Ramona’s first Birthday as a Restaurant Owner – 20 Mar 16

Yesterday was Saturday and thus the day on which I always give you a recipe. Had it been any other day, I would have told you about an event on the 19th March which I have been celebrating since the year 2007: the birth of my wife Ramona. It was her birthday yesterday and at the same time, it was the beginning of the Holi celebration in Vrindavan!

Our friends and also those readers who have loyally followed all the important days in our year through the years know what this would normally mean: a big party with great food, music and lots of colour, letting us dance until late night!

Well, this time it was a bit different! The reason? Our restaurant, of course! Having opened only this month, we are still very busy and love spending our evenings at Ammaji’s serving, talking to guests and helping our team. We didn’t want to miss that for our private party but at the same time, we did not want to miss our party either. So we simply went ahead and changed the timing a bit: Ramona got an afternoon party this year!

After opening the restaurant in the morning and serving our restaurant guests lunch, we all got together with our kids, our staff members and Ashram guests for Ramona to cut her cake. Obviously, Apra helped her with it and we all shared. The rest of the cake was carried towards the gate into the restaurant, so that the staff there, too, could enjoy it and thus join the fun!

We shifted out to the porch, where we were greeted by a rain of flower petals from the balcony! It was beautiful and of course not only the kids started picking up the flowers to throw them at each other! Soon after, coloured powder was added and after just a short while, we all were covered in red, orange, green, yellow and pink colour!

As it was the first day of Holi, however, we did not overdo it and after two or three hours of fun, we all went to take a shower – so that we could go back to the restaurant afterwards and enjoy the evening there!

It was a beautiful day and a very special birthday for Ramona as well: the first one as the proud owner of a restaurant!

Ramonas erster Geburtstag als Restaurant-Besitzerin – 20 Mär 16

Gestern war Samstag und damit der Tag, an dem ich euch immer ein Rezept gebe. Wäre es ein anderer Tag gewesen, hätte ich euch von einem Anlass am 19. März erzählt, den ich seit 2007 feiere: die Geburt meiner Frau Ramona. Gestern war ihr Geburtstag und gleichzeitig war es der Beginn der Holi-Festlichkeiten in Vrindavan!

Unsere Freunde und auch die Leser, die all den wichtigen Tagen in unserem Jahr folgen, wissen, was das normalerweise bedeuten würde: eine große Party mit tollem Essen, Musik und jeder Menge Farbe sowie Tanz bis spät in die Nacht!

Naja, dieses Mal war es etwas anders! Warum? Natürlich wegen unserem Restaurant! Da wir erst in diesem Monat eröffnet haben, sind wir immer noch sehr dort beschäftigt und lieben es, unsere Abende in Ammaji’s zu verbringen, dort zu bedienen, mit Gästen zu reden und unserem Team zu helfen. Wir wollten das nicht wegen einer privaten Party verpassen, wollten aber gleichzeitig auch unsere Party nicht ausfallen lassen! Also änderten wir einfach die Zeit ein wenig: Ramona hat dieses Jahr eine Nachmittags-Party bekommen!

Nachdem wir das Restaurant in der Früh eröffnet hatten und unseren Restaurant-Gästen Mittagessen serviert hatten, kamen wir alle mit unseren Kindern, Mitarbeitern und Ashram-Gästen zusammen, damit Ramona ihren Kuchen anschneiden konnte. Natürlich half Apra ihr dabei und wir alle teilten. Den Rest des Kuchens schickten wir nach vorne in Richtung Tor, zum Restaurant, so dass die Mitarbeiter dort auch etwas davon hatten!

Wir selbst begaben uns hinaus in den Hof, wo wir von einem Regen aus Blütenblättern vom Balkon aus begrüßt wurden! Es war schön und natürlich fingen nicht nur die Kinder an, die Blumen aufzuheben und auf einander zu werfen! Schon bald kam Farbpulver hinzu und nach nur einer kurzen Weile waren wir alle rot, orange, grün, gelb und pink!

Da es jedoch erst der erste Tag von Holi war, übertrieben wir es nicht und gingen nach zwei oder drei Stunden alle duschen – so dass wir hinterher wieder ins Restaurant konnten, um den Abend dort zu genießen!

Es war ein schöner Tag und auch ein sehr besonderer Geburtstag für Ramona: der Erste als stolze Besitzerin eines Restaurants!

Join us for the Colour Madness at Holi 2016! – 22 Oct 15

If you get our newsletter, you have already received an invitation to the retreat we planned next: the Holi Retreat 2016! While in the past years we just loosely invited everyone with a special offer for the time of the colour festival, we now have a complete program ready for a first-hand experience of India, the Ashram and of course the colour madness of the Holi celebration!

Holi, for all who don’t know it, is one of India’s two biggest festivals of the year! It is a huge colour celebration and while the rest of India celebrates it on one day in spring, the town of Vrindavan hurls itself into colours a whole week long!

It is an exceptional time of the year during which you can really feel like a child again! You can play tricks on each other, paint with colours without worrying about your clothes and throw colours onto one another as well!

With our Holi Retreat program, you will have the possibility to enjoy Indian culture from within, starting with a welcome-party at the Ashram followed by a guided tour through Vrindavan so that you know the city you will spend the next one or two weeks in. Next, you will get to see how Holi is celebrated inside the main temple of Vrindavan, how we prepare fresh colours ourselves and then take part in the big Holi celebration at the Ashram on the climax day of Holi. In the safe environment of our private party, we will get crazy with the colours!

After Holi is over, your holiday will continue a bit calmer but not any less interesting! You get to visit our school and the school children, have time for a question and answer round with Yashendu where you can ask whatever you want and of course you will make a trip to see the Taj Mahal in Agra! In a presentation of Indian spices, you’ll get to know what creates the wonderful taste of the Ashram’s food and in an Ayurvedic Cooking Workshop you will learn how to prepare these dishes yourself. With a walk around the town and a stop at the evening fire ceremony at the river, we will conclude the program – and after a farewell party, you will be on your way back home with the most beautiful memories on your mind.

There will be daily yoga classes and enough time to explore the surroundings yourself, relax at the Ashram, take Ayurvedic massages and treatments, play with the children or go shopping in Vrindavan’s colourful bazaars!

With this Holi Retreat we want to combine the fun of the Holi celebration with the feeling of being taken care of in your experience of incredible India – and we are already looking forward to getting coloured together with you!

Here you can get all details for the Holi Retreat 2016!

And here you can see pictures of previous Holi celebrations

Holi 2016 – komm zum Farbenfest nach Indien! – 22 Okt 15

Wer unseren Newsletter bekommt, hat bereits eine Einladung zu dem Retreat bekommen, den wir als nächstes planen: den Holi Retreat 2016! Während wir in den letzten Jahren jedermann eher locker mit einem Sonderangebot für die Zeit des Farbenfestes eingeladen haben, haben wir jetzt ein komplettes Programm bereit für ein hautnahes Erleben Indiens, des Ashrams und natürlich der Farben zur Holi-Zeit!

Holi, für alle, die es nicht kennen, ist eine der zwei größten indischen Feiern des Jahres! Es ist ein riesiges Farbenfest und während der Rest Indiens es an einem Tag im Frühling feiert, wirft sich der Rest Vrindavans eine ganze Woche lang in die Farben!

Es ist eine außerordentliche Zeit des Jahres, während der man sich wirklich wieder wie ein Kind fühlt! Man spielt einander Streiche, malt mit Farben, ohne sich um seine Kleidung Gedanken zu machen und bewirft einander mit Farben!

Mit unserem Holi-Retreat-Programm habt ihr die Möglichkeit, indische Kultur von innen zu erleben, begonnen mit einer Willkommensparty im Ashram gefolgt von einer geführten Tour durch Vrindavan, so dass ihr die Stadt kennen lernt, in der ihr die nächsten ein oder zwei Wochen verbringen werdet. Als Nächstes seht ihr, wie Holi im Haupttempel Vrindavans gefeiert wird, wie wir selbst frische Farben zubereiten und daraufhin nehmt ihr an der großen Holi-Feier im Ashram am Tag des Höhepunktes von Holi teil. In der sicheren Umgebung unserer privaten Feier werden wir verrückt in den Farben!

Nachdem Holi vorbei ist, geht euer Urlaub etwas ruhiger weiter, aber nicht weniger interessant! Ihr besucht unsere Schule und die Schulkinder, habt Zeit für eine Frage-und-Antwort-Runde mit Yashendu, wo ihr fragen könnt, was auch immer ihr wollt und natürlich macht ihr noch einen Ausflug zum Taj Mahal in Agra! Bei einer Präsentation indischer Gewürze erfahrt ihr, was den herrlichen Geschmack des Ashram-Essens ausmacht und in einem Ayurvedischen Kochworkshop lernt ihr, wie ihr diese Gerichte selbst zubereiten könnt. Mit einem Spaziergang um die Stadt und einem Besuch bei der Feuerzeremonie am Fluss werden wir das Programm beenden – und nach einer Abschiedsfeier seid ihr wieder auf dem Weg nach Hause mit den schönsten Erinnerungen an die Zeit in Indien.

Es gibt tägliche Yogastunden und genug Zeit, die Gegend selbst zu erkunden, sich im Ashram auszuruhen, Ayurvedische Massagen und Anwendungen zu genießen, mit den Kindern zu spielen oder in Vrindavans farbenfrohen Märkten einzukaufen!

Mit diesem Holi Retreat wollen wir den Spaß der Holi-Feier mit dem Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit bei deinem Erlebnis Indiens vereinen – und wir freuen uns bereits darauf, uns mit dir in die Farben zu werfen!

Hier bekommt ihr alle Einzelheiten für den Holi Retreat 2016!

Und hier seht ihr Bilder von vorherigen Holi Feiern

Holi at the Ashram – crazy but safe Fun – 8 Mar 15

Holi is over! We once again had a special, wonderful, incredibly colourful celebration for this colour festival!

I already told you that Apra was in a kind of Holi fever the whole time. She was playing every single day with colours, asking different people to give her colour and even convincing some staff members to go out with her and buy coloured powder for her! She had a blast!

On the last day of Holi, the 6th March this year, we had our biggest celebration, not only with powder but also with coloured water, water pistols and lots of different colours! Yashendu and the Ashram staff had spent half of the night before boiling flowers to make coloured water and so the water was nicely warm as well. Apra decided that she would rather stick to dry colours and played along on the side, without getting wet.

Our guests however got right into the colours along with us! They enjoyed just as much as we did and just like last year, ended up being coloured at different body parts. After the big celebration, we were all just tired and exhausted – still yesterday, everyone was hanging around, just enjoying a day with less to no movement and of course the tasty sweets and snacks of a festive time!

Yesterday, a German woman came by at the Ashram to inquire about retreats in the next months. She had spent Holi in Vrindavan – but had not left the hotel room on the main day, the sixth March, after some bad experiences on the fifth. She had gone out of the hotel and in the big crowd, she was not only coloured but also groped and harassed. In a crowd like this, crazy in Holi madness, unfortunately such things happen – and a woman experiencing that cannot do much about it except than staying in. It’s a huge pity and a big shame!

That is how travel agencies and online travel forums already started telling women to stay inside on the main day or to only celebrate with a small group of friends, the guesthouse family or another closed party, not out on the road.

We are happy that at our Ashram, we can give people from abroad the opportunity to experience the whole craziness of Holi, and especially in Vrindavan, in a safe environment. Yes, we all get crazy, we run one behind the other and we all are like children looking forward to colouring the other one – but however crazy it gets, we all know to treat the other one with respect. We are our staff, our friends, our guests, our kids and our family. It is quite a crowd but even while rubbing colour powder on another person’s neck, we all know that we are doing this because we all want to have fun!

And it stays fun for everybody who takes part! Now, after the celebration, we have wonderful memories of being like children again and not caring about colour on our bodies or hair! It is the best time of the year – and we love sharing this experience with friends from all over the world!

We are looking forward to celebrating with you next year!

Here you can see pictures of this year’s Holi celebration

Holi im Ashram – verrückter aber sicherer Farbenspaß – 8 Mär 15

Holi ist vorbei! Wir hatten wieder einmal eine besondere, wundervolle, unglaubliche Feier zu diesem Farbenfest!

Ich habe euch bereits erzählt, dass Apra die ganze Zeit in einer Art Holi-Fieber war. Sie hat jeden Tag mit den Farben gespielt, unterschiedliche Leute gebeten, ihr Farben zu geben und sogar einige Mitarbeiter dazu überredet, mit ihr auszugehen und für sie Farbenpulver zu kaufen! Sie hatte eine Riesenfreude!

Am letzten Tag Holis, dieses Jahr am 6. März, hatten wir unsere größte Feier, nicht nur mit Pulver, sondern auch mit gefärbtem Wasser, Wasserpistolen und jeder Menge unterschiedlicher Farben! Yashendu und die Ashram Mitarbeiter hatten die halbe Nacht zuvor damit zugebracht, Blumen zu kochen, um Farbwasser zu haben und so war das Wasser auch noch schön warm. Apra beschloss, dass sie lieber bei den trockenen Farben bleiben würde und spielte an der Seite mit, ohne jedoch nass zu werden.

Unsere Gäste jedoch stürzten sich mit uns in die Farben! Es machte ihnen genauso viel Spaß wie uns und genau wie letztes Jahr waren alle am Ende an den verschiedensten Körperteilen farbig. Nach der großen Feier waren wir alle am Ende nur müde und erschöpft – sogar gestern noch hingen wir nur so rum und genossen den Tag mit wenig bis gar keiner Bewegung und natürlich den leckeren Süßigkeiten und Snacks der festlichen Zeit!

Gestern kam eine deutsche Frau im Ashram vorbei, um sich nach Retreats in den nächsten Monaten zu erkundigen. Sie hatte Holi in Vrindavan verbracht – hatte jedoch ihr Hotelzimmer am Haupttag, dem sechsten März, nicht mehr verlassen, da sie am fünften einige unangenehme Erfahrungen gemacht hatte. Sie war aus dem Hotel gegangen und war in der großen Menschenmenge nicht nur eingefärbt, sondern auch begrapscht und belästigt worden. In einer solchen Menschenmenge, die sich im Holi-Wahn befindet, passieren solche Dinge leider – und eine Frau kann leider nicht mehr dagegen unternehmen, als drin zu bleiben. Es ist wirklich schade und eine Schande.

Deshalb haben Reisebüros und online Reise-Foren bereits begonnen, Frauen anzuraten, an diesem Haupttag drinnen zu bleiben oder mit einer nur kleinen Gruppe Freunde, der Gasthaus-Familie oder einer anderen, geschlossenen Gesellschaft zu feiern, nicht jedoch draußen auf der Straße.

Wir freuen uns, dass wir in unserem Ashram Leuten aus anderen Ländern die Möglichkeit geben können, Holi in seiner ganzen Verrücktheit und das insbesondere in Vrindavan zu erleben – in einer sicheren Umgebung. Ja, wir werden auch alle verrückt, rennen einer hinter dem anderen her und freuen uns wie Kinder darauf, den anderen mit Farbe einzudecken – aber egal, wie verrückt es wird, wir alle behandeln die anderen mit Respekt. Wir, das sind unsere Mitarbeiter, unsere Freunde, unsere Gäste, unsere Kinder und unsere Familie. Es ist eine ziemliche Menge Leute, aber selbst während wir jemand anderem Farbpulver in den Nacken reiben, wissen wir, dass wir alle doch Spaß haben wollen!

Und so bleibt es für jeden, der mitmacht auch Spaß! Jetzt, nach der Feier, haben wir herrliche Erinnerungen daran, wieder wie Kinder zu sein und uns nicht um Farbe auf Körper oder Haaren zu kümmern! Es ist die beste Zeit des Jahres – und wir lieben es, dieses Erlebnis mit Freunden von der ganzen Welt zu teilen!

Wir freuen uns darauf, nächstes Jahr mit euch zu feiern!

Hier kannst du Bilder der diesjährigen Holifeier ansehen

Having more Fun every Year – Apra’s Holi Celebration – 5 Mar 15

I already told you that Holi has started here in Vrindavan. And as you can guess, Apra is in the middle of it! She loves it – and we love it even more!

She has been looking forward to the Holi celebration for weeks, if not months. In the past weeks, the excitement increased. She started watching videos of popular Holi songs, danced to them and told us all how she would put colour all over us in Holi time.

Now, finally, it is Holi! When I watch Apra, I have those incredible memories coming up and when asking my brothers, they feel the same. She wakes up in the morning and asks ‘Is today Holi?’ and when we said, last week, that it would be in three days, she would ask ‘Is today in three days?’ In the evening of the first Holi day, she looked at me in shock when a thought came into her mind: ‘Is Holi over now?’

I remember how it was when we children! In the morning, the first thing we did was to go out onto the road and play Holi! Our house was close to the main temple, where there was always a crowd, always colour and always someone on whom we could spray coloured water or on whom we could throw coloured powder. We only returned home to eat and otherwise spent the whole day on the road, out in the streets.

In the evening, when we went to bed, we held our water pistols in our hands, refusing to place them aside even for the night!

Since the very first day, when Holi started in Vrindavan, Apra has been playing with colours! She started with powder out on the road. The next day, we had a little colour fight here in the Ashram – and not only Apra and the boys but also Ramona, Yashendu and I got coloured. The day after, we decided to fill her water pistol with warm water for the first time – and it was even more fun! Yesterday, her uncle Purnendu had finally returned and could join the game as well as several of our guests. I am just looking forward to today’s colour madness and tomorrow’s climax!

I also remembered how sad I always was when Holi was over – but that we will face when it is time to! For now, we will just throw ourselves into the colours with our baby girl. Wait, no, not baby – she is now big enough to play so much herself! Last year, she enjoyed it, too, but she was still quite small. This year, she understands it much better – and every year, this joy will increase!

Jedes Jahr ein bisschen mehr Spaß – Apra feiert Holi – 5 Mär 15

Ich habe euch erzählt, dass Holi hier in Vrindavan begonnen bereits begonnen hat. Und wie ihr euch vorstellen könnt, ist Apra schon mittendrin! Sie liebt es – und wir noch viel mehr!

Sie freut sich schon seit Wochen, wenn nicht Monaten auf die Holi-Feiertage. In den vergangenen Wochen hat sich die Aufregung gesteigert. Sie fing an, Videos von bekannten Holi-Liedern anzusehen, tanzte dazu und erzählte uns allen, wie sie uns an Holi mit Farbe beschmieren würde.

Jetzt ist Holi nun endlich da! Wenn ich Apra so zusehe, kommen unglaubliche Erinnerungen hoch und wenn ich meine Brüder fragen, haben sie das gleiche Gefühl. Sie wacht in der Früh auf und fragt ‚Ist heute Holi?‘ und als wir letzte Woche sagten, dass es in drei Tagen soweit ist, fragte sie ‚Ist heute in drei Tagen?‘ Am Abend des ersten Holi Tages sah sie mich schockiert an, als ihr ein Gedanke kam: ‚Ist Holi jetzt vorbei?‘

Ich erinnere mich daran, wie es war, als wir Kinder waren! Am Morgen rannten wir als Allererstes raus auf die Straße und spielten Holi! Unser Haus war in der Nähe des Haupttempels, wo immer eine Menschenmenge war, wo es immer Farben gab und immer jemand lief, auf den wir Farbwasser spritzen oder Farbpulver werfen konnten. Wir kehrten nur zum Essen nach Hause zurück und verbrachten ansonsten den ganzen Tag auf der Straße.

Als wir am Abend ins Bett gingen, hielten wir unsere Wasserpistolen in den Händen und weigerten uns, sie auch nur über Nacht zur Seite zu legen!

Apra spielt auch seit dem ersten Tag, an dem Holi hier anfing mit Farben! Sie hat mit Pulver draußen auf der Straße begonnen. Am nächsten Tag hatten wir hier im Ashram eine kleine Farbenschlacht – und nicht nur Apra und die Jungs, sondern auch Ramona, Yashendu und ich wurden eingefärbt. Am Tag danach füllten wir zum ersten Mal ihre Wasserpistole mit warmem Wasser – und das machte noch mehr Spaß! Gestern war ihr Onkel Purnendu schließlich wieder da und konnte genau wie einige unserer Gäste mitspielen. Jetzt freue ich mich auf die heutige Farbenschlacht und den morgigen Höhepunkt!

Ich erinnere mich auch daran, wie traurig ich immer war, als Holi vorbei war – aber dem stellen wir uns, wenn es soweit ist! Jetzt werfen wir uns einfach mit unserem Baby in die Farben. Halt, nein, nicht Baby – sie ist jetzt ja schon groß genug, selbst Holi zu spielen! Letztes Jahr hatte sie auch Spaß, aber sie war noch recht klein. Dieses Jahr versteht sie viel mehr – und jedes Jahr wird sich diese Freude noch steigern!

Holi 2007 with Yoga Students – 4 Jan 15

After my tour in Australia in 2007, I returned to Vrindavan, on time to be back for Holi, the big colour celebration. This time, it would be a very big celebration: the students of the IYTT, the international yoga teacher training which we were doing in collaboration with the Cologne University were going to come, too!

They and a few friends arrived and so we had about 20 people at the Ashram. Of course, the students also had yoga classes and lectures, so we were very busy. Many of them were in India for the first time. That’s how we had a funny incident on the second day after the students’ arrival:

One young woman, maybe 25 years old, came running down the stairs, excited. She saw us and, out of breath from the quick run, told us what the matter was: ‘There is a small crocodile in my room!’ What? A crocodile? We couldn’t believe our ears! We quickly went up to her room with her to see the reptile with our own eyes. It was, indeed, a reptile and it was small, too. But it was nowhere nearly as dangerous as a crocodile! It was a lizard!

We had to laugh and explained her that it was normal here to have them go in and out of the rooms – and they eat your mosquitoes, so that’s actually great!

Days of classes passed – but on the day of Holi celebration, there was no work or learning, just fun!

You can imagine how big a celebration it is with 20 people running in the Ashram gardens, throwing colour powder and coloured water onto each other!

After the biggest and wildest fun, we made a game: everybody lay down next to each other on the grass in the garden. From one side, the first person rolled over all others and then the next and the next. While they were rolling, we poured and sprayed more colour water on them! The colour spread even more and everyone had to laugh a lot!

As it is with the colours here, they are not very easy to get off though! We each year enjoy Holi still later when everyone has showered but is still slightly green, blue or pink. In this year, many students were pink! And one man and one woman with originally blond hair suddenly had the head full of pink hair!

The lady decided to keep the pink. She liked it and said it wouldn’t matter at her work. The man however shaved his head – maybe it is a question of gender as well?

🙂

Holi 2007 mit Yogaschülern – 4 Jan 15

Nach meiner Tour in Australien 2007, kehrte ich nach Vrindavan zurück, rechtzeitig für Holi, das große Farbenfest. Dieses Mal sollte es eine ganz große Feier werden: die Yogaschüler des IYTT, des International Yoga Teacher Trainings, das wir in Zusammenarbeit mit der Universität Köln gaben, kamen auch!

Sie und einige Freunde kamen an und so waren wir etwa 20 Leute im Ashram. Natürlich hatten die Yogaschüler auch Yogaunterricht und Vorträge, so dass wir sehr beschäftigt waren. Viele von ihnen waren zum ersten Mal in Indien. Und so kam es zu einem lustigen Vorfall am zweiten Tag nach der Ankunft der Schüler:

Eine junge Frau, vielleicht 25 Jahre alt, kam aufgeregt die Treppe heruntergerannt. Sie sah uns und erzählte uns außer Atem, was los war: ‚Ich habe ein kleines Krokodil in meinem Zimmer!‘ Was? Ein Krokodil? Wir trauten unseren Ohren nicht! Schnell gingen wir mit ihr in ihr Zimmer, um das Reptil selbst zu betrachten. Es war wirklich ein Reptil und es war auch klein. Aber es wir nicht annähernd so gefährlich wie ein Krokodil! Es war eine Eidechse!

Wir mussten lachen und erklärten ihr, dass es hier normal war, dass sie in den Zimmern ein und ausgingen – und die Moskitos fressen, also eigentlich super!

Mehrere Tage lang gaben wir Unterricht – aber dann kam der Tag der Holifeier, ein Tag ohne Lernen, nur mit Spaß!

Ihr könnt euch vorstellen, wie groß die Feier ist, wenn 20 Leute in den Ashram-Gärten herumrennen, einander Farbenpulver und Farbenwasser draufschütten!

Nach dem größten und wildesten Spaß machten wir ein Spiel: alle legten sich nebeneinander auf das Gras im Garten. Einerseits rollte die erste Person über alle anderen rüber und dann die nächste und wieder die nächste. Während sie rollten, gossen wir noch mehr Farbe über sie. Die Farbe verteilte sich weiter und alle hatten viel Spaß!

Wie es mit den Farben hier nun einmal ist, gehen sie nicht wirklich einfach ab! Jedes Jahr haben wir an Holi auch später noch Freude, wenn alle geduscht haben, aber immer noch leicht grün, blau oder pink sind. Dieses Jahr waren viele Schüler noch pink! Und ein Mann und eine Frau, die beide ursprünglich blond waren, hatten plötzlich einen Kopf voll rosaroter Haare!

Die Dame beschloss, das pink zu behalten. Ihr gefiel es und sie meinte, daheim würde es sie nicht stören. Der Mann jedoch rasierte sich eine Glatze – vielleicht hat das auch etwas mit dem Geschlecht zu tun?

🙂