Bharwa Baingan Rezept – Gefüllte Auberginen – 14 Apr 12

Stadt:
Vrindavan
Land:
Indien

Heute genießen wir unseren letzten Tag mit Thomas und Iris im Ashram, weil sie morgen abfahren. Ich habe Ammaji gefragt, was sie kochen würde und sie sagte, wir könnten Bharwa Baingan machen. Da fiel mir ein, dass ich schon lange geplant habe, euch das Rezept für dieses Gericht zu schreiben.

Bharwa Baingan – Gefüllte Auberginen

Anstatt deine Auberginen so zu machen, wie du e simmer tust, versuche dieses Mal, sie nach diesem tollen Rezept zu füllen!

Wie lange braucht man, um Bharwa Baingan zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

750g Kleine Auberginen
2 EL Koriander
½ EL Kurkuma
1 TL Mangopulver
1 EL Fenchelpulver
1 TL Kreuzkümmel
4 EL Olivenöl
Salz je nach Geschmack und ein bisschen Wasser

Zubereitung von Bharwa Baingan

Beginne damit, die kleinen Auberginen zu waschen und sie dann für die nächsten zehn bis fünfzehn Minuten in eine Schüssel mit Wasser zu geben. In der Zwischenzeit kannst du deine Gewürze vorbereiten. Wenn du keinen gemahlenen Fenchel bekommen konntest, musst du deinen Fenchel nun eben selbst mahlen. Vermische diesen mit den anderen Gewürze und lasse nur den Kreuzkümmel noch für später übrig. Füge je nach Geschmack Salz hinzu. Jetzt gibst du noch etwas Wasser zu den Gewürzen, so dass sie zu einer schönen Paste werden, die später zur Füllung der Auberginen wird.

Erhitze einen Esslöffel Olivenöl in einem Wok. Wenn es heiß ist, gib die Gewürzpaste in den Wok und brate die Gewürze unter Rühren an. Das kann bis zu fünf Minuten dauern und die Gewürze sind fertig gebraten, wenn sie nicht mehr an dem Topf kleben und goldbraun geworden sind. Nimm die Füllung aus dem Wok und lass sie etwas herunterkühlen.

Während sie abkühlt, kannst du die Auberginen aus dem Wasser nehmen und sie für ihre Füllung vorbereiten. Dafür nimmst du ein scharfes Messer und machst einen tiefen Schnitt von einer Seite in die Auberginen. Daraufhin füllst du deine Gewürzpaste in die Auberginen.

Im nächsten Schritt musst du deinen Wok wieder auf den Herd stellen und die restlichen drei Esslöffel Öl erhitzen. Gib den Kreuzkümmel hinein und danach auch die Auberginen. Dreh sie immer wieder, während du sie bei mittlerer Hitze brätst. Beim Umdrehen musst du etwas vorsichtig sein, so dass die Füllung nicht herausfällt, aber du wirst merken, dass das mit ein bisschen Übung nicht so schwierig ist. Wende sie, bis sie völlig durch sind, was darauf ankommt, wie groß sie sind. Je kleiner sie sind, desto schneller sind sie innen weich. Man findet heraus, ob sie weich sind, indem man oben an der Seite des Stengels etwas drückt. Ist eine Aubergine dort weich, ist sie innen auch weich und fertig.

Guten Appetit!

Gemüse, Rezepte

Leave a Reply