Wenn die Halb-Erleuchteten kein Feingefühl besitzen – 2 Nov 14

Ich habe euch bereits erzählt, dass ich nach dem Tod meiner Schwester 2006 von meinen Freunden viel Unterstützung bekommen habe. Obwohl niemand wirklich die Trauer, die man spürt, lindern kann, ist es trotzdem schön, wenn man jemanden hat, den man umarmen kann und dazu eine Hand auf der Schulter, mit Liebe und Mitgefühl. Es gab jedoch auch einige Menschen, die ich für Freunde heilt, die jedoch bei ihrem Kontakt nicht wirklich vorhatten, uns zu unterstützen.

Ich habe eine solche Email bekommen. Sie kam von einer Frau, die ich einmal als sehr gute Freundin betrachtet hatte, von der ich jedoch bereits erkannt hatte, dass sie für mich ein bisschen zu tief in der Esoterik-Szene war. Sie glaubte an Dinge, die ich für viel zu unglaublich hielt und aufgrund ihrer Versuche, andere zu überzeugen, die nicht wirklich gut aufgenommen wurden, hatte ich etwas Abstand zwischen uns schaffen müssen.

Sie fing ihre Email damit an, ihr Mitgefühl über den Tod meiner Schwester Para auszudrücken. Daraufhin jedoch erklärte sie, sie hätte einen Traum gehabt. In diesem Traum wäre Para in einer Art Zwischenwelt und ihre Seele hinge dort fest aufgrund ihres Karma, das sie in ihrem Leben nicht mehr hatte auflösen können – da dieses ja vorzeitig beendet worden war. Ich sollte bestimmte Zeremonien und Gebete machen, um der Seele meiner Schwester beizustehen.

Ist das zu glauben? Dass jemand eine solche Mail einem Mann schicken würde, der gerade seine Schwester verloren hatte und deshalb in tiefer Trauer ist? Wer würde schon gerne hören, dass ein geliebter Mensch in einer Art Fegefeuer sitzt und dort leiden muss? Ein Versuch der Erpressung, um irgendwelche seltsamen Rituale zu veranstalten?

Ich schickte eine verärgerte Antwort zurück und obwohl ich nicht mehr genau weiß, was ich geschrieben habe, glaube ich, dass ich ihr antwortete, sie solle sich nicht um das Wohlergehen meiner Seele oder der Seelen meiner Familie kümmern. Vielleicht hatte sie es gut gemeint, aber es war definitiv nichts, was man einer trauernden Person sagt!

Einigen Menschen fehlt einfach jede Art von Feingefühl, wenn es um die Gefühle anderer geht. Eine weitere Frau war einmal zu Besuch in den Ashram gekommen. Wir kannten einander seit Jahren. Als sie ging, stieg sie in das Taxi, das sie zum Flughafen bringen sollte und fragte den Fahrer nach dem Gurt. Da die meisten Leute in Indien diesen eigentlich nicht anlegen, musste er ein paar Minuten suchen, bis er ihn hinter der Sitzabdeckung hervorgeholt hatte. Als der Gurt einschnappte, drehte sie sich zu uns und sagte ‚Ich habe aus eurer Erfahrung gelernt!‘ und fuhr davon.

Selbst mit einem Gurt hätte meine Schwester und jeder andere auf ihrer Seite des Autos keine Überlebenschance gehabt. Ungeachtet dessen jedoch sagt ein Freund so etwas nicht. Ich denke, ich brauche nicht erwähnen, dass wir nicht mehr befreundet sind.

So habe ich gelernt, dass man in schlechten Zeiten auch herausfindet, welche Freunde wirklich echt sind und welche nicht.

Der Tausch: Sensibilität gegen einen modernen Lebensstil – 27 Nov 12

Gestern habe ich euch geschrieben, dass ihr selbst eine bestimmte Moral haben solltet, die von eurem Inneren kommt und nicht von einer Religion diktiert ist. In eurem Herzen könnt ihr spüren, was richtig ist und was falsch. Das Problem, das ich da jedoch sehe ist, dass viele Menschen für ihre eigenen Gefühle nicht mehr sensibel genug sind und dadurch natürlich auch nicht sensibel genug gegenüber den Gefühlen anderer. Und das ist meiner Meinung nach der größte Verlust der heutigen Zeit: der Verlust der Sensibilität.

Es ist nicht das erste Mal, dass ich so etwas erwähne. Als ich im Westen reiste, war das für mich in der Tat einer der auffälligsten Unterschiede in den Menschen. Die Leute haben oft nicht viel Gefühl für andere, aber noch weniger Gefühl haben sie für ihre eigenen Wünsche! Sie wissen nicht, was sie wollen, sind verwirrt in Bezug darauf, was für sie gut ist und was sie glücklich machen könnte. Entscheidungen sind schwierig zu treffen, weil die Leute sich nicht vorstellen können, mit welcher von zwei Möglichkeiten sie glücklicher wären.

Neben der Tatsache, dass sie ihr eigenes Inneres nicht fühlen, haben sie auch noch Schwierigkeiten zu merken, was andere spüren. Hin und wieder kommen sie in Situationen, in denen sie aus Versehen die Gefühle eines anderen verletzen, weil sie einfach nicht sensibel genug waren. Sie haben einfach nicht gemerkt, dass der andere sich schlecht fühlen könnte. Es war keinerlei böse Absicht, nur ein fehlendes Feingefühl.

Ich glaube, es hat etwas damit zu tun, was die Menschen als modern betrachten. Der Mensch hat seine Sensibilität für einen modernen Lebensstil eingetauscht. Alle streben nach Erfolg als Individuen, einem geschäftigen Arbeitsleben, Mengen von Freunden auf sozialen Netzwerken, von denen sie die meisten kaum kennen, Markenkleidung und Essen in teuren Restaurants. Geld, natürlich, Reputation und Ansehen. Die neuesten technischen Geräte, die neuesten Nachrichten. Keine Zeit für Gefühle, benutze deinen Verstand und schärfe ihn, das ist wichtig! Bekomme ein Herz aus Stahl, in das nichts hineindringt oder herauskommt, so dass dich deine Gefühle nicht stören, während du mit Verstand und Körper durch diese beschäftigte Welt rennst.

Wir können sehen, dass die Natur die Menschen bereits dazu zwingt, langsamer zu werden und zuzuhören. Die Menschen haben Stress und leiden unter Leistungsdruck. Wenn sie immer noch nicht reagieren, bekommen sie Burnout, werden vollständig nur auf ihre Gefühle reduziert und können nicht mehr denken. Alle Gedanken sind verloren, nichts ist übrig, nun musst du etwas spüren!

Sobald du dazu zurückkommst zu spüren, wer du bist, merkst du, dass du dich selbst nicht glücklich gemacht hast. Du kannst kleine Schritte machen, um rauszufinden, wer du wirklich bist, was du willst und was du eigentlich spürst. Bleibe bei diesem langsamen Gefühl, erforsche dich und deine Umgebung weiter mit Gefühlen anstatt mit Gedanken. Fühle, was die Person vor dir in ihrem Herzen hat, anstatt jedes einzelne Wort aus deren Mund zu hören.

Nur, wenn du dein Herz erweichst und erreichbar machst, kannst du die Sorgen und Schmerzen einer anderen Person spüren. Nur dann kannst du von Herzen aus lieben. Du kannst den Bedürftigen helfen! Doch die Wirklichkeit ist, dass zuerst einmal du der Bedürftige bist!

Entspanne deinen Geist, renne keiner Illusion von Moderne hinterher und lebe dein Leben, sensibel für dich selbst und für andere.

Mark Zuckerberg, bitte sieh in die Augen des Tieres, das du töten willst – 27 Jun 11

Lieber Mark Zuckerberg,

Ich kenne dich nicht wirklich und du hast wahrscheinlich noch nie von mir gehört. Du, der Gründer von Facebook, bist durch dieses soziale Netzwerk so berühmt geworden, dass dich beinahe jeder kennt, der das Internet benutzt. Es gibt online viele Geschichten über dich und machmal lese ich die eine oder andere. Ich habe mich gefreut zu lesen, dass du auch das Versprechen von Bill Gates und Warren Buffet unterschrieben hast, einen großen Teil deines Reichtums für wohltätige Zwecke zu verwenden.

Vor ein paar Tagen stieß ich auf einen Artikel über deinen Vorsatz für das Jahr 2011. In dem Artikel stand, dass du in diesem Jahr nur Fleisch von Tieren essen würdest, die du selbst getötet hast.

Als ich von dieser Idee las, hatte ich zwei Gefühle, die sich sehr voneinander unterschieden. Das erste Gefühl war einfach nur ‚Was? Wie kann man so etwas tun?‘ und das zweite Gefühl, vielleicht eine Sekunde nach dem ersten, war ‚Naja, okay, er will wohl wissen, was er da isst‘. Es zeigt mir, dass du nicht nur das essen willst, was du im Supermarkt bekommst, wahrscheinlich weil das Fleisch dort eine Geschichte des Leidens, der Grausamkeit und Gewalt hinter sich hat, oder einfach, weil du wissen willst, was in dem Fleisch ist, das du auf deinen Teller bekommst. Es zeigt Sensibilität und dass du spüren willst, was du da isst. Ich finde es gut, dass du den Wunsch hast, dir bewusst zu sein, was du da isst.

Menschen wie du haben Millionen Menschen inspiriert und Millionen von Augenpaaren verfolgen deine Handlungen, um dich entweder zu kritisieren oder zu loben. Viele dieser Menschen folgen deinem Beispiel in dem, was du tust. Hast du auch an sie gedacht, als du deinen Vorsatz machtest? Du isst jetzt viele vegetarische Mahlzeiten, aber zwischendurch machst du dich immer wieder auf, um ein Tier zu finden, dass du töten kannst, ob das nun ein Fisch, ein Huhn, ein Schwein, eine Ziege oder ein anderes Tier ist. Werden die Menschen dir auch in diesem Punkt folgen und das Fleisch, das sie essen selbst umbringen? Aber meinst du nicht, dass es für den gewöhnlichen Menschen etwas schwierig sein könnte, das zu tun? Du kannst das machen, weil du Mark Zuckerberg bist, doch nicht jeder hat die Möglichkeit, die Tiere, die er essen wird, zu töten.

Ich verstehe bei deinem Vorsatz, dass du eine Verbindung zwischen dir und deinem Essen herstellen willst. Diese Idee finde ich gut, gleichzeit spüre ich aber, dass du, die Person, die in der Lage war, 600 Millionen Menschen online über das Internet zu verbinden, immer noch nicht in der Lage bist, dich mit den Tieren zu verbinden. Ich habe einmal über einen Freund geschrieben, der nicht in einem Restaurant essen konnte, weil sie den Fisch vor den Augen der Kunden töteten. Ich dachte, du hättest vielleicht das gleiche Gefühl für Tiere und wärst nicht in der Lage, sie zu töten. Ich war nie Zeuge davon, wie du die Tiere getötet hast und ich frage mich, ob du zum Beispiel die Ziege gestreichelt hast, bevor du sie getötet hast. Hast du ihr vorher in die Augen gesehen? Wenn ja, konntest du selbst dann keine Beziehung zu diesem Tier aufbauen? Wenn du eine Verbindung geschaffen hättest, bin ich sicher, dass du nicht in der Lage gewesen wärst, sie zu töten.

Vielleicht hattest du diese Idee, als du dir die Geschichte der Indianer angesehen hast, die ihr Essen gejagt haben, weil sie nur das hatten. Vielleicht hast du an den Respekt gedacht, den diese Menschen ihrem Essen geben und wolltest dieses Gefühl des Respekts verspüren. Sie hatten eine Verbindung und dankten dem Leben, das gegeben wurde, so dass sie leben konnten. Die Realität ist, dass sie nichts anderes zu Essen hatten. Wir leben jedoch im 21. Jahrhundert, in der Zeit von Facebook, wenn wir in den Supermarkt gehen können und alle Arten von Getreide, Gemüse, Früchte und mehr kaufen können. Wir müssen nicht töten, um zu überleben. Es gibt genug zu Essen, um kein Tier töten zu müssen. Und es ist sogar bewiesen, dass es genug Getreide gäbe, um die Hungrigen dieser Erde zu ernähren, wenn die Menschen kein Fleisch essen würden und es keine übermäßige Fleischproduktion gäbe.

Ich bin mir sicher, dass du schon von den Studien gehört hast, die zeigen, dass unser menschlicher Körper und unser System nicht dafür gemacht ist, Fleisch zu verdauen. Du hast wahrscheinlich auch gehört, dass Wissenschaftler den Menschen sagen, dass eine ausgewogene vegetarische Ernährung für den Körper um einiges gesunder ist als der Fleischverzehr. Selbst mit all den medizinischen und wissenschaftlichen Gründen, warum es besser ist, vegetarisch zu leben, schreibe ich dir heute nicht deswegen. Ich schreibe dir nicht, um dir zu sagen, dass es medizinisch nicht gut für dich ist, Fleisch zu essen. Ich schreibe dir, um dich nach deiner Sensibilität zu fragen.

Für mich ist das Vegetarier-sein eine Frage der Sensibilität. Es ist auch keine Frage der Religion, Tradition oder Ideologie! Es geht um Feinfühligkeit. Warum töten wir Tiere, wenn wir so viel anderes Essen zur Verfügung haben, dass uns viel besser ernähren kann? Ich schreibe dir, weil ich Tiere liebe und an deinem Vorsatz sehe, dass du auch Tiere liebst. Aber obwohl du Tiere liebst und kein Fleisch aus Massentierhaltung und –schlachtung essen willst, konntest du keine Verbindung zu diesen Tieren aufbauen.

Das nächste Mal also, wenn du beschließt, ein Tier zu töten, streichle es, spüre das Leben in ihm, sieh in seine Augen und versuche in seinen Augen zu sehen. Es will dir etwas sagen. Es weiß, dass es sterben wird, was sagt es dir mit den Augen. Es mag vielleicht nicht in der Lage sein, deine Sprache zu sprechen, doch seine Augen werden dir sagen, dass es nicht sterben will. Ich bin mir sicher, du wirst nicht in der Lage sein, dieses Tier zu töten.

Ich ware froh, wenn du den Vorsatz machen könntest, Vegetarier zu sein, nicht nur für ein Jahr, sondern für dein ganzes Leben. Mit Liebe und Mitgefühl für Tiere kannst du ein Beispiel für die ganze Welt setzen. Wir müssen nicht töten, um zu Essen, Mutter Erde gibt uns genug zu Essen.

Alles Liebe,

Sind Erwartungen in Freundschaften erlaubt? – 19 Okt 10

Sind Freunde die Menschen, die du ohne Erwartungen liebst?

Natürlich bedeutet Freundschaft, dass man keine Erwartungen hat. Das ist wie eine goldene Regel. Ich sage und schreibe das selbst immer wieder. Doch manchmal und nach bestimmten Erfahrungen denke ich ‚Ist es wirklich falsch, wenn man an seinen Freund auch nur eine kleine Erwartung stellt? Sind Erwartungen wirklich so schlimm?

Die Tatsache, dass Erwartungen enttäuscht werden können, bleibt natürlich bestehen, sie sind ein Zeichen der Anhaftung und man sollte einen anderen Menschen ohne Erwartungen lieben, so dass er oder sie sich von deiner Liebe nicht unter Druck gesetzt fühlt. Wenn man jedoch keine Erwartungen hat, was unterscheidet dann einen Freund von jeder anderen Person, der du auf der Straße begegnest? Erwartest du von deinen Freunden etwa nicht, dass du vor ihnen dein Herz öffnen kannst? Du solltest von deinem Freund sogar erwarten, dass er derjenige ist, der für dich da ist, wenn niemand anders da ist. Warum würdest du dich ansonsten für Unterstützung an ihn wenden? Wenn dein Freund nicht die Erwartung haben kann, dass du ihm zuhörst, wenn er dir von seinen Gefühlen erzählt, wie kannst du ihn dann deinen Freund nennen?

In einer engen Freundschaft haben Freunde füreinander so viel Feingefühl, dass bevor einer von ihnen sogar eine Erwartung hegt oder sie ausdrücken kann, der andere sie bereits erfüllt hat. Ihr habt miteinander diese Verbindung der Herzen, dass du vorher schon weißt, was der andere erwarten wird. Und mit viel Freude erfüllst du diese Erwartung. Dein Freund hat die Frage im Kopf, ob er das erwarten kann oder nicht, aber bevor er sich entscheidet, etwas zu erwarten, gibst du ihm, was er will. Das bewahrt ihn sogar davor, Erwartungen zu hegen.

Erwartungen können, wenn sie zu hoch sind, immer enttäuscht werden. Erwartungen können, wenn sie zu hoch sind, als Druck empfunden werden. Doch wenn du einen Freund wirklich liebst, denke ich, dass ein paar Erwartungen keinen Druck auslösen, sondern mehr Liebe und Nähe schaffen. Sie werden nicht enttäuscht werden, da es einfach nur natürlich ist, dass der andere sie erfüllt und für dich ist es natürlich, die Erwartungen des anderen zu erfüllen. Die Erwartungen werden zum Grund, den anderen sogar noch mehr zu lieben. Das ist wahre Freundschaft, wenn Erwartungen zu Liebe werden.

Küsse in der Öffentlichkeit Erregen in Indien Aufmerksamkeit – 10 Aug 10

Ramona und ich haben etwas über die typischen Fragen geredet und gelacht, von denen sie und andere westliche Frauen immer erzählen, wenn sie indische Frauen getroffen haben. Die erste Frage, natürlich nach dem Namen und dem Herkunftsland, ist, ob sie verheiratet sind. Wenn diese Frage mit Ja beantwortet wird, ist die nächste, ob sie Kinder haben. Wird die erste Frage mit nein beantwortet, ist die nächste, wann die Hochzeit sein wird!

Das ist einfach der Fokuspunkt vieler indischer Frauen und das, was sie im Leben erreichen wollen. Auf die gleiche Weise werden Männer danach gefragt, was sie arbeiten und wie viel sie verdienen. Das ist also eines der Dinge, die man vielleicht erlebt, wenn man nach Indien kommt. Es gibt mehrere solche Dinge und manchmal kann man schon vor der Reise in Büchern darüber lesen, Geschichten von anderen hören und es sich vorstellen.

Es kam einmal ein Paar aus Amerika hier in den Ashram und an ihrem ersten Tag gingen sie draußen spazieren. Sie kamen verwirrt und fast etwas wütend zurück. Als wir sie fragten, was geschehen war, sagten sie, dass sie von allen Menschen so sehr angestarrt würden! Zuerst sagten wir ihnen, dass es normal war, dass Menschen Fremde und Ausländer ansahen und sie sollten sich da keine Gedanken machen, doch am nächsten Tag stand Purnendu am Tor, als sie rausgingen und sah, wie sie davon spazierten. Sie hielten Händchen und die Menschen fingen an zu schauen. Nach einigen Schritten legte der Mann den Arm um die Frau und Menschen begannen, die Köpfe beim Vorbeifahren zu drehen. Einige Schritte weiter hielten sie an, er zog sie an sich und sie tauschten einen langen und tiefen Kuss. Purnendu erzählte, dass Leute ihre Arbeit stehen ließen und aus den Häusern kamen um das zu sehen.

In Indien zeigen Paare ihre Zuneigung nicht öffentlich auf diese Weise. Sie küssen oder umarmen sich nicht auf der Straße. Wenn ein indisches Paar das getan hätte, hätten sie auch viele Kommentare von anderen bekommen und dann hat dieses Paar auch noch zusätzlich Aufmerksamkeit bekommen, weil sie Ausländer waren. Wir haben ihnen nett erklärt, dass sie sich der indischen Kultur wohl noch nicht sehr bewusst seien und dass es hier nicht normal sei, sich auf der Straße zu küssen. Sie haben es auch verstanden. Ich denke, es ist wichtig, die Kultur des Landes zu respektieren, in dem du bist. Manchmal benötigt das ein bisschen Feingefühl, doch das ist das Abenteuer des Reisens.
 

Kreislauf des Lebens vs. Tier-Tötende Industrien – 1 Juli 10

Ich weiß, dass ich schon oft über Vegetarismus geschrieben habe und warum es so viel Sinn macht, kein Fleisch zu essen. Neben deiner Gesundheit und der Frage, was genau in dem Fleisch ist, das du isst, betone ich auch immer, dass man auch für das Leben auf diesem Planeten etwas Feingefühl haben sollte. Man muss kein Leben töten, um leben zu können!

Es ist völlig natürlich, dass Vögel Würmer, Katzen Mäuse und Löwen Wild fressen. Es ist einfach nur der natürliche Kreis des Lebens, wenn eine Maus auf diese Weise umkommt und ganz natürlich, dass die Katze so ihren Bauch füllt. Ich sage auch nicht, dass Menschen wie die Inuit zum Beispiel vegetarisch leben sollten, weil sie Fleisch, besonders Fisch, essen müssen, sie haben nicht viel anderes zu essen.

Das ist jedoch eine Ausnahme. In älteren Zeiten, als der Mensch noch nicht so weit entwickelt war, war er es gewohnt, zu jagen und auch alles, von dem er wusste, dass es essbar war, zu sammeln. Sie haben keine Hunderte von Tieren pro Tag getötet, dafür war die Jagd viel zu mühsam und sie wussten, dass sie nicht so viel brauchten. Sie töteten, was auch immer notwendig war und was gegessen werden konnte, bevor es schlecht wurde.

Jetzt ist es anders. Menschen haben Industrieanlagen gebaut, in denen Tiere zu Hunderten, Tausenden und Millionen umgebracht werden. Es heißt, dass nur in den USA jeden Tag 20 Millionen Tiere für ihr Fleisch getötet werden! Wer hat dem Menschen das Recht gegeben, so zu handeln? Es ist nicht nur nicht nötig, es ist grausam und, ja, dieses Wort will ich hier verwenden, unmenschlich!

Lernen Nein zu Sagen – 7 Jun 09

Gestern habe ich über das Ausdrücken von Gefühlen gesprochen. Ich habe gesagt, dass die Menschen wegen dem System nicht in der Lage sind, Dinge gleich und auf der Stelle wertzuschätzen. Ich habe auch sehr oft von einem anderen Problem gehört. Viele Menschen sagen mir ‘Ich muss lernen, nein zu sagen.’ Natürlich hat auch das etwas mit deiner Fähigkeit zu tun, dich auszudrücken. Wenn du etwas nicht machen willst, warum kannst du nicht ablehnen? Du willst formell und höflich sein, doch das schafft dir Probleme und später wirst du es nicht genießen. Das kann dich in seltsame Situationen bringen, in denen du Dinge tust, die du nicht machen wolltest.

Wir müssen definitiv lernen, nein zu sagen und sollten nicht mit dieser formellen Einstellung leben, in der wir nicht ehrlich sein können und nicht ausdrücken können, was wir wirklich wollen. Das zeigt wieder, dass wir für andere leben und denken, anstatt für uns selbst. Es wäre nicht nötig zu lernen, nein zu sagen, wenn du nur du selbst sein könntest und ehrlich deine Gefühle ausdrücken könntest. Dann würden andere es auch erfahren, dass du etwas nicht magst.

Manchmal wissen Menschen nicht, was sie wirklich wollen. Dann fällt es ihnen auch schwer, sich auszudrücken. Da ist ein Mangel an Feinfühligkeit für deine eigenen Gefühle und du weißt nicht, was du willst. Wenn du dich selbst nicht fühlen kannst, weißt du nicht, was du willst und du kannst deswegen nicht nein sagen. Ich möchte sagen, dass du für deine Gefühle sensibler werden musst, dann weißt du genauer, was du willst. Ignoriere deine Gefühle nicht. Das wird es dir leichter machen, nein zu sagen, wenn du etwas nicht willst.

Klick hier, um Bilder vom heutigen Essen zu sehen

Fang den Fisch, den du Isst – Verstehe, dass du Tötest! – 22 Mai 09

Gestern habe ich über Vegetarismus geschrieben und ich erinnere mich an eine Erfahrung, die einer meiner Freunde gemacht hat. Er war in Frankreich im Urlaub und ging in einem Restaurant zu Abend essen. Er ist eigentlich Vegetarier, doch er sagte, dass er ab und zu ein Verlangen nach Fisch spürt. Er fragte also nach Fisch und der Kellner zeigte ihm ein Aquarium. Man konnte sich die Fische ansehen und sich den aussuchen, den man essen möchte. Darauf wird er vor deinen Augen gefangen und gekocht.

Mein Freund sah in die Augen der Tiere und sie sahen ihn an. Sein Herz wurde weich und er sagte sich 'Ich kann diesen Fisch nicht essen. Wie die mich ansehen!' Er dachte daran, dass dieser Fisch wegen ihm getötet werden würde und dann in seinem Magen liegen würde. Er wurde auf einmal sehr gefühlvoll und konnte nicht in diesem Restaurant bleiben. Er drehte sich plötzlich um und verließ das Restaurant mit einem schlechten Gefühl.

Das ist genau das, was hier geschieht. Wenn die Menschen im Supermarkt Fleisch kaufen, haben sie dieses Tier nicht gesehen, als es noch lebte. Sie haben diesem Tier nie in die Augen gesehen. Sie kaufen es verpackt und vorbereitet und haben kein Gefühl dafür, was sie eigentlich kaufen. Wenn sie dieses Tier lebendig gesehen hätten, hätten sie eine Verbindung zu ihm herstellen können.

Menschen lieben Tiere. Ich hoffe, dass die Menschen verstehen, dass das Fleischessen nicht notwendig ist. Man kann alle Nährstoffe auch mit vegetarischen Essen bekommen, man muss kein Tier töten, selbst wenn man nicht in dessen Augen gesehen hat.

Ist Sensibilität Fluch oder Segen? – 27 Feb 09

Eine Freundin schrieb ihre Gedanken über das Verlassen der Rolle des Opfers und hat sie als Artikel auf unserer Internetseite veröffentlicht. Es ist in Französisch, aber Ramona hat es mit übersetzt und in einer Zeile fragt sie: Ist es ein Fluch, zerbrechlich zu sein oder ist es eine gute Eigenschaft, sensibel zu sein? Ich denke, das ist in dieser Gesellschaft und in der Zeit in der wir leben eine angemessene Frage. Ich spüre auch oft, dass Sensibilität nicht geschätzt wird. Aber natürlich meine ich, dass Sensibilität ein Juwel des Menschen ist. Stell dir vor, es gäbe keine Sensibilität, wenn das Herz wie ein Stein wäre, dann ist eine Person kein Mensch mehr, sondern wie ein Stein. Ich verstehe auch, was sie meint, wenn sie sagt, dass dich diese Sensibilität zerbrechlich macht. Da ist ein großes Risiko, verletzt zu werden, weil du sensibel bist. Vielleicht sehen manche Menschen es deshalb als einen Fluch an und die, die nur im Kopf und in ihrem Verstand leben, fürchten sich davor, sensibel zu sein.

In dieser Welt von Maschinerie gibt es leider viele menschen, die ihren Geist einfach nur festgelegt haben und wie programmiert leben. Sie haben immer weniger Gefühl und Sensibilität. Ich versuche, die Menschen dazu zu ermutigen, immer mehr in ihr Gefühl und in ihr Herz zu gehen und ihre Sensibilität zu vertiefen. Es ist kein Fluch, es ist eine wundervolle Eigenschaft.

Heute hat meine Freundin Ann aus Irland Geburtstag und sie feierte ihn hier, indem sie das Essen für die Kinder spendete.

Wenn du Tiere isst, warum nicht auch Menschen? – 7 Feb 09

Vor sechs Jahren, als mein Englisch noch nicht gut war, habe ich in Neu Seeland ein Paar getroffen. Die Frau war Vegetarierin und ich fragte den Ehemann ganz normal, ob er denn auch Vegetarier sei. Er antwortete ‚Nein, ich liebe mein Fleisch‘. Und im ersten Moment dachte ich, er ist wirklich sein eigenes Fleisch. Und danach dachte ich, wenn man Kühe und Schweine essen kann, kann man auch Katzen und Hunde essen und vielleicht macht es dann ja auch keinen Unterschied, ob man auch sein eigenes Fleisch isst. Vielleicht kann man eine gute Weile lang überleben, wenn man jeden Tag 50 Gramm von sich selber isst.

Ich habe gelesen, dass Menschen vor 1000 Jahren an vielen Orten dieser Welt Menschenfleisch aßen. Jetzt sagen sie, sie sind zivilisiert und essen kein Menschenfleisch. Ich hoffe, dass das Bewusstsein mehr wächst und sie erkennen, dass sie auch keine Tiere essen sollten. Wir haben mit der Zeit viele alte Gewohnheiten geändert, weil sie falsch waren und wir sollten das auch immer so weiter machen.

Wie ich gestern sagte, überrascht es mich manchmal, dass Menschen, die sich spirituell nennen und über Liebe sprechen und in ihrem Herzen ein Gefühl für andere haben, nicht vegetarisch sind. Ich möchte noch einmal sagen, dass das für mich nicht eine Frage der Gesundheit ist, sondern eine Frage von Liebe, Mitgefühl und Spiritualität.

Ich gebe zu, ich habe kein gutes Gefühl, wenn jemand Fleisch isst. Manchmal kommt diese Situation und ich halte es nicht aus, wenn auf meinem Essenstisch ein Stück Fleisch liegt. Ich muss mit mir selbst ehrlich sein und ich fühle mich nicht gut, wenn die, die ich liebe, die um mich herum sind, Fleisch essen. Da ist kein Mitgefühl und keine Liebe, sie töten, um ihren Magen zu füllen. Ich weiß, dass ich mit meinen Worten nicht die ganze Welt ändern kann. Aber ich fühle, dass es nicht gut ist. Wenn mein Freund nicht vom Fleischesser zum Vegetarier werden kann, warum muss ich etwas ändern und aufhören, darüber zu reden? Sie wissen selbst, dass es falsch ist und ich kenne viele Menschen, die sich deswegen schuldig fühlen, aber sie machen es immer noch.

Wenn sich also jemand durch das Lesen dieser Zeilen überlegt, Vegetarier zu werden und wenn jemand sieht, dass jeder gesund und gut leben kann ohne für sein Essen Tiere zu töten, so macht mich das sehr glücklich.

Klick hier für leckere vegetarische Rezepte