Gobhi Sem Matar – Rezept für Blumenkohl, breite Bohnen und Erbsen – 30 Jan 16

Rezepte

Heute möchte ich euch das Rezept für ein Gericht schreiben, das drei Gemüsesorten mischt: Blumenkohl, breite Bohnen und Erbsen. Es heißt ‚Gobhi Sem Matar‘ und ist eine herrliche Kombination!

Gobhi Sem Matar – Blumenkohl, breite Bohnen und Erbsen

Probiere eine neue Kombination aus Gemüsesorten für Blumenkohl-Liebhaber!

Wie lange braucht man, um Gobhi Sem Matar zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

500 g Blumenkohl
250 g Breite Bohnen
250 g Erbsen
500 g Tomaten
2 EL Gemüseöl
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Garam Masala
1 TL Koriander
1/2 TL Kurkuma

Frischer Koriander zur Dekoration

Zubereitung von Gobhi Sem Matar

Wie gewöhnlich beginnst du mit der Zubereitung des Gemüses. Schäle die Erbsen, wenn du sie mit Schale gekauft hast. Wasche den Blumenkohl, die Bohnen und die Tomaten und schneide Bohnen und Tomaten in kleine Stücke, während du den Blumenkohl in kleine Röschen schneidest.

Erhitze das Öl in einer tiefen Pfanne oder einem Wok. Wenn es heiß ist, gibst du Kreuzkümmel, Garam Masala, Koriander und Kurkuma in das Öl und rühre, so dass die Gewürze nicht anbrennen. Sobald sie ihr Aroma entwickelt haben, kannst du die Tomatenstücke in die Pfanne geben. Rühre und lasse sie in der Pfanne ein bisschen kochen.

Sobald die Tomaten weich sind, was du merkst, wenn du mit einem Holzlöffel etwas auf die Tomaten drückst, kannst du die Erbsen hinzugeben. Rühre, so dass die Gewürze, Tomaten und Erbsen gut gemischt sind. Lege einen Deckel auf die Pfanne und lass das Gemüse bei mittlerer Hitze die nächsten fünf Minuten lang köcheln.

Nun kannst du die Stücke der breiten Bohnen dazugeben, hineinmischen und den Deckel wieder auf die Pfanne legen, um es alles weitere fünf Minuten köcheln zu lassen. Hiernach gibst du die Blumenkohl-Röschen hinzu und legst noch einmal den Deckel für weitere zehn Minuten drauf.

Nun kannst du den Deckel abnehmen, umrühren und die Mischung bei offenem Deckel weitere fünf Minuten kochen lassen. Schließlich nimmst du dein Gemüsegericht vom Herd und dekorierst es mit Korianderblättern.

Guten Appetit!

Leave a Comment