Erlöse dich selbst von Religion und sei glücklich, anstatt auf eine Erlösung nach dem Tod zu warten! – 16 Jul 14

Stadt:
Chemnitz
Land:
Deutschland

Kennt ihr Leute, die immer negativ scheinen, wenn es um ihr Leben geht? Ich erinnerte mich vor kurzem an einen religiösen Grund, den zumindest Hindus hierfür haben können. Eine Berechtigung, unglücklich zu sein: laut dem Hinduismus, beginnst du dein Leben in Sünde.

Die Hindu Religion glaubt, wie ihr wahrscheinlich bereits wisst, an Reinkarnation. Nach der Philosophie ihrer Schiften glauben sie jedoch auch, dass jedes Mal, wenn ein Mensch geboren wird, eine Seele tief fällt.

Wenn eine gute Person stirbt, glauben Hindus, dass er gutes Karma übrig hat. Deswegen geht er in einen temporären Himmel. Sobald er sein gutes Karma dort ‚aufgebraucht‘ hat, muss es wieder auf die Erde zurück, weil er da noch was zu erledigen muss. Er ist noch nicht befreit, sonst hätte er gar nicht erst in den Himmel gemusst – seine Seele wäre einfach frei und mit der großen Seele der Schöpfung vereint. Die ganze religiöse Anstrengung eines Hindus geht dahin, Befreiung zu erlangen und nicht mehr in dieses Leben zurückkommen zu müssen! Er will einfach nicht mehr wiedergeboren werden!

Das Konzept ist also, dass deine Reinkarnation von Grund auf, etwas Schlechtes ist. Man hat immer einen Wunsch: wenn ich doch nur nicht wiedergeboren wäre, wenn ich doch nicht mehr in diesem Universum wäre, wenn ich doch nur schon befreit wäre! Du sagst praktisch: wäre ich doch einfach nicht geboren worden! Nun machst du jede Art der Anstrengung, die du findest, um diesen Fluch der Wiedergeburten loszuwerden. Du betest mehrmals pro Tag, machst Pujas, die Verehrung der Götterstatuen, gehst in den Ganges, um im heiligen Wasser zu baden und machst jedes Jahr Pilgerreisen.

Du bist von Lebensbeginn an ein Sünder. Wie könntest du da jemals glücklich sein?

Ich habe gehört, dass die gleiche Geschichte auch im Christentum existiert! Ich kenne mich da nicht im Einzelnen aus, aber sie glauben, dass wir alle nur auf dieser Welt sind, anstatt im Paradies, weil Eva, die Mutter aller Menschen, Gottes Regeln nicht einhielt und einen Apfel vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen gegessen hat. Sein ganzes Leben lang versucht man nun, eine gute Person zu sein, Gott zu lieben und zu Jesus zu beten, auf dass er, der für die Sünden der Menschheit gestorben ist, dich retten kann.

Religion will dich in einem Schuldgefühl halten. Schuldgefühle für eine Art der Sünde, von der du nicht einmal was weißt, die du nicht selbst begangen hast! Du wurdest aufgrund dieser Sünde geboren und kannst diese Tatsache nicht ändern!

Du solltest also dein Leben diesem Gefühl leben, alles dafür tun, die Gnade eines imaginären Gottes zu erfahren. Wie solltest du in deinem Leben jemals glücklich sein, wenn es das ist, woran du glaubst?

Die Religion sagt dir, wie du nach deinem Tod Erlösung erlangst – aber wenn du wirklich glücklich sein willst, musst du dich selbst zu Lebzeiten erlösen!

Leave a Reply