Ich dachte Jesus ist nicht wütend oder aufbrausend? – 16 Okt 10

Yoga

Gestern habe ich über die seltsamen Vorstellungen geschrieben, die manche Menschen über Yoga haben und wie sie Yoga mit okkulten Ritualen, Sex und Tantra in Verbindung bringen. Es ist immer interessant, wie Menschen, wenn sie etwas nicht kennen, zuerst einmal davor Angst haben und es als etwas Schlechtes oder sogar Gefährliches abtun. Vielleicht könnte das Singen von ‚Om‘ zu Beginn einer Yogastunde einem engstirnigen Menschen den Eindruck geben, dass man gerade den Teufel beschwört.

Denk einmal nach: Warum sprechen Menschen wie dieser christliche Blogger den schlecht über etwas, das sie nicht kennen? Das ist oft die erste menschliche Reaktion, doch er sollte einmal daran denken, dass es viele positive Aspekte gibt, die er einfach noch nicht versteht. Er weiß vielleicht noch nicht, dass das Tönen dieses Klangs von tief im Körper deine Nerven anregt, im ganzen Körper vibriert, deine Stimmbänder geschmeidig hält und deine Lungen für mehr Sauerstoff öffnet.

Das ist nicht das erste Mal in der Geschichte, dass Dinge erst einmal abgelehnt werden und nur einige Menschen ihre Vorteile erkennen. Was ist denn mit der Hypnotheraphie? Zu Beginn wurde diese auch nicht anerkannt, doch heutzutage ist sie bei westlichen Ärzten weithin anerkannt und erfolgreiche Psychologen haben sie benutzt, um Menschen über ihre Traumas hinwegzuhelfen. Ist das auch okkulte Praxis? Wenn ich mit Psychotherapeuten auf der ganzen Welt arbeite, werden Yoga und Meditationstechniken überall sehr geschätzt und ich habe schon viele Menschen gesehen, die von diesen Techniken Erleichterung bekommen haben. Wenn man es nicht Hypnotherapie nennt, wie würde es denn dann heißen? Meditation. Das ist einfach das, was es grundlegend ist.

Ich komme wieder zurück zu der Frage, warum man den Menschen eine solche Angst einjagen muss? Eine Person sagt, dass Yoga mit Christentum nicht vereinbar ist und die Menschen bekommen Angst, Angst, dass sie etwas gegen ihren Glauben getan haben und Angst vor einer Art Strafe! Diese Angst der Christen vor Strafe ist sehr schlimm und der Grund, warum die Menschen sich davon abwenden. Sie wollen keine Angst haben. Ich kann euch versichern, Yoga lehrt dir nichts falsches und Jesus wird nicht wütend sein. Ich habe auch gehört, dass er normalerweise kein wütender oder aufbrausender Kerl ist. Er glaubte auch an die Liebe und nicht an Strafe.

Habe etwas Vertrauen in deine eigenen Gefühle und Erfahrungen. Wenn es sich für dich gut anfühlt, dann ist es nichts Falsches.

Leave a Comment