Angur Raita Rezept – Trauben in Joghurtsoße – 11 Feb 12

Rezepte

Eine vollständige indische Mahlzeit besteht üblicherweise aus Brot, Reis, einem Linsengericht, mindestems einem Gemüsegericht, oft sogar zwei – ein eher trockenes und eines mit Soße – und entweder Yoghurt oder eine Yoghurt Soße, die Raita heißt. Raita kann einfach blank sein oder unterschiedliche extra Zutaten haben. Letzte Woche haben wir eine besondere Version zubereitet: Angoor Raita, Raita mit Trauben. Es war richtig lecker und so habe ich beschlossen, das Rezept für euch aufzuschreiben.

Angur Raita – Trauben in Joghurtsoße

Findest du es langweilig, zu deinem Essen immer nur blanken Joghurt zu essen? Probiere dieses leckere Angur Raita Rezept, und mache eine besondere Joghurtsoße zu deiner Mahlzeit!

Wie lange braucht man, um Angur Raita zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

1 kg Joghurt
500 g Trauben ohne Kerne
1 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Schwarzes Salz

Normales Salz nach Geschmack
Wenn dein Joghurt sehr dick ist, brauchst du noch etwas Wasser dazu.

Zubereitung von Angur Raita

Zunächst wäscht du deine Trauben. Manche Leute nehmen gerne nur rote Trauben, andere ziehen grüne Trauben vor und eine weitere Möglichkeit ist, sie zu mischen. Egal, welche Farbe sie haben, zupfe sie von ihren Stielen und wasche sie. Danach schneidest du jede Traube in zwei Stücke. Sie sollten am Besten sowieso keine Kerne haben, wenn sie aber doch welche haben, nimm sie beim Schneiden heraus.

Manche Menschen mögen ihr Raita etwas dickflüssiger, andere etwas dünner. Es kommt also auf deinen Geschmack an und darauf, welche Art von Joghurt du verwendest, ob du Wasser in den Joghurt mischen musst und wie viel. Der nächste Schritt ist, den Joghurt mit dem Handmixer einmal aufzuschlagen, um etwaige feste Stücke herauszubringen. Danach kannst du nachsehen, ob du das Raita noch flüssiger haben möchtest. Wenn du das Raita auf einen Löffel nimmst, sollte es herunterfließen, aber immer noch dickflüssig sein. Wenn nötig, kannst du Wasser hinzufügen und den Joghurt nochmal mit dem Handmixer aufschlagen.

Gib den Kreuzkümmel in eine Pfanne und erhitze die Pfanne. Röste den Kreuzkümmel unter Rühren an, bis er seine Farbe zu dunklerem braun verändert und deine Küche mit dem guten Duft von Kreuzkümmel gefüllt hat. Nimm die Pfanne vom Herd und zerstoße den Kreuzkümmel in einem Mörser.

Jetzt kannst du den Kreuzkümmel, das schwarze Salz und normales Salz nach Geschmack in den Joghurt geben. Am Ende mischt du auch noch die Trauben unter. Bis du das Raita servierst, kannst du es in den Kühlschrank stellen – eine leckerer süß-salziger Zusatz zu einer großartigen Mahlzeit!

Leave a Comment