Legale Drogen – Rauchen und Trinken – Indien und Westen – 19 Sep 08

Sucht

Wir sind heute nach Vrindavan zurückgekommen und nach sogar nach nur paar Tagen, die auch sehr schön waren, freuen wir uns, wieder zurück zu sein.

Gestern habe ich über Touristen und auch von Drogen eschrieben. Ramona und ich haben uns ein bisschen darüber unterhalten und sie hat mir erzählt, dass sie in der Schule gelernt haben, dass es illegale Drogen aber auch legale Drogen gibt, so wie Alkohol und Nikotin. Das war für mich sehr seltsam, aber man kann sehen, wie das die Meinung und das Verhalten der Menschen beeinflusst. Alkohol ist eine legale Droge. Also ist es kein Problem wenn jemand trinkt und meint, das ist normal, weil es legal ist. Also ist die allgemeine Meinung dem Rauchen und Trinken gegenüber so, dass es normal, legal und vollkommen angenommen wird.

Natürlich vergleiche ich das mit der Situation hier in Indien. Das Thema ist nicht, ob es illegal oder legal ist, sondern wie die allgemeine Meinung und das Denken ist. In indien ist der Alkoholkonsum auch legal, wird aber als etwas angesehen, das jemand anständiges mit höherem Ansehen nicht tun würde. Es ist nicht als normal angenommen, genausowenig wie das Rauchen. Und besonders nicht, wenn jemand anwesend ist, der älter ist als man selber. Diejenigen, die trinken oder rauchen, verstecken es für gewöhnlich. Sie rauchen nicht vor den Augen anderer, weil sie fühlen, dass das nicht in Ordnung wäre und so ist der Drang nicht so groß. Deshalb würde jemand, der in einem Land ist, in dem Rauchen als normal akzeptiert wird, vielleicht zehn Zigaretten am Tag rauchen, während er in einem Land, in dem er dafür erst einen privaten Ort finden muss, nur drei Zigaretten rauchen würde.

Ich frage mich auch manchmal, wie die Menschen, die gewöhnlich ein oder zwei Zigaretten pro Stunde rauchen, es auf einem Flug von sieben oder sogar zwölf Stunden aushalten, auf dem das Rauchen nicht erlaubt ist. Gut, es gibt Nikotinpflaster und –kaugummis, aber nicht jeder Raucher benutzt sie. Sucht ist hauptsächlich eine Sache des Geistes. Diese Menschen können, wenn sie müsen, einen halben Tag ohne jegliche Zigarette auskommen, wenn sie aber wieder festen Boden unter den Füßen haben, schwören sie, dass sie keinen Abend ohne Zigaretten überleben. Wenn man einen halben Tag ohne Rauchen verbringen kann, ist auch ein ganzer Tag oder drei Tage möglich. Und dann sind eine Woche, ein Monat, ein Jahr oder der Rest des Lebens auch nicht schwieriger als die ersten zwölf Stunden. Es ist eine Frage des Geistes und der Entschlossenheit.

Leave a Comment