Dein echtes Leben ist wichtiger als deine Welt online – 4 Mär 15

Heutzutage gibt es viele Leute, die einen großen Teil ihrer Zeit an ihren Mobiltelefonen oder Tablets verbringen, nicht bei der Arbeit, sondern, um auf sozialen Netzwerken miteinander zu kommunizieren. Ich denke nicht, dass es schlecht ist. Ich sage nicht, man sollte das nicht tun. Ich würde jedoch raten, vorsichtig zu sein und nicht zu meinen, dass alles, was man online liest, Realität ist.

Ich habe das bei vielen Leuten gesehen, besonders mit denen, die dazu neigen, sich anderen gegenüber minderwertig zu fühlen. Sie lesen all diese tollen Statusmeldungen, Tweets und Aussagen anderer und fühlen sich dann schlecht, wenn sie an ihr eigenes Leben denken.

Noch vor einiger Zeit passierte das, wenn die Leute sich Zeitschriften ansahen und Interviews mit Berühmtheiten lasen, die so tolle Leben zu haben schienen, vom perfekten Körper zum liebenden Partner und natürlich Erfolg und Geld. Es war für alle ein Schock, wenn solche Leute dann Selbstmord begangen – niemand hatte gemerkt, dass sie eigentlich recht unglücklich waren und ihre Leben überhaupt nicht so glamourös, wie es in den Medien dargestellt wurde.

Dann sahen sie sich jedoch ihre wahren Freunde an und konnten sehen, dass sie nicht die einzigen echten Menschen mit Problemen und verschiedenen Stimmungen waren.

Heute, wenn man sich soziale Netzwerke ansieht, fragt man sich, ob die Autoren dieser Texte wirklich immer glückliche, super perfekte Vorbilder sind oder doch echte Menschen. Und da liegt glaube ich die Gefahr.

Für diejenigen, die sich selbst gerne mit anderen vergleichen, kann es ganz leicht sein, dass sie sich als Ergebnis schlecht fühlen. Nun sind diese anderen aber keine Berühmtheiten mehr, die man nie zuvor gesehen hat, sondern echte Freunde und Bekannte! Nun scheint es, als würden alle um sie herum wirklich in einer herrlichen, himmlischen Welt, in der sie so viel Spaß haben und von allen Seiten so sehr geliebt werden – nur sie selbst nicht.

Ich möchte jedem, der solche Gefühle hat, empfehlen, die Augen eine Weile vom Bildschirm zu nehmen und die Leute in echt zu treffen, deren Leben ihr online verfolgt. Kommt zurück in die Wirklichkeit und seht, dass man alles schreiben kann, ohne auch nur zu erwähnen, was man wirklich fühlt. Natürlich würden viele Leute gerne ihre schönsten Augenblicke online teilen, während sie ihre schlechten Zeiten gerne alleine durchleben! Sie wollen kein Mitleid oder mitfühlende Worte in einer fiktiven Welt, wenn sie eigentlich nur eine Schulter brauchen, an der sie sich ausweinen können!

Diese Welt online ist großartig, man kann mit Leuten auf der ganzen Welt in Kontakt sein und sehen, was sie tun – aber vergiss nicht, auch ein wahres Leben zu leben, Leute aus Fleisch und Blut zu treffen und du selbst zu sein, ein menschliches Wesen mit Gefühlen aller Art!

Wie wird die Frau denn durch eine straffende Creme für die Vagina gestärkt? – 3 Sep 12

Wenn du meinen Blog regelmäßig liest, hast du vielleicht auch meinen Eintrag über die aufhellende Intim-Seife gesehen, die hier in Indien verkauft wird, wo für viele Frauen das erste Zeichen für Schönheit helle Haut ist – offensichtlich überall. Vor Kurzem habe ich Werbung für ein weiteres Produkt gesehen, das ähnlich skandalös ist: Straffungscreme für die Vagina!

Die Creme heißt ‘wieder 18’, ein Name, der bereits sehr gut zeigt, welches Publikum sie erreichen wollen: Frauen, die fühlen, dass sie mit 18 Jahren attraktiv und schön waren und die dieses Gefühl wieder haben wollen. Aber halt – wegen ihres Intimbereichs?

In der Werbung tanzt eine Frau von vielleicht dreißig Jahren um einen Mann, der ‚I feel like a virgin‘ singt, also ‚Ich fühle mich wie eine Jungfrau‘ und die Leute in ihrer Umgebung sind geschockt, während ihr Ehemann sichtlich glükclich mittanzt und sich ihr anschließt: ‚Oh ja, es ist wahr, fühlt sich an wie eine Jungfrau!’ und in dem Text der Werbung kann man lesen: ‚‚Wieder 18‘, eine vaginale Verjüngungs- und Straffungscreme definiert die ‚Stärkung der Frau‘ neu. Es ist eine machtvolle und natürliche Antwort auf intime, weibliche Anliegen. Ein bemerkenswertes Produkt, um die Frau der neuen Zeit zu stärken.‘

Man kann sich über diese Art von Produkten und die Tatsache, dass sie es auf den Markt schaffen, nur wundern. Vielleicht wird diese Creme nicht so erfolgreich wie aufhellende Cremes für das Gesicht, weil es ein intimes Thema ist, aber ich bin mir sicher, dass es Frauen geben wird, die sie kaufen – und wahrscheinlich wird es von der verkaufenden Firma als Erfolg gewertet werden.

Die FAQ auf ihrer Internetseite stellen klar, dass es keine Sofortlösung ist, wie andere Cremes und Produkte behaupten, sondern dass man diese Creme acht bis zehn Wochen zweimal täglich verwenden und dazu noch empfohlene Kegel-Übungen machen muss. Man sieht also, eine Frau, die diese Creme wirklich verwenden will, um ihre Vagina zu ‚straffen und zu verjüngen‘, muss ziemlich viel Creme verwenden, bis sie wirklich eine Wirkung bemerkt – und sie muss Beckenbodenübungen machen. Es ist wohl nicht nötig zu sagen, dass die Übungen alleine auch ihre Wirkung hätten. Wie viel die Creme dann noch dazu tut, ist für mich noch fragwürdig.

Das größte Problem ist für mich die Botschaft, die man Frauen hiermit gibt. Man stellt die Creme dar, als würde sie Frauen ermächtigen, aber tut sie nicht genau das Gegenteil? Sagst du den Frauen nicht, dass sie für Männer nur attraktiv sind und sich nur gut fühlen können, solange ihre Vagina so beschaffen ist, wie die einer 18-Jährigen? Reduzierst du Frauen mit diesem Produkt nicht nur auf ihre Geschlechtsorgane?

Wirklich, es ist schade, dass jemand sich ein solches Produkt überhaupt ausdenken kann! So werden Frauen, die in ihrer Partnerschaft und mit ihrem Liebesleben unglücklich sind, anfangen, sich selbst und dem Alterungsprozess ihrer Vagina die Schuld zu geben und am Ende diesen Unsinn kaufen. Am Ende sind sie dann einfach nur niedergeschlagen und enttäuscht, wenn sie merken, dass es nicht funktioniert oder dass das überhaupt nicht der Grund für Probleme in ihrer Partnerschaft war.

Helle dein Gesicht mit ‘Fair and Lovely’ Creme auf, werde schlank mit der Hilfe von Pillen, bleiche deinen Intimbereich und straffe und verjünge denselben am Ende noch – ist es das, was dich zu einer schönen Frau macht? Das glaube ich nicht!

Habe etwas mehr Selbstvertrauen, erkenne, dass jeder von uns auf einzigartige Weise schön ist und dass das Altern ein natürlicher Prozess ist, der dir kein bisschen deiner Schönheit nimmt. Jegliche Folgen einer Kindesgeburt sind auch natürlich. Wahre Männer verstehen das und die, die es nicht tun, sollten das besser lernen. Denn wir müssen aufhören, unsere Körper verändern zu wollen, um von anderen geliebt zu werden.

Genieße deine Einzigartigkeit – nur du bist du! – 16 Aug 12

Jeder Einzelne von uns ist anders als die anderen. Das ist etwas, was wir alles wissen. Wir sind Individuen, man kann sich um Geschmack nicht streiten, man findet nicht einmal eineiige Zwillinge, die genau gleich sind, weil unsere Körper im Inneren so komplex aufgebaut sind, dass jeder zumindest ein kleines bisschen anders ist als die anderen. Leider hat jedoch noch nicht jeder diese Tatsache erkannt – und sobald man sie erkennt, hat sie jede Menge Folgen.

Die erste Folge ist ein Schub für das Selbstwertgefühl. Du bist einzigartig und es gibt auf dem ganzen Planeten keine Person, die genauso ist wie du. Natürlich ist das nicht etwas, was du selbst erreicht hast und du kannst versuchen, das zu erklären, wie du willst – Natur, Gott, Wissenschaft, wie auch immer. Die Tatsache ist jedoch: es gibt keine Person auf diesem Planeten, die die genau gleiche Genkombination hat, wie du und darum bist du besonders, so wie du bist.

Es gibt natürlich Menschen, die die gleichen Gefühle haben, Menschen, die ähnlich denken und auch Menschen, die vielleicht ähnlich aussehen. Aber wie jeder Mensch unterschiedlich ist, gibt es auch jede Menge unterschiedliche Meinungen und Ansichten dazu, was gut ist, was schön ist, was schlau ist, was erstrebenswert ist und was nicht.

Das bedeutet, dass es keinen Sinn macht, so sein zu wollen wie andere und das Aussehen und den Stil, die Handlungen oder Worte eines anderen kopieren zu wollen. Ich glaube, dass das eine sehr wichtige Folge der Erkenntnis ist, dass du etwas Besonderes bist.

Dann ist es einfach nur unnötig, mit anderen zu wetteifern, weil du weißt, dass jede Person unterschiedliche Stärken hat. Wenn du an einem Wettlauf teilnimmst, bist du vielleicht stolz, wenn du der Schnellste bist, aber im Schwimmen verlierst du vielleicht gegen die gleiche Person. Und selbst wenn du in allen sportlichen Aktivitäten gewinnst, kann der andere dich vielleicht mit Links in einem Mathematik-Test besiegen. Das ist nur ein Beispiel dafür, dass du nicht in Wettbewerbe gehen musst und nicht am Boden zerstört sein musst, wenn du verlierst! Es wird niemals einen Wettbewerb geben, ‚Wer ist die bessere Person?‘ weil es einfach unmöglich ist, das festzustellen, weil es ein sehr komplexes Thema ist.

Du bist nicht ersetzbar und du bist auch nicht vergleichbar. Du bist einfach nur du und sobald du erkennst, dass du nicht so bist, wie irgendjemand anderes, dass niemand anderes so sein kann wie du und dass du nicht so sein kannst, wie irgendjemand anderes.

Wenn wir das nur alle erkennen können, gäbe es nicht so viele Probleme mit Minderwertigkeitskomplexen wie jetzt, besonders unter jungen Leuten. Es gäbe weniger Eifersucht, weil Partner mehr Selbstwertgefühl hätten und wüssten, dass sie einzigartig sind – und dass der andere nie jemanden finden kann, der so ist wie sie.

Eine helle Vagina für eine Portion mehr Selbstbewusstsein! – 19 Apr 12

Gestern habe ich in einer online Zeitung einen Artikel über eine Fernsehwerbung gesehen. Vielleicht wisst ihr, dass ich nicht wirklich oft fernsehe und deswegen hatte ich diesen Werbespot live nicht gesehen, aber nachdem ich den Artikel gelesen hatte, sah ich mir das Video auf YouTube an und beschloss, einen Blogeintrag darüber zu schreiben und das Video unten reinzustellen. Nach dieser Werbung musste ich mich fragen, wie weit die Kosmetikindustrie wohl noch gehen wird, um Gewinn zu machen.

In dem Werbespot sieht man eine Frau, die traurig neben ihrem man auf der Couch sitzt. Der Grund für ihren trüben Gesichtsausdruck scheint ihr Mann zu sein, der sie keines Blickes würdigt. Dann, die Lösung für ihr Problem: sie wäscht sich mit der ‚Clean and Dry Intimate Wash‘ Lotion, einer Flüssigseife für den Intimbereich, und sofort sieht man die Auswirkung: lachend sieht man, wie sich sie und ihr Mann im Wohnzimmer necken.

Das an sich wäre eine normale – wenn auch etwas seltsame – Werbung. Was diesen Werbespot so umstritten macht, ist das kleine Extra dieser Waschlotion: sie soll den gewaschenen Intimbereich aufhellen. ‚Freshness and Fairness’, also ‘Frische und Helligkeit’ ist der Slogan der Firma für dieses Produkt. Mit dieser Information betrachtet, ist die Werbung etwas, gegen das man Einspruch erheben muss!

Jedem, der nun den Sinn einer solchen Seife hinterfragt, will ich erklären, dass es in Indien ein Teil des Schönheitsideals ist, helle Haut zu haben. Eines der wichtigsten Kennzeichen für Schönheit hier ist die Hautfarbe. Bist du hellhäutig und siehst also eher weiß aus als braun, wirst du einfacher als Schönheit eingestuft. Junge Mädchen wollen helle Haut haben und leider bekommen viele Mädchen, die dunklere Haut haben Minderwertigkeitskomplexe und glauben, dass sie nicht schön sind.

Die traurige Wahrheit ist, dass sie wirklich auch einfacher zurückgewiesen werden, zumindest in einem Bereich. Nicht nur Mädchen und Frauen, auch Jungen und Männer werden bei der Ehepartnersuche mit schlimmer Diskrimination konfrontiert, wenn ihre Haut einen dunkleren Ton hat. Ich habe bereits einmal von dem Viehmarkt der arrangierten Ehen gesprochen, in dem Eltern sich die möglichen Gatten und Gattinnen ansehen und Jungen und Mädchen gleichermaßen zurückweisen, weil sie zu dunkel sind. Wenn sie jedoch hellhäutig sind, sind sie eher erwünscht!

Könnt ihr euch vorstellen, was für Probleme diese jungen Männer und Frauen mit ihrem Selbstbewusstsein haben? Zu wissen, dass sie als weniger schön gelten, egal, wie der Rest ihres Körpers aussieht! Sie versuchen also auf jede Weise, so hellhäutig wie möglich auszusehen. Sie gehen nicht in direkten Sonnenschein aus Angst, sich zu bräunen. Sie verwenden Make-up, das sie heller aussehen lässt. Oder sie kaufen bleichende Kosmetika.

Genau wie es in Europa Bräunungscreme gibt, werden hier aufhellende Cremes verkauft. In Indien sind sie so beliebt geworden, dass Ramona immer sagt, sie muss darauf Acht geben, nicht aus Versehen eine Body Lotion zu kaufen, auf der ‚fair and lovely‘ oder ‚mit aufhellenden Extrakten‘ steht, weil so viele Produkte mittlerweile diesen Effekt haben.

Das Schlimmste ist glaube ich, dass das von den Medien und von Stars so sehr gefördert wird. Es gibt so viele Werbespots, die sogar ich, der kaum jemals fernsieht, schon mehrere davon gesehen habe. Zuerst waren diese Werbefilme und Produkte nur für Frauen und deren Schönheit, doch dann fingen Stars an, auch Cremes für Männer zu bewerben. Bollywood-Schauspieler Shah Rukh Khan preist in einem Spot an, wie ein junger Schauspieler seine Karriere veranbringt – indem er eine aufhellende Creme verwendet! Virat Kohli, Spieler der indischen Kricket-Nationalmannschaft, erklärt, dass er immer gut aussehen muss – auf dem Feld und auch außerhalb des Stadions – und deswegen muss er auch so eine Creme verwenden.

Nun sind wir am Höhepunkt solcher Werbespots angekommen – aufhellende Seife für den Intimbereich der Frau! Der nächste Schritt ist das gleiche Profukt für Männer! Können wir nicht so leben, wie wir sind und akzeptieren, dass wir alle anders aussehen? Wir sind alle schön, manche von uns heller, andere dunkler! Und die Medien und Stars möchte ich bitten, etwas mehr Verantwortung zu geben und an unsere Jugend zu denken. Wenn man ihnen beibringt, dass nur hellhäutig hübsch bedeutet, ist man für ihre Minderwertigkeitskomplexe, ihre Depressionen und jedwedige andere Konsequenzen verantwortlich!Bringe ihnen bei, ihren Körper gut zu behandeln, sich um ihn zu kümmern, aber ohne den Wunsch, ihn küntslich zu verändern!

Perfektionismus ist keine perfekte Idee – 30 Okt 10

Vorgestern habe ich über Yogalehrer geschrieben, die in ihren Übungen und ihrem Unterricht perfekt sein wollen. Ich hatte schon oft den Eindruck, dass Perfektionismus eine Art westliche Krankheit ist. Ich meine damit, dass es eine sehr übliche Einstellung ist in den Ländern, in denen ich gereist bin. Die Menschen leben unter viel Druck, glauben, dass sie müssten die perfekte Mutter, die perfekte Tochter, der perfekte Bruder, der perfekte Großvater, der perfekte Partner, der perfekte Freund, der perfekte Schüler und der perfekte Lehrer sein. Das Problem ist, dass das jede Menge Stress auslöst, jede Menge Anspannung und am Ende leidest du unter Burn-out oder Depressionen und macht wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte der Dinge, die man eigentlich machen wollte, weil man Angst hat fehlzuschlagen.

Ich habe persönlich immer wieder die Erfahrung gemacht, dass man viel glücklicher sein kann, wenn man so nicht zögert. Seht euch zum Beispiel mein Englisch an: Ich spreche englisch, obwohl ich weiß, dass ich Fehler in Grammatik und Aussprache mache und nicht immer die richtigen Worte finde! Über die Jahre hat sich das gebessert, aber ich habe vor acht Jahren schon Vorträge in englisch gegeben! Ihr könnt euch vorstellen, wie zu der Zeit mein Englisch war, aber ich habe trotzdem gesprochen und ich bin mir sicher, die Menschen haben auch in der Zeit verstanden, was ich sagen wollte!

Was ich damit sagen will ist, warte nicht damit, etwas zu beginnen, weil du meinst, du bist nicht perfekt. Ein Perfektionist wird immer zögern, aber du kannst diese Einstellung langsam hinter dir lassen, indem du anfängst, dich zu trauen! Ich habe Menschen getroffen, die sagen, sie würden erst zu sprechen beginnen, wenn sie die Sprache perfekt beherrschen. Die Wahrheit ist jedoch, dass du nie perfekt sein wirst und nie die Ausdruckskraft haben wirst, die ein Muttersprachler hat. Fang also einfach an!

Perfektionismus erzeugt auch Minderwertigkeitskomplexe. Du siehst jemanden, der irgendetwas besser kann als du und du fühlst dich schlecht. Du willst singen und weißt, dass du ‚ein bisschen singen kannst‘, aber da ist jemand, der viel besser singt, also bist du schüchtern! Deine Füße bewegen sich zu der Musik, aber da ist noch ein anderes Mädchen, dass so toll tanzt, wie könntest du da neben ihr das tanzen anfangen, du würdest dich ja lächerlich machen! Wenn du diese Definition der Perfektion hast, wirst du nie etwas tun können! Selbst wenn du meinst, du hast in einem Bereich des Lebens Perfektion erreicht, bist du so stolz, dass du schwerlich umhin kannst, das auch zu herzuzeigen! Und während du gerade damit angibst, wie toll du singen, tanzen oder irgendetwas anderes, zum Beispiel Kopfrechnen kannst, gibt es jemanden in der Nähe, der plötzlich besser ist als du. Jemand, der dir die Schau stiehlt. Wie peinlich wäre das?

Du siehst also, du kannst es so viel versuchen wie du willst, du wirst nie perfekt und besser als alle anderen sein und du wirst sicher nie perfekt in allem sein. Der Wunsch perfekt zu sein ist von dem Wunsch getrieben, ein Meister des Fachs, ein Experte zu sein. Wenn du diesen Wunsch ablegen kannst und in deinen Kopf bekommst, dass es immer eine Möglichkeit gibt, sich zu verbessern und etwas zu lernen, wirst du um einiges glücklicher sein. Ich sehe mich gerne als Schüler, nicht als Lehrer. Jemand, der alles versucht, um zu sehen, wie er sich verbessern kann. Verbesserung ist immer möglich, doch du bist gut, so wie du bist!

In unserer Schule sind alle Kinder gleich – 4 Apr 09

Wir haben die Türen unserer Schule für die Anmeldungen für das nächste Schuljahr geöffnet. In diesen Tagen kommen also Eltern mit ihren Kindern zu unserer Schule, so dass ihre Söhne und Töchter bald am Unterricht teilnehmen können. Wir werden nächstes Jahr eine neue Klasse haben und vor den großen Sommerferien können die neuen Kinder schon einmal den laufenden Unterricht besuchen, um die Schule, die Lehrer und ihre Klassenkameraden kennen zu lernen.

Für uns sind alle Kinder gleich, ob es Jungen oder Mädchen sind, älter oder jünger oder von welcher Familie sie stammen. Wir unterstützen sie so oder so und das ist die grundsätzliche Idee dahinter, unsere eigene Schule zu haben: alle Kinder können sich gleichwertig fühlen. Sie bekommen keinen Minderwertigkeitskomplex. Als wir Kinder in anderen Schulen unterstützten, haben wir 50% der Kinder an der Schule gesponsort, weil diese Kinder aus armen Familien kamen. Für die andere Hälfte der Kinder zahlten die Eltern Schulgebühren, Uniformen und Bücher. Ich fühlte, dass das ein Thema war, dass ein Kind fühlen und denken konnte: ‚Die Eltern meines Sitznachbarns können sich seine Erziehung leisten, aber ich muss das Geld von jemand anderem nehmen.‘ So hatten wir die Idee, unsere eigene Schule zu haben, in der alle Kinder gleich sind. Ihre ganze Erziehung, ihre Gebühren, Bücher, Uniformen und ihr Essen werden vom Ashram gesponsort. Diese Art von Problem und Frage kann nicht aufkommen und ein Kind also nicht psychologisch beeinflussen.

Bedingungen für Liebe – Schuldgefühle, wenn man nicht hineinpasst – 21 Dez 08

In Reaktion auf den gestrigen Tagebucheintrag fühlte sich einer meiner Freunde gestört und war aufgebracht, da er auch raucht. Das kann manchmal eine normale Reaktion auf meine Worte sein, da Menschen hier auf eine bestimmte Weise aufwachsen.

Wenn sie etwas wie mein Tagebuch lesen, kann das bestimmte Gefühle auslösen und sie beginnen, sich selbst mit dem zu vergleichen, was ich schreibe. Darauf fühlen sie sich schuldig, haben das Gefühl, dass sie nicht gut genug sind oder auf irgendeine Weise falsch sind. Vielleicht erinnern sie sich an ein Muster aus ihrer Kindheit, wie sie diesen Druck immer wieder gespürt haben: Du musst perfekt sein, du bist nie gut genug und die Menschen werden dich nur lieben, wenn du dich auf eine bestimmte Weise darstellst. Wenn du die Erwartungen nicht erfüllst, wirst du nicht geliebt.

Leider können wir in dieser Gesellschaft diese Art von Bedingung an die Liebe zu oft beobachten. Da gibt es die Bedingung ‚Ich liebe dich, wenn du so bist!‘ Ich kenne viele Menschen, die so aufgewachsen sind, die diese Muster von ihren Eltern und ihrer Familie übernommen haben und unter dem Gefühl nicht gut genug zu sein viel gelitten haben. Sie fühlten sich schuldig und schlecht sich selbst gegenüber und vergleichen sich ohne Unterlass mit anderen. Andere sind ihrer Ansicht nach besser und manchmal werden sie darüber frustriert, was sich in unterschiedlicher Weise zeigt. Aber ich gebe ihnen keine Schuld an dieser Situation. Es ist nicht wirklich ihre Schuld, aber das System hat ihre Persönlichkeit so geformt und ich möchte ihnen helfen.

Das Erste ist, dass sie sehen müssen, dass niemand perfekt ist. Warum willst du perfekt sein? Das Zweite ist, dass sie verstehen müssen, dass Liebe immer bedingungslos sein sollte. Wenn es eine Bedingung gibt, dann ist es nicht wirklich Liebe und dann muss man sich auch keine Gedanken oder Sorgen machen. Die, die Bedingungen stellen, lieben dich nicht wirklich. Du musst dich nicht schuldig fühlen oder einen Minderwertigkeitskomplex haben. Diejenigen, die dich wirklich lieben, lieben dich wie du bist, nicht wegen einer bestimmten Eigenschaft.

Ich habe schon oft über diese Bedingungen gesprochen und darüber, dass Menschen eigentlich eine bestimmte Eigenschaft lieben, nicht dich. Wenn jemand dich nicht akzeptieren kann, wie du bist, wie können sie dich dann lieben? Und warum musst du dir dann Gedanken um sie machen? Das ist ein Akzeptanz-Problem. Wir akzeptieren andere nicht so, wie sie sind und wir akzeptieren uns selbst nicht so, wie wir sind. Und dann kämpfen wir.

Diese Gefühle können aufkommen, wenn du meine Worte im Tagebuch liest, aber wenn du spürst, dass sie dich auf diese Weise berühren, denke bitte über den Grund dafür nach. Siehe, dass das alte Muster des Verstandes sind. Für dich ist es eine Chance, das anzusehen und es aufzulösen. Ich spreche nie über irgendjemanden persönlich. Du kannst über meine Worte und deine Reaktion darauf nachdenken. Akzeptiere deine Gefühle und liebe dich selbst! Meine Liebe ändert sich nicht, ich habe Freunde, die rauchen und Fleisch essen, aber ich liebe sie. Ich tue das nicht und ich habe das Recht, ihnen zu sagen, was richtig und was falsch ist und dann ist es ihre Wahl. Aber ich mache in meiner Liebe zu ihnen keinen Unterschied. Meine Liebe ist bedingungslos.

Studiere, was dir Spaß macht, ohne Wettbewerb oder Druck – 27 Aug 08

Eine junge Frau war zu einer Heilsitzung da. Sie sagte: „Swami Ji, Ich fühle mich verloren. Ich weiß nicht, wie meine Zukunft aussieht, ich studiere, aber ich weiß nicht, wofür. Was habe ich davon, was wird daraus werden? Mein Studium gibt mir keine Sicherheit. Ich weiß nicht, was ich machen werde, wenn ich damit fertig bin. Ich weiß nicht, ob ich richtig gewählt habe. Manchmal habe ich den Gedanken, dass diese ganze Zeit, das Geld und die Energie dieser fünf Jahre Verschwendung war. Ich weiß meinen Weg nicht.“ Ich habe ihr gesagt, dass ich das in letzter Zeit sehr häufig von vielen jungen Menschen höre, die in der gleichen Situation sind. Sie studieren, haben aber Zweifel, ob es gut ist, was sie tun.

Warum ist das so? Viele von ihnen versuchen, die Besten zu sein, es gibt so viel Konkurrenz. Sie vergleichen sich selbst mit anderen und finden sich nicht gut genug. Es ist ein Minderwertigkeitskomplex und was auch immer sie tun, denken sie, es kann nicht gut sein, es kann nicht in Ordnung sein.

Das ist das eine. Aber natürlich hat die Gesellschaft und das Umfeld auch einen großen Einfluss auf diese Gefühle. Hier muss sich jeder selbst beweisen; jeder soll der Beste sein. Und so entwickeln sich diese Komplexe. Und dann finden sich manche in Studiengängen wieder, die sich nicht machen wollten, die nicht zu ihrem Wesen passen und die sie nur gewählt haben, um sich, ihren Eltern oder der Gesellschaft zu beweisen, dass sie gut sind und das erreichen und schaffen können.

Andere haben Studiengänge gewählt, die zu ihnen passen, aber sie fühlen, dass es in den Augen anderer nicht gut genug ist. In beiden Fällen kann man etwas ändern. Sei stolz auf dich! Du bist einzigartig und wenn du das weißt, wird die Welt es auch sehen. Mach bitte etwas, was dir Spaß macht. Genieße dein Leben! Es ist zu kurz, um es nicht zu genießen. Und du kannst darauf vertrauen, dass auch wenn du im Moment nicht weißt, wie das in deiner Zukunft aussehen soll, wenn du aufhörst, dir Sorgen zu machen, wird im richtigen Moment das richtige für dich da sein.

Wir haben diesen Tag genossen. Ann und Chris, die aus Irland zu Besuch sind, haben den Nachmittag mit uns verbracht und Eleonora kam mit Stella, ihrem neun Monate alten Baby. Vielleicht habt ihr die letzten Bilder von ihr im Tagebuch vom Februar gesehen. Sie ist so viel gewachsen. Es war ein schöner Nachmittag und am Abend hatte Yashendu eine Prem Meditation bei Sabine. Auf dem Rückweg haben sie Eis mitgebracht, das uns den Abend noch versüßt hat.

Ich habe auch mit Purnendu gesprochen, der gesagt hat, dass das Wasser immer weiter sinkt, was wirklich super ist!