Loslösung durch Kontrolle des Geistes – 16 Feb 10

Verstand

Auf eine Weise ist das, worüber ich geschrieben habe auch die Philosophie der Bhagavad Gita. Wenn unser Geist aktiv ist und nicht konzentriert, ist es schwierig, Frieden zu spüren. Der Geist ist einmal hier und dann wieder dort. Die Gita sagt auch, dass man den Geist kontrollieren muss. Und um den Geist zu kontrollieren, muss man losgelöst sein.

Was bedeutet das? Es bedeutet, dass man nicht an Materiellem anhaftet. Und deshalb frage ich mich, warum all diese Swamis und Gurus, die sogar Vorträge aus der Gita halten, so sehr am Materiellen anhafen. Wenn man ihren Lebensstil sieht, spiegelt sich das sehr schön wieder. Ich glaube, dass ich nicht weiter erklären muss auf welche Weise, jeder weiß das.

Jetzt eine Frage, die sich jeder selbst stellen kann: haftest du an Materiellem? Die sofortige Antwort vieler Menschen ist sicher ‚Nein!‘, aber wir wollen da tiefer gehen als nur das. Vielleicht glaubst du, dass du völlig losgelöst bist, weil du ja sowieso nicht viel hast, aber lass dir gesagt sein, das ist nicht die Definition von Nicht-Anhaftung. Wenn du wirklich viel hast und alles verlierst, dann merkst du, ob du wirklich losgelöst bist. Und auch wenn du nicht viel hast und den Rest verloren hast, wirst du die Anhaftung an die Dinge, die du verloren hast, vergessen können.

Es ist vielleicht sehr schwierig, nicht an irgend etwas anzuhaften. Versuche, so wenig wie möglich anzuhaften, lass alte Dinge zurück, sortiere aus und gib sie jemandem, der sie dringender braucht als du.

Leave a Comment