Ziehst du wirklich eine erfundene Welt dem wahren Leben vor? – 18 Sep 14

Technik

Gestern habe ich eine Liste begonnen mit Punkten, warum ich glaube, dass das Fernsehen eine der schlechtesten Arten ist, sich die Zeit zu vertreiben. Heute möchte ich diese Liste der Gründe, warum man nicht fernsehen sollte, fortführen:

4. Du wirst mit Werbung bombardiert – und kannst dich nicht gegen deren Wirkung wehren!

In einem normalen Fernsehfilm oder einer normalen Fernsehsendung, gibt es jede Menge Werbepausen. Man bekommt keine ganze halbe Stunde der Unterhaltung, der Nachrichten oder jeglicher anderer Information zu sehen: ein paar Werbespots bringen sie auf jeden Fall an den Mann und, je nachdem, wie gut sie gemacht sind, erreichen diese auch ihr Ziel! Man muss das Gleiche nur oft genug sehen, um eine Marke für ein Produkt zu kennen und ihr zu vertrauen. Einfach nur, weil man so oft von ihr gehört hat. Genauso gibt einem Werbung die unterbewusste Botschaft, dass man das, was sie da zeigen auch wirklich unbedingt braucht. Das können elektronische Geräte, Nahrungsmittel oder auch Versicherungen sein, eigentlich alles!

Die Tatsache ist, dass es wirkt. Es ist eine sanfte, kaum merkbare Weise der Gehirnwäsche, der du dich selbst da unterziehst! Das willst du nicht? Dann mach den Fernseher aus!

5. Du wirst in eine erfundene Illusion hineingezogen, die dich im wahren Leben unglücklich macht!

Nicht zuletzt kommt da noch dieser Punkt. Ich kann ihn nicht genug betonen, weil es etwas ist, das man oft nicht einmal mehr merkt, besonders, wenn man viel fernsieht: diese Filme und Shows ziehen dich komplett in ihren Bann. Es ist nur erfunden, aber es ist so gut gespielt und von der Regie so professionell geführt, dass man mit den Hauptpersonen identifiziert und all ihre Emotionen auf sich nimmt! Man leidet mit ihnen und freut sich mit ihnen! Was daran das Problem ist, fragst du?

Langsam verliert man die Verbindung zum echten Leben. Das erscheint dir nun übertrieben? Ist es aber nicht! Es ist ein langsamer Vorgang, der dich in diese fiktive Welt zieht. Du fängst an zu denken und dir vorzustellen, dass diese Welt wirklich existiert. Du vergleichst dein Leben mit dem, was du auf dem Bildschirm siehst – und hast da nie das Gefühl, dass dein Leben besser ist!

Natürlich kann dein wahres Leben nicht so aufregend, fantastisch und voller Ereignisse sein, wie das Fernseh- und Filmleben ist! Sie stopfen eine ganze Lebensgeschichte in zwei Stunden und am Ende hat man das Gefühl, dass einem selbst etwas fehlt! Seifenopern leben von der Tatsache, dass jede Woche einer stirbt, heiratet, seinen Partner betrügt, einen Unfall hat und gerettet wird oder die Liebe seines Lebens findet! Wenn so etwas enger an dem wäre, was im echten Leben geschieht, wäre es langweilig und keiner würde es sich ansehen – denn warum sollte man einer normalen Person wie man selbst eine ist, überhaupt zusehen? Selbst Sendungen wie ‚Big Brother‘ wählen Teilnehmer, die etwas anders sind als der Durchschnittsbürger, so damit es interessanter wird.

Das Ergebnis der heutigen Fernsehgewohnheiten ist, dass es jede Menge Leute mit unrealistischen Erwartungen an das Leben gibt, die dann schrecklich enttäuscht werden.

Geh Weg von dem Bildschirm, nimm deine Kinder mit raus in die Natur, genieße das Leben wieder!

Leave a Comment