Dein echtes Leben ist wichtiger als deine Welt online – 4 Mär 15

Technik

Heutzutage gibt es viele Leute, die einen großen Teil ihrer Zeit an ihren Mobiltelefonen oder Tablets verbringen, nicht bei der Arbeit, sondern, um auf sozialen Netzwerken miteinander zu kommunizieren. Ich denke nicht, dass es schlecht ist. Ich sage nicht, man sollte das nicht tun. Ich würde jedoch raten, vorsichtig zu sein und nicht zu meinen, dass alles, was man online liest, Realität ist.

Ich habe das bei vielen Leuten gesehen, besonders mit denen, die dazu neigen, sich anderen gegenüber minderwertig zu fühlen. Sie lesen all diese tollen Statusmeldungen, Tweets und Aussagen anderer und fühlen sich dann schlecht, wenn sie an ihr eigenes Leben denken.

Noch vor einiger Zeit passierte das, wenn die Leute sich Zeitschriften ansahen und Interviews mit Berühmtheiten lasen, die so tolle Leben zu haben schienen, vom perfekten Körper zum liebenden Partner und natürlich Erfolg und Geld. Es war für alle ein Schock, wenn solche Leute dann Selbstmord begangen – niemand hatte gemerkt, dass sie eigentlich recht unglücklich waren und ihre Leben überhaupt nicht so glamourös, wie es in den Medien dargestellt wurde.

Dann sahen sie sich jedoch ihre wahren Freunde an und konnten sehen, dass sie nicht die einzigen echten Menschen mit Problemen und verschiedenen Stimmungen waren.

Heute, wenn man sich soziale Netzwerke ansieht, fragt man sich, ob die Autoren dieser Texte wirklich immer glückliche, super perfekte Vorbilder sind oder doch echte Menschen. Und da liegt glaube ich die Gefahr.

Für diejenigen, die sich selbst gerne mit anderen vergleichen, kann es ganz leicht sein, dass sie sich als Ergebnis schlecht fühlen. Nun sind diese anderen aber keine Berühmtheiten mehr, die man nie zuvor gesehen hat, sondern echte Freunde und Bekannte! Nun scheint es, als würden alle um sie herum wirklich in einer herrlichen, himmlischen Welt, in der sie so viel Spaß haben und von allen Seiten so sehr geliebt werden – nur sie selbst nicht.

Ich möchte jedem, der solche Gefühle hat, empfehlen, die Augen eine Weile vom Bildschirm zu nehmen und die Leute in echt zu treffen, deren Leben ihr online verfolgt. Kommt zurück in die Wirklichkeit und seht, dass man alles schreiben kann, ohne auch nur zu erwähnen, was man wirklich fühlt. Natürlich würden viele Leute gerne ihre schönsten Augenblicke online teilen, während sie ihre schlechten Zeiten gerne alleine durchleben! Sie wollen kein Mitleid oder mitfühlende Worte in einer fiktiven Welt, wenn sie eigentlich nur eine Schulter brauchen, an der sie sich ausweinen können!

Diese Welt online ist großartig, man kann mit Leuten auf der ganzen Welt in Kontakt sein und sehen, was sie tun – aber vergiss nicht, auch ein wahres Leben zu leben, Leute aus Fleisch und Blut zu treffen und du selbst zu sein, ein menschliches Wesen mit Gefühlen aller Art!

Leave a Comment