Alu ka Jhol – Rezept für Kartoffelcurry – 14 Nov 15

Rezepte

Heute möchte ich euch gerne das Rezept für ein Gericht geben, das wir für die Kinder unserer Schule und auch für uns gerne zubereiten. Es ist lecker und dazu noch nahrhaft, mit leckeren Kartoffeln in Soße! Normalerweise verwende ich nie das Wort ‚Curry‘, um Gerichte zu beschreiben, doch habe ich gehört, dass dieses Wort perfekt auf dieses Gericht passen würde. Also, los geht’s:

Alu ka Jhol – Kartoffel-Curry

Bereite deine Kartoffeln indisch zu – und du kannst nicht mehr aufhören zu essen!

Wie lange braucht man, um Alu ka Jhol zuzubereiten?

Vorbereitungszeit:
Kochzeit:
Gesamtzeit:

Zutaten

500 g Kartoffeln
150 g Tomaten
2 EL Pflanzenöl
1 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Garam Masala
1 TL Koriander
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Ingwer
1/2 TL Mangopulver
1 l Wasser

Zubereitung von Alu ka Jhol

Gib dir Kartoffeln in einen Topf mit Wasser und bring das Wasser zum Kochen. Lass sie im Wasser kochen, bis sie weich sind. In der Zwischenzeit kannst du die Tomaten waschen und sie in kleine Stücke schneiden.

Sieh nach, ob deine Kartoffeln weich sind, indem du eine Gabel hineinpiekst. Wenn sie ohne Probleme bis zur Mitte reingeht und wieder rauskommt, sind deine Kartoffeln weich. Du kannst das Wasser ausgießen, sie eine Weile lang mit kaltem Wasser abschrecken und dann runterkühlen lassen. Sobald sie kühl genug sind, so dass du sie mit der Hand halten kannst, kannst du sie schälen. Gib sie in eine große Schüssel und zerteile sie mit den Händen ganz einfach in Stücke.

Nimm nun einen Wok oder eine tiefe Pfanne und erhitze das Öl darin. Sobald es heiß ist, kannst du Kreuzkümmel, Garam Masala, Koriander, Kurkuma, Ingwer und Mangopulver mit in die Pfanne geben. Rühre, um die Gewürze davon abzuhalten anzubrennen, während du sie gleichzeitig anbrätst. Sobald sie eine dunklere Farbe bekommen, gibst du die Tomaten mit in die Pfanne und mischt sie gut unter die Gewürze. Rühre, während du sie brätst, so dass sie weich werden.

Sobald die Tomaten weich wie Püree sind, kannst du die Kartoffeln auch hinzugeben. Mische wieder gut und gib schließlich noch das Wasser hinzu. Noch einmal rühren, um alles gut zu vermischen. Nun noch Salz hinzu, einmal umrühren und das Ganze zum Kochen bringen.

Du kannst nun das Gemüsegericht köcheln, bis es so dickflüssig ist, wie du es gerne hast.

Guten Appetit!

Leave a Comment