Bharwa Torai in Tomaten Rezept – Gefüllte Luffa in Tomatensoße – 29 Sep 12

Rezepte

Es ist also wieder einmal Samstag. Die Zeit rast vorbei und schon wieder ist das Wochenede da, an dem ihr in meinem Blog ein leckeres Rezept bekommt. Heute ist es das Rezept für ein Gemüse der Saison, Torai, für das ich schon mehrere Rezepte geschrieben habe. Im Deutschen wird es Luffa genannt. Heute wollen wir dieses Gemüse füllen und in Tomatensoße genießen.

Bharwa Torai in Tomaten – Gefüllte Luffa in TOmatensoße

Ein leckeres Gemüse mit einem leicht süßlichen Geschmack, das in dieser Variation gefüllt und in einer appetitanregenden Tomatensoße serviert wird.

Wie lange braucht man, um Bharwa Torai in Tomatensoße zu machen?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

3 kg Luffa
6-8 Tomaten
1/2 tsp Kurkuma
2 tbsp Koriander
1/2 tbsp Garam Masala
1/2 tsp Mangopulver
3 – 4 tbsp Wasser
2 tbsp Olivenöl
1 tsp Kreuzkümmelsamen
Salz je nach Geschmack

Zubereitung von Bharwa Torai?

Wie die meisten Gemüsesorten, musst du die Luffa ordentlich waschen. Danach beginnst du, die dünne, weiche Haut der Schoten zu schälen und schneidest ein kleines Stück von beiden Seiten ab. Torai kann man in allen Größen kaufen. Ich würde empfehlen, die größeren in fingerlange Stücke zu schneiden, um die Vorbereitung zu vereinfachen. Jetzt muss nur noch einen tiefen Einschnitt an der Seite eines jeden Stücks gemacht werden, in das später die Gewürze gefüllt werden.

Um die Gewürzfüllung vorzubereiten, benötigst du nun eine kleine Schüssel, in die du Koriander, Mangopulver, Kurkuma und Garam Masala gibst. Gib langsam das Wasser hinzu und rühre die Gewürze darin, bis es eine schöne Paste ist.

Am Besten bereitest du die Tomaten auch gleich vor. Dafür bringst du Wasser in einem Topf zum Kochen und legst die Tomaten hinein. Nach einigen Minuten beginnt ihre Schale aufzuplatzen und du kannst sie rausnehmen. Dann ist es ganz leicht, die Schale abzuziehen. Gib die Tomaten ohne Schale in einen Mixer und mach Tomatenpüree daraus.

Jetzt beginnen wir mit dem eigentlichen Kochen. Erhitze einen Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne und gib, sobald es heiß ist, die Kreuzkümmelsamen hinzu. Wenn der Kreuzkümmel in deiner Pfanne zu brutzeln anfängt, musst du etwas umrühren und damit ein Anbrennen verhindern. Wenn deine Küche mit dem herrlichen Duft des Kreuzkümmels gefüllt ist, kannst du die Gewürzpaste hineingeben und sie von allen Seiten anbraten. Vielleicht kommt etwas Wasser heraus, aber mach dir keine Gedanken, rühre einfach weiter und es wird teilweise verdampfen und teilweise von den Gewürzen wieder aufgesaugt. Nach ein paar Minuten wird die Paste etwas goldbraun, was zeigt, dass du sie jetzt hinaus und auf einen Teller geben kannst.

Im nächsten Schritt füllst du die Luffa mit der Gewürzpaste. Nimm ein Stück Gemüse in eine Hand und nimm entweder einen Löffel in die andere oder nimm die Finger, um die Paste in den Einschnitt zu füllen. So füllst du alle Stücke.

Am Ende musst du den zweiten Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen. Bei niedriger Hitze brätst du dann die Torai darin. Gib sie eine nach der anderen in die Pfanne und dreh sie langsam, so dass die Füllung nicht rausfällt, sondern das Gemüse bis innen weich wird. Nach etwas zehn Minuten ist dein Gemüse fertig.

Stelle einen weiteren Topf auf den Herd, gib das Tomatenpüree hinzu und erhitze es mit ein bisschen Salz. Sobald es warm ist, kannst du die Toraistücke hineingeben und auch die Gewürze hineingeben, die beim Braten aus der Füllung rausgefallen sind.

Und dann bist du schon fertig: leckere Bharwa Torai in Tomatensoße!

Leave a Comment