The consciously cheating Guru fooling People for their Money – 31 Aug 12

Yesterday I described that type of guru whose only task it is to give blessings. He is practically doing nothing. Today I will describe one type of guru who does something – and you probably read before that I don’t approve of what exactly this guru does.

5. The consciously cheating Guru

He is this kind of guru who claims to have magic powers, who tells people he has Siddhis, who attracts them by showing miracles or telling of miracles he allegedly performed. He is the kind of guru who flies, makes statues bleed, materializes ashes, materializes silver and gold, reads other people’s minds, knows the future, heals cancer and AIDS, makes the blind see and the lame walk.

I may have forgotten some other great abilities that such gurus claim but I think you already got a pretty good idea of what I mean. This type of guru claims anything that could bring him more followers and in the end more money.

Small miracles are performed for people with little money, rich people get to see bigger ones. These gurus have no knowledge about scriptures and in general nothing great to tell any of their disciples. If they had, it would not be necessary for them to show magic tricks to impress others. They take their ‘wisdom’ from books of others, mix it together a bit and present it, if they ever want to present something. Mostly however they just make a big show and try to impress people.

These gurus know exactly that they cheat their audience. Of course, you know that you only make others believe that you materialized gold – in reality you were hiding it in your handkerchief the whole time! How would you not know you are fooling others?

Such gurus play with the greed of religious people who want to believe in superstition. They lure them in, show them their ‘siddhis’ to make them more and more greedy for success, for money, for whatever they want and actually suck their money out of them. Look at those gurus and you will see that most of them are big. Their show works best when they are big and they even hire people to show that they already have a mass following. And in this way they themselves get rich, accumulate tons of gold and just make ridiculous amounts of money.

The list of these gurus is long. Sathya Sai Baba was probably the biggest name among them but there are many more. Vishwananada, Nithyananda, Kaleshwar and many many more.

This type of guru is the one who can be clearly and easily identified as a fake guru and I think they have the lowest morals of all. Instead of using the trust and faith that people have in them to teach them how to take responsibility for their own lives, they keep them in the dark, make them dependent on them and keep them like blind sheep who can only follow what they are told.

No, this type of guru is not one whom you should ever follow. He has low morals himself because he cheats his followers. Consciously and with full intention. Only to enrich himself.

Unfortunately there are still too many of these gurus and too many people who enjoy following such men and women.

Der Guru, der die Menschen bewusst um ihr Geld betrügt – 31 Aug 12

Gestern habe ich den Typ Guru beschrieben, dessen einzige Aufgabe es ist, Segen zu geben. Er macht eigentlich gar nichts. Heute möchte ich einen Typ Guru beschreiben, der etwas macht – und ihr habt wahrscheinlich schon zuvor gelesen, dass ich das, was er macht, nicht gerade gutheiße.

5. Der Guru, der bewusst betrügt

Er ist ein solcher Guru, der behauptet, er hätte magische Kräfte, der den Menschen erzählt, er hätte Siddhis, der sie anlockt, indem er ihnen Wunder vorführt oder von Wundern erzählt, die er angeblich vollbracht hat. Er ist einer der Gurus, die fliegen, Statuen bluten lassen, Asche materialisieren, Silber und Gold materialisieren, die Gedanken anderer lesen, die Zukunft kennen, Krebs und AIDS heilen, die Blinden sehen und die Lahmen laufen lässt.

Ich habe vielleicht einige weitere, großartige Fähigkeiten vergessen, die die Gurus dieser Art behaupten, aber ich denke, ihr habt bereits eine recht gute Vorstellung bekommen, was ich eigentlich meine. Diese Sorte Guru behauptet alles, was ihnen mehr Anhänger und im Endeffekt mehr Geld bringen könnte.

Kleine Wunder werden für Menschen mit wenig Geld vollbracht, reiche Menschen sehen die größeren Wunder. Diese Gurus wissen nichts über Schriften und haben im Allgemeinen nichts großartiges zu ihnen Anhängern zu sagen. Wenn sie das hätten, müssten sie keine Zaubertricks zeigen, um andere zu beeindrucken. Sie nehmen ihre ‚Weisheit‘ aus Büchern von anderen, mischen das alles ein bisschen zusammen und präsentieren es, wenn sie jemals etwas präsentieren wollen. Zumeist jedoch machen sie einfach eine große Show und versuchen, Leute zu beeindrucken.

Diese Gurus wissen genau, dass sie ihre Zuhörerschaft betrügen. Natürlich, du weißt doch, dass du andere nur glauben lässt, dass du Gold materialisierst – in Wirklichkeit hast du es die ganze Zeit in deinem Taschentuch versteckt gehalten! Wie könntest du nicht wissen, dass du andere betrügst?

Solche Gurus spielen mit der Habgier religiöser, abergläubischer Menschen. Sie locken sie an, zeigen ihnen ihre ‚Siddhis‘, um sie noch gieriger nach Erfolg, Geld oder was auch immer sie wollen zu machen und saugen ihnen schließlich ihr Geld aus. Sieh dir diese Gurus an und du wirst sehen, dass die meisten eine recht große Anhängerschaft haben. Ihre Show funktioniert am Besten, wenn sie viele Leute haben und so heuern sie sogar Leute an, um zu zeigen, dass ihnen bereits Massen an Menschen folgen. Und so werden sie selbst reich, sammeln tonnenweise Gold an und machen lächerlich viel Geld.

Die Liste dieser Gurus ist lang. Sathya Sai Baba war wahrscheinlich der größte unter ihnen, aber da sind noch viele mehr. Vishwananda, Nithyananda, Kaleshwar und viele mehr.

Diese Art Guru ist die, die man ganz klar und deutlich als falsche Gurus identifizieren kann und ich glaube, dass sie von allen die niedrigste Moral haben. Anstatt das Vertrauen der Menschen dazu zu verwenden, ihnen beizubringen, wie sie Verantwortung für ihr Leben übernehmen können, halten sie sie im Dunkeln, machen sie abhängig und halten sie wie blinde Schaft, die nur das befolgen, was man ihnen sagt.

Nein, diese Art Guru ist nicht die, denen man folgen sollte. Ein solcher Guru hat selbst keine Moral, denn er betrügt seine Anhänger. Bewusst und mit voller Absicht. Nur um sich selbst zu bereichern.

Leider gibt es immer noch zu viele Gurus und zu viele Menschen, die gerne solchen Leuten folgen.

Gurus pretend to achieve Siddhis in strange Rituals to attract Followers – 7 Oct 11

Yesterday I told about a case of a man who wanted to sacrifice his children in order to get Siddhis. Siddhis are however not only something which crazy religious fanatics try to achieve. No, many gurus pretend to have Siddhis and like to show them off to their followers who believe them instead of realizing that these are only simple magic tricks.

I have written about Sathya Sai Baba many times and explained how he did cheap magic tricks in order to attract his audience. And they believed that he has the Siddhis to materialize ashes, gold and silver. If he has this power, what else might he be able to do? There are so many people who believed this man to have supernatural powers and this is why they followed him and made him grow richer and richer.

When I was in Germany this year, I talked with a German woman on phone who had been involved with another Swami in South India. She admitted that what Sathya Sai Baba had been doing was only fake and wrong. At the same time however she believed that her former guru had real Siddhis! She told me about it and I have heard stories about him of other people, too. He makes statues bleed only by the power of his mind – or so they say. This woman told he did rituals in which he cuts himself in the flesh and throws pieces of his own meat and his blood into the ceremonial fire. Such rituals are described in the scriptures of some traditions of Tantra and are often done for the Hindu God Shiva and Goddess Kali. Both of these are related with death which you can often see in pictures of them. One of Shiva’s names is Kaleshwar, which means the God of time and death.

When the woman saw that he does such ceremonies, she was convinced that he must have Siddhis. How otherwise could he hurt himself in this way and take this pain? Why would he do this if he didn’t get anything back?

This woman actually was disappointed by her guru. She had been with him for a long time and had a lot of stories proving that he cheated many people, that he is a fraud, that he had promised many women he would marry them, that he sold artificial jewelry for thousands of Euro to his followers which they later found out to be fake. She nevertheless believes that he has Siddhis! When she left his organization, they threatened her and she was afraid but she kept on believing in his special powers.

Such gurus just impress people with their shows and make them believe with simple tricks that they have Siddhis. Only in this way they are able to exploit them properly because the followers fully believe in their supernatural powers and are afraid of what could happen if they said anything against those gurus.

I asked this woman to write her story and expose this fake guru but unfortunately she did not have the courage to come out and say his name in public. I have received an email from another person who also was disappointed by him but did not want to expose him because he himself was looking for Siddhis. I wrote about this man, too. I still have emails in which the guru’s name is clearly written but I decided not to write it until there is a victim who wants to expose him.

I believe in future there will be someone who will be ready to expose him. I know there are many who understood that he is a fraud, if you are one of them, you know it. Please come out, write and tell your story. You are the ones who have experienced it. I know the name but I will only point it out when I hear from someone who wants it to be revealed. There may be many others like you and by writing, you can save them from making the bad experiences that you made. I was waiting for someone to write me his story until now but as there has been nobody, I thought I post this here to encourage you to post your story in a comment or send it by email.

Don’t be afraid, nothing can happen to you, there are no such things as Siddhis! Speak out without fear and don’t let those gurus cheat more people by claiming to have supernatural powers!

Um Anhänger zu gewinnen geben Gurus vor, in seltsamen Ritualen Siddhis zu erlangen – 7 Okt 11

Gestern habe ich von einem Mann erzählt, der seine Kinder opfern wollte, um Siddhis zu erlangen. Siddhis sind jedoch nicht nur etwas, das verrückte religiöse Fanatiker versuchen zu erlangen. Nein, viele Gurus geben vor, Siddhis zu haben und zeigen diese gerne ihren Anhängern, die ihnen glauben, anstatt zu erkennen, dass das nur einfache Zaubertricks sind.

Ich habe schon oft über Sathya Sai Baba geschrieben und erklärt, wie er billige Zaubertricks verwendet hat, um seine Zuhörerschaft anzuziehen. Und sie glaubten, dass er die Siddhis hat, um Asche, Gold und Silver zu materialisieren. Wenn er diese Macht hat, was kann er sonst noch tun? Es gibt so viele Menschen, die glaubten, dass dieser Mann übernatürliche Kräfte hatte und deshalb folgten sie ihm und machten ihn immer reicher.

Als ich dieses Jahr in Deutschland war, sprach ich am Telefon mit einer deutschen Frau, die einem anderen Swami in Südindien folgte. Sie gab zu, dass das, was Sathya Sai Baba zu Lebzeiten getan hat, nur geschwindelt und falsch war. Gleichzeitig glaubte sie jedoch, dass ihr eigener, früherer Guru wahre Siddhis hat! Sie erzählte mir davon und ich habe auch von anderen Leuten schon Geschichten über ihn gehört. Er lässt Statuen allein durch seine Willenskraft bluten – das sagen sie zumindest. Diese Frau erzählte, dass er Rituale durchführte, in denen er sich selbst ins Fleisch schneidet und Stücke von sich selbst und sein Blut ins Feuer wirft. Solche Rituale werden in den Schriften einiger Traditionen des Tantra erwähnt und werden oft für den Hindu Gott Shiva und die Göttin Kali durchgeführt. Diese beiden sind mit dem Tod verbunden, was man in Bildern von ihnen oft sehen kann. Einer der Namen Shivas ist Kaleshwar, was ‚Gott der Zeit und des Todes‘ bedeutet.

Als die Frau sah, dass er solche Zeremonien durchführte, war sie überzeugt davon, dass er ganz sicher Siddhis hat. Wie sonst würde er sich selbst wehtun und diesen Schmerz ertragen? Warum würde er das tun, wenn er nichts dafür bekäme?

Diese Frau war enttäuscht von ihrem Guru. Sie war lange seine Anhängerin gewesen und konnte viele Geschichten erzählen, die zeigten, wie er Menschen betrog, dass er vielen Frauen versprochen hatte, sie zu heiraten, dass er seinen Anhängern für Tausende Euro künstlichen Schmuck verkauft hat, den sie für echte Edelsteine hielten. Sie glaubt aber trotzdem, dass er Siddhis hat! Als sie seine Organisation verließ, bekam sie Drohungen und sie bekam es mit der Angst zu tun, aber sie glaubte weiterhin an seine besonderen Fähigkeiten.

Solche Gurus beeindrucken die Menschen mit ihren Shows und lassen sie mit einfachen Tricks glauben, dass sie Siddhis haben. Nur auf diese Weise sind sie in der Lage, sie richtig auszunutzen, da die Anhänger vollkommen an ihre übernatürlichen Kräfte glauben und Angst vor dem haben, was passieren könnte, wenn sie etwas gegen diese Gurus sagen.

Ich bat diese Frau, ihre Geschichte aufzuschreiben und die Wahrheit über diesen falschen Guru ans Licht zu bringen, aber leider hatte sie nicht den Mut, öffentlich zu werden und seinen Namen offen zu nennen. Ich habe von einer weiteren Person eine Email erhalten, in der diese Person erklärt, auch enttäuscht zu sein. Er wollte den Guru aber nicht entlarven, da er selbst nach Siddhis suchte. Ich habe damals bereits über diesen Mann geschrieben. Ich habe auch immer noch Emails, in denen der Name dieses Guru deutlich geschrieben steht, aber ich habe beschlossen, den Namen nicht zu nennen, bis es ein Opfer gibt, das bereit ist, ihn zu entlarven.

Ich glaube, dass es in Zukunft jemanden geben wird, der bereit dazu ist. Ich weiß, dass es viele gibt, die schn gemerkt haben, dass er ein Betrüger ist. Wenn du einer von ihnen bist, weißt du es. Bitte schreibe und erzähle deine Geschichte. Du bist derjenige, der es selbst erfahren hat. Ich kenne den Namen, will ihn aber erst nehmen, wenn er von jemandem genannt wird, der ihn enttarnen will. Es gibt noch mehr Leute wie dich und indem du deine Erfahrung aufschreibst, kannst du sie davor bewahren, die gleichen schlechten Erfahrungen zu machen, die du gemacht hast. Ich habe bis jetzt darauf gewartet, dass mir jemand seine Geschichte schreibt, aber da das bis jetzt niemand getan hat, dachte ich, ich schreibe das hier, um alle zu ermutigen, ihre Geschichte als Kommentar zu schreiben oder sie mir per Email zu schicken.

Habe keine Angst, dir kann nichts geschehen, es gibt solche Dinge wie Siddhis nicht! Erhebe deine Stimme ohne Angst und lass diese Gurus nicht noch mehr Menschen mit ihrer Behauptung betrügen, sie hätten übernatürliche Kräfte!

Women not allowed to recite Mantras – Female Impurity in Hindu Religion – 16 Sep 11

As we are already talking about the topic of suppression of women by religion, I thought I write down some more of my thoughts about this. I consider myself as not being a Hindu anymore. I don’t accept the religion of Hinduism as mine anymore. I have been asked by people how that can be, as I use Mantras in my work and always recommend Mantras to others. I answer that if I accepted Hinduism as my religion, it would include accepting a suppression of women that I don’t agree with. Let me explain this to you.

You may not be aware of this but strict Hindus believe that women are not allowed to read scriptures such as the Vedas. They are not pure enough to read them. That is a subject of men and in their opinion should remain one. Many people forget this or don’t regard this anymore in their daily belief but there are still many men who strictly forbid their wives and daughters to touch the holy books. In a normal Hindu temple you will not see female priests. They are not pure enough for the service for God. Women are not allowed to touch the statue of God or even go as close to it as men do. There are many more situations in which women are in some way ‘second grade’ and not pure enough. Ceremonies, scriptures and a lot more religious actions are forbidden to them.

You will not see female priests and you will not see female Sadhus. Sadhus are the holy men of India who wander around the country without attachment to anybody or anything. They are fully free and only devoted to their God. They get a lot of respect for their devotion. A woman can never reach this state.

The female impurity is even stronger during their time of menstruation. In that time they are not allowed to even enter the temple. Not only the temple though, even their own kitchen is taboo in that period! Why? Because they are considered as unclean and impure during menstruation. This is a tradition widely practiced across India. Men believe that food gets dirty and inedible if a woman touches it who is currently menstruating. In some homes and areas, women completely retreat from company of men during those days because some men believe it would spoil their day to even look at a menstruating woman. I have heard of westerners that they were asked in some Ashrams to wear a visible sign during their menstruation in order to indicate to men not to speak to them and to the kitchen to give them food separately as they would make their complete surrounding impure if they ate with everyone else.

If you hear all this, you may really wonder about this religion. It is quite normal though, people are used to it and many Indian women agree to this practice. They have grown up in this way. I nevertheless ask myself how people can believe that this is God’s will. Why would God want women to be worth less than men? If men can read a book that you consider holy, why would women not read it, too? Why is it a sign of impurity when they go through their cycle, the most natural process on earth which makes life possible?

With the experience of years of working in this field I know however that there are always more women interested in religious matters. Programs are full of women, temples are full of women but still they are the ones discriminated. Instead, they are treated as impure. The reason for this is the male-dominated society in which men wrote scriptures and created rules. That cannot be God’s wish.

So you see, I cannot accept this religion from my heart because I see all its limitations. If I accepted this religion, I would have to accept that the Mantras that I share openly with everyone should actually only be given to men. I would have to tell women that they are not pure enough to recite them. Hinduism would not allow me to give those Mantras to any woman.

If you ask me why I don’t give up the Mantras then, too, as they belong to Hinduism, I have to ask you why? I love Mantras and I see their good effects in calming the mind, bringing you will-power, mental strength and more. I believe they are good for everyone. I can take the good parts of every religion. Why not?

If you have grown up in a Christian culture, as a member of a church, and you decide to leave church, you will still keep the basic values of Christianity, won’t you? Love and compassion for others is not something that you leave behind with your membership in a church. Those values are right and worth keeping. I don’t see anything wrong in believing in the good aspects of different religions. Female suppression is however one of those aspects that I happily leave behind. Gender equality and fairness is something that you don’t need a religion to teach you.

Frauen dürfen keine Mantras rezitieren – Weibliche Unreinheit im Hinduismus – 16 Sep 11

Da wir bereits beim Thema Unterdrückung der Frauen durch Religion sind, dachte ich, ich schreibe einige weitere meiner Gedanken dazu auf. Ich sehe mich selbst nicht mehr als Hindu. Ich akzeptiere die Religion des Hinduismus nicht mehr als die meine. Ich wurde schon gefragt, wie das sein kann, da ich in meiner Arbeit Mantras verwende und anderen auch immer Mantras empfehle. Ich antworte darauf, wenn ich Hinduismus als meine Religion akzeptieren würde, müsste ich damit auch eine Unterdrückung von Frauen akzeptieren, der ich nicht zustimmen kann. Lasst mich das erklären.

Euch ist das vielleicht nicht bewusst, aber streng gläubige Hindus glauben, dass es Frauen nicht erlaubt ist, Schriften wie die Veden zu lesen. Sie sind nicht rein genug, um sie zu lesen. Das ist ein Thema für Männer und ihrer Meinung nach sollte das auch so bleiben. Viele Menschen vergessen das oder missachten das in ihrer täglichen Glaubenspraxis, aber es gibt immer noch viele Männer, die ihren Frauen und Töchtern streng verbieten, die heiligen Schriften auch nur anzufassen. In einem gewöhnlichen Hindu Tempel sieht man keine Priesterinnen. Frauen sind nicht rein genug für den Dienst an Gott. Es ist Frauen nicht erlaubt, die Statue Gottes zu berühren, oder ihr auch nur so nahe zu kommen, wie Männer es dürfen. Es gibt viele weitere Situationen, in denen Frauen auf irgendeine Weise als zweitrangig und nicht rein genug behandelt werden. Zeremonien, Schriften und viele weitere religiöse Aktivitäten sind ihnen verboten.

Man trifft keine weiblichen Priester und auch keine weiblichen Sadhus. Sadhus sind die heiligen Männer Indiens, die ohne Anhaftung an irgendjemanden oder irgendetwas durch das Land wandern. Sie sind vollständig frei und haben nur eine Beziehung zu ihrem Gott. Sie bekommen viel Respekt für diese Hingabe. Eine Frau kann diesen Stand niemals erreichen.

Während der Zeit der Menstruation sind dir Frauen sogar noch unreiner. In der Zeit ist es ihnen nicht einmal erlaubt den Tempel zu betreten. Nicht nur der Tempel ist während ihrer Periode tabu, auch ihre eigene Küche! Warum? Weil sie während ihrer Menstruation als unrein betrachtet werden. Das ist eine Tradition, die in ganz Indien weiterhin ausgeübt wird. Männer glauben, dass ihr Essen beschmutzt und ungenießbar wird, wenn eine Frau es berührt, die gerade ihre Tage hat. In manchen Familien und Gegenden ziehen sich die Frauen in der Zeit vollständig aus der Gesellschaft von Männern zurück, da manche glauben, es würde ihnen den Tag verfluchen, wenn sie eine Frau in ihrer Periode auch nur ansehen. Ich habe von Westlern gehört, dass sie in manchen Ashrams aufgefordert wurden, während ihrer Menstruation ein sichtbares Zeichen zu tragen, so dass Männer wissen, dass sie sie nicht ansprechen sollen und damit die Küche ihnen ihr Essen separat gibt, weil es die ganze Umgebung verunreinigen würde, wenn sie mit allen anderen essen würden.

Wenn man all das hört, muss man sich über diese Religion wirklich wundern. Es ist jedoch recht normal, die Menschen haben sich daran gewöhnt und viele indische Frauen stimmen dieser Praxis zu. Sie sind so aufgewachsen. Ich frage mich jedoch trotzdem, wie man glauben kann, dass das Gottes Wunsch ist. Warum würde Gott wollen, dass Frauen weniger wert sind als Männer? Wenn Männer ein Buch lesen können, das als heilig angesehen wird, warum sollten Frauen es nicht auch lesen? Warum ist es ein Zeichen der Unreinheit, wenn sie durch ihren Zyklus gehen, den natürlichsten Prozess der Welt, der das Leben erst möglich macht?

Mit jahrelanger Erfahrung in diesem Arbeitsbereich weiß ich jedoch, dass es immer mehr Frauen gibt, die an religiösen Dingen Interesse haben. Bei Programmen ist die Zuhörerschaft voller Frauen, Tempel sind voller Frauen, aber trotzdem werden sie diskriminiert. Sie sind diejenigen, die als unrein betrachtet werden. Der Grund hierfür ist die von Männern dominierte Gesellschaft, in der Männer Schriften geschrieben und Regeln aufgestellt haben. Das kann nicht Gottes Wille sein.

Ihr seht also, ich kann diese Religion nicht von meinem Herzen akzeptieren, weil ich ihre Einschränkungen kenne. Würde ich diese Religion annehmen, müsste ich auch akzeptieren, dass die Mantras, die ich offen mit jedermann teile, nur an Männer weitergegeben werden dürfen. Ich müsste Frauen sagen, dass sie nicht rein genug sind, um sie zu rezitieren. Der Hinduismus würde es mir nicht erlauben, diese Mantras an eine Frau weiterzugeben.

Wenn ihr mich fragt, warum ich dann die Mantras nicht auch aufgegeben habe, weil sie ja zum Hinduismus gehören, frage ich warum? Ich liebe Mantras und sehe, dass sie den Verstand beruhigen, den Willen stärken und vieles mehr. Ich glaube, dass sie für jedermann gut sind. Ich kann aus jeder Religion die guten Aspekte für mich akzeptieren. Warum nicht?

Wenn man in einer christlichen Kultur aufgewachsen ist, als Mitglied einer Kirche, und beschlossen hat, die Kirche zu verlassen, behält man trotzdem die grundlegenden christlichen Werte bei, oder nicht? Liebe und Mitgefühl für andere ist nicht etwas, das man mit seiner Mitgliedschaft kündigt. Solche Werte sind richtig und sind es wert, beibehalten zu werden. Ich sehe nichts Falsches daran, an die guten Seiten verschiedener Religionen zu glauben. Unterdrückung von Frauen ist jedoch einer dieser Aspekte, die man getrost zurücklassen kann. Geschlechtergleichheit ist etwas, das man auch ohne eine Religion lernen sollte.

Do You and the Philosophy of Your Guru Fit into the Ashram? – 9 Dec 10

Not very long ago I wrote in a diary entry that people maybe don’t realize that I am talking about their guru if I don’t mention his name. I can write fifteen times about a certain guru who materializes gold and ashes and even spits out golden eggs and some Sathya Sai Baba devotees will still think I am writing about someone else, surely not their guru. In the same way, people who are in a sect just never want to realize that they are. Friends and family often fail to make their loved one understand that he or she is being brainwashed. This shows how powerful this process of brainwashing actually is. You don’t even believe those who were once the closest to you.

Well, to make it short, I decided, after some very interesting experiences at the Ashram, that we should be very clear with what we want. I already started by giving a list of people we would like to welcome at the Ashram and a list of people whom we don’t welcome. There I wrote that we don’t welcome members of sects and disciples of gurus who want to spread their belief or the message of their master. Due to the reasons mentioned above, I want to help you to find out whether you are one of these people or not.

Please ask yourself the following questions:

– Does my guru materialize gold, silver, jewelry, ashes or anything else? (there is not only Sathya Sai Baba but many gurus who imitate him and impress their followers with magic tricks)

– Does my guru make statues and idols bleed?

– Does my guru resurrect the dead?

– Am I asked to do anything that higher ranked disciples or group members order me without thinking about it or inquiring further?

– Do I have to pay thousands of Dollars again and again in order to remain in the group, stay a follower, to get enlightened or to receive a special blessing by the Guru?

– Do I have to take drugs in order to reach community feeling, enlightenment, Samadhi, realization, liberation or any other form of reward?

– Am I asked to participate in orgies on the name of Tantra and to have sex with different people or the master in order to attain moksha or liberation?

– Am I ordered to cut any bonds to my friends and family?

– Am I threatened if I don’t obey any of the orders mentioned above?

Did you say ‘yes’ to one or several of the questions above? If you realized just now that you are following a fake guru or are in a sect and if you want to leave them, simply do it. You always have a choice. Depending on how long you have been in that circle of people, it can be a bit difficult but you can make it! And you are welcome at any time at the Ashram to get to know how it feels to freely live spirituality.

If any of these points lies in your past and you have already left a guru or a sect, you are of course very welcome. Additionally you are welcome to report of your experiences on the Fake Guru Forum.

If you however answered ‘yes’ to one or several questions, if you still believe in all this and maybe even want to spread this belief, please don’t come to the Ashram. It would not be a nice time for you nor would it be for us.

I had the feeling that I needed to write this diary and make these points clear again because we are frequently approached by people who could say ‘yes’ to at least 80% of the questions above. These are simply criteria of people with whom we will not enjoy their time at the Ashram and who themselves will not feel good in our home and company. So in order to avoid any such conflicts, please read this entry and decide yourself. If you decide that your answer is ‘no’ everywhere, I will be very happy to welcome you with open arms in my home.

Passen du und die Philosophie deines Gurus in den Ashram? – 9 Dez 10

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich in einem Tagebucheintrag geschrieben, dass manch einer vielleicht nicht merkt, dass ich über seinen Guru schreibe, wenn ich dessen Name nicht erwähne. Ich kann fünfzehn Mal über einen bestimmten Guru schreiben, der Gold und Aschen materialisiert und sogar goldene Eier ausspuckt und manche Sathya Sai Baba Anhänger glauben immer noch, dass ich über jemand anderen schreibe, sicherlich doch nicht über ihren Guru. Genauso wollen Menschen, die in einer Sekte sind, einfach nie wahrhaben, dass das so ist. Freunde und Familie scheitern oft bei dem Versuch, der geliebten Person klarzumachen, dass er oder sie sich Gehirnwäschen unterzieht. Das zeigt, wie mächtig eine solche Gehirnwäsche in Wirklichkeit ist. Man glaubt nicht einmal mehr denjenigen, die einem einmal am Nächsten waren.

Naja, kurz gesagt, ich habe nach einigen interessanten Erfahrungen im Ashram beschlossen, dass wir sehr deutlich sagen sollten, was wir wollen. Ich habe bereits damit begonnen, indem ich eine Liste von Leuten geschrieben habe, die wir im Ashram gerne willkommen heißen und eine Liste von Menschen, die dort nicht erwünscht sind. Dort schrieb ich auch, dass wir keine Sektenmitglieder und Anhänger von Gurus willkommen heißen, die ihren Glauben oder die Botschaft ihres Meisters verbreiten wollen. Aus oben genannten Gründen, möchte ich euch gerne eine Hilfestellung geben, herauszufinden, ob ihr zu diesen Menschen gehört oder nicht.

Bitte stellt euch selbst die folgenden Fragen:

– Materialisiert mein Guru Gold, Silber, Schmuck, Asche oder irgendetwas anderes? (da gibt es nicht nur Sathya Sai Baba, sondern viele Gurus, die ihn imitieren und ihre Anhänger mit Zaubertricks beeindrucken)

– Lässt mein Guru Statuen und Ikonen bluten?

– Lässt mein Guru die Toten wiederauferstehen?

– Werde ich dazu aufgefordert, jegliche Befehle höher eingestufter Anhänger oder Gruppenmitglieder ohne weitere Fragen auszuführen?

– Muss ich immer wieder Tausende von Dollar zahlen, um in der Gruppe zu bleiben, ein Anhänger zu bleiben, erleuchtet zu werden oder einen besonderen Segen vom Guru zu bekommen?

– Muss ich Drogen nehmen, um am Gemeinschaftsgefühl teilhaben zu können, Erleuchtung, Samadhi, Befreiung oder irgend eine andere Art der Belohnung zu bekommen?

– Werde ich dazu angehalten, im Namen von Tantra an Orgien teilzunehmen und mit unterschiedlichen Menschen oder dem Meister Sex zu haben, um Moksha oder Befreiung zu erlangen?

– Wird mir gesagt, dass ich jeglichen Kontakt zu Freunden und Familie abbrechen muss?

– Bekomme ich Drohungen, wenn ich irgendeinen der obigen Punkte nicht befolge?

Hast du eine oder mehrere der obigen Fragen mit ‚Ja‘ beantwortet? Wenn du gerade erst erkannt hast, dass du einem falschen Guru folgst oder in einer Sekte bist und wenn du da raus willst, geh einfach. Du hast immer die Wahl. Je nachdem, wie lange man sich in diesen Kreisen bewegt hat, kann es ein bisschen schwierig sein, aber du schaffst das! Und du bist jederzeit im Ashram herzlich willkommen und kannst dort die Erfahrung machen, wie es sich anfühlt, seine Spiritualität frei zu leben.

Wenn irgendeiner dieser Punkte in deiner Vergangenheit liegt und du bereits einen Guru oder eine Sekte verlassen hast, bist du natürlich herzlich willkommen. Zudem darfst du natürlich gerne im Fake Guru Forum von deinen Erfahrungen berichten.

Wenn du aber auf eine oder mehrere Fragen ‘Ja’ geantwortet hast, wenn du immer noch an all das glaubst und vielleicht sogar diesen Glauben verbreiten willst, komm bitte nicht in den Ashram. Weder für dich noch für uns wäre das eine schöne Zeit.

Ich hatte das Gefühl, dass ich diesen Tagebucheintrag schreiben musste und diese Punkte noch einmal deutlich klarstellen musste, weil wir häufig von Leuten kontaktiert werden, die zu mindestens 80% der obigen Fragen ‚Ja‘ sagen würden. Das sind einfach nur Kriterien für Menschen mit denen wir die Zeit im Ashram nicht genießen können und die sich selbst in unserem Haus und in unserer Gesellschaft nicht wohl fühlen werden. Um solche Konflikte zu vermeiden, lies bitte diesen Eintrag durch und entscheide selbst. Wenn du beschließt, dass die Antwort zu allem ‚Nein‘ ist, freue ich mich schon darauf, dich mit offenen Armen bei mir zu Hause willkommen zu heißen.

Magic Healing, Writing with Ghosts and more Cheating – 12 Jun 09

I heard from somebody that some people even claim that they can make statues bleed. I said ‘why do they only make them bleed, can they make the pee, too?’ It is so funny that people go to them. How come people believe in these fake things? Because they are looking for a miracle. They want to change their lives like magic. And this is why they always expect magic.

I know that people also turned away from me when they got to know that I do not believe in this kind of wonder. I believe in wonderful love. I do not appreciate it when people claim to do this kind of miracles or wonders.

I have seen healers who always have a group of people with them like a theatre group. Wherever they go, the members of the group go, too. Depending on the status of the healer, the size of the group is between 10 to 1500 people. They have a full setup. These group members go to a program in wheelchairs and on crutches, sit in the audience at different places and when the healer comes to them and ‘heals’ them, a miracle happens and they start leaving their wheelchair and their crutches and walk through the room, displaying the greatest amazement and wonder about this miracle. It is impressive for the rest of the audience and later on the whole group will move on to another place, just like a circus.

I was on a fair and especially on these occasions you meet so many people like this. You also hear from some who say that spirits are working for them. On the name of this spirit they do everything and it is very easy: you are not responsible and have a good excuse for everything. I even heard people claim that a spirit wrote a book through them. And this is very good, the spirit has done the work and the profit of selling it goes to them. I know what I am talking about. Some people come from India, some are from here and they create doubts and confusion in other people’s minds. I know also that they don’t like me and don’t wish me well. But I will say what I feel. For people, for honesty and for love.

Wunderheilungen, Schreiben mit Geistern und mehr Schwindel – 12 Jun 09

Ich habe von jemandem gehört, dass manche Menschen sogar behaupten, sie können Statuen bluten lassen. Ich sagte ‚Warum lassen sie sie nur bluten, können sie sie auch pinkeln lassen?‘ Es ist so seltsam, dass Menschen dahin gehen. Wie können die Menschen an diese falschen Dinge glauben? Weil sie nach einem Wunder suchen. Sie wollen ihre Leben wie durch Zauberkraft ändern. Und deswegen erwarten sie auch immer Magie.

Ich weiß, dass sich einige Menschen auch von mir abgewandt haben, als sie feststellten, dass ich nicht an diese Art von Wunder glaube. Ich glaube an wundervolle Liebe. Ich schätze es nicht sehr, wenn Menschen behaupten, diese Art von Wunder zu vollbringen.

Ich habe viele Heiler gesehen, die immer eine ganze Gruppe von Menschen bei sich haben, wie eine Theatergruppe. Wo auch immer sie hingehen, gehen auch die Mitglieder dieser Gruppe hin. Je nach Status dieses Heilers sind das zwischen 10 und 1500 Menschen. Sie haben alles bereit. Die Gruppenmitglieder kommen in Rollstühlen und auf Krücken zu einem Programm, sitzen an verschiedenen Orten im Publikum und wenn der Heiler zu ihnen kommt und sie ‘heilt’, geschieht ein Wunder und sie beginnen, ihre Rollstühle zu verlassen, schmeißen ihre Krücken weg und laufen durch den Raum, wobei sie das größte Staunen über dieses Wunder zur Schau stellen. Das ist für den Rest der Besucher sehr eindrucksvoll und später reist die ganze Gruppe weiter an einen anderen Ort, genau wie ein Zirkus.

Ich war auf einer Messe und besonders bei diesen Anlässen trifft man so viele solche Menschen. Man hört auch von welchen, die sagen, dass Geister für sie arbeiten. Im Namen dieses Geistes machen sie alles und das ist sehr einfach: du bist nicht verantwortlich und hast für alles eine gute Ausrede.

Ich habe sogar gehört, dass Menschen behaupten, ein Geist habe durch sie ein Buch geschrieben. Und das ist toll, der Geist hat die Arbeit gemacht und sie bekommen das Geld vom Verkauf. Ich weiß, wovon ich rede. Manche dieser Leute kommen aus Indien, manche sind von hier und sie schaffen Zweifel und Verwirrung in den Köpfen anderer. Ich weiß auch, dass sie mich nicht mögen und mir nichts Gutes wünschen. Und doch werde ich sagen, was ich fühle. Für die Menschen, für Ehrlichkeit und für die Liebe.