Krawalle in Großbritannien – Teenager haben Spaß an Gewalt und Plünderei – 10 Aug 11

Nachrichten

In den Nachrichten der ganzen Welt waren die Krawalle in London und anderen Städten Großbritanniens in den letzten Tagen natürlich ein großes Thema. Die Unruhen begannen in London und verbreiteten sich dann im Land. Nach dem Tod eines Mannes in Tottenham, begannen die Unruhen als Protest gegen Polizei und Regierung. Das drehte sich jedoch schnell, als sich immer mehr junge Menschen und viele Teenager dem Mob anschlossen. Sie gingen in der Nacht durch die Städte und begannen wild damit, Fensterscheiben und Läden zu zertrümmern, Autos und Häuser in Brand zu stecken und alles zu stehlen, was sie aus den Geschäften mitnehmen konnten. Augenzeugen in verschiedenen Städten erzählen, wie sie junge Kinder zwischen 10 und 17 Jahren unter den Randalierern gesehen haben. Diese jungen Menschen randalieren nicht, um gegen die Polizei zu protestieren, sie tun das aus Spaß!

Wenn ich das lese, muss ich ich mich fragen, wie die Kinder und Teenager meinen können, dass das Spaß ist. Sie sind nicht wirklich Verbrecher. Sie haben bei der Polizei keine Eintragung von vorherigen Vergehen, viele von denen, die festgenommen wurden, kommen so zum ersten Mal mit der Polizei in Berührung. Wie kann es sein, dass sie in der Nacht rausgehen und in der Mitte des Chaos Läden ausrauben und lachend und rufend durch die Straßen laufen?

Vor einiger Zeit habe ich über Videospiele geschrieben und meine Freunde gefragt, was sie von Videospielen und ihrer Verbindung zu Gewalt denken. Mehrere meiner Freunde waren mit mir nicht einer Meinung, als ich sagte, dass gewaltsame Videospiele auch im echten Leben Gewalt fördern. Sie argumentierten, dass es eine unechte, erfundene Welt sei und Kinder ein Ventil für ihre Wut und Gewalt haben, wenn sie andere auf dem Bildschirm erschießen können. Sie sagten mir, das würde sie davon abhalten, im echten Leben gewalttätig zu werden. Ich kann dem nicht zustimmen, wenn ich sehe, was in Großbritannien im Moment los ist.

Ich weiß, dass mir auch jetzt viele nicht zustimmen werden, wenn ich sage, dass diese gewalttätigen Videospiele Teenagers dazu ermutigt haben, an den Krawallen in Großbritannien teilzunehmen. Ich glaube jedoch, dass diese Videospiele den Kindern beigebracht haben, dass Gewalt und Unruhen Spaß machen! Sie sehen was passiert und sie meinen, dass das ihre Chance ist rauszugehen und auch mal etwas echten Spaß zu haben, nicht nur auf dem Bildschirm! Sie können jetzt, in der Anonymität der Menschenmenge, rausgehen und den Besitz anderer Menschen zerstören oder stehlen. Es ist nicht mehr nur ein Videospiel, es ist zum echten Spiel geworden! Sie fühlen sich sicher, wenn sie in einer Gruppe sind und geraten so außer Kontrolle. Sie haben keine Angst vor der Polizei oder strafrechtlichen Maßnahmen, obwohl die Regierung tut, was auch immer sie kann.

Mein Problem dabei sind nicht die Videospiele. Ich bin kein Fan davon, vor einem Bildschirm zu sitzen und in einer fiktiven Welt Spiele zu spielen, aber wenn den Leuten das gefällt, macht es mir nichts aus. Was mir sehr wohl etwas ausmacht ist jedoch, dass durch Videospiele Gewalt gefördert wird. Warum bringen diese Spiele unseren Kindern bei, dass Gewalt, Schlägereien, Mord und mehr Spaß ist? Sie lernen, wie es aussehen sollte, wenn man in einen Laden einbricht und wenn sie sehen, dass es funktioniert, werden sie habgierig und stehlen Handys, Spielkonsolen, Elektrogeräte und mehr. Ich glaube, dass Videospiele Teenager dazu ermutigt haben, das alles als Spaß anzusehen! Die Macher dieser Spiele sind mit verantwortlich dafür, dass Gewalt und Zerstörung als spaßig und unterhaltsam angesehen werden.

Ein weiterer, sehr wichtiger Gedanke ist der folgende: wo sind die Eltern? Was denken sie, dass ihre Kinder in der Mitte der Nacht draußen machen? Sind sie sich nicht bewusst, dass ihre Kinder im Teenageralter solche Verbrechen begehen? Das scheint ja wie in Filmen oder Büchern, in denen der Autor eine Welt schafft, in denen Kinder die Kontrolle übernehmen. Haben diese Eltern keinen Einfluss auf ihre Kinder? Es schockiert mich zu sehen, dass offensichtlich viele Eltern nicht in der Lage sind oder es nicht für wichtig halten, ihre Kinder von Krawallen fernzuhalten!

Gewalt ist für viele zum Spaß geworden. Es geht nicht darum, ein politisches Symbol zu setzen oder der Polizei und der Regierung eine Botschaft zu geben. Für sie ist es Spaß. Wie konnte es soweit kommen?

Leave a Comment