Traurigkeit kann nicht weggetanzt werden – 19 Sep 09

Stadt:
New York
Land:
Vereinigte Staaten von Amerika

Gestern haben wir das Tagebuch etwas früher als üblich geschrieben, weil wir am Abend eine Chakra Tanz Party hatten. Bis zum dritten Chakra tanzte ich mit allen und es war schön.

Als wir mit dem vierten Chakra begannen, erklärte ich wie gewöhnlich ein bisschen und sprach über das vierte Chakra, das mit unseren Gefühlen, der Liebe und Emotionen verbunden ist. In der Zeit erinnerte ich mich auch und sagte auch, dass der 18. September vor drei Jahren der traurigste Tag meines Lebens war. Ich habe nie zuvor und auch danach nie wieder diese Trauer gespürt. Am 18. September 2006 habe ich meine Schwester in einem Autounfall verloren. Sie war jünger als ich, 29 Jahre alt. Sie ist immer bei mir, im Geist und in meinem Herzen. Ich spüre sie immer.

Und ich war mir dessen auch bewusst, als wir die Entscheidung trafen, die Chakra Tanz Party am 18. September zu machen. Am gleichen Tag sprach ich auch mir Yashendu und Ramona darüber und ich dachte und sagte, dass ich gerne meine Trauer in der Musik und im Tanz auflösen wollte. Aber damit hatte ich keinen Erfolg. In der Mitte der Chakra Tanz Party, als ich begann, sie zu vermissen, als ich ihr Gesicht vor mir sah und von ihr sprach, war es für mich schwierig zu tanzen und ich musste mich hinsetzen. Ich entschuldigte mich und sagte auch, dass das meine persönlichen Geschichte.

Ich sage immer, dass Tanzen ein Ausdruck von Glück ist. Wenn du glücklich bist, bewegt sich dein Körper ohne jede Anstrengung. Und ich sage immer, dass niemand tanzen kann, wenn er traurig ist. Es war ein Experiment und es ist fehlgeschlagen. Ich denke, ich werde in Zukunft darauf Acht geben, dass wir diese Art von Programm nicht auf diesen Tag legen und ich werde einfach akzeptieren, dass ich an dem Tag, an dem wir sie verloren haben, traurig bin. Ich bin traurig, und das ist in Ordnung.

%d bloggers like this: