Muli ki Sabzi – Rettich in Senf – 6 Jul 13

Rezepte

Heute möchte ich euch das Rezept für ein Gericht mit einem Gemüse geben, das meistens als Salat gegessen wird: Rettich. Wenn er roh gegessen wird, ist es vielen oft zu scharf, aber nicht, wenn er gekocht ist – probiere es aus und lass dich überraschen!

Muli ki Sabzi – Rettich in Senf

Ein simples Gericht, das einfach zuzubereiten ist und nicht viel Zeit und Mühe benötigt, während es dazu noch lecker und leicht verdaulich ist.

Wie lange braucht man zur Zubereitung von Muli ki Sabzi?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

500 g Rettich
1 EL Senföl
1/2 TL Bockshornkleesamen
1 TL Schwarze Senfsamen
1/2 TL Kurkuma

Salz je nach Geschmack

Zubereitung von Muli ki Sabzi

Wasche den Rettich und schäle ihn. Schneide ein kleines Stück von beiden Seiten ab. Damit sind die minimalen Vorbereitungen getan, lass uns die Arbeit am Herd beginnen!

Erhitze das Öl in einer Pfanne und gib Bockshornkleesamen und Senfsamen hinein. Rühre, gib den Kurkuma hinzu, rühre noch einmal und lass die Gewürze etwas anrösten. Wenn der Bockshornklee goldbraun angeröstet ist, kannst du den Rettich in die Pfanne geben. Streue Salz über den Rettich und vermische das Ganze. Lege einen Deckel auf den Topf und lass es auf mittlerer Hitze köcheln. Rühre hin und wieder um.

Nach etwa fünf Minuten nimmst du den Deckel ab und lässt dein Gericht noch weitere zehn Minuten kochen, während du hin und wieder umrührst. Wenn der Rettich goldbraun ist und weich ist, ist er fertig und du kannst deine Pfanne vom Herd nehmen. Guten Appetit!

Leave a Comment