Bitte lächeln! – 27 Aug 16

Stadt:
Vrindavan
Land:
Indien

Heute möchte ich ein Plädoyer für die Freundlichkeit schreiben. Ja, eine Bitte an uns alle hier draußen, zu den Leuten um uns herum netter zu sein.

Ich habe das Gefühl, dass es in dieser modernen Welt mit all unseren technischen Geräten, die das Leben einfacher machen sollen, eine Tendenz gibt, den Menschen zu vergessen. Zu vergessen, dass die Person vor uns in der Schlange auch Familie, Freunde, Arbeit und ein Leben hat. Zu vergessen, dass wir alle Gefühle haben und unsere eigenen Probleme bewältigen müssen.

Oft bemerke ich, dass Menschen gegenüber denen unhöflich sind, die sie nicht kennen. Völlig Fremde in der Öffentlichkeit, ein Kellner, ein Kassierer, jemand, der neben ihnen im Bus sitzt. Unnötige Kommentare, die dem anderen ein schlechtes Gefühl geben, Dienste werden ohne Lächeln verlangt und Beschwerden über Beschwerden gemacht.

Könnten wir miteinander nicht ein bisschen netter umgehen? Könnten wir mit unseren Worten nicht auch ein wenig lächeln? Versuchen, ein Licht in den Tag des anderen zu zaubern, anstatt ein weiterer Grund zu sein, den Tag nicht zu mögen?

Wir haben alle unsere Leben, unsere Probleme und unsere Dinge, um die wir uns sorgen, über die wir uns beschweren oder über die wir nachdenken. Das gibt uns nicht das Recht dazu, miesepetrig, unhöflich und grob zu sein. Es sollte uns daran erinnern, dass der andere auch durch all das durchgeht.

Also lasst uns lächeln und nett sein. Lasst uns die anderen um uns herum dazu ermutigen, stark zu sein und lasst uns sie unterstützen. Sogar eine kleine Geste, ein paar nette Worte können in dieser Welt Großes bewirken.

Leave a Reply