Wie verwandelt sich Hass in Gewalt wie in Oslo? – 26 Jul 11

Religion

Gestern haben ich über den Massenmörder Andres Behring Breivik geschrieben, der in Norwegen zo viele Menschen umgebracht hat. Im Gericht sprach er gestern, wie erwartet, ohne jegliches Bedauern oder Schuldgefühl. Ich habe einige Artikel über sein Manifest gelesen und auch gelesen, dass er darin Indien viele Male erwähnt. Er schlägt vor, dass Anti-Moslem Parteien und Organisationen von der ganzen Welt zusammen arbeiten sollten. Juden in Israel, Buddhisten in China, Hindu Nationalisten in Indien und christliche Fundamentalisten in Europa und den USA.

Es scheint als wäre er von den Hindu Nationalisten in Indien beeindruckt und er erwähnt sogar die Internetseiten der BJP und RSS. Viele derer Mitglieder wurden bereits wegen der Verbreitung von hinduistischem Terrorismus angeklagt, manche haben sogar schon gestanden und müssen nun die Strafe für ihre Verbrechen tragen.

Ich habe gestern schon erwähnt, dass eine solche Einstellung und solche Gedanken überall auf der Welt existieren, in jedem Land und jeder Kultur. In Indien können wir das klar und deutlich sehen, jedes Mal, wenn es Tumulte oder Anschläge aus religiösen Gründen gibt. Es hat mich schockiert, in diesem Artikel zu lesen, dass ein ehemaliges Parlamentsmitglied der BJP, B.P.Singhal, gesagt hat „Was die Ziele anbelangt, so stimme ich dem Schießenden zu, jedoch nicht was die Methode betrifft. Wenn man die Aufmerksamkeit der Nation erregen will, muss man sicherlich etwas drastisches und dramatisches tun, aber nicht Menschen umbringen.“

Solche engstirnigen Hindu Nationalisten möchte ich fragen, ob sie das Mantra der Hindu Schriften vergessen haben, das in meiner Kindheit auch in Schulen gelehrt wurde: ‘Vasudhaiv Kutumbakam’, ‘Unser Planet ist unsere Familie.’ Wo lässt dieses Mantra Freiraum für solche Ansichten?

Man sieht, die Einstellung ist die gleiche, dieser indische Mann denkt schon genauso wie der, der all die jungen Menschen umgebracht hat! Breivik war vielleicht geistig etwas mehr krank und hat den Schritt gemacht, eine Waffe in die Hand zu nehmen und Menschen zu erschießen, doch die Grundeinstellung findet man auch anderswo!

Diese Gedanken und Handlungen können von jeder religiösen Gruppe gegen jede andere Gruppe stattfinden. In einem Land kämpfen Moslems gegen Christen, in einem Land kämpfen Hindus gegen Moslems und in wieder einem anderen bekämpfen andere religiöse Gruppen einander. Es ist egal, welcher Religion sie angehören und gegen welche Religion sie kämpfen, sie haben alle eines gemeinsam: ihren Hass.

Dieses Ausmaß an Hass auf der ganzen Welt zu sehen ist erschreckend, aber es ist die Realität. Wie viele Menschen sind wegen diesem Hass schon gestorben? Wie viele sterben jeden Tag? Wir sollten unsere Energie nicht darauf setzen, die Ausbreitung einer Religion zu verhindern, sondern die Ausbreitung dieses Hasses. Jeder kann solche Vorstellungen haben, dein Nachbar, dein Mitarbeiter oder derjenige, der im Supermarkt neben dir steht.

Wie könenn wir die Gewalt stoppen, die das Ergebnis solcher Vorstellungen ist? Ich möchte alle Psychotherapeuten, Gehirnforscher und Wissenschaftler um etwas bitten: Ich glaube, die Bereitschaft dazu, einen Menschen aus diesem Hass heraus zu töten, ist eine Art Krankheit. Findet heraus, was der Grund für diese Krankheit ist. Viele Menschen sprechen ihren Zorn aus, doch nur wenige nehmen Waffen in die Hände und töten andere, um ihren Standpunkt zu beweisen. Was geschieht in ihrem Gehirn? Gibt es einen Weg, diese Einstellung vorher zu erkennen? Gibt es eine Möglichkeit festzustellen, ob eine Person mit einem solchen Hass gewalttätig wird oder nicht?

Ich glaube, dass e seine psychologische Krankheit ist, dass sie aber von etwas ausgelöst wird. Was geschieht, das sie zu Mördern werden lässt? Wenn wir den Grund für diese Krankheit finden, haben wir eine Möglichkeit, sie zu behandeln. Natürlich kommt kein Mörder vor seinem Verbrechen zur Polizei oder zum Arzt, um zu erklären, dass er eine geistige Krankheit hat. Deshalb reicht es nicht nur, eine Behandlungsweise zu finden. Wir müssen den Grund für dieses psychologische Problem finden und dann daran arbeiten. Die Lösung wird eine Veränderung der Gesellschaft sein. Zu ändern, wie Kinder aufwachsen, das Bildungssystem oder auch, wie wir Erwachsene miteinander umgehen. Um den Faktor zu beseitigen, der den Hass soweit vergrößert, bis sie gewalttätig werden.

Das Einzige, was wir jetzt tun können, ist, tolerant und selbst in Liebe zu sein. Wir müssen diese Toleranz und dieses Mitgefühl aktiv üben. Wir müssen unseren Kindern Liebe lehren und ein Auge auf die Menschen um uns haben und sie von jeglichen ähnlichen Gedanken abbringen. Erkenne, dass wir eine Welt sind und alle Menschen sind, nicht getrennt durch Rasse, Farbe, Sprache, Kultur oder Religion. Erinnere dich daran, dass wir alle Menschen sind.

Leave a Comment