Matar-Paneer-Rollen – Rezept für Gebackene Teigtaschen mit Erbsen-Käse-Füllung – 26 Oct 13

Rezepte

Das heutige Rezept ist etwas für die Experimentierfreudigen! Probiere diese Matar-Paneer-Rollen, gemacht aus dünnem Teig mit einer leckeren Füllung aus Erbsen und frischem Käse.

Matar-Paneer-Rollen – Gebackene Teigtaschen mit einer Füllung aus Erbsen und frischem Käse

Lust auf etwas Neues? Dies ist ein interessantes und leckeres Rezept für Teigtaschen ohne Fett!

Wie lange braucht man, um Matar-Paneer-Rollen zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Backzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

Für die Füllung:
50 g Paneer
or
1/2 l Milch und
1/2 Zitrone

100 g Erbsen
10 g frische Korianderblätter
ein kleines Stück frischer Ingwer
1/4 TL Korianderpulver
1/4 TL Garam Masala

Für den Teig:
200 g Vollkornmehl
1/4 TL Kreuzkümmelsamen
80 g Joghurt
60 ml Wasser

Salz je nach Geschmack und ein bisschen Olivenöl, um es vor dem Backen darauf zu verteilen

Zubereitung von Matar-Paneer-Rollen

Wenn du die Erbsen mit Schale kaufst, musst du sie nun zuerst einmal schälen. Wasche und zupfe die Korianderblätter und du schon bist du fertig mit den rohen Vorbereitungen. Wenn du deinen Paneer frisch zubereitest, wäre es nun Zeit, damit zu beginnen.

Daraufhin kannst du die Erbsen in ein Sieb geben und dieses Sieb auf einen Topf legen, in dem unten Wasser ist. Die Erbsen sollten das Wasser nicht berühren. Lege einen Deckel auf den Topf und schalte den Herd an – jetzt werden deine Erbsen durch den Dampf weichgekocht.

Während den zehn Minuten, die das benötigt, kannst du den Ingwer schälen und in feine Stücke schneiden, den Paneer reiben, wenn du ihn fertig gekauft hast oder ihn etwas kneten, wenn er frisch ist. Wenn die Erbsen weich sind, musst du sie auch etwas zerdrücken. Sie müssen nicht zu einer Paste verarbeitet werden, es ist in Ordnung, wenn da noch Erbsenstücke drin sind. Nun gibst du Ingwer, Garam Masala und Korianderpulver in die Erbsen, streust etwas Salz darüber und vermischt das Ganze gut.

An diesem Punkt beginnen wir, den Teig vorzubereiten. Sollte dein Joghurt leicht säuerlich sein, ist das völlig in Ordnung, das schmeckt am Ende ganz gut. Zuerst jedoch mischt du Kreuzkümmelsamen und Salz in das Mehl. Danach kommt der Joghurt und schließlich noch das Wasser hinein. Je nach Wasserqualität kann die benötigte Wassermenge unterschiedlich sein, aber der Teig sollte weich sein, so dass du ihn leicht nehmen und zusammendrücken kannst und er dabei jedoch nicht an deinen Fingern kleben bleibt.

Du kannst den Teig jetzt in sechs bis acht Stücke reißen. Nimm eines dieser Stücke und rolle es sehr dünn und in ovaler Form aus. Trenne den Paneer in die gleiche Anzahl gleichgroßer Mengen und mache das Gleiche mit den Erbsen. Nimm eines der Paneer-Teile und lege ihn in einer Linie in die Mitte des Teiges. Nun nimmst du einen Teil der Erbsen und verteilst diese auf dem Paneer.

Falte nun den Teig länglich über die Erbsen und den Paneer und drücke ihn ein bisschen runter, so dass es aneinander klebt. Falte die Enden auf beiden Seiten auch, so dass es gut zu ist.

Der letzte Teil ist einfach: lege sie auf ein Backblech, benetze sie mit ein klein wenig Öl und lege sie in den Ofen. Backe sie für etwas zwanzig Minuten bei 180 Grad. Und schon bist du fertig – leckere Matar-Paneer-Rollen!

Leave a Comment