Sex – etwas Schönes, oft zu etwas Dreckigem missbraucht – 24 Nov 08

Sex

Wenn man hört, wie jemand nach einer Nacht sagt ‘Es war eine herrliche Nacht, ich hatte wundervollen Sex’, so bedeutet das nicht unbedingt, dass derjenige irgendetwas besonderes gemacht hat. Es war herrlich, weil Sex selber so eine tolle Sache ist. Es ist nicht unbedingt die Eigenschaft der Frau und des Mannes, es ist die Eigenschaft von Sex. Und wenn die körperliche Beziehung andauert, so wird sich auch noch eine emotionale Beziehung entwickeln.

Aber oft sieht man, dass Sex wie eine Waffe benutzt wird. Das würde ich auch organisiertes Verbrechen nennen. Sie machen ein Date aus und organisieren und planen die ganze Situation so, dass der Abend im Schlafzimmer endet. Und dann wird das als Waffe gebraucht, indem man sagt, dass man nach einer Nacht doch eine Beziehung hat. Jetzt hatten wir Sex, jetzt bist du mein Partner!

Eigentlich ist Sex eine sehr süße Sache. Wenn diese Energie auf natürliche Weise fließt, ohne Bedingungen und Erwartungen, so kann sie auch eine wunderbare emotionale Beziehung schaffen. Doch es wird auf eine Weise gebraucht, die es dreckig macht. Dann können die Menschen diese Süße nicht mehr genießen, da die Erwartungen zu Enttäuschung führen und nach einigen Tagen hört man sie sagen ‚es hat nicht geklappt‘. Sie sind bereit für ein neues Experiment, aber sie handeln nach dem alten Muster und lernen nichts von der Vergangenheit. Sex an sich kann eine wundervolle spirituelle Erfahrung sein.

Heute steigen wir in das Flugzeug wieder zurück nach Deutschland. Natürlich sind wir, die Familie und die Ashram Mitglieder alle traurig, dass wir gehen. Der Winter hat hier begonnen und die Temperatur ist ein bisschen niedriger, aber uns erwartet noch viel mehr Kälte wenn wir in Deutschland landen. Thomas hat mir schon am Telefon gesagt, dass es dort schneit. Ich werde also das morgige Tagebuch von Wiesbaden aus schreiben, eingepackt in einen warmen Schal und vielleicht auch Socken.

Leave a Comment