Makki di Roti – Rezept für leckeres, indisches Maisbrot – 28 Dec 13

Rezepte

Heute möchte ich euch das Rezept für ein Brot geben, das wir besonders im Winter gerne zubereiten, wenn wir es auf der Kohle des Feuers backen können, das uns warmhält: Makki di Roti. Das ist der Name dieses Brotes auf Punjabi, da dieses Brot ursprünglich aus Punjab kommt. Hier würde wir sagen ‚Makke ki Roti‘ und das heißt natürlich das Gleiche: Maisbrot. Ein Fladenbrot aus Maismehl. Und es schmeckt herrlich, besonders direkt aus dem Feuer!

Makki di Roti – Maisbrot

Brot mal anders: in Fladenform und aus Maismehl. Sieht gut aus und schmeckt lecker! Probier es selbst!

Wie lange braucht man, um Makki di Roti zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Backzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

250 g Maismehl
250 ml Wasser
Salz je nach Geschmack und ein bisschen Ghee zum rausbacken

Zubereitung von Makki di Roti

Gib das Mehl in eine große Schüssel und gib langsam Wasser hinzu, während du mit dem Kneten beginnst. Knete den Teig ungefähr fünf Minuten lang gut durch und mische in der Zeitspanne das ganze Wasser hinein. Dein Teig ist fertig, wenn er nicht mehr an deinen Händen oder der Schüssel klebt.

Jetzt kannst du damit beginnen, Stücke abzureißen, die etwa die Größe von Golfbällen haben. Nimm einen dieser Bälle und rolle ihn aus. Es wird nicht so dünn wie mit einem normalen Weizenmehlroti. Es ist in Ordnung, wenn es etwas dicker bleibt – es schmeckt herrlich!

Wie ich euch bereits gesagt habe, bereiten wir dieses Brot auf dem Feuer zu. Dafür musst du es jedoch zunächst auf eine heiße Pfanne legen und es von einer Seite leicht anbacken lassen, bis es dort trocken ist. Dann drehst du es herum und wiederholst das Gleiche von der anderen Seite. Wenn es auf beiden Seiten leicht angebacken ist, verlegst du es aufs Feuer, auf die heißen Kohlen. Drehe es wiederholt um, damit es nicht anbrennt, sondern auf allen Seiten braun wird. Vor dem Servieren gibt man für gewöhnlich ein kleines bisschen Ghee auf eine Seite des Roti.

Wenn du kein offenes Feuer hast, kannst du das Brot natürlich auch auf einer Pfanne machen, wie ein Parantha. Lege es bei mittlerer Hitze auf eine Pfanne und lass es, wie oben beschrieben, auf einer Seite trocken backen. Dreh es um und lass es auch auf der anderen Seite etwas backen, während du in der Zwischenzeit mit einem Löffel ein bisschen Ghee auf der Oberseite verteilst. Dreh das Brot um und verteile etwas Ghee auf der Seite, die jetzt oben ist. Du musst es noch ein paar Mal umdrehen und leicht von oben auf das Brot drücken, um es ordentlich durchzubacken. Auch hier bist du fertig, wenn das Brot braun ist.

Nimm das Brot herunter und serviere es warm mit einem Dip, einer vollen Mahlzeit oder mit Gemüse – du wirst sehen, es schmeckt herrlich!

Leave a Comment