Entdeckungsreise im kalten, windigen Edinburgh – 10 Jan 09

Sightseeing

Heute hatten wir einen Touristen-Tag. Julie und Alex haben uns mit in die Stadt genommen, in der Julie aufgewachsen ist. Sie heißt Rosslyn und hat eine Kapelle, die recht berühmt ist. Wir haben die Kapelle angesehen und die anderen haben mir ein bisschen was über die Symbole erzählt, die überall waren, eingemeißelt in die Steine der Wände, der Decke, der Fenster und der Säulen. Es war wirklich schön anzusehen.

Wir sind dann zurückgefahren nach Edinburgh und sind zum Schloss von Edinburgh hochgefahren. Es war in der Kapelle schon kalt, aber als wir in Edinburgh aus dem Auto gestiegen sind, bließ auch noch ein starker, kalter Wind. Wir haben Bilder gemacht und sind ein bisschen spazieren gegangen, aber als wir fast weggeblasen wurden, sind wir zum Auto zurückgegangen.

Ich habe schon erzählt, dass ich normalerweise nicht gerne Tourist bin. Ich war schon zweimal hier, aber ich habe nie irgendetwas gesehen oder einen Ort angeschaut. Ramona wollte etwas sehen und Julie und Alex wollten mir etwas zeigen, also bin ich auch mitgegangen. Es war sehr schön, auszugehen, aber es war auch genug, besonders, weil es wirklich richtig kalt war. Der Wind war so stark, dass es sogar schwierig war, an einem Ort stillzustehen. Einmal hat es sogar meine Mütze weggeweht. Also war ich glücklich, als ich sicher wieder im Auto saß. Es war ein sehr schöner Ausflug und ich mag Edinburgh sehr. Die Gebäude in der Stadt haben eine wunderschöne alte Architektur und die Atmosphäre in der Stadt ist sehr schön.

Leave a Comment