Anna Hazares Schauspiel ist vorbei – Indien wurde wieder veräppelt – 29 Dez 11

In den letzten Tagen waren wir Zeugen eines großen Schauspiels im indischen Parlament. Es ging um die Lokpal Bill, das neue Gesetz gegen Korruption. Die regierende Partei machte Vorschläge und Entwürfe, denen sich die Opposition entgegenstellt, wie es nunmal ihre Rolle in der Regierung ist. Am Ende haben sie ein schwaches Lokpal Gesetz verabschiedet. Dieses Gesetz ist, als wäre es vollkommen behindert, es ist absolut nicht in der Lage, irgendetwas zu verändern. Die Menschen sind enttäuscht.

Jeder, der die Szenen im Parlament beobachtet hat, konnte sehen, dass es nur ein Schauspiel war, ein Theaterstück, das für die Medien und die Öffentlichkeit in Szene gesetzt wurde. Mit diesem Ergebnis weiß aber jeder, dass die Politiker eigentlich Anstrengungen begingen, sich selbst zu retten. All diese Politiker, die dieses Gesetz verabschiedet haben, sind korrupt. Sie wissen, dass sie diejenigen sein werden, die ins Gefängnis gehen, wenn das Gesetz stark und wirksam ist.

Dabei ist es egal, ob sie der regierenden Partei oder der Opposition angehören oder sogar einer der vielen kleinen Parteien, sie können ins Gefängnis kommen. Mitglieder der regierenden Partei nehmen vielleicht das Risiko auf sich, in der nächsten Wahl zu verlieren, weil sie ein nutzloses Gesetz herausgebracht haben, aber sie werden nicht riskieren, im Gefängnis zu landen. Also haben sie zusammen ein Gesetz geschaffen, das sie rettet, aber unserem Land nicht hilft. Vor der Kamera führen die Politiker der Opposition einen großen Kampf auf, aber in Wahrheit wissen sie alle, dass sie im selben Boot sitzen. Die Mehrheit der Politiker unseres Parlaments ist korrupt. Es gibt keine Hoffnung, dass sich durch unsere Regierung etwas ändert.

Und was ist mit der großen Hoffnung dieses Landes, Anna Hazare? Heute scheint er nur ein weiterer, schlauer Politiker zu sein, nichts anderes.

Hazare und sein Team hatten für diese Tage einen großen Plan: sie wollten einen weitere Hungerstreik machen, der drei Tage lang andauern sollte, vom 27. Dezember bis zum 29. Dezember 2011. Danach wollten sie eine große Kampagne starten und mit der Unterstützung der Menschen die Gefängnisse Indiens füllen. Sie riefen die indische Bevölkerung dazu auf, in die Büros von Ministern zu gehen und andere offizielle Gebäude zu betreten, in denen das Betreten normalerweise verboten ist. Sie sollten friedlich bleiben und sich selbst festnehmen lassen. Anna Hazare selbst plante, zum Haus der Parteivorsitzenden des Congress Sonia Gandhi zu gehen. Natürlich gibt es dort viel Sicherheitsvorkehrungen und die Grenzen zu überschreiten würde zur Festnahme führen. Sie hatten die indische Öffentlichkeit dazu aufgerufen, freiwillig ins Gefängnis zu gehen, um gegen Korruption zu kämpfen.

Gestern jedoch, am zweiten Tag des Hungerstreiks, am 28. Dezember, bliesen sie die ganze Kampagne ab. Der Hungerstreik wurde beendet, genau wie ihr Plan, ins Gefängnis zu gehen. Der Grund dafür? Die Regierung betrügt mit diesem schwachen Gesetz und wir denken, es ist am Besten, wenn wir uns ihnen in den nächsten Wahlen entgegenstellen. Natürlich werdet ihr sie in den nächsten Wahlen nicht unterstützen, das wussten wir vorher auch, aber warum habt ihr die jetzige Kampagne abgesagt?

Einige Leute fragten, ob das Team Anna von der Regierung Geld bekommen hat und sich verkauft hat. Die beliebteste Vorstellung und das, woran ich glaube, ist jedoch, dass sie einfach nicht genug Leute hatten, als sie ihren Hungerstreik in Mumbai begannen. Ungefähr zwei Drittel des Platzes, auf dem der Streik stattfand, waren leer. Das bedeutet nicht, dass dort niemand war, aber es war nicht der überwältigende Andrang, den sie erwartet hatten. Also sagten sie ab.

Aber warum war der Platz leer? Weil die Menschen in Indien bereits verstanden haben, dass sie nicht wirklich am Kampf gegen Korruption interessiert sind, sondern mehr an ihrer eigenen Politik und ihrem eigenen Vorteil. Sie haben durch diese Absage eine Bestätigung erhalten: Anna Hazare und sein Team wollen nur Berühmtheit und wenn sie keine Millionen Menschen hinter sich sehen, kämpfen sie auch nicht gegen Korruption.

Die Medien haben zuvor jeden kleinen Schritt Anna Hazares dokumentiert. Sie haben zuvor sehr zum Erfolg der Kampagne beigetragen und ich glaube, dass sie einen wichtigen Beitrag dazu geleistet haben, diese Kampf öffentlich zu machen. Jetzt jedoch denke ich, wäre es am Besten, wenn sie Anne Hazare einfach alleine ließen und ihn und sein Team ignorierten. Wir sollten ihm nicht weiter Wichtigkeit geben – wir fühlen uns betrogen und sehen, dass er seine Politik für seinen eigenen Ehrgeiz betreibt. Lieder sehen wir, dass er trotz des riesigen Erfolgs im August, der aus der Wut der Menschen gegen Korruption entstand, das Vertrauen und die Liebe der Leute wegen seinem Ego nicht bewahren konnte.

Im Juni rannte Baba Ramdev vor dem Kampf davon, jetzt hat Anna Hazare aufgegeben. Die unschuldige Öffentlichkeit Indiens fühlt sich von sogenannten sozialen Aktivisten wie Anna Hazare und seinem Team veräppelt. Sie haben Zeit, Geld und Energie verschwendet und nichts bekommen.

Was wird nun mit unserem Land geschehen? Korrupte Politiker werden weiter das Geld aus den Menschen saugen, die es bereits gewöhnt sind, an jeder Ecke extra geben zu müssen, damit ihre Arbeit erledigt wird.

Anna Hazare’s Drama is over – Indian Public fooled again – 29 Dec 11

In the last days we witnessed a big drama in parliament about the Lokpal bill, the new law against corruption. The ruling party gave suggestions and drafts which the opposition party strongly opposed, as it is their role in this government. In the end they passed a very weak Lokpal bill. It is like a handicapped law that is not able to do anything. People are disappointed.

Everybody watching the scenes in parliament could see that it was only drama, a theater show staged for media and public. With this outcome however everybody knows that the politicians were only doing effort to save themselves. All these politicians who have decided about this law are corrupt. They know that they are the ones to go to jail if the law that they pass is strong and effective.

It doesn’t matter whether they are in the ruling party or in the opposition or even in one of the many small parties, they will go to jail. Members of the ruling party may take the risk of losing in the next elections because they brought a useless law but they will not risk going to jail. So they all created a law that will save them but will not help our country. In front of the camera politicians of the opposition put on a big fight but in reality they all know that they are all in the same boat. The majority of the politicians of our parliament is corrupt. There is no hope that something could change through our government.

And what about the big hope of this country, Anna Hazare? Today he seems to be just another cunning politician, nothing else.

Hazare and his team had a big plan for these days: they wanted to do another fast for three days, starting on the 27th December and ending on 29th December 2011. After that they wanted to make a big campaign, filling the prisons of India with the support of the people. They called the Indian population to go to offices of ministers and to enter in buildings of official work where they are usually not allowed to go. They should remain peaceful and have themselves arrested. Anna Hazare himself was planning to go to the head of the ruling party, Sonia Gandhi’s home. Obviously there is a lot of security in that place and trespassing would lead to being arrested. They had asked the Indian public to voluntarily go to jail in order to fight against corruption.

Yesterday however, on the second day of the fast, the 28th December, they cancelled the whole campaign. The fast was cancelled as well as their plan to go to jail. Their reason? The government is cheating with this weak law and we think it is best to oppose them in the next elections. Obviously you will oppose them, that we knew before but why did you cancel the current campaign?

Some people ask whether the team Anna got money from the government and were bought. The most popular idea and what I believe is however that they did just not see enough people when they started their fast in Mumbai. About two thirds of the grounds where they were fasting were empty. This does not mean that there was nobody but it was not the overwhelming response they had expected. So they cancelled.

But why were the grounds empty? Because the Indian public had already understood that they were not really interested in fighting against corruption but in their own politics and their own benefit. They got a confirmation by this cancellation: Anna Hazare and his team want popularity and are not interested to fight against corruption if there are not millions of people visibly with them.

The media previously reported about every little step that Anna Hazare did. They greatly contributed in the success of the campaign before and I believe they did an important contribution in making his fight public. Now however I think it would be best if they just left Anna Hazare alone and ignored him and his team. We should not give further importance to him – we feel cheated and see that he did his politics for his own ambitions. It is unfortunate to see that with this amazing success in August, which was actually due to people's anger against corruption, he could not manage to keep people's faith and love for him because of his ego.

In June Baba Ramdev ran away from the fight, now Anna Hazare gave up. The innocent public of India feels fooled by so-called social activists like Anna Hazare and his team. They wasted time, money and energy and got nothing.

What will happen to our country now? Corrupt politicians will keep on sucking money out of people who have already got used to giving extra money on every corner in order to get their work done.

Trotz Enttäuschung von Anna Hazare Unterstützung für den Kampf gegen Korruption – 5 Dez 11

Vor einigen Tagen habe ich von dem ‚Korruptionsindex‘ einer Organisation gelesen, die Transparency International heißt. Jedes Jahr erstellen sie einen Bericht über mehr als 180 Länder und listen sie danach auf, wie sehr in den Ländern Korruption wahrgenommen wird. Letztes Jahr war Indien auf Platz 87, dieses Jahr ist es für Indien nur Platz 95, acht Plätze weiter unten.

Neuseeland und Dänemark stehen ganz oben auf der Liste als die zwei Länder mit der geringsten Korruption. In beiden Ländern bin ich schon gewesen und habe erlebt, dass auch die allgemeine Bevölkerung beider Länder sehr ehrlich ist. Ich erinnere mich an meinen ersten Besuch in Neuseeland. Ich war in ein Dorf eingeladen worden und meine Gastgeber kamen mich am Flughafen abholen. Es war eine Fahrt von zwei Stunden zurück zu ihrem Haus, also waren sie mehr als vier Stunden von daheim fort gewesen. Trotzdem betraten sie, als wir da waren, das Haus, ohne jeglichen Schlüssel. Sie drehten einfach den Türknauf, weil sie gar nicht abgeschlossen hatten. Ich war sehr überrascht. Das Gleiche erlebte ich auch in Dänemark. Die Menschen in diesen Ländern fühlen sich sicher und ich nehme an, dass die Tatsache, dass ihre Regierung nicht korrupt ist, damit auch viel zu tun hat.

Indiens Namen so weit unten auf der Liste zu sehen ist eine Schande. Leider scheinen unsere Politiker und die Regierung das als nicht so schamvoll zu empfinden. Die Korruption, die Skandale und das Verschwinden öffentlicher Gelder in private Taschen nimmt kein Ende.

Dieses Jahr hat Anna Hazare eine Kampagne gegen Korruption begonnen und diese Kampagne hat so viele Menschen zusammengebracht, dass sogar die internationalen Medien über diesen Versuch einer Veränderung der indischen Bevölkerung berichteten. Natürlich sind shcon viele Menschen im Gefängnis gelandet oder müssen sich Anklagen stellen, aber sogar nach all dem gab es in der Regierung des Landes und auch in denen der verschiedenen Staaten Indiens große Betrugsfälle. Politiker und Bürokraten essen ohne Scham Geld, das die Öffentlichkeit mit harter Arbeit verdient hat.

Die Öffentlichkeit, noch vor wenigen Monaten so enthusiastisch was die Anti-Korruptions-Bewegung angeht, ist nun enttäuscht von Anna Hazare und seinem Team. Ich habe mit meinen Worten auch den Kampf gegen die Korruption unterstützt, dann aber beobachtet, wie die Bemühungen des Teams sich von dem reinen Ziel, Korruption zu beseitigen, zu etwas anderem zu entwickeln schienen. Menschen begannen Anna Hazare als Person zu verehren. Er und sein Team fingen an, ihre Aussagen von einem Interview zum nächsten zu verändern, genau wie es Politiker tun. Er gibt seltsame Lösungen für Probleme und spricht über verschiedene Themen nur Unsinn. Die Öffentlichkeit ist von ihnen enttäscht.

Genauso enttäuscht sind sie jedoch von der Regierung. Das Thema der Lokpal Bill, einem Gesetz, um korrupte Menschen zu bestrafen, wird immer noch diskutiert. Die Versprechen, die sie vor nur einigen Monaten gemacht haben, wurden bereits in den Entwürfen, die sie vorlegen, gebrochen. Sie scheinen dieses Gesetz nach ihrem Gutdünken vorzubereiten, nicht um die Öffentlichkeit von Korruption zu befreien.

Deshalb bereitet das ‘Team Anna’ nun eine weitere Protest-Kampagne gegen Korruption vor, ein weiterer Hungerstreik.

Obwohl ich nicht von Anna Hazare und seinen Mitarbeitern überzeugt bin und obwohl ich weder ihre Arbeitsweise, ihre Einstellung noch ihr Ego mag, werde ich weiter den Kampf gegen Korruption unterstützen. Die Menschen kamen zusammen, weil sie genug von der Korruption in unserem Land haben, nicht weil sie Anna Hazare mögen. Die Öffentlichkeit hat ihn und seine Helfer berühmt gemacht. Sie sollten das verstehen und respektieren. Es geht nicht um Anna Hazare. Verehre keine Person, sondern kämpfe gegen ein Problem.

Wir müssen alle zusammen stehen und in diesem Punkt fest bleiben: wir wollen ein Indien frei von Korruption. Vielleicht haben wir dann eines Tages die Möglichkeit, im Bericht von Transparency International einen besseren Platz zu bekommen.

Disappointed from Anna Hazare but still supporting the Fight against Corruption – 5 Dec 11

Some days ago I read about the ‘corruption index’ of an organization called Transparency International. Every year they make a report on over 180 countries and list them all according to their level of perceived corruption. Last year India was on position 87, this year it is on 95, eight positions further down.

New Zealand and Denmark are on top of the list as the two countries with the least amount of corruption perceived. I have been to both countries and I have experienced that also the general population of both countries is very honest. I remember my first visit to New Zealand. I had been invited to a village and my hosts came to pick me up at the airport. It was a two hour drive back to their home, so they had been gone for more than four hours. Nevertheless, when we arrived there, they entered their home by only turning the doorknob. They did not need a key because they had not locked their home! I was very surprised. The same I experienced in Denmark. People in these countries feel secure and the fact that their government is not corrupt surely has a big deal to do with that.

Seeing India’s name so far down the list is a shame. Unfortunately it seems that our politicians and the government don’t experience this as shameful. There is no end to the corruption, the scams and the disappearance of public money into private pockets.

This year Anna Hazare started a campaign against corruption and it brought so many people together that even international media broadcasted about this effort of India’s population to make a change. Of course, many people already went to jail or are charged for corruption but even after this all, there were big scams in the central government as well as in the different states of India. Politicians and bureaucrats shamelessly eat money which was earned by the public through hard work.

The public, so enthusiastic about the anti-corruption movement just some months ago, is now disappointed by Anna Hazare and his team. I, too, spoke out in support of the fight against corruption but also watched that the team’s effort seemed to change from pure and focused on the aim of removing corruption to something else. People started worshipping the person of Anna Hazare. He and his team started changing their statements from one interview to another, just like other politicians do. He gives strange solutions to problems and talks nonsense about various topics. The public is disappointed from them.

In the same way however they are disappointed from the government. The issue of the Lokpal bill, a law for punishing corrupt people, is still being discussed. The promises that they made only some months ago however are already being broken in those drafts that they present. They seem to form this law according to their convenience, not for relieving the public from corruption.

Due to this, the ‘Team Anna’ is preparing another protest campaign against corruption, another fast unto death.

Even though I am not convinced about Anna Hazare and his co-workers and even though I do not like neither their way of working, nor their attitude and most of all their ego, I will keep on supporting the fight against corruption. People came together because they are fed up with the corruption in our country, not because they liked Anna Hazare. The public has made him and his helpers popular. They should understand and respect that. It is not about Anna Hazare. Don’t worship a person, fight for an issue.

We all need to come together and stay strong on this point: We want to have a corruption-free India. Maybe then we someday have a chance for a better ranking in the report of Transparency International.

Anna Hazare forgot Mahatma Gandhi – Beating Alcoholics in Public – 28 Nov 11

Last week India read something that many people could not believe to be true. Anna Hazare told how he thought alcoholics should be treated and how he had treated them before in his village. To everyone’s surprise he appreciated the cruel method of beating alcohol addicts in public.

He, the anti-corruption fighter who was seen like a second Gandhi for some time, told that the common treatment for alcoholics in his village was to warn them three times that it was not good to drink. If he still got drunk, the villagers would take him to a temple and make him swear to God that he would not touch alcohol anymore. If he nevertheless was caught drinking or drunk, he would be tied against a pole in a public place of the village and be flogged.

You can imagine that this statement created quite an uproar in India. He, the man who was even worshipped just a few weeks or months ago, for his Gandhian way of fighting corruption, talks about violence against alcoholics! Of course the political parties, the Congress and the BJP, who were previously trying to convince the public that they are not against Anna Hazare, immediately gave their statement that they do not support this way of treating people at all. Those who have previously felt threatened by Anna Hazare’s campaign now have a good point to use against him. A spokesman of the Congress said these were Taliban method and you would need to beat up ‘half of Kerala, three-fourth of Andhra Pradesh and about four-fifth of Punjab’ if you followed his advice. I guess it is safe to say that his image of the Gandhian non-violent fighter is gone forever!

I was supporting the cause of fighting corruption by my writing. I wrote a letter to Anna Hazare, one letter to Manmohan Singh and appealed to people not to oppose him because we needed to come together as one in the efforts to stop corruption. From the beginning however I also told that it was wrong to worship the person, to get fixed on the idea that this man will end corruption. When listening to news and interviews with him and his team, I felt that the worship of the individual had already started. The issue of corruption had become less important than the person Anna Hazare. I felt ego in him, too, to be in this role and the media was supporting this ego by focusing on his person instead of the issue. To me, it was clear from the beginning that I support a cause, the fight against corruption, and not one individual person. I supported him because an opposition would have weakened the cause but I cannot agree with such statements in any way.

He has disappointed those who saw him as a kind of holy individual. There are no holy people who don’t have faults and if you expect a person to act as holy, you will be disappointed. He showed what he really thinks and obviously it has nothing to do with the loving, non-violent approach that he displayed earlier. He is frequently shown sitting at the Raj Ghat memorial dedicated to Mahatma Gandhi, meditating there. Do you think Mahatma Gandhi would be in favour of this method? Now everything he did in this way simply looks like a big drama.

Alcoholics are actually poor people. They have an addiction. By beating them or making them afraid of public humiliation, you cannot cure their underlying problem. You have to understand how they got stuck in this addiction so badly. If you know that problem, you can do something against it. Violence and cruelty will not help you in this task though! It could have been nice if he had suggested a meditation for those who really have the wish to leave their addiction but no, he suggested violence.

It is of course ridiculous to even discuss this kind of idea and a man speaking about national problems and solutions for them should know this. It is the way how villages have always treated problems – they set up a village court and a bunch of people who were thought to be the most important ones passed a sentence which often included beating or another physical punishment. It is an old-fashioned way that does not fit with modern civilization. With this statement Anna Hazare managed to ruin his reputation.

This does not mean however that now all hope for an end to corruption is gone. No, it was never about Anna Hazare, no matter how much the media and people tried to worship him as the savior. People have power when they get together and I want to tell everyone to please unite against corruption to finally erase it from our country.

More blog entries about Anna Hazare:

Anna Hazare arrested – Game of Politics and Corruption – 16 Aug 11
Anna Hazare fights Corruption like Gandhi fought the British – 8 Apr 11
Privilege Notices to Kiran Bedi and Om Puri – India losing Freedom of Speech – 2 Sep 11

Anna Hazare hat Mahatma Gandhi vergessen – Öffentliches Verprügeln von Alkoholikern – 28 Nov 11

In der letzten Woche konnte Indien in den Nachrichten lesen, was sie meisten Menschen nicht glauben konnten. Anna Hazare erklärte, wie seiner Meinung nach Alkoholiker behandelt werden sollten und wie er auch zuvor in seinem Dorf mit ihnen umgegangen war. Zur Überraschung aller befürwortete er die grausame Methode, Alkoholsüchtige in der Öffentlichkeit zu verprügeln.

Er, der Anti-Korruptions-Kämpfer, der eine Zeit lang als zweiter Gandhi angesehen wurde, erzählte, dass es in deinem Dorf üblich war, einen Alkoholiker dreimal zu verwarnen, dass es nicht gut ist zu trinken. Wenn er sich dennoch betrank, nahmen ihn die Dörfler mit in einen Tempel, wo sie ihn bei Gott schwören ließen, dass er keinen Alkohol mehr anrühren würde. Wenn er trotzdem beim Trinken oder betrunken erwischt würde, würde er an einem öffentlichen Platz des Dorfes an einen Pfosten gebunden und dort geschlagen.

Man kann sich vorstellen, dass diese Aussage in Indien einen Tumult ausgelöst hat. Er, der Mann, der vor nur einigen Wochen oder Monaten für seinen Gandhi-artigen Kampf gegen Korruption richtiggehend verehrt worden war, spricht von Gewalt gegen Alkoholiker! Natürlich gaben die politischen Parteien, Congress und BJP, die zuvor versucht hatten, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass sie nicht gegen Anna Hazare sind, sofort ihre Aussage, dass sie diese Art der Behandlung nicht unterstützen. Diejenigen, die sich zuvor von Anna Hazares Kampagne bedroht fühlten, haben nun einen guten Punkt, den sie gegen ihn verwenden können. Ein Sprecher des Congress sagte, das seien Taliban Methoden und nach diesem Rat müsste man ‚halb Kerala, drei Viertel von Andhra Pradesh und in etwa vier Fünftel von Punjab‘ schlagen lassen. Ich denke, man kann mit Sicherheit sagen, dass sein Ruf des Gandhi-haften, gewaltlosen Kämpfers für immer verloren ist!

Ich habe mit dem, was ich geschrieben habe, den Kampf gegen Korruption unterstützt. Ich habe Anna Hazare einen Brief geschrieben, einen Brief an Manmohan Singh verfasst und die Menschen gebeten, sich nicht gegen ihn zu stellen, weil wir in unseren Bemühungen, Korruption zu stoppen, zusammenkommen müssen. Von Beginn an habe ich jedoch auch gesagt, dass es falsch ist, die Person zu verehren und sich auf die Idee zu versteifen, dass dieser Mann Korruption beenden wird. Als wir Nachrichten und Interviews mit ihm und seinem Team hörten, spürte ich bereits den Beginn der Verehrung des Individuums. Das Thema der Korruption war weniger wichtig geworden als die Person Anna Hazare. Ich habe auch in ihm das Ego gespürt, in dieser Rolle zu sein und die Medien unterstützen dieses Ego noch weiter, indem sie sich auf seine Person konzentrierten anstatt auf das Thema. Für mich war es von Anfang an klar, dass ich den Zweck unterstütze, den Kampf gegen Korruption, und nicht eine individuelle Person. Ich habe ihn unterstützt, weil ein Wirken gegen ihn den Zweck geschwächt hätte, aber ich kann solchen Aussagen in keiner Weise zustimmen.

Er hat diejenigen enttäuscht, die in ihm eine Art heiliges Individuum sehen. Es gibt keine heiligen Menschen, die keine Fehler haben und wenn man erwartet, dass sich jemand wie ein Heiliger benimmt, wirst du enttäuscht sein. Er hat gezeigt, was er wirklich denkt und das hat nichts mit dem liebevollen, gewaltfreien Weg zu tun, den er zuvor zur Schau gestellt hat. Es wird oft gezeigt, wie er am Raj Ghat Denkmal sitzt, das Mahatma Gandhi geweiht ist, und dort meditiert. Meinst ihr, Mahatma Gandhi würde diese Methode gefallen? Jetzt sieht all das, was er in diese Richtung unternommen hat, einfach nur wie ein großes Schauspiel aus.

Alkoholiker sind eigentlich arme Menschen. Sie haben eine Sucht. Indem man sie schlägt oder ihnen Angst vor öffentlicher Demütigung macht, heilt man nicht das zu Grunde liegende Problem. Man muss verstehen, wie sie so schlimm in diese Sucht hineingekommen sind. Wenn man das Problem kennt, kann man etwas dagegen tun. Gewalt und Grausamkeit hilft bei dieser Aufgabe jedoch nicht! Es wäre schön gewesen, wenn er eine Meditation für diejenigen vorgeschlagen hätte, die wirklich den Wunsch haben, ihre Sucht hinter sich zu lassen, aber nein, er hat Gewalt vorgeschlagen.

Es ist natürlich lächerlich, diese Art von Idee überhaupt zu diskutieren und ein Mann, der über nationale Probleme und ihre Lösungen spricht, sollte das wissen. Es ist der Weg, wie Dörfer Probleme immer angegangen sind – sie berufen ein Dorfgericht ein und ein paar Menschen, die für die Wichtigsten dort gehalten werden, sprechen ein Urteil, das oft Schlägerei und eine weitere körperliche Strafe beinhaltet. Es ist ein altmodischer Weg, der nicht zur modernen Zivilisation passt. Mit dieser Aussage hat Anna Hazare es geschafft, seinen Ruf zu ruinieren.

Das bedeutet jedoch nicht, dass nun alle Hoffnung auf ein Ende der Korruption vorbei ist. Nein, es ging nie um Anna Hazare, egal wie sehr die Medien und die Menschen versucht haben, ihn als Retter zu verehren. Die Leute haben Macht, wenn sie zusammenkommen und ich möchte allen ans Herz legen, sich bitte gegen Korruption zusammen zu schließen, um sie in unserem Land auszulöschen.

Weitere Einträge zu Anna Hazare:

Anna Hazare festgenommen – Spiel der Politik und Korruption – 16 Aug 11
Anna Hazare bekämpft Korruption wie Gandhi die Briten – 8 Apr 11
Kiran Bedi und Om Puri angeklagt – Indiens Redefreiheit geht verloren – 2 Sep 11

Indian Government taking Revenge on those who protested – 9 Sep 11

Last week I explained that the Indian parliament has sent out privilege notices to some people who supported Anna Hazare. Kiran Bedi was one of them and now Prashant Bhushan and Arvind Kejriwal have also received their notices. Additionally we have got the news that Arvind Kejriwal has received an Income Tax notice, too, demanding a payment for something that lies a few years back. Doesn’t it seem as though the government is taking revenge? And doesn’t it seem as though they are doing a big mistake there?

I really don’t see what the government is doing if it is not taking revenge. This started already with their actions against Baba Ramdev. The baba may not have taken the most clever way to start his own protest in Delhi but after evicting him from Delhi, the government started investigations and inquiries about Ramdev, his companies and his aide Balkrishna. They may be right in asking about all those things but how come this was never done before? Why do they start this now? For years Baba Ramdev has been working the way that he is working today but nobody ever wanted to know something more exact. Only when he started becoming uncomfortable for the government did the government start becoming uncomfortable for him.

How come Arvind Kejriwal got his Income Tax notice at this point of time, after so many years? Is that really a coincidence? Or is the government trying to show their power and to frighten anybody who could be thinking of fighting against the corruption of the government? It looks like a punishment for those who did and a warning to those who might do the same. At the same time it somehow looks like an act of desperation. There is a saying that animals attack when they are cornered and see no other way out. Is that the situation?

Really, if I would have a word with all those Members of Parliament, I would warn them of the consequences of what they are doing. You have seen your failure before when you tried to forcefully end a peaceful protest by arresting Anna Hazare. You backpedaled only some hours later, realizing that you brought up the whole country against you. When you don’t find a nice way to handle things, you become nasty. Is that the message you want to give? Do you want to challenge anybody who could come and stand up to say their opinion? But then again, Anna Hazare said the same thing, how come you did not send a notice to him, too? You can say anything and behave in any way in your parliament, insulting anyone but whoever insults you has to face dire consequences?

A government should not do this. It does not look as though we are in a democracy anymore, it looks as though you suppress everyone who says anything against you! Who is your advisor and who had the idea to send out those notices? I tell you, you cannot win! Kiran Bedi already said she would not apologize. She is eager to come to parliament and hold her speech there. Please invite them all and punish them all by putting them in jail. Both, Arvind Kejriwal and Kiran Bedi asked you which sentences exactly were those that offended you. Tell them and you will see what will happen: Millions of people will start saying exactly those phrases that the protesters said and even more. They will dare you to put them all into jail. How many will you be able to punish in this way?

India is awake now and the population will protest! Don’t think the public is stupid. They don’t forget, they remember, see what you are doing and understand it. They will give you a lesson at the latest in the next elections.

Indische Regierung rächt sich an berühmten Demonstranten – 9 Sep 11

Letzte Woche habe ich erzählt, dass das indische Parlament ‚Privilege Notices‘ an einige der Leute geschickt hat, die Anna Hazare unterstützt haben. Kiran Bedi war eine von ihnen und jetzt haben auch Prashant Bhushan und Arvind Kejriwal ihre erhalten. Dazu haben wir erfahren, dass Arvind Kejriwal auch eine Aufforderung der Einkommenssteuerzentrale erhalten hat, eine Zahlung zu machen, die schon seit einigen Jahren aussteht. Sieht das nicht so aus als würde sich die Regierung jetzt rächen? Und sieht es nicht so aus als würden sie da einen großen Fehler begehen?

Ich verstehe wirklich nicht, was die Regierung da macht, wenn das kein Racheakt ist. Das hat bereits mit ihren Handlungen gegen Baba Ramdev begonnen. Der Baba hat vielleicht nicht den schlauesten Weg gewählt, seinen eigenen Protest in Delhi anzufangen, aber nachdem sie ihn aus Delhi rausgeworfen hatten, begann die Regierung mit Ermittlungen und Nachforschungen gegen Ramdev, seine Firmen und seinen Helfer Balkrishna. Sie sollten diese ganzen Nachfragen und Nachforschungen sehr wohl anstellen, aber warum wurde das noch nie zuvor getan? Warum haben sie jetzt damit begonnen? Jahreland hat Baba Ramdev so gearbeitet, wie er es heute tut, aber nie wollte jemand etwas Genaueres wissen. Erst jetzt, als er für die Regierung unbequem geworden ist, wird die Regierung unbequem für ihn.

Warum hat Arvind Kejriwal die Benachrichtigung der Einkommenssteuerzentrale jetzt, zu diesem Zeitpunkt und nach so vielen Jahren bekommen? Ist das wirklich Zufall? Oder versucht die Regierung, ihre Macht zu zeigen und jeden abzuschrecken, der daran denken könnte, die Korruption der Regierung zu bekämpfen? Es sieht aus wie eine Strafe für die, die das getan haben und eine Warnung an die, die das gleiche tun könnten. Gleichzeitig sieht es aber auch aus wie eine Verzweiflungstat. Man sagt, dass Tiere angreifen, wenn sie in die Enge gedrängt werden und keinen anderen Ausweg sehen. Ist das die Situation?

Wenn ich ein Gespräch mit all diesen Parlamentsmitgliedern hätte, würde ich sie vor den Konsequenzen dessen warnen, was sie tun. Ihr habt euer Versagen gesehen, als ihr versucht habt, einen friedlichen Protest gewaltvoll zu beenden, indem ihr Anna Hazare festnehmt. Nur wenige Stunden später habt ihr einen Rückzieher gemacht, als ihr erkannt hatbt, dass das ganze Land gegen euch ist. Wenn ihr keine gute und einfache Möglichkeit seht, mit diesen Dingen umzugehen, werdet ihr gemein. Ist das die Botschaft, die ihr geben wollt? Wollt ihr jeden herausfordern, der kommen könnte und eine Meinung äußern könnte, die nicht zu eurer Meinung passt? Doch dann kommt wieder der Punkt, Anna Hazare sagt das Gleiche, wie kann es sein, dass er nicht auch so eine ‚Privilege Notice‘ bekommen hat? Im Parlament könnt ihr alles sagen, euch benehmen wie ihr wollt und dabei alle möglichen Menschen beleidigen, aber wer euch beleidigt, muss mit schrecklichen Konsequenzen rechnen?

Eine Regierung sollte das nicht tun. Es sieht nicht mehr so aus, als hätten wir eine Demokratie, es sieht aus, als würdet ihr all diejenigen unterdrücken, die auch nur irgendetwas gegen euch sagen! Wer sind eure Ratgeber und wer hatte die Idee diese Privilege Notices auszusenden? Ich sage euch, ihr könnt nicht gewinnen! Kiran Bedi hat bereits gesagt, dass sie sich nicht entschuldigen wird. Sie ist ganz begierig darauf, ins Parlament zu kommen und dort ihre Rede zu halten. Bitte ladet all diese Leute ein und belegt sie mit Gefängnisstrafen. Arvind Kejriwal und Kiran Bedi haben euch bereits gebeten, ihnen genau zu erklären, welche Sätze euch beleidigt haben. Sagt es ihnen und dann seht ihr was passiert: Millionen Menschen werden genau das sagen, was die Demonstranten gesagt haben und noch mehr. Sie werden euch dazu herausfordern, sie auch alle ins Gefängnis zu stecken. Wie viele von ihnen könnt ihr so bestrafen?

Indien ist jetzt wach und die Bevölkerung wird protestieren! Denkt nicht, dass die Allgemeinheit dumm ist! Sie vergessen nicht, die erinnern sich, sehen, was ihr macht und verstehen es. Sie werden euch spätestens bei den nächsten Wahlen eine Lektion erteilen.

Please do not worship Anna Hazare – 5 Sep 11

Here in India I sometimes watch news on TV and daily read the newspaper. While I was looking for news on TV, I stopped on a channel for a minute on which I saw Anna Hazare sitting on a stage and in front of him there were many people, some of them performing Aarti. Aarti is an Indian ceremony in which you worship a statue of God or a river for example with fire.

I had a very funny feeling when I saw this. Did Anna Hazare become a God now? Did he ask people to do this? But then I had a closer look and my impression was rather that he was not interested and even irritated by what people were doing there. So why do people worship a person if that person doesn’t even want to be worshipped?

I saw this on TV but later I came across an article and realized that he does not even need to be present, people do that nevertheless and they even make money with it! On 1st September India celebrated Ganesh Chaturthi, the birthday of the God Ganesha. India is a religious country with a Hindu majority, so of course there is always a big celebration, many ceremonies and in many cities they have big festivals with enourmous tents called pandals. This time you could not only see statues and pictures of Ganesha in the tents, there were big pictures of Anna Hazare, too! They did not only worship Ganesha in the ceremonies but Anna Hazare, too! And of course they sold T-shirts with Anna Hazare’s image on them and caps of the style that he is wearing.

I wrote before about the flexibility of Hinduism and here you can see once again that they do not mind taking in something new and changing their ceremonies a bit. Priests and organizers are like agents. Religion is their business, those tents are their shops and now they are selling the image of Anna Hazare. They have to sell something and get income to make their living and if they can attract people to buy at their tents by selling Anna Hazare as a God, it is fine for them. I believe it is human worship and it is wrong.

I know that many Swamis and Gurus are promoting human worship, even if they don’t say it as clearly as I do. I was against one of Baba Ramdev’s political ideas for exactly this reason. He wanted to change the political system that we have now in India, with more power in the hand of the parliament than in the hand of the president, to a system more similar to America, with the president in power. Ramdev tried to get higher on the ladder of his political career and may have even tried to become president. Imagine he changed the political system in India and became president with so much power. India is a religious country and many people have many emotions when religion and their guru are concerned. If he had become president in this way, he would be worshipped like nobody else in the country!

We have seen on examples all over the world that human worship is never good and cannot be accepted. Hundreds of names can be listed as examples but I believe you all have an idea what I mean and I don’t have to point out more names here. Anna Hazare was already seen with such people who promote human worship and I believe he should be careful. It can even weaken his cause because human worship is corruption, too!

Please do not understand me wrong, I am not blaming Anna Hazare for the worship of his person but the public and more than that those money oriented, religious people who want to cash in on his popularity. Please don’t do this! This is not right and surely not what he wanted. He did not fight to be worshipped religiously! Let him be Anna, don’t make him God. He is a nice person, let him be a nice human being. Don’t worship him. He woke you up and made you aware of a good cause but now the rest is up to you. I wrote a letter to him in support and one letter to the Prime Minister stating clearly that he is only a symbol for the fight against corruption. I even asked those who were opposing him to please support his cause because it is not about him but about the issue of corruption. It is now our responsibility, the responsibility of everyone together, to further fight corruption. If you put it all on him and make this kind of drama, the real spirit of this fight will get lost!

It is great that the media supported this issue by reporting about it. I thank them for bringing regular news out to people but I also want to say please leave him alone now! You don’t need to follow each and every step that he does as if he was holy. You create the image of a holy person by showing where he showers, where he eats, what he does and more! He is not a guru! You greatly supported the cause by passing out information but now you are responsible not to create this kind of image for him. I supported his campaign because of the fight against corruption, not to make him a God.

Bitte verehrt Anna Hazare nicht als Gott – 5 Sep 11

Hier in Indien sehe ich mir manchmal die Nachrichten im Fernsehen an und lese täglich Zeitung. Während ich im Fernsehen nach Nachrichten suchte und durch die Kanäle zappte, hielt ich für eine Minute auf einem Kanal inne, auf dem ich sah, wie Anna Hazare auf einer Bühne saß und vor ihm mehrere Menschen waren, von denen einige eine Aarti durchführten. Aarti ist eine indische Zeremonie, bei der eine Götterstatue oder auch ein Fluss mit Feuer verehrt wird.

Als ich das sah, hatte ich ein sehr seltsames Gefühl. Ist Anna Hazare nun ein Gott geworden? Hat er die Leute gebeten, das zu tun? Ich sah mir die Szene genauer an und hatte eher den Eindruck, dass er nicht wirklich Interesse hatte und dass ihn das, was die Leute dort taten, eher störte. Warum verehren die Menschen eine Person, wenn diese Person noch nicht einmal verehrt werden will?

Ich habe das im Fernsehen gesehen, stieß aber später noch auf einen Artikel und erkannte, dass er noch nicht einmal anwesend sein musste, so dass die Leute das tun und damit verdienen sie sogar Geld! Am 1.September feierte Indien Ganesh Chaturthi, den Geburtstag des Gottes Ganesha. Indien ist ein religiöses Land mit einer Hindu Mehrheit, deswegen gibt es an diesem Tag immer große Feiern, viele Zeremonien und in vielen Städten gibt es Feste mit riesigen Zelten, die Pandals genannt werden. Dieses Mal sah man nicht nur Statuen und Bilder von Ganesha in den Zelten, sondern auch Bilder von Anna Hazare! Und natürlich haben sie T-Shirts mit Anna Hazares Bild verkauft und Mützen, wie er sie trägt.

Ich habe zuvor auch über die Flexibilität im Hinduismus geschrieben und hier kann man wieder einmal sehen, dass es ihnen nichts ausmacht, etwas neues dazuzunehmen und ihre Zeremonien etwas zu ändern. Priester und Organisatoren sind wie Agenten. Religion ist ihr Geschäft, diese Zelte sind ihre Läden und jetzt verkaufen die das Bild von Anna Hazare. Sie müssen etwas verkaufen und ein Einkommen haben, um leben zu können. Wenn sie Menschen in ihre Zelte bekommen, wenn sie Anna Hazare als Gott verkaufen, ist es für sie in Ordnung. Ich halte das für Menschenverehrung und falsch.

Ich weiß, dass viele Swamis und Gurus Menschenverehrung fördern, selbst wenn sie es nicht so deutlich sagen, wie ich. Aus genau diesem Grund war ich gegen eine von Baba Ramdevs politischen Ideen. Er wollte das politische System Indiens verändern. Im Moment hat das Parlament mehr Macht als der Präsident und er wollte dem Präsidenten mehr Macht verschaffen, ähnlich dem amerikanischen System. Ramdev versuchte auch, in der politischen Karriere höher zu stiegen und hätte vielleicht sogar versucht, Präsident zu werden. Stellt euch nun vor, er verändert das politische System in Indien und wird Präsident mit so viel Macht. Indien ist ein religiöses Land und viele Menschen haben viele Emotionen wenn es um ihre Religion oder ihren Guru geht. Wenn er auf diese Weise zum Präsidenten geworden wäre, würde er wie kein anderer in diesem Land verehrt!

Wir haben an Beispielen auf der ganzen Welt gesehen, dass Menschenverehrung nie gut ist und nicht akzeptiert werden darf. Hunderte von Namen können als Beispiele genannt werden, aber ich glaube, ihr wisst, was ich meine und ich muss hier keine Namen nennen. Anna Hazare wurde bereits mit solchen Menschen gesehen, die die Menschenverehrung fördern und ich finde, er sollte da vorsichtig sein. Das kann sogar seine Kampagne schwächen, weil Menschenverehrung am Ende auch Korruption ist!

Versteht mich bitte nicht falsch, ich beschuldige Anna Hazare nicht für die Verehrung seiner Person, sondern die Öffentlichkeit und noch mehr als das die Geldgierigen religiösen Menschen, die aus seiner Berühmtheit noch Geld rausschlagen wollen. Macht das bitte nicht! Das ist nicht richtig und sicherlich nicht das, was er wollte. Er hat nicht gekämpft, um religiös verehrt zu werden! Lasst ihn Anna sein, macht ihn nicht zum Gott. Er ist ein netter Mensch, lasst ihn einfach nur Mensch sein. Verehrt ihn nicht. Er hat euch wachgerüttelt und auf einen guten Zweck aufmerksam gemacht, doch der Rest liegt an euch. Ich habe ihm einen Brief geschrieben und auch einen an den Premierminister, in denen ich deutlich sagte, dass er nur ein Symbol für den Kampf gegen Korruption ist. Ich habe sogar diejenigen gebeten, die gegen ihn waren, seinen Kampf zu unterstützen, weil es nicht um ihn ging, sondern um das Problem der Korruption. Es ist jetzt unsere Verantwortung, die Verantwortung von uns allen, Korruption weiter zu bekämpfen. Wenn man alles auf ihn ablädt und ein solches Schauspiel veranstaltet, geht der wahre Geist dieses Kampfes verloren!

Es ist großartig, dass die Medien diesen Kampf unterstützten, indem sie darüber berichteten. Ich danke ihnen dafür, dass sie Menschen regelmäßig Nachrichten der neuesten Entwicklung bringen, aber ich möchte auch sagen, dass ihr ihn nun bitte in Ruhe lassen könnt! Ihr müsst ihm nicht auf Schritt und Tritt folgen, als wäre er heilig. Ihr schafft den Eindruck einer heiligen Person, wenn ihr zeigt, wo er duscht, was er isst, was er tut und mehr! Er ist kein Guru! Ihr habt den guten Zweck sehr gut unterstützt, indem ihr Informationen herausgegeben habt, aber nun seid ihr dafür verantwortlich, ihm nicht dieses Bild zu geben. Ich habe diese Kampagne wegen dem Kampf gegen Korruption unterstützt, nicht, um ihn zum Gott zu machen.