Wie sehr strengst du dich an, liebenswert zu sein? – 20 Apr 11

Selbstbewusstsein

Ich hatte einmal eine Heilsitzung mit einer Frau, die ein sehr verbreitetes und gleichzeitig sehr altes Problem hatte. Sie sagte, dass sie dieses Problem schon ihr ganzes Leben lang hat: Sie hat Angst davor, nicht geliebt und nicht akzeptiert zu werden.

Ich sage, dass das ein sehr verbreitetes Problem ist, weil ich wirklich viele Menschen treffe, die genau darunter leiden. Es ist auch ein Problem, dass sich auf alle Bereiche deines Lebens auswirkt.

In deiner Familie hattest du vielleicht immer das Gefühl, dass deine Geschwister von deinen Eltern mehr geliebt werden als du und auch heute noch, wenn du mit deinen Eltern sprichst, hast du das Gefühl, du müsstest um ihre Zuneigung und Anerkennung kämpfen. Du arbeitest mehr, um sie stolz auf deine Unabhängigkeit zu machen und du hilft ihnen und bist für sie da. Trotzdem hast du das Gefühl, dass du nicht so geliebt wirst, wie du bist.

In der Arbeit denkst du, dass alle in deinem Team so gut zueinander passen, nur du bist nicht wirklich ein Teil der Gruppe. Du machst dir die ganze Zeit Gedanken darüber und gibst Acht, was du sagst, damit es auch ja nichts falsches ist oder dem gemeinsamen Projekt nicht weiterhilft. Du zögerst auch, offen über privatere Dinge zu sprechen, weil deine Kollegen denken könnten, deine Hobbies wären seltsam. Du gehst auf Feiern im Büro, obwohl du das nicht wirklcih magst, einfach nur um das Gefühl zu haben, dazu zu gehören.

Mit deinen Freunden meinst du, dass alles perfekt ist. Wenn ihr zusammen seid macht ihr Witze, redet und alles scheint völlig in Ordnung. Doch wenn sie gehen, fühlst du dich erschöpft, setzt dich auf dein Sofa und denkst, dass du jetzt erst einmal etwas Zeit allein brauchst, um nur du selbst zu sein. Heißt das nicht, dass du die ganze Zeit eine Rolle gespielt hast? Damit dich deine Freunde mehr mögen und lieben? Um liebenswert zu sein?

Selbst in deiner Beziehung und mit deinem Partner, der Person, von der du dich am meisten geliebt und akzeptiert fühlen solltest, hast du manchmal Zweifel. Das hat keinen bestimmten Grund, er umarmt dich, liebt dich und behandelt dich genau wie immer, aber trotzdem hast du Angst, dass er eines Tages einfach nur weg sein könnte.

Ich habe schon viele Menschen getroffen, die dieses Problem haben, vielleicht nicht immer in allen Lebensbereichen gleichzeitig, aber oft in mehreren. Immer wenn sie mit anderen Menschen zusammen sind und selbst wenn sie alleine sind, denken sie darüber nach, ob sie so, wie sie sind auch gut genug sind.

Lass mich dir versichern: du bist liebenswert, lieblich, liebend und geliebt. Du musst dich auf keine Weise ändern, um einer anderen Person zu gefallen. Du musst keine Rolle spielen und keine Maske tragen. Die Welt ist so groß und es gibt so viele verschiedene Menschen auf der Welt, dass es normal ist, wenn ein paar mit dir nicht übereinstimmen oder dich nicht mögen. Das geschieht mit jedem. Doch auf die gleiche Weise wird es da Menschen geben, die dich lieben. Geh nicht in deinen Minderwertigkeitskomplex, höre auf, dich mit anderen zu vergleichen und sei einfach du selbst.

Man benötigt etwas Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein, um die Gewohnheit, sich mit anderen zu vergleichen und sich zu verstellen, hinter sich zu lassen, aber wenn du dieses Selbstbewusstsein nicht erlangst, verbringst du dein ganzes Leben in Zweifel und Sorge darüber, ob andere dich mögen oder nicht. Liebe dich selbst, so wie du bist. Akzeptiere wer du bist, respektiere deine Gefühle, was du machen willst und was nicht und liebe! Dann ist dein Kopf frei von Sorge und bald erkennst du, dass andere dich sehr wohl so lieben, wie du bist.

Leave a Comment