist, weißt du, dass das nicht wahr ist. Ich bin bereits an Nacktstränden mit riesigen Menschenmengen von Frauen, Männern, Teenagern und Kindern gewesen. Noch nie habe ich da einen Mann mit einer Erektion gesehen.

Warum? Weil es einfach nur natürlich ist, nackt zu sein und wenn jeder nackt ist, ist da nichts Besonderes mehr daran, nicht, was der Grund für eine Erektion wäre. Und nichts, was sexuelle Belästigung oder einen Angriff auf eine Frau verursachen würde.

Die Gesellschaft hat so viel Scham um die menschlichen Genitalien geschaffen, so dass Menschen in manchen Ländern schockiert nach Luft schnappen, wenn sie denken, dass es solche Dinge gibt wie Nacktstrände, -Resorts und ganze Kolonien, in denen die Menschen einfach nackt leben, so wie sie sind, ohne etwas zu bedecken. Je mehr man bedeckt, je mehr man versteckt, desto sexier wird es. Wenn du morgen beginnst, deinen Zehennagel zu verstecken, wird er genau so sexy wie deine Genitalien es für die meisten Menschen heute wären.

Wenn versteckt wird, können die Menschen nicht sehen, dass sie nichts besonderes haben, dass Milliarden von Männern und Frauen das Gleiche haben, die gleichen Körperteile und die gleichen Gefühle und Bedürfnisse.

Nun werde ich in unserem Ashram keine Nackt-Kommune starten, um meinen Punkt zu beweisen, aber vielleicht befolgt die indische Regierung eines Tages den Vorschlag dieses Kommentators und eröffnet FKK-Kolonien, um Verbrechen zu verhindern. Doch bis zu diesem Tag haben die Menschen Indiens noch viele Veränderungen vor sich.

Krankenhäuser und Ärzte fragen schwangere Frauen: Kaiserschnitt oder natürliche Geburt? – 8 Dez 11

Gestern haben Yashendu, Ramona und ich den Tag in Delhi verbracht. Wir sind dorthin gefahren, um ein Krankenhaus für den Tag auszusuchen, an dem unser Baby beschließt, auf die Welt zu kommen. Wir hatten mit mehreren Krankenhäusern von Vrindavan aus telefoniert und von diesen vier Stück ausgesucht, die wir uns ansehen wollten und von denen wir uns das aussuchen wollten, in dem wir uns am wohlsten fühlen. Wir sind also früh hier losgefahren und sind aus diesem Grund den ganzen Tag in der Stadt herumgefahren. Als wir mit den Krankenhäusern telefonierten und auch als wir dort waren, war die erste Frage immer ‚Wird es ein Kaiserschnitt sein oder eine normale Geburt?‘

Diese Frage lies uns einerseits schmunzeln, war aber auch der Grund für einige ernsthafte Gedanken. Während wir uns absolut sicher waren, dass wir die Geburt so natürlich wie möglich und mit so wenig medizinischer Hilfe wie möglich wollen, wissen wir auch, dass viele Menschen diese Frage mit ‚Kaiserschnitt‘ beantworten und sich für eine Operation entscheiden. Was ich mich fragte war, warum diese Frage überhaupt gestellt wird.

Das Erste, woran sich die Menschen erinnern sollten ist, dass eine Schwangerschaft keine Krankheit ist und eine schwangere Frau auch nicht wirklich eine Patientin ist. Eine Geburt ist ein ganz natürlicher Prozess und tausende Jahre lang geschah dieser Prozess einfach nur natürlich. Heutzutage haben wir mit moderner Medizin die Möglichkeit, die Gesundheit der Mutter und des Babies während dem Prozess zu überwachen. Auf diese Weise können Ärzte bestimmte traurige Vorfälle und Konsequenzen für die neu gegründete Familie verhindern. Natürlich kann das Leben retten und das ist auch das Gute am Fortschritt der Medizin.

Darum gehen werdende Eltern zur Geburt in ein Krankenhaus. Sie wissen, dass dort ein Arzt zur Stelle sein wird, der auch in einer kritischen Situation helfen kann. Ein Kaiserschnitt ist die Notlösung für eine solche kritische Situation. Wenn das Baby falsch herum liegt und eine Steißgeburt nicht möglich ist, wenn das Kind die Nabelschnur um den Hals gewickelt hat und die Ärzte befürchten, er oder sie könnte ersticken, wenn sie keinen Herzschlag mehr hören oder wenn das Baby so groß geworden ist, dass eine natürliche Geburt das Leben der Mutter riskieren würde, können Ärzte beschließen, dass ein Kaiserschnitte ein viel niedrigeres Risiko darstellen würde und so beide, Mutter und Kind, am Leben und bei guter Gesundheit bleiben.

Das ist ganz klar eine Entscheidung, die je nach Umständen getroffen wird. Mit der Zeit scheint es jedoch leider zu einer Entscheidung der Eltern geworden zu sein. Es ist als wäre es nur eine weitere der vielen Entscheidungen, die das Eltern-Sein mit sich bringt: welchen Autositz sollen wir kaufen, sollen wir Stoffwindeln nehmen oder doch lieber Wegwerf-Windeln und lassen wir einen Kaiserschnitt machen oder nicht? Frauen, die Angst vor Schmerzen haben, glauben, dass das eine einfache Alternative ist, erkennen aber nicht, dass ein operativer Eingriff immer ein Risiko darstellt, selbst wenn er geplant war.

Hier in Indien gibt es einen weiteren Aspekt, wegen dem man einen Kaiserschnitt wählt: das Geburtshoroskop des Kindes. Ich habe schon zuvor über die Vorstellung geschrieben, dass man die Zukunft seines Kindes beeinflussen könnte, indem man die Geburt auf den richtigen Tag und die richtige Zeit legt. Man kann, natürlich in einem bestimmten Zeitrahmen, bestimmen, wann man seinen Kaiserschnitt haben möchte. Schmerzlos, schnell und vor allem mit der richtigen Sternen- und Planetenkonstellation zur Geburtszeit. Die Menschen glauben an astrologische Weissagungen und wollen ihren Kindern so zu Schönheit, Intelligenz, Erfolg und Glück verhelfen.

Dieses Konzept hat dazu geführt, dass es nun so viele unnötige Kaiserschnitte gibt, dass manche Statistiken sogar sagen, dass Krankenhäuser eine Kaiserschnittsrate von 65% haben, wobei eigentlich nur 5% notwendig wären. Natürlich ist ein Kaiserschnitt teurer als eine natürliche Geburt ohne Komplikationen, bei der der Arzt nur überwacht, ob es Mutter und Kind gut gehen. Das kann der Grund dafür sein, dass Ärzte ihre Patienten dazu ermutigen, eine natürliche Geburt nicht einmal in Erwägung zu ziehen. Viele Leute in unserer Umgebung haben ein solches Horoskop anfertigen lassen und danach den Termin für ihren Kaiserschnitt festgelegt.

Meiner Meinung nach ist das einfach nicht das richtige Konzept. Wir müssen dazu zurückkehren, natürlicher zu leben und sollten Aberglauben nicht mit medizinischer Wissenschaft vermischen. Das Ergebnis sind immer mehr operative Eingriffe sowie Angst vor einem völlig natürlichen Vorgang.

Vergewaltigungen in Indien im Zusammenhang mit Unterdrückung von Sexualität – 22 Jun 11

Ich habe schon einmal erwähnt, dass ich, wenn ich hier in Deutschland bin, online indische Zeitungen lese und darüber informiert bleibe, was in Indien geschieht. In den letzten Tagen habe ich bemerkt, dass es wirklich viele schlimme Nachrichten zu einem Thema gab, so dass ich es hier auch erwähnen möchte. Hier sind einige dieser Überschriften:

Vater vergewaltigt minderjährige Tochter und teilt sie mit 100 Anderen

Minderjähriges Mädchen in einem Monat vier Mal von mehreren Männern vergewaltigt

Mädchen im Teenageralter von Vater und Bruder vergewaltigt

Mutige Frau entlarvt Vater als Vergewaltiger

Tochter bringt Vater im Versuch um, ihn an ihrer Vergewaltigung zu hindern

Frauen auf offener Straße in Kleinbus gezogen und von mehreren vergewaltigt.

Elf Polizisten vergewaltigen und ermorden 14-jähriges Mädchen

Feldarbeiterin angegriffen und vergewaltigt

Schulmädchen auf Heimweg gekidnappt und vergewaltigt

Frau von mehreren Männern vergewaltigt und bei lebendigem Leib verbrannt

Nach missglücktem Vergewaltigungsversuch stechen Angreifer dem Opfer die Augen aus

Man könnte diese Liste mit ähnlichen Nachrichten immer weiter führen. Wenn ich all das lese, tut es mir weh und macht mich sehr traurig. Was passiert da? Wir behaupten, dass dieses Land eine großartige, uralte Kultur hat, dass es das Land mit dem höchsten Gottes-Bewusstsein ist, dass es einige der größten Heiligen und Philosophen aller Zeiten hervorgebracht hat und dass es auch heute noch der Ort auf Erden ist, an dem man überall Spiritualität begegnet. In der Geschichte unseres Landes liest man die Namen großartiger Frauen. Wir preisen die starken Familienbande an, in denen sich alle umeinander kümmern und niemand jemals alleine ist. Und trotzdem ist die Sicherheit von Frauen und Mädchen offensichtlich so wenig gesichert, dass es mehr als eine ganze Seite Nachrichten darüber ergibt, wie sie vergewaltigt und sexuell missbraucht wurden – von Fremden und Verwandten gleichermaßen.

Das geschieht überall und in jedem Land, doch in den meisten Ländern nicht so sehr wie in Indien. Natürlich ist Indien ein sehr großes Land und hat eine große Bevölkerung, doch wenn man den Durchschnittswert hernimmt und sich nur das Verhältnis betrachtet, so hat Indien einen hohen Anteil an sexuellen Verbrechen an Frauen und Mädchen.

Wir hören vielleicht nur von den Fällen, in denen Frauen und Mädchen wirklich vergewaltigt oder ermordet wurden, aber die Zeitungen schreiben nichts über den sexuellen Missbrauch, der jeden Tag stattfindet. Frauen werden in der Öffentlichkeit und zu Hause unanständig betatscht. Sie laufen auf der Straße und Männer rufen ihnen vulgäre Sprüche zu, beleidigen sie oder fordern sie auf, mit ihnen zu schlafen.

Was geschieht in diesen Fällen? Da ist ein Mann, der ein weibliches Wesen sieht. Was kommt ihm in den Sinn? Er sieht sie nicht als Mensch, als respektable Person. Er sieht, dass sie eine weiche Frau und damit ein einfaches Ziel ist, um seinen sexuellen Drang zu befriedigen. Wenn es ein Kind oder Teenager ist, erscheint es noch einfacher, aber im Endeffekt ist es egal, ob es ein ein oder zwei Jahre altes Baby ist oder eine 80 Jahre alte Frau. Die Einstellung eines solchen Mannes gegenüber Frauen beschränkt sich auf ihr eigenes sexuelles Bedürfnis und so sehen sie Frauen als ein Instrument, das sie benutzen können.

Woher kommt es, dass sie Frauen gegenüber eine solche Einstellung haben, dass sie nur an ihre Genitalien denken, wenn sie sie sehen? Sie stellen sich vor, wie es wäre, mit ihr zu schlafen. Ich glaube, dass wir in Indien ein großes Problem mit Unterdrückung haben. Das ganze Theme des Geschlechtsverkehrs und jeglicher Art von sexueller Aktivität wird so unterdrückt, dass Männer schließlich an nichts anderes mehr denken können. Sie haben kein natürliches Ventil für ihre Gedanken, Gefühle und natürlichen Bedürfnisse. Es ist so tabu, dass sie noch nicht einmal daran denken sollten. Am Ende denken sie aber an nichts anderes mehr. Man verdeckt und versteckt, redet aber nicht darüber. Männer, die keine Willensstärke besitzen und diese Unterdrückung natürlicher Gefühle sehr stark erleben, können diese Art von Verbrechen begehen. Und da besteht nicht die Frage, ob dieser Mann gebildet war oder nicht – Vergewaltiger haben ganz unterschiedlichen Hintergrund.

Wir nennen Indien ein enorm spirituelles Land und in dieser vollständigen Frömmelei verstecken wir die Tatsache, dass es solche Themen gibt, die auch angesprochen werden müssen! Wenn jemand mit einer anderen Person Sex hat, ohne mit demjenigen verheiratet zu sein, ist es ein solch riesiges Problem, die größte Sünde, die man begehen kann. Wenn diese Person au seiner anderen Kaste stammt, kann sogar ein Ehrenmord die Folge sein. Selbst heute gibt es noch nicht genug Bewusstsein über dieses Thema, die Menschen sind gegen Sexualkunde und wollen gegenüber ihren Kindern im Teenager-Alter nicht einmal erwähnen, dass es so etwas wie Sex überhaupt gibt. Sie verfluchen die offene Sexualität des Westens und erzählen, dass dort jeder mit allen anderen Sex hat. Dabei sehen sie nicht, dass das nicht der Wahrheit entspricht und dass es in westlichen Ländern zu solchen Verbrechen mehr Bewusstsein gibt. Es gibt dort nicht so viele Männer, die wie die Teufel handeln. Kontrollierte und unterdrückte Sexualität explodiert auf diese Weise.

Ich bin nicht dafür, fremdzugehen oder mit der nächst-besten Person zu schlafen, doch viele Inder müssen sich in Bezug auf dieses Thema etwas entspannen. Und Religion spielt in dieser Unterdrückung eine große Rolle. Wenn man nicht mehr erlauben würde, dass Sexualität auf diese Weise unterdrückt wird, würde sie auch nicht mehr so explodieren.

Religionen und die Vorstellung, Sex zu genießen – 8 Jan 11

Im gestrigen Tagebucheintrag habe ich über die Frage geschrieben, ob man Sex nur haben sollte, um ein Kind zu zeugen, oder ob es erlaubt ist, Sex auch zum Vergnügen zu haben. Ich denke, ich habe meinen Standpunkt sehr deutlich gemacht. Ich glaube nicht, dass Sex etwas schmutziges ist oder etwas, das ein Tabu sein sollte. Es ist natürlich.

Wenn man nur Sex haben sollte, um sich fortzupflanzen und nicht zum Vergnügen, ist es eigentlich richtig, nur dann Sex zu haben, wenn die Frau fruchtbar ist. Einmal durchzurechnen wäre also keine schlechte Idee, ansonsten läuft man Gefahr, für nichts und wieder nichts Sex zu haben, ohne jegliches Ergebnis.

Die Frage, die ich jetzt habe ist, ob es den erlaubt ist, in der Zeit beim Sex Vergnügen und Spaß zu haben? Wenn man ein Kind zeugt, wenn man versucht, schwanger zu werden, ist es rechtens, dabei Spaß zu haben? Ich kann nur raten, dass die Antwort auch hier nein lautet. Ich stelle es mir dann als Pflicht vor. Es ist deine Pflicht, dich fortzupflanzen. Ein Mann muss tun, was ein Mann eben tun muss, wenn es also Zeit ist, macht man sich bereit, erledigt seine Aufgabe und bringt es so schnell wie möglich zu Ende. Kein Spaß, kein Vergnügen, nur ein Ergebnis.

Ich habe bereits erwähnt, dass Gott uns diese Möglichkeit gegeben hat, uns fortzupflanzen. Wenn wir kein Vergnügen empfinden sollen, warum hat Er es dann zu einer so vergnüglichen Erfahrung gemacht? Mir wurde erzählt, dass das Christentum den Menschen früher beibrachte, dass Gott uns so in Versuchung führt, um zu testen, ob wir diese Sünde begehen oder nicht. Du solltest Sex ohne Vergnügen haben und natürlich nur mit deiner Frau. Meinst du also, dass Gott, obwohl er allmächtig ist, nicht weiß, dass jeder von uns diese Erfahrung genießen würde? Meinst du, Gott würde uns austricksen, so dass wir zu Sündern werden? Für mich ist diese Philosophie zu seltsam, als dass ich daran glauben könnte.

Im Hinduismus und auch in anderen Religionen, sowie in vielen Sekten existiert dieses Konzept auch. Man kann mir viele Schriften zeigen, in denen jemand vor langer Zeit geschrieben hat, dass Sex nur das natürliche Bedürfnis zur Fortpflanzung zufriedenstellen soll und nichts anderes. Es ist mir egal, wer das geschrieben hat und zu welcher Zeit. Die meisten Philosophen haben vor Hunderten und Tausenden von Jahren, zu einer anderen Zeit gelebt, in einer anderen Gesellschaft und vielleicht mit einem ganz anderen Gedanken, als du da hineininterpretierst. Diese Leute waren alle Menschen wie du und ich, denken etwas und haben ihre Meinung. Heute denken und schreiben du und ich etwas nieder und vielleicht zeigt es jemand in hundert Jahren seinen Freunden und sagt ‚Sieh, hier steht geschrieben, dass wir alle Sex haben und es genießen dürfen!‘ Nur weil etwas alt ist, ist es nicht die absolute Wahrheit für alle Menschen auf Erden.

Ich glaube daran, dass Gott uns die Möglichkeit gegeben hat, Sex zu haben und es für uns vergnüglich gestaltet hat, warum sollten wir es also nicht genießen?

Eifersucht – eine kindische Emotion – 15 Mar 10

Heute ist auch unsere Freundin Jennifer aus Amerika im Ashram angekommen. Wenn wir wie dieser Tage Besuch haben, ist es immer schön zu sehen, wie offen Suraj, Kanu und ihr kleiner Bruder Chhotu gegenüber Menschen sind, die sie nicht kennen. Sie sind überhaupt nicht schüchtern, sondern nähern sich ihnen sofort und man sieht einfach, wie unschuldig Kinder sind. Als ich den Kindern heute zusah, sah ich, wie Suraj auf Purnendus Schoß saß und die zwei anderen kamen und wollten auch sitzen. Sie wollten aber alle alleine auf seinen Schoß und waren eifersüchtig, wenn einer der anderen dran war. Ich dachte etwas über Eifersucht nach und ich muss sagen, dass das auch nur eine natürliche Emotion ist. Doch wenn Erwachsene sich so verhalten, ist es kindisch. Es ist auch für Erwachsene natürlich, dass sie hin und wieder dieses Gefühl haben. Wenn du eifersüchtig bist, erlaube es dir. Wenn du damit kämpfst, stört es dich nur noch mehr. Du kannst eifersüchtig sein, aber erkenne, dass das kein erwachsenes Gefühl ist. Wenn du dein Gefühl erkennst, akzeptiere es und lass es wieder gehen. Wenn es einen rechtfertigenden Grund gibt, drücke es aus. Wenn das nicht der Fall ist, sage dir das und dann lass es gehen. Es macht keinen Sinn, wütend zu sein wegen der Tatsache, dass du dieses Gefühl hast

Kurse in Enthaltsamkeit – 10 Mar 10

Manchmal ist es für mich seltsam, wie Menschen versuchen, in alten Glauben und Zeiten zu leben, die einfach nicht zu modernen Lebenssituationen passen. Manche Menschen versuchen, diese Glauben anzupassen und sie zu verändern, so dass sie auch zu dem Geist und der Einstellung moderner Menschen passen. Und so habe ich von einem Kurs gehört, der in 6 Monaten zum Brahmacharya führt. Ist das nicht seltsam? Letzte Woche habe ich über die richtige Bedeutung geschrieben, das Eins-Sein mit der vereinten Seele und wie es heute nur als Synonym für ‘Zölibat’ verwendet wird. Wenn Brahmacharya Zölibat ist, was genau wird dann in einem Brahmacharya-Kurs gelehrt?

Das habe ich von einer Frau gehoert, die fuer einen solchen Kurs nach Indien kam. Lustigerweise traf ich nur zwei Monate spaeter eine Frau mit einem Baby von dem Kursleiter, einem Swami, der behauptet enthaltsam zu leben.

Und noch ein Wort, dass ich oft in Bezug auf enthaltsame Personen höre, ist ‘Bal Brahmachari’. Bal bedeutet Kind, es bezieht sch also auf eine Person, die von Geburt bis heute enthaltsam lebte und enthaltsam heißt für diese Menschen ohne sexuelle Gefühle. Wie kann man so etwas sagen? Ich habe anderntags bereits hierüber geschrieben und ich sage noch einmal, dass sexuelle Gefühle einfach nur natürlich sind und so haben auch Kinder sie, sie sind einfach da. Doch die Gefühle eines Kindes sind unschuldig. Wenn ein Erwachsener sexuelle Gefühle hat, hat er ein Objekt im Kopf. Er ist üblicherweise wegen einer Person erregt. Aber Kinder haben sexuelle Gefühle einfach ohne jedwedes Ziel. Ist der Titel Bal Brahmachri nun rein besserer Titel als Brahmachari? Ich denke eigentlich, dass es für diejenigen schwieriger is, die dieses Vergnügen bereits genossen haben, sollten sie nicht die besseren Brahmacharis sein?