Shirodhara – Ayurvedische Anwendung gegen Stress, Depressionen und mehr! – 20 Okt 16

Es ist, wie immer, viel los hier und wir sind sehr beschäftigt, aber gleichzeitig merken wir, wie sich das Wetter abkühlt und jeden Tag angenehmer wird! Das bedeutet, dass wir die Hauptsaison für Reisen in Indien erreicht haben und dass sich Reisende dafür bereit machen, ihre Zeit hier mit uns im Ashram zu genießen!

Unser beliebtester Retreat ist immer noch unser Ayurveda Yoga Urlaub mit täglichen Yogastunden, Ayurveda Massagen und Anwendungen. Die entspannendste dieser Anwendungen heißt ‚Shirodhara‘ – und jeder, der jemals eine Shirodhara-Behandlung bekommen hat, weiß, wie tief die Wirkung geht!

Bei einer Shirodhara Anwendung wird Öl erwärmt und in einem stetigen Fluss auf deine Stirn gegeben. Eine Therapeutin bewegt diesen Strahl langsam und sanft von einer Seite zur anderen und du spürst, wie das Öl auf deiner Stirn Muster malt.

Zu Beginn willst du diesen Mustern im Kopf folgen, doch nach einer Weile merkst du, wie sich dein Verstand immer weiter entspannt und du in einen Zustand der Entspannung kommst, in dem du keinen Gedanken mehr folgst. Du gibst nicht mehr Acht auf deinen Körper, der bequem auf dem Massagetisch liegt und du willst auch gar nicht mehr an irgendetwas denken. Einfach nur im Augenblick sein.

Darum hilft diese Anwendung so sehr gegen jede Arten von Stress und dessen Folgen und natürlich auch Depression. Dein Geist bekommt eine wohlverdiente Auszeit und kann wieder Kraft tanken, um neu zu beginnen. Es ist, als hättest du den Kopf neu gestartet, was in einer solchen Situation oft nicht einmal im Schlaf über Nacht geschieht!

Nun stell dir vor, diese Behandlung mehrere Tage hintereinander zu bekommen, in einer Umgebung, in der du nichts beweisen oder leisten musst, wo niemand etwas von dir verlangt, sondern wo du den Sonnenschein genießen, eine neue Kultur erleben und deinen Körper dazu noch in Yogastunden strecken und dehnen kannst!

Ja, Shirodhara ist eine der beliebtesten Ayurveda Anwendungen und wir würden dich liebend gerne hier willkommen heißen, nicht nur um das einmal auszuprobieren, sondern um eine Rundum-Erfahrung zu machen, zum Beispiel mit unserem Ayurveda Yoga Urlaub. Lass deinen Stress hinter dir, erhole dich von Burnout und Depression oder lade einfach nur die Batterien auf. Meine Familie und ich würden dich sehr gerne kennen lernen, uns mit dir unterhalten und mehr über dich erfahren!

Shirodhara – Ayurvedic Treatment against Stress, Depression and more! – 20 Oct 16

A whole lot is going on, as always, and we are busy but at the same time we notice how the weather is getting cooler and more and more pleasant each day! This means we have reached the main season of travelling in India and people are getting ready to enjoy their time here at the Ashram with us!

Still our most popular retreat is our Ayurveda Yoga Holiday with daily yoga classes, Ayurveda massages and treatments. The most relaxing of these treatments is called ‘Shirodhara’ – and anybody who has ever received a Shirodhara treatment knows how deep of an effect it has!

Shirodhara practically means ‘flow on the head’ and that’s what it is: oil is warmed up and poured in a steady stream onto your forehead. A therapist gently and slowly moves the stream from one side to the other side of your head and you will feel the oil drawing patterns across your forehead.

In the beginning, you will want to mentally follow these patterns but after a while you will notice how your mind relaxes more and more and you will enter that state of relaxation where you don’t think any thoughts anymore. You don’t pay attention on your body, which is lying comfortably on the massage table and you don’t even want to engage your mind in anything else anymore. Just that moment.

This is why this treatment is so helpful against all kinds of stress and its consequences and of course depression as well. Your mind gets a time of well-deserved peace and can gain strength again to start over new. It is like a reboot which you often don’t get even with a night’s sleep if you are in such a situation!

Now imagine receiving this treatment several days in a row, in an environment where you are not asked to perform, where you don’t have anybody requesting anything from you but where you can enjoy the sunshine, explore a new culture and stretch and strengthen your body in yoga classes!

Yes, Shirodhara is one of the most popular Ayurvedic treatments and we would love welcoming you here for not only a test but a wholesome experience, for example with our Ayurveda Yoga Holiday. Get rid of stress, recover from burnout and depression or just recharge your batteries. Plus, my family and I would love to have some talks and get to know you!

Ammaji’s Ayurvedisches Restaurant ist offen – Essen wie von den Händen deiner Mutter! – 6 Mär 16

Gestern war ein sehr wichtiger Tag für uns: nach zwei Jahren des Bauens, Ausstattens und Vorbereitens konnten wir schließlich Ammajis Ayurvedisches Restaurant eröffnen!

Natürlich war es für uns ein großer Tag, obwohl wir keine große Feier oder riesigen Event hatten. Wir servieren unser Essen nun im Erdgeschoss des Restaurants – und werden eine große Party geben, sobald der erste Stock fertig ist und wir dort bedienen können! Ihr seid jedoch bereits jetzt herzlich willkommen, das Essen in Ammaji’s zu probieren!

Natürlich waren wir aufgeregt! Die Entscheidung, das Restaurant zu eröffnen war auch sehr schnell gefällt worden: wir hatten unsere Test-Party bereits im Februar, als wir zum ersten Mal im Restaurant aßen. Davon erzählte ich euch damals in einem anderen Blogeintrag. Danach besorgten wir all die Dinge, die uns damals als fehlend auffielen, stellen die Mitarbeiter des Abends ein und noch ein paar mehr, übten mit allen in der Küche, zeigten ihnen, wie das Essen zubereitet werden sollte und vor allem wie es in Ammaji’s Ayurvedischem Restaurant schmecken sollte! Und da waren wir nun am Freitag, mit einigen weiteren Dingen, die noch getan gehörten, aber mit so vielen bereits fertig, so dass wir einfach beschlossen, den Schritt zu machen und es zu tun: lass uns aufmachen!

Nun also könnt ihr, meine Leser, unsere Freunde im Ashram, Freunde in der Stadt Vrindavan und der Umgebung sowie jeder, der einfach nur vorbeikommt oder irgendwie von uns hört, in unser Restaurant kommen und dort essen!

Wir haben nordindische Gerichte und Spezialitäten, südindische Möglichkeiten, einige chinesische Gerichte, italienisches und anderes westliches Essen sowie natürlich deutsche Backwaren und unser eigenes, hausgemachtes Eis!

In unserer Speisekarte erfahrt ihr, welche Gerichte für welche Doshas gut sind und könnt auch mehr über die Doshas lesen, lernen, welches Essen für den individuellen Körpertyp gut ist. Wir haben auch ein ausgeglichenes Thali, eine Auswahl an indischen Gerichten auf einem Teller. Gleichzeitig wird unser ganzes Essen in weniger Fett gekocht, mit gemäßigten Gewürzen und gesünder, als es in Restaurants üblich ist, während wir auch den Geschmack bewahren!

Wir bleiben also dem Konzept unseres Namens treu: Ammaji’s. Essen, wie von den Händen deiner Mutter. Essen, wie es auch meine Mutter kochte. Essen, das wie das beste Essen schmeckt, das du je daheim gegessen hast!

Komm und probier es – wir freuen uns darauf, dich in Ammaji’s Ayurvedischem Restaurant bedienen zu dürfen!

Aktuelle Bilder und Neuigkeiten kannst du auf Ammajis Facebookseite bekommen und ich möchte jeden bitten, der die Erfahrung eines Essens bei uns schon gemacht hat, uns auf TripAdvisor eine Bewertung zu schreiben!

Ammaji’s Ayurvedic Restaurant is open – Enjoy Food like from your mother’s Hands! – 6 Mar 16

Yesterday was a very important day for us: after two years of building, decorating and preparing, we finally opened Ammaji’s Ayurvedic Restaurant!

Of course it was a big day for us, even though we didn’t make any big celebration or event out of it. We are now serving food in the ground floor of the restaurant – and we will give a big party once the first floor is ready and we serve food there! You are however already now more than welcome to come and try our food at Ammaji’s!

Obviously, we were excited! The decision to open was also taken quickly: we had already had our test party in February, eating food in the restaurant for the first time. I told you about that day in another blog post. After that we arranged all those things which we had noticed were missing, employed the staff of that evening and some more, practiced with everyone in the kitchen and showed them how to cook the way food should be prepared and most of all how it should taste in Ammaji’s Ayurvedic Restaurant! And there we were, on Friday, with some more things that had to be done but so many ready that we said we would simply take the step and do it: let’s open!

So now you, my readers, our friends at the Ashram, friends in the city of Vrindavan and its surrounding as well as anyone who just comes by or gets to know about us somehow can come to our restaurant and eat there!

We offer North Indian dishes and specialties, South Indian options, a few Chinese items, Italian and continental food like pizza and pasta as well as of course German bakery items and some of our super-tasty home-made ice cream!

In our menu you get to know which items are good for which dosha and you can read about the doshas as well, learning which food would be good for your body constitution. We offer a balanced thali, a selection of Indian dishes on one plate as well. At the same time all our food is cooked in less fat, with moderate spices and in a healthier way than usual in restaurants while keeping all the taste as well!

So we are true to the concept of our name: Ammaji’s. Food like from your mother’s hands. Food like my mother cooked it as well. Food that tastes like the best food you ever eat at home!

Come and try it out – we are looking forward to serving you at Ammaji’s Ayurvedic Restaurant!

You can see more pictures and news on Ammaji’s facebook page and I would like to ask everyone who has already made their experience to please write their review on TripAdvisor – we are looking forward to read it!

Das erste Abendessen in Ammaji’s Ayurvedischem Restaurant – 21 Feb 16

Heute möchte ich euch von einem Tag in der vergangenen Woche erzählen. Dieser Tag, oder genauer gesagt dieser Abend, war ganz besonders für uns und eine Anzahl Leute um uns herum: wir hatten das erste Testessen, einen Versuchs-Party in unserem Restaurant!

Ja, Ammajis Ayurvedisches Restaurant ist fast fertig für die Eröffnung! So weit ist es schon, dass wir ein Test-Kochen veranstaltet haben! Die Köche, Helfer und Kellner, die wir für das Restaurant einzustellen planen, waren alle da und durften zum ersten Mal in unserer Küche arbeiten!

Es war ein Test-Abend, um zu sehen, was sie können und um unsere Küche und auch unser Restaurant mit seinen Bambusmöbeln und dem schönen Geschirr in Aktion zu sehen! Ein Test, der notwendig war um herauszufinden, was in der Küche noch fehlt und ob es sonst noch Dinge gibt, auf die wir noch nicht geachtet haben und um die wir uns noch kümmern müssen.

Am Ende hatten wir einen wunderschönen Abend mit herrlicher Atmosphäre und wahrhaft traumhaftem Essen. Die Ashram-Gäste sowie einige enge Freunde hatten das Vergnügen, das Restaurant mit uns zu testen, auf den neuen Bänken und unter unserer Bambus-Decke zu sitzen.

Bevor wir nun unser Restaurant der Öffentlichkeit zugänglich machen, müssen wir jetzt noch unsere Erfahrung dieses Abends hernehmen und das, was noch fehlt besorgen, sowie die weiteren Punkte angehen, die noch nicht ganz klar waren. Das Menü ist im Druck, die Mannschaft ist fast komplett da und die Bambus-Arbeiter haben ihre Arbeit im Inneren des Erdgeschosses fertig gestellt.

Natürlich werden wir nun unsere neue Köche noch etwas trainieren, wie sie Essen auf unsere Art zubereiten, in Hinblick auf Ayurveda und auch gesünder als sie es zu kochen gewöhnt sind.

So kommt es, dass ich euch noch kein genaues Eröffnungsdatum nennen kann, aber natürlich ist es jetzt schon sehr nahe. Und wenn ich so in unserem Restaurant stehe, in die glücklichen Gesichter von Freunden und Familie blicke und dann meinen Blick auf das Bild meiner Mutter an der Wand richte, muss ich sagen, dass ich mich nicht nur darauf freue, bald unser Restaurant zu eröffnen. Ich freue mich darauf, einen Ort zu haben, wo sich Menschen treffen, ihren Körpern gute Nahrung zuführen und eine schöne Zeit haben können! Ich freue mich darauf, Menschen etwas anzubieten, was sie noch nie zuvor erlebt haben!

Hier seht ihr Bilder unseres Test-Essens

The first Meal at Ammaji’s Ayurvedic Restaurant – 21 Feb 16

Today I would like to tell you about a day of the past week. On that day there was a very special event for us and a number of people around us: we had the first test meal, a trial party at our restaurant!

Yes, Ammaji’s Ayurvedic Restaurant is just about to be ready for opening! So far already that we have taken the step and organized a test cooking! The cooks, helpers and waiters whom we are planning to hire for running the restaurant were all there and got to work in our kitchen for the first time!

It was a test evening to check their skills, to see our kitchen as well as our restaurant with its bamboo furniture and beautiful crockery in action! A test necessary to find which items are still missing in the kitchen and whether there are any other areas that we haven’t paid attention to and which we need to take care of.

In the end, however, we had a beautiful evening with wonderful atmosphere and truly delicious food. The Ashram guests as well as some close friends had the pleasure to test with us, sitting on the new benches and under our bamboo ceilings.

Now before we open our restaurant for the public, we need to take our experience of that evening, purchase whatever is missing and get the remaining points into order. The menu is in the process of being printed, the staff is pretty much decided upon and the bamboo workers have finished their work from inside the ground floor restaurant.

Of course we will now still give our new cooks some training on how to prepare food in our style, with the concern of Ayurveda and also healthier than how they are cooking right now.

That’s how I cannot give you an exact date for opening yet but of course, it is getting very close. And standing in our restaurant, looking at the happy faces of friends and family and then turning my gaze towards the picture of my mother on the wall, I have to say, I am not only excited that we will open our restaurant soon. I am excited that we will have this space where people can meet, nourish their bodies well and have a beautiful time! I am excited to offer people something they have never experienced before.

Click here to see more photos of trial party

14 Kilo in 4 Wochen – der Erfolg unserer Yoga und Ayurveda Abnehm-Retreats – 21 Jan 16

weight loss

Vor Kurzem verließ ein Mann den Ashram nachdem er hier vier Wochen unseres Yoga und Ayurveda Retreats zum Abnehmen mitgemacht hatte – und er war sehr froh über seinen Erfolg! Er hatte in diesen vier Wochen 14 Kilo abgenommen, seine Hosen waren alle ziemlich weit geworden und er war fit wie vielleicht nie zuvor! Für uns war das Schönste, dass er glücklich war mit der Zeit, die er hier verbracht hatte!

In dem Augenblick, in dem dieser Mann im Ashram ankam, erzählte er mir, dass er entschlossen war, jede Menge Disziplin zu haben während seiner Zeit im Ashram. Und das hatte er auf jeden Fall! Beim Workout und auch bei der Ernährung!

Unser Retreat-Programm beinhaltet beides, Yoga und Ayurveda. Der frühe Morgen beginnt mit einer Runde auf dem Parikrama Marg, dem Pilgerweg um die Stadt. Natürlich nicht, um imaginäre Karma-Punkte zu sammeln, sondern um diese zehn Kilometer zu laufen und den Körper zu bewegen! Unser Gast lief zusammen mit Purnendu – und ganz schön bald liefen sie ziemlich schnell, so dass sie schwitzend zurückkamen – aber glücklich!

Der nächste Programmpunkt für ihn war eine Stunde ‘Abnehm-Yoga’ zusammen mit Yashendu. Nicht nur der Teilnehmer sondern auch Yashendu genossen diese Workout-Stunden sehr. Jede Menge Muskelarbeit, Cardio-Übungen und Stärketraining machen nach einer Stunde jeden müde!

Danach konnte er gleich weiter zu einer Ayurvedischen Massage, die alle Spannungen aus seinen Muskeln löste und ihn stattdessen entspannte. In unserem Retreat bekommen Teilnehmer normalerweise jeden zweiten Tag eine Massage, doch das gefiel ihm so sehr, dass er gleich für die anderen Tage auch noch die extra Massagen dazubuchte! Und nach der Ölmassage konnte er sich in die Dampfkabine setzen, um noch etwas mehr Giftstoffe rauszuschwitzen.

Am Nachmittag führte Ramona ein sanfteres Yoga-Programm für ihn und die Teilnehmer unseres entspannenden Ayurveda Yoga Urlaubs, wobei sie sich hauptsächlich auf das Dehnen und die Flexibilität konzentrierte.

Dazu hatte er eine sehr gesunde Ernährung, welche seine Kalorienzufuhr auf ein Minimum beschränkte, dabei aber gesund und auch noch füllend war, so dass er nicht hungerte.

Natürlich ist der Rahmen da zum Abnehmen und wir tun alles, um das zu unterstützen – doch er hatte diesen Erfolg, weil er dazu entschlossen war, es durchzuziehen. Wir bewunderten seine Willenskraft oft und ich weiß, dass er deshab erfolgreich und gleichzeitig auch glücklich und zufrieden war.

Wir lieben es, Menschen auf diese Weise dabei zu helfen, ihre Ziele zu erreichen. Egal, ob es darum geht, sich zu entspannen, zu kräftigen, flexibel zu werden oder abzunehmen: wenn du das wirklich willst, sind wir sicher, dass wir dir dabei helfen können, es für sich sehr angenehm zu machen! Du kannst also beginnen, nach Flügen zu suchen – wir freuen uns schon, dich hier willkommen zu heißen!

14 Kilos in 4 Weeks – the Success of our Yoga and Ayurveda Weight Loss Retreat – 21 Jan 16

Recently a man left the Ashram after four weeks of our Yoga and Ayurveda Weight Loss Retreat – and he was very happy about its success! He had lost 14 kilograms in those four weeks, his pants had got quite loose and he was fit like maybe never before! For us, the most beautiful thing to see was that he was happy about the time he had spent here!

The moment this man arrived at the Ashram, he told me that he was determined to have lots of discipline while at the Ashram. And he definitely did! With the workout as well as with the diet!

Our retreat program includes both, Yoga and Ayurveda. In the early morning, start for a walk of the Parikrama Marg, the pilgrimage walk around town. Of course not in order to reap imagined Karma benefits but to walk those ten kilometers and move the body! Our guest walked together with Purnendu – and they started walking pretty fast quite soon, so that they came back sweating – but happy!

The next program point for him was an hour of ‘Weight Loss Yoga’ together with Yashendu. Not only the participant but also Yashendu enjoyed this workout session to the fullest. Lots of muscle workout, cardio exercises and strength building makes anybody tired after an hour!

That’s when he could proceed to an Ayurvedic massage which released all tension from his muscles and helped him relax instead. In our retreat, participants usually get a massage every second day but he liked it so much that he booked the extra massages for every other day as well! And after the oil massage, he could use the steam cabin to sweat out some more toxins.

In the afternoon, Ramona led a softer yoga program for him and participants of our relaxing Ayurveda Yoga Holiday, focusing mainly on stretches and flexibility.

On top of that he had a very healthy diet which reduced his calorie intake to a minimum while being healthy and filling his stomach so that he didn’t remain hungry.

Of course, the setup is there for losing weight and we do everything to encourage that – but he had the success he had because he was determined to pull it through. We often admired his willpower and I know that due to this, he succeeded and was happy at the same time.

We love helping people achieving their goals in this way. If it is to relax, to gain strength and flexibility or to lose weight: if you really want to do it, we are sure that we can make it very pleasant for you! So you can start looking for flights – we are looking forward to welcoming you here!

Der Fortschritt in unserem Ayurvedischen Restaurant – 22 Feb 15

Da heute Sonntag ist, möchte ich euch gerne etwas mehr über mein Privatleben erzählen, darüber, was gerade hier so vor sich geht. Im Augenblick ist das Leben wieder einmal im vollen Schwung, viel geschieht und ich bin jeden Tag wirklich sehr beschäftigt. Und liebe es! So viel ist los – es ist herrlich!

Natürlich gibt es die täglichen Dinge wie Emails, diesen Blog und natürlich unsere Retreats und Gäste im Ashram. Purnendu ist zur Zeit auf einer Tour als Reiseführer für zwei Gäste. Sie reisen durch Rajasthan, waren in Jaipur und Pushkar, erleben heute Jodhpur und werden morgen nach Phalodi weiterreisen, dann nach Jaisalmer für einen Kamelritt und eine Nacht in der Wüste und dann über Bikaner zurück nach Delhi. Purnendu wird zurück sein für Holi – auf das wir uns natürlich auch vorbereiten!

Und dann ist da noch unser großes Projekt: unser Ayurvedisches Restaurant. Vor einigen Monaten habe ich euch davon erzählt und auf indische Weise hat sich alles etwas verspätet. Es gibt eigentlich nichts, was man dagegen tun könnte – der Architekt braucht länger als geplant, keine Bauarbeiten sind jemals rechtzeitig fertig und die Leute versprechen eben, etwas in zehn Tagen fertig zu machen und brauchen dann zwanzig oder dreißig dafür!

Nun jedoch sind die Bauarbeiten beendet und wir sind an der Innenausstattung und allem drum herum. Wir haben jede Menge Entscheidungen zu fällen, müssen viele Leute informieren, beraten und von ihnen kaufen und alles muss auch noch von uns beaufsichtigt werden! Es ist viel zu tun – aber es macht auch viel Spaß!

Da wir so viele Dinge für die Küche kaufen müssen und gleichzeitig viele deutsche Freunde, die in den nächsten zwei Monaten kommen werden, uns fragen, was sie mitbringen sollen, haben wir sogar Freunde und Bekannte in Deutschland gebeten, ihre Küchen nach Küchengeräten und anderen Dingen abzusuchen, die sie doppelt haben und nicht mehr brauchen. Sie können uns schreiben, was sie haben und dann geben wir ihnen die Adresse von Freunden, die uns die Dinge mitbringen könnten. Es wäre doch schade, etwas wegzuwerfen, das noch gut funktioniert – und die Leute können so auch zu unserem Restaurant beitragen und Teil unseres Projekts sein!

Wir glauben immer noch, dass wir das Restaurant im nächsten Monat eröffnen können – aber da wir in Indien sind, können wir es nicht sicher sagen!

Ich werde euch definitiv sagen, wenn der große Tag gekommen ist!

Progress of our Ayurvedic Restaurant – 22 Feb 15

As it is Sunday, I would like to tell you a little bit more personally of my life and what is going on. Actually, at the moment, life is once again in full swing, a lot is happening and I am actually very, very busy every day. And loving it! So much is happening – it feels great!

Of course, there are the daily things like emails, this blog and of course our retreats and guests at the Ashram. Purnendu is currently on tour as a guide for two guests. They are travelling through Rajasthan, have been to Jaipur and Pushkar, are exploring Jodhpur today and will go on tomorrow to Phalodi, Jaisalmer for a camel ride and a night in the desert and then return via Bikaner to Delhi. He will be back for Holi time – which of course we are preparing for as well!

And then, there is our big project: our Ayurvedic restaurant Ammaji's. I told you about it some months ago and just according to the Indian way, things got delayed. There is nothing you can actually do about it – the architect takes longer than planned, no building work ever finishes on time and people often just promise to do something in ten days which they then need twenty or thirty for!

Now however, the civil work is done and we are in the process of furnishing, interior design and everything around it. We have lots of decisions to take, many different people to inform, consult and buy from and everything needs to be supervised by us as well! It is a lot to do – but lots of fun as well!

As we have so many things to buy for the kitchen and at the same time many German friends who will come in the next two months ask us what they should bring along, we even asked more friends and acquaintances in Germany to check their kitchens for any kitchen appliances and other things that they have double and don’t need anymore. They can let us know what they would have and then we give them the address of friends who could bring it along. We believe it would be a pity to throw things away that still work fine – and people can thus contribute to our restaurant in this way, too, and be a part of our project!

We still believe that we might open the restaurant next month – but as we are in India, we cannot say it for sure!

I will definitely let you know once the big day is coming close!