Yoga und Meditation helfen dir beim Abnehmen – 14 Dez 11

Koerper

Gestern habe ich darüber gesprochen, wie Essen zu einer Gewohnheit wird, die viele übergewichtige Menschen haben. Natürlich ist dies einer der üblichen Gründe für Übergewicht und der erste Schritt zum Abnehmen ist, dieses ständige Zuführen von Nahrung zu stoppen, aber ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt ist regelmäßige körperliche Betätigung.

Ich empfehle immer, etwas zu finden, was dir Spaß macht. Meiner Meinung nach ist es nicht gut, wenn man sich selbst dazu zwingt, in ein Fitnessstudio zu gehen, dort auf ein Laufband zu steigen, eine halbe Stunde dort zu rennen, davon jede einzelne Sekunde zu hassen und sich zu wünschen, man säße daheim auf der Couch vor dem Fernseher. Auf diese Weise hast du vielleicht kurzfristig Erfolg, aber wenn du einmal deine Disziplin unterbrichst und nicht hingehst, merkst du, wie schnell du jeden Plan, regelmäßig Sport zu treiben vergisst. Nein du musst etwas finden, an dem du wirklich Spaß hast. Vielleicht kostet es dich etwas Überwindung, es anzufangen, aber dann machst du weiter, weil du es liebst! Das kann eine Team-Sportart sein, Joggen im Park, Schwimmen oder sogar das Laufband im Fitnessstudio! Das Wichtige ist, dass es dir gefällt und schnell wirst du merken, dass es dich glücklicher macht, ein paar Mal die Woche deinen Herzschlag etwas zu beschleunigen, als am Abend noch ein paar extra Süßigkeiten zu essen!

Ich empfehle eigentlich immer Yoga. Wenn ich sage, man sollte Yoga machen, meine ich nicht nur körperliche Übung, das Hatha Yoga. Wenn ich sage, dass Yoga dir helfen kann abzunehmen oder ein bestimmtes Gewicht beizubehalten, beinhaltet das für mich Pranayama, die Atemübungen und auch Meditation, ein Training für den Verstand.

Yoga ist gut für den ganzen Körper. Du kannst Yoga machen, um deinen Puls zu beschleunigen, aber dann gibt es auch Übungen und Stellungen für jeden einzelnen Teil deines Körpers. Du kannst deine Beine, deinen Bauch, deine Oberschenkel, Hüfte und Arme in Form bringen. Du tust deinen Gelenken etwas Gutes, streckst den Rücken in eine andere Position als die, in der er den ganzen Tag ist und du bewegst einfach deinen Körper auf eine Weise, die kaum eine andere Form der Körperübung bietet.

Die Atemübungen sind natürlich gut für die Lungen und das Atemsystem und sie helfen dir, mehr Sauerstoff aufzunehmen, als du normalerweise tust. Pranayama ist auch hilfreich, in den Zustand der Meditation zu kommen. Meditation kann dir sehr helfen, geistige Disziplin aufzubauen. Diese Disziplin hilft, dir, die Angewohnheit des Essens aufzugeben und zu erkennen, was du tun kannst, um dich in deinem Körper wohlzufühlen.

Immer, wenn wir im Ashram den Ayurveda Yoga Urlaub haben, ist Abnehmen ein Thema, das für einen oder mehrere der Teilnehmer eine wichtige Angelegenheit ist. Mit der richtigen Ernährung, der Yoga-Praxis und den Ayurvedischen Massagen und Behandlungen helfen wir ihnen hier im Ashram abzunehmen und, noch wichtiger, zu verstehen, wie sie es am Besten selbst tun können.

Gib nie auf und verliere nie die Hoffnung. Du kannst immer etwas ändern. Wenn du das Gefühl hast, dass du übergewichtig bist und deswegen unglücklich bist, tu etwas dagegen! Akzeptiere den Zustand nicht einfach so, wie er ist und ‚lerne damit zu leben‘. Du bist derjenige, der Kontrolle über deinen Geist hat und der deinen Körper in Form bringen kann. Übernimm Verantwortung für dich selbst und beginne. Denk daran, dass du deinen Körper lieben solltest und glücklich sein solltest. Wenn du auf deine Ernährung achtest, wenn du Sport treibst und deinen Körper bewegst, kannst du ihn so lieben, wie er ist.

Leave a Comment

Skip to toolbar