Gewaltfreie Erziehung: Kinder brauchen Zeit, Aufmerksamkeit und Kommunikation – 3 Mar 14

Ich habe euch bereits erzählt, dass wir auch den Eltern unseren Mitarbeitern beibringen, wie man seine Kinder ohne Gewalt großzieht. Es ist nicht leicht für sie, besonders weil sie bis sie hier waren einfach nicht wussten, dass das überhaupt eine Möglichkeit ist! Diese Unfähigkeit, andere Wege zu finden ist jedoch nicht etwas, das ich nur bei Mitarbeitern erlebt habe, sondern im Allgemeinen bei indischen Eltern, die vielleicht verstehen, dass es ohne Gewalt schon schön wäre, die aber nicht wissen, wie sie ihren Kindern sonst beibringen sollen, was man macht und was nicht. Darum dachte ich, es wäre hilfreich, wenn ich einige der Grundlagen in meinem Blog aufschreibe.

1. Gib deinem Kind die Zeit und Aufmerksamkeit, die er oder sie braucht

Das ist der erste und wichtigste Punkt! Ich sehe so oft, wie Mütter ihre Kinder immer nur an ihrer Seite laufen lassen, ohne dass sie mit ihnen sprechen. Der Junge spielt neben ihr, während sie arbeitet oder er sitzt auf irgendwie unbeteiligte Weise neben ihr, selbst wenn sie gerade Pause macht.

Da findet kein Gespräch statt, kein Spiel und überhaupt keine Kommunikation zwischen den beiden. Solange ihr Sohn nicht schreit, Unsinn macht oder in Gefahr gerät, interagiert sie nicht mit ihm. Der Junge bekommt nur dann Aufmerksamkeit, wenn er etwas macht, was er nicht tun sollte. Nun rate mal, was er am meisten macht?

Deine Kinder brauchen deine Aufmerksamkeit und die nehmen sie sich auch. Wenn du sie ihnen dann nicht gibst, wenn sie sich gut benehmen, machen sie dich auf sie aufmerksam, indem sie etwas machen, auf das du reagieren musst. Darum ist es so, so wichtig, bei deinem Kind zu sein und auch mal ausschließlich ihm oder ihr Aufmerksamkeit zu schenken. Lies deinem Sohn vor, spiel mit deiner Tochter, erzähle ihnen Geschichten oder zeige ihnen die Welt!

Du wirst merken, wie diese wertvollen Stunden zusammen eure Verbindung stärken. Obendrauf bekommst du dadurch einen Respekt, den du dir nie verdienst, wenn du deinem Kind immer nur ‚Nein!‘ sagst.

Und da kommen wir bereits zum nächsten Punkt:

2. Sprich mit deinem Kind und tue das auf ruhige, glückliche und friedliche Weise

Dein Kind lernt ohne Unterbrechung. Besonders in den ersten paar Jahren eines Kinderlebens wächst das Gehirn mit unglaublicher Geschwindigkeit und je mehr Information und Input man seinem Kind gibt, desto besser. Deine Tochter lernt sprechen, hört, wie sie Dinge aussprechen sollte, imitiert deine Worte und formt ihre eigenen Sätze.

Du fragst dich, was das alles mit Gewaltlosigkeit zu tun? Während du sprichst, hört dein Kind nicht nur, dass du etwas sagst, sondern es hört auch deine Worte, den Sinn, die Ausdrucksweise und die Emotionen! Sprich von schönen Dingen, erzähle schöne Geschichten davon, wie Menschen friedvoll miteinander spielen und wie die ganze Welt glücklich ist, lacht und Spaß hat.

Gib deinem Kind solche Eindrücke des glücklichen Lebens statt einer Umgebung voller Gewalt. Wenn du deinen Mund immer nur aufmachst, wenn du dein Kind schimpfst oder gar anschreist, gewöhnt sich dein Kind da einfach dran und schenkt auch dem irgendwann keine Aufmerksamkeit mehr – weil du es ja schließlich sowieso die ganze Zeit tust!

Wenn du für gewöhnlich ruhig und fröhlich mit deiner Tochter sprichst und sie nicht nur Drohungen und Schimpfe zu Ohren bekommt, hört sie dir zu, wenn du ernst sprichst. Dann musst du meistens auch nicht einmal laut werden.

Da ich noch mehr Tipps mit euch teilen möchte, werde ich dieses Thema morgen weiterschreiben.

Aufmerksamkeits-Suchende werden durch wenig Aufmerksamkeit geheilt – 16 Aug 10

Durch das Jahr hindurch gibt es viele Menschen, die in den Ashram kommen, für eine Weile bleiben und wieder gehen und natürlich, immer wenn Menschen zusammenkommen ist etwas los, etwas, das die Herzen bewegt und den Verstand anregt. Manchmal passiert es aber, dass Menschen in einer Gruppe zusammensitzen, wir alle reden miteinander über ein Thema, aber plötzlich beginnt eine Frau ohne offensichtlichen Grund zu weinen. Jeder hört auf zu reden und jeder dreht sich zu ihr, um sie anzusehen. Ein paar stehen auf, um sie zu umarmen, andere holen Taschentücher. Zum Schluss beruhigt sie sich etwas und kann die Worte schluchzen ‚Oh, es sind nur alte Dinge, die hochkommen‘.

Das ist die einzige Erklärung, die du von ihr bekommst. Du kannst sie weiter fragen, ob es ein Problem mit dem Ehemann gibt, ein Problem mit Freunden, ob sie Schwierigkeiten mit ihrer Arbeit hatte oder irgendetwas anderes, doch da gibt es nicht mehr. Ich fühle in dieser Art von Situation immer, dass die Person sehr stark Aufmerksamkeit auf sich lenken will und das durch das Weinen geschafft hat.

In Hindi haben wir eine Redewendung ‘Ohne Feuer gibt es keinen Rauch‘. Es ist völlig in Ordnung, wenn jemand im Ashram traurig ist, wir geben ihm oder ihr Zeit, durch den Schmerz zu gehen und einen Weg hinaus zu finden. Besonders, wenn man am Ayurveda Yoga Urlaub teilnimmt und den Körper reinigt, geht man durch einen Prozess und man denkt vielleicht darüber nach, sein Leben zum Besseren zu ändern, was zu Beginn Tränen bringen kann. Doch wenn es nur altes Zeug ist, das ohne Grund hochkommt, ist der Grund sehr wahrscheinlich Aufmerksamkeit.

Ramona witzelte und meinte, sie sei immer glücklich, wenn Menschen sagen ‘Oh, nur alte Dinge‘, weil man dann sicher sein kann, dass alles in Ordnung ist. Sie haben kein Problem im Ashram oder fühlen sich hier nicht wohl, sie genießen einfach nur, zu weinen.

Wenn du dich nicht danach fühlst, sie zu trösten, sag einfach ‘Okay, dann gebe ich dir etwas Zeit für dich selbst!‘, selbst wenn sie nicht darum gebeten hatten. Dreh dich um und geh. Schenke ihnen keine Aufmerksamkeit, sondern gib ihnen etwas Zeit allein, du wirst sehen, wie schnell sie geheilt werden.

Ich habe in Indien Frauen gesehen, die in einer Gruppe Aufmerksamkeit erregen wollten, indem plötzlich ein Geist in sie fuhr. Urplötzlich verhalten sie sich seltsam, sie rollen mit den Augen oder machen Tiergeräusch, schütteln ihren Kopf und Körper wie wild und in manchen Fällen sprechen sie, als wären sie ihre eigenen Großeltern oder andere Vorfahren. Das geschieht in Indien, weil die Menschen dort nicht gebildet sind und glauben, dass das geschehen kann. Zudem leben Frauen oft im Hintergrund, unwichtig und ohne Aufmerksamkeit zu bekommen. In dieser Art von Situation bekommen sie Aufmerksamkeit von allen Seiten. Auch in diesem Fall hilft es, die Krankheit zu ignorieren, doch es kann schwierig sein, alle zu überzeugen, dass das vielleicht ein gutes Heilmittel ist.

Ich habe wirklich mit vielen Freunden schon über dieses Thema gesprochen und es ist einfach mir und vielen anderen noch nie passiert, dass wir völlig ohne Grund weinten und sicherlich nicht in der Gruppe und ich glaube einfach nicht daran, dass ein Geist den Körper eines Menschen mit Beschlag belegen kann. Sei natürlich, sei authentisch und lebe deine Gefühle, ihr wisst, dass ich das immer befürworte. Wenn du das Gefühl hast, du brauchst mehr Aufmerksamkeit, frage dich, warum es so ist. Erforsche den Grund dahinter und ich sage dir, es wird dir das Leben einfacher machen. Dann kannst du ganz einfach mit anderen zusammen sein, in Liebe, vielleicht mit Tränen der Freude.

Seid dir Bewusst, was du Anhast – 13 Aug 10

Ich habe gestern begonnen, über indische und westliche Kleidung zu schreiben und erwähnt, dass Menschen Frauen, die nach Indien reisen, oft raten, Kleidung mitzunehmen, die Beine und Schultern bedeckt, da sie ansonsten sehr viel Aufmerksamkeit erregen würden. Manchmal haben wir hier Besucher im Ashram, die diesen Rat vorher noch nie gehört hatten oder ihn gehört haben und neugierig sind. So werden wir hin und wieder gefragt, ob das wahr ist.

Es ist sicherlich wahr, dass man, wenn man viel Haut zeigt, auch Aufmerksamkeit erregt. Mehr Augen richten sich auf dich und auf intensivere Weise. Du kannst es genausogut Starren nennen und das oft nicht nur von Männern, auch indische Frauen sind daran interessiert zu sehen, was westliche Frauen tun und tragen. Es ist jedoch whr, dass das Zeigen der Beine eines der Dinge ist, die in der indischen Gesellschaft als sehr sexy angesehen wird.

Wenn du das Starren nicht magst, würde ich raten, du bedeckst dich. Ich kenne einige Menschen, die die extra Aufmerksamkeit auch genießen, was auch in Ordnung ist, so lange du weißt, wo du bist, ob es eine gefährliche Gegend ist oder nicht, ob du in der Nacht draußen bist oder unter Tags und wenn du nur etwas Acht gibst, es nicht zu übertreiben. Du kannst aber vielleicht nicht überall hingehen, weil es Orte, insbedonere Tempel und Ashrams gibt, die dir nicht erlauben, das Gelände zu betreten, wenn du nicht ordentlich gekleidet bist.

An diesem Punkt glaube ich oft, dass es zu viele Regeln gibt. An manchen Orten müssen Frauen sogar ihren Kopf und ihre Arme bedecken. Diese Art von Regeln heiße ich nicht gut. Was ist am Haar, an den Armen oder der Haut einer Frau falsch? Zu viel ist niemals gut, egal was es ist.

Unser Ashram ist auf diese Weise sehr frei und ich möchte es gerne dabei belassen. Ich möchte keine Regeln dazu aufstellen, was man hier tragen muss. Ich vertraue darauf, dass du deinen gesunden Menschenverstand einsetzt und etwas trägt, mit dem du und deine Umgebung sich gut fühlen. Du musst dir nicht so viele Sorgen machen, wenn du ein Besucher im Ashram bist. Du bist willkommen und eingeladen, dich wie ein Familienmitglied zu Hause zu fühlen.

Mit viel Spaß haben wir heute im Monsun Regen geduscht, der am Nachmittag überraschend begann.

Küsse in der Öffentlichkeit Erregen in Indien Aufmerksamkeit – 10 Aug 10

Ramona und ich haben etwas über die typischen Fragen geredet und gelacht, von denen sie und andere westliche Frauen immer erzählen, wenn sie indische Frauen getroffen haben. Die erste Frage, natürlich nach dem Namen und dem Herkunftsland, ist, ob sie verheiratet sind. Wenn diese Frage mit Ja beantwortet wird, ist die nächste, ob sie Kinder haben. Wird die erste Frage mit nein beantwortet, ist die nächste, wann die Hochzeit sein wird!

Das ist einfach der Fokuspunkt vieler indischer Frauen und das, was sie im Leben erreichen wollen. Auf die gleiche Weise werden Männer danach gefragt, was sie arbeiten und wie viel sie verdienen. Das ist also eines der Dinge, die man vielleicht erlebt, wenn man nach Indien kommt. Es gibt mehrere solche Dinge und manchmal kann man schon vor der Reise in Büchern darüber lesen, Geschichten von anderen hören und es sich vorstellen.

Es kam einmal ein Paar aus Amerika hier in den Ashram und an ihrem ersten Tag gingen sie draußen spazieren. Sie kamen verwirrt und fast etwas wütend zurück. Als wir sie fragten, was geschehen war, sagten sie, dass sie von allen Menschen so sehr angestarrt würden! Zuerst sagten wir ihnen, dass es normal war, dass Menschen Fremde und Ausländer ansahen und sie sollten sich da keine Gedanken machen, doch am nächsten Tag stand Purnendu am Tor, als sie rausgingen und sah, wie sie davon spazierten. Sie hielten Händchen und die Menschen fingen an zu schauen. Nach einigen Schritten legte der Mann den Arm um die Frau und Menschen begannen, die Köpfe beim Vorbeifahren zu drehen. Einige Schritte weiter hielten sie an, er zog sie an sich und sie tauschten einen langen und tiefen Kuss. Purnendu erzählte, dass Leute ihre Arbeit stehen ließen und aus den Häusern kamen um das zu sehen.

In Indien zeigen Paare ihre Zuneigung nicht öffentlich auf diese Weise. Sie küssen oder umarmen sich nicht auf der Straße. Wenn ein indisches Paar das getan hätte, hätten sie auch viele Kommentare von anderen bekommen und dann hat dieses Paar auch noch zusätzlich Aufmerksamkeit bekommen, weil sie Ausländer waren. Wir haben ihnen nett erklärt, dass sie sich der indischen Kultur wohl noch nicht sehr bewusst seien und dass es hier nicht normal sei, sich auf der Straße zu küssen. Sie haben es auch verstanden. Ich denke, es ist wichtig, die Kultur des Landes zu respektieren, in dem du bist. Manchmal benötigt das ein bisschen Feingefühl, doch das ist das Abenteuer des Reisens.
 

Aufwachsende Kinder Brauchen eine Harmonische Atmosphäre – 3 Feb 10

Wenn wir uns die Kinder unserer Schule ansehen, bemerken wir, wie viele unterschiedliche Kinder es gibt. Bei vielen dieser Kinder kennen wir den Hintergrund, wir kennen einige der Familien und wissen, wie die Kinder aufwachsen und wie die Atmosphäre und Menalität bei ihnen zu Hause ist.

Heute habe ich wieder einmal bemerkt, was für einen großen Unterschied es macht, wie das Kind aufwächst. Sind es die Eltern gewohnt, daheim zu streiten und herumzuschreien? Schlagen die Eltern ihre Kinder? Sitzen die Kinder die meiste Zeit des Tages vor dem Fernseher, weil es für die Eltern der beste Babysitter ist. Oder ist die Atmosphäre voller Liebe, unterrichten die Eltern das Kind für dessen Glück? Wie viele Kinder sind dort zu Hause, haben sie Platz und die Freiheit zu rennen, zu springen und zu spielen? Oder haben die Kinder zu viele Einschränkungen an Platz und anderen Dingen, die sie nicht tun dürfen? Sind die Kinder überbehütet?

Man fühlt den Unterschied bereits bei kleinen Kindern, nicht nur bei Teenagern. Sogar bei Kindern im Alter von drei Jahren sieht man schon Zeichen davon, wie sie aufwachsen. Einerseits gibt es Kinder, die die ganze Zeit, wenn sie nichts anderes zu tun haben, greinen und weinen. Und andererseits gibt es Kinder, die damit glücklich sind, sich selbst zu beschäftigen oder einfach nur dazusitzen und zu beobachten, wenn es nichts anderes gibt, das ihre Aufmerksamkeit erfordert.

Und das ist nicht das Kind, es ist die Atmosphäre. Es kann nicht die Schuld des dreijährigen sein. Eltern müssen sich darüber bewusst sein, dass ihre Verhaltensweise einen großen Einfluß auf das Verhalten ihrer Kinder hat. Dein Kind braucht deine Aufmerksamkeit und Liebe und es braucht auch Freiheit, um die Welt zu erkunden. Lass dein Kind sich frei entwickeln, lass es erkunden und mit Liebe wachsen.

Stell dich nicht gegen Alles, um Aufmerksamkeit zu bekommen – 22 Jun 09

Es gibt Menschen, die dir immer widersprechen, egal was du sagst. Du kannst sogar etwas sagen, von dem sie normalerweise auch überzeugt sind, aber nur weil du das gesagt hast, müssen sie dagegen reden. Und später, wenn du bei deinem Punkt bleibst, wenn du erklärst, warum du denkst, was du gerade gesagt hast, dann stimmen sie auch zu. Aber zuerst müssen sie dagegen reden. Es ist einfach ihr Prinzip und ihre Art zu reagieren.

Ich fühle, dass es etwas damit zu tun hat, dass sie Aufmerksamkeit möchten. Diese Menschen müssen etwas sagen, so dass sie jeder ansieht, auch wenn es nur für eine Sekunde ist, und dem zuhört, was sie zu sagen haben. Die Sache ist jedoch die, wenn man das zu oft hört, wird das niemand mehr hören wollen. Ich sehe das oft und fühle oft, dass es nur Negativität erzeugt. Sei positiv. Denke nochmal nach, bevor du nein sagst. Oder besser gesagt, spüre nochmal nach, ob du wirklich nein sagen willst. Viele Menschen unterschätzen andere.

Denke nicht, dass die Menschen um dich herum dumm sind. Andere können spüren, wer und wie du bist, selbst wenn du versuchst, jemand anderes zu sein. Du kannst gegen etwas anreden und jeder weiß, dass du eigentlich dafür bist. Und selbst wenn du deine Rolle gut spielst, werden die Menschen merken, dass es nicht dein wahres Gesicht ist. Sei ehrlich damit, wer du bist und was du fühlst. Ich kann es nicht oft genug sagen.
 

Den Tod als Teil des Lebens Akzeptieren – 4 Mär 09

Gestern habe ich erzählt, wie diese alte Frau in meinem Schoß gestorben ist. Es war eine wundervolle Art, diese Welt zu verlassen. Sie hatte keine Angst vor dem Sterben und hat es einfach angenommen. Das ist auch, woran ich glaube. Tod ist das letzte Ereignis unseres Lebens und wir sollten ihn mit offenen Armen und einem Lächeln willkommen heißen. Es ist deine Bestimmung, dass es geschehen wird. Warum sollten wir uns fürchten oder Angst haben? Wir sollten keine Angst vor dem Leben haben und uns nicht vor dem Sterben fürchten.

Das ist in unserer Gesellschaft die größte Angst. Missversteht mich bitte nicht, Menschen die Selbstmord begehen, haben eine sogar noch größere Angst: Sie fürchten sich for dem Leben und deswegen möchten sie es beenden. Sie heißen den Tod nicht und akzeptieren ihn nicht als ein Ereignis. Sie laufen davon. Wir hören oft, dass junge Menschen sich aus Druck oder Angst das Leben nehmen. Ich habe auch Menschen gesehen, die ein Schauspiel aus dem Selbstmord machen, sie geben vor, dazu bereit zu sein, sich selbst umzubringen. Sie wollen nicht sterben, sondern Aufmerksamkeit. Sie wollen beweisen, dass sie Opfer sind. Sie fürchten sich vor dem Tod und denken, dass das das Größte ist, mit dem sie Aufmerksamkeit erregen können, aber sie haben nicht die Absicht, wirklich zu sterben. Wenn jemand wirklich sterben will, kann ihn niemand stoppen.

Meistens habe ich gesehen, dass die Idee des Selbstmordes sehr vorübergehend ist. Es ist nur eine Minute oder Sekunde. In dieser Zeit kann jemand wegen dieser Angst eine Handlung machen und sein Leben beenden, aber wenn er in dieser Zeit den richtigen Rat oder den richtigen Gedanken bekommt oder wenn er seine negativen Emotionen in der Zeit kontrollieren kann, so wird er diese Idee selber bereuen.

Ich war einmal in Kopenhagen und sprach mit einem Freund. Auf einmal sagte er zu mir ‚Ich will mich umbringen.‘ Er sah mir ins Gesicht und ich lächelte. Er sagte ‚Du lächelst! Es ist mir ernst damit!‘ Ich fang an zu lichen und sagte ihm: ‘Wenn du wirklich sterben wolltest, würdest du es mir nicht erzählen!’ Er lächelte auch und sagte ‘Ich dachte, du würdest versuchen, mich zu überzeugen und beginnen, meine Probleme mit mir zu diskutieren. Du hast recht. Ich denke, ich habe Angst und möchte nicht wirklich sterben. Jetzt denke ich, lasse ich diese Idee sein.‘

Der gesunde Weg ist, keine Angst vor dem Leben und der größten Wahrheit des Lebens zu haben. Wir hören oft, dass junge Menschen sich aus Angst oder Druck ihr Leben nehmen. Wir müssen das Leben akzeptieren und wenn ich mich selbst sehe, kann ich sagen, ich bin bereit, in der nächsten Minute zu sterben. Ich habe keine Angst. Ich weiß, ich werde sterben und es ist egal wann. Ich bin jederzeit bereit. Wir kamen zum Sterben hierher. Wer geboren wurde, wird sterben, das ist die Wahrheit.

Ich erinnere mich an zwei Zeilen eines Dichters. Er sah eine Leiche und sagt: ‘Ich sehe, dass die Person auf dem Boden liegt und die Leute sagen, er ist tot. Aber ich glaube, er war bis jetzt auf der Reise und ist nun nach Hause gegangen.‘ Das Leben ist wie eine Reise und eines Tages werden wir heimgehen.

Mein Freund Paul ist heute angekommen. Er ist aus England, lebt aber in Schweden und war 2007 schon einmal hier. Er wird uns helfen, unseren Dokumentarfilm ‘Eine Reise der Liebe’ zu machen.

Meine Freunde Roger und Mady haben den Ashram heute verlassen. Roger hat während seiner Zeit hier eine Wand der Schule bemalt und nun ist noch ein Teil von ihm hier im Ashram. Wir haben uns von ihnen verabschiedet und sie zum Flughafen gebracht.

Respektiere dein Essen, indem du ihm Aufmerksamkeit gibst – 08 Feb 08

Wir sind gerade vom Abendessen zurückgekommen. Ann, eine Freundin aus Irland ist auch für ein paar Tage hier. Wir waren in einem netten kleinen Restaurant in Wiesbaden. Es ist ein rein vegetarisches Restaurant und der Besitzer ist Inder. Das Essen war sehr gut und ich bin besonders glücklich, dass es ein vegetarisch ist. Die Energie ist so sauber dort.Vegetarische Restaurants sind in Europa selten. Der Besitzer ist ein netter Mann und ich habe ihn ermutigt und ihm gesagt, dass er und sein Geschäft sich entwickeln und wachsen wird.

Während dem Essen hat mir jemand eine Frage gestellt. Ich habe nicht geantwortet, weil ich nicht gemerkt hatte, dass die Frage mir galt. Eigentlich habe ich die Frage nicht einmal gehört. Wenn ich esse, dann konzentriere ich mich darauf. Dann gibt es nichts anderes. Ich würde noch nicht einmal Musik dazu anmachen. Ich würde nicht zuhören und es würde mich nur stören. In Indien ist die Kultur in dieser Beziehung etwas anders. Wenn jemand isst und du kommst in sein Haus, dann setzt du dich erst mal und wartest, bis eer fertig ist. Er wird nicht mit dem Essen aufhören, um dich zu grüßen und du fängst kein Gesspräch mit ihm an. Dem Essen volle Aufmerksamkeit zu schenken zeigt deinen Respekt für das Essen. Wenn du mich also anredest, während ich esse, dann kann es leicht passieren, dass ich nicht antworte. Bitte mach dir nichts draus, ich konzentriere mich nur auf mein Essen.