Ist Hinduistischer Terrorismus die Antwort auf Muslimischen Terrorismus? – 10 Jan 11

Stadt:
Vrindavan
Land:
Indien

In den letzten Jahren gab es immer häufiger Vorfälle von Terroranschläge auf der ganzen Welt. Oft handeln diese Terroristen im Namen von Religion, im Namen des Islam. In Indien gab es viele Bombenanschläge, viele Menschen sind gestorben und natürlich wuchs die Angst. Doch nicht nur Angst, auch Wut und sogar Hass wurden schlimmer. Und Wut auf wen? Auf diese Religion, auf den Islam und jedem, der daran glaubt.

In Indien ist das wirklich ein großes Problem und in den letzten Jahren fanden auch Anschläge in Muslimischen Gemeinden statt. Die bekanntesten dieser Anschläge sind die Bombenanschläge in Malegaon, einer Stadt, deren Bevölkerung zu 80 Prozent aus Muslims besteht, Ajmer, wo das Grab eines großen Heiligen der Moslems ist und im Samjhauta Express, einem Zug, der von Pakistan nach Indien fährt. Die Partei, die momentan in Indien regiert, der Congress, hat schon lange den Verdacht, dass eine nicht-politische, streng Hinduistische Organisation, die RSS, dahinter steckt. Die RSS, Rashtriya Swayamsevak Sangh, wenn man ihren vollständigen Namen verwendet, nennt sich selbst eine Organisation von Freiwilligen und hat in vielen Teilen des Landes Schulen und Unter-Organisationen gebaut. Durch all diese Organisationen verbreiten sie jedoch einen Glauben und eine Ideologie, die alle Hindus dieses Landes vereinen will. Sie nennen sie ‚Hindutva‘ und natürlich sind sie gegen jegliche anders-religiöse Aktivitäten im Land. Sie waren im Laufe der Geschichte dreimal wegen ihrer Arbeit verboten worden und ein ein ehemaliges Mitglied wird der Ermordung Mahatma Gandhis beschuldigt. Sie verbreiten Hass unter den Menschen. Sie sind nicht politisch, üben aber trotzdem durch eine politische Partei, die BJP, Einfluss auf die Politik aus, die so oft die extremen Ansichten der RSS widerspiegelt.

Ein bekannter Führer der RSS, Swami Aseemananda, hat nun zugegeben, dass er und andere Anführer dieser Organisation, wie Sadhvi Pragya Singh Thakur, Sunil Joshi und Bharat Riteshwar, die oben genannten Bombenanschläge erdacht, unterstützt und organiziert haben. Er scheint stolz darauf zu sein, dass er sagen kann, die Ziele vorschlagen zu können, um Moslems und Hindus zugleich eine Lektion zu erteilen: Moslems sind in diesem Land nicht erwünscht und Hindus sollten weder mit ihnen zusammen leben, noch in ihre Städte reisen. Seine Erklärung war, dass die Antwort auf Bombenanschläge nur Bombenanschläge sein können. Hindu Terrorismus ist die Antwort auf Moslem Terrorismus. Was unterscheidet euch denn dann auf irgendeine Weise von den Taliban und Muslimischen Terrorgruppen? Ihr bringt unschuldige Menschen um, nur um etwas zu demonstrieren. Ihr mordet, das ist alles.

Was mich an dieser ganzen Geschichte auch stört, ist, dass diese Leute, Swami Aseemananda und Sadhvi Pragya Thakur, als spirituelle Menschen auftreten, um das Vertrauen der Menschen zu erlangen. Sie tragen die traditionelle safranfarbene Kleidung der Swamis und Priester, betreiben Ashrams, haben Gruppen von Anhängern und schmücken sich sogar mit unterschiedlichen spirituellen Titeln. In Wahrheit jedoch sind ihre Aktivitäten wie Terrorismus! Meint ihr nicht, dass die Menschen, wenn sie so weiter machen, sich eines Tages vor jedem Swami fürchten werden, in dem Glauben, dass er ein Terrorist ist? Spirituelle Menschen, die ihre Hand in ihrer Bet-Tasche haben und den Rosenkranz oder ihre Mala beten, werden verdächtigt werden, dass sie stattdessen Handgranaten oder Bomben in der Tasche haben.

Ich habe keinerlei Interesse an Politik, an der politischen Partei, an der nicht-politischen Organisation oder ihren politischen Gegnern. Ich bin keine politische Person und Unterstütze keine Partei. Meine Besorgnis gilt dem Hass, den sie verbreiten und dem Bild der Spiritualität, das sie schaffen. Bis jetzt haben wir Geschichten von Swamis und Gurus gehört, die des Spielens, der Prostitution und der Korruption wegen Geld, Frauen und Sex beschuldigt wurden. Wenn sie jetzt auch noch zu Terroristen werden, was könnte schlimmer sein als das? Meint ihr nicht, dass Spiritualität und Terroranschläge eine unmögliche Kombination sind? Es macht mich traurig, diese Entwicklung zu sehen und es bringt mich wieder dazu zu sagen, dass alle Religionen abgeschafft werden sollten. Wir sind einfach nur Menschen und da besteht kein Unterschied, ob wir nun an Krishna und Shiva glauben oder an Mohammed oder Jesus.

Mehr: http://www.sify.com/news/aseemanand-confesses-to-his-involvement-in-samjhauta-ajmer-blasts-news-national-lbhrOgegfac.html

Leave a Reply