Tiefe Atmung Rettet dich vor deiner Wut – 25 Jan 10

Wut

Gestern habe ich über tiefe Atmung geschrieben und wie viele Vorteile sie hat. Natürlich ist es auch im Alltag, im alltäglichen Leben, wirklich hilfreich, aber es ist auch in anderen Situationen durchaus wert, einmal tief durchzuatmen.

Eine dieser Situationen ist offensichtlich, wenn etwas geschieht, dass dich plötzlich sehr wütend macht. Wenn es wirklich schlimm ist, merkst du, wie dein Puls sich verschnellert, du hörst, wie das Blut dir in den Ohren rauscht, dein Kopf wird rot und du spürst die Hitze und willst schreien, auf etwas einschlagen oder gegen die Wand treten. Warst du schon einmal in einer solchen Situation? Hast du wirklich gegen die Wand getreten oder etwas geschlagen? Wenn ja, weißt du, dass du da absolut nichts davon hattest. Es ist es für diesen kleinen Augenblick der Wut einfach nicht wert, sich die Hand zu verletzen oder einen Zeh zu brechen.

Wenn dir dein Angestellter gerade sagte, dass er aus Versehen eine ganze Festplatte mit wichtigen Daten gelöscht hat oder wenn dein Chef gerade angerufen hat, um dich für noch ein wichtiges Meeting einzuberufen, obwohl du mit deinem Partner Pläne für ein romantisches Abendessen hattest, nimm einen tiefen Atemzug. Oder noch besser: nimm einige tiefe Atemzüge, die dich mit Sauerstoff anfüllen, schließe die Augen und atme langsam wieder aus. Spüre, wie dein Puls sich wieder beruhigt, wie dein Kopf abkühlt und wie deine Wut weniger dringend, weniger stark und weniger wichtig wird.

In allem ist etwas Gutes und du musst das Beste aus den Situationen machen, die du einfach nicht ändern kannst. Natürlich musst du deinem Angestellten sagen, dass er einen Fehler gemacht hat, aber er weiß das wahrscheinlich schon und es ist nicht notwendig, dass du ihn in voller Lautstärke anschreist, damit er merkt, dass das falsch war. Nichts ist so dramatisch, wie es im ersten Moment aussieht und so können dich einige tiefe Atemzüge vor deiner eigenen Wut retten.

Leave a Comment