Gawar ki Phalli Rezept – Guar oder Cluster Bohnen – 3 Nov 12

Rezepte

Im Herbst und im Winter kommt immer ganz anderes Gemüse in unsere Küche. Kürbisse, Wasserkastanien und Bohnen sind typisch für die Zeit, wenn es ein bisschen kalt ist, aber noch nicht ganz Winter. Heute möchte ich euch ein Bohnenrezept aufschreiben. Bohnen kommen in vielen verschiedenen Formen und Größen und das heutige Rezept ist für Cluster oder Guar Bohnen, in Hindi Gawar ki Phalli.

Gawar ki Phalli – Cluster Bohnen

Bereite ein einfaches, aber sehr leckeres Bohnengericht zu!

Wie lange braucht man, um Gawar ki Phalli zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

500 g Cluster Bohnen
2 EL Olivenöl
1/4 TL Asafoetida
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Senfsamen
1/2 TL Kurkuma
1 TL Koriander
1/2 TL Garam Masala
1/2 Glass Wasser
Salz je nach Geschmack

Zubereitung von Gawar ki Phalli?

Nimm die Bohnen her und zupfe zunächst einmal die Schoten von den Stielen. Danach kannst du sie alle waschen und ein kleines Stück von beiden Seiten jeder Schote abschneiden. Schneide sie alle in kleine Stücke.

Erhitze das Öl in einem Wok und füge, sobald es heiß ist, Asafoetida, Senfsamen, Kreuzkümmel und am Ende Kurkuma hinzu. Rühre die Gewürze und lass sie ein bisschen anbraten, bis sie ihr Aroma entwickelt haben. Jetzt kannst du die Bohnen dazugeben, sie einmal mit den Gewürzen verrühren und das Wasser in den Wok geben. Füge ein bisschen Salz hinzu, das hilft, die Bohnen schnell zu kochen. Rühre um und lege einen Deckel auf den Wok.

In den nächsten fünf Minuten musst du hin und wieder umrühren und kannst dabei nachsehen, ob das Wasser verkocht ist. Sobald es weg ist, kannst du Koriander und Garam Masala hinzugeben. Wenn du gerne Tomaten in dem Gericht haben würdest und das Gericht so etwas verändern willst, wäre dies der richtige Zeitpunkt.

Brate die Bohnen unter rühren noch etwas an, bis sie ganz weich sind. Sie sollten nach etwa fünf Minuten fertig sein. Sieh nach, ob sie durchgekocht sind und wenn ja, nimm sie heraus und serviere sie mit Reis und zum Beispiel einem Linsengericht. Guten Appetit!

Leave a Comment