So Hörst du mit dem Rauchen auf – 31 Mai 08

Sucht

Heute war eine Frau zu einer Heilsitzung da, deren Problem dies war: „Ich habe eine Sucht. Ich rauche sehr viel seit dreißig Jahren und ich ich kann nicht aufhören. Meine Lunge ist schon recht beschädigt. Ich habe versucht, aufzuhören, aber ich wurde depressiv und habe wieder angefangen.“

Ich antwortete ihr: Das ist nur eine Entschuldigung von deinem Verstand. Du kannst mit dem Rauchen aufhören; es ist nur Willenskraft, nur dein Wunsch. Du musst diese Entscheidung treffen, nicht zu rauchen und du kannst in dieser Minute aufhören. Versprich dir selbst, in deinem Leben keine Zigarette mehr anzurühren, selbst wenn du deshalb stirbst. Gehe diese Verpflichtung mit dir selber ein. Du musst dieses Versprechen nicht mir geben! Dieses Versprechen gibst du dir selbst. Ich kann dir garantieren, dass du nicht sterben wirst, weil du nicht mehr rauchst.

Und plane nicht, morgen oder wann anders mit dem Rauchen aufzuhören. Du hast bis jetzt auch nur geplant: morgen oder nächste Woche… Wenn du sagst, dass das die letzte Zigarette ist, wird die danach auch die letzte sein, und noch eine und noch eine. Es wird nie die letzte sein. Du musst die Entscheidung jetzt treffen. Wenn du dich nicht entscheidest, aufzuhören, kann ich dir nicht helfen und kein anderer kann es. Nicht einmal Gott kann dir helfen, wenn du die Entscheidung nicht triffst. Und das erste, was du machen solltest, ist, alle Zigaretten und Feuerzeuge wegzuschmeißen. Warum kontrolliert die Zigarette dich?

Rauchst du die Zigarette oder raucht die Zigarette dich? Schmeiß sie weg. Du kannst diese Willenskraft und den Wunsch haben, keine Zigarette mehr mehr anzufassen und du kannst es schaffen. Ich wünscshe dir, dass du diese Entscheidung fällst. Ich kann dir einen kleinen Tip geben: Nimm ein kleines Stück Zimt auf deine Zunge und lass es dort zergehen. Kaue es nicht. Das wird den Drang nach Nikotin verringern. Doch das kann dir nur zu 30 Prozent. Die restlichen 70 Prozent müssen von dir kommen, von deinem Willen und deiner Entscheidung. Ich möchte dir diese Energie geben, dass du dich jetzt entscheiden kannst und dann gehst du und schmeißt deine Zigaretten weg.

Am Abend hatten wir einen Darshan. Wir haben geplant, ihn im Garten abzuhalten, weil das Wetter den ganzen Tag lang schön gewesen war. Doch als wir anfingen, sahen wir bereits die dunklen Wolken auf uns zukommen und es fing zu regnen an, als ich die Einführung gab. Also sind wir alle in Eiras Wohnzimmer umgezogen. Es war etwas weniger Platz als im Garten, aber die Atmosphäre war sehr schön mit dem Geräusch des Regens, der auf die Terasse fiel.

Leave a Comment