Positive Wirkung der Spirituellen Heilung – 8 Mai 11

Stadt:
Erkelenz
Land:
Deutschland

Als ich der Frau in London sagte, dass sie die Hanuman Chalisa beten sollte, hatte ich selbst einen tiefen Glauben daran, dass ihr dieses Gebet helfen würde. Als sie mir mehrere Monate später berichtete, dass es ihr geholfen hatte und dass sie in ihrem Leben jetzt ohne schwarze Magie und Liebeszauber glücklich war, war sie nicht die Einzige, die der Meinung war, dass das die Macht des alten Gebets war. Ich glaubte es auch. Ich war religiös und glaubte daran, dass die Hanuman Chalisa ihr geholfen hatte, selbst wenn ich nicht daran glaubte, dass der Liebeszauber mehr als eine psychologische Wirkung gehabt hatte.

So habe ich damals, auch schon vor meiner Zeit in der Höhle, den Menschen geholfen. Manchmal machten wir zusammen eine Zeremonie oder ein Ritual, sprachen viele Mantras für Gesundheit, Wohlbefinden, Glück, Erfolg und Reichtum und in anderen Fällen sprach nur ich die Mantras, während sie in Meditation bei mir saßen. Und dann gab ich auch Heilung durch Berührung, gegen den Schmerz in bestimmten Körperteilen. Wenn jemand Rückenschmerzen hatte, berührte ich ihren Rücken und rezitierte Mantras. Wenn jemand Knieschmerzen hatte, berührte ich ihr Knie. Die Menschen konnten selber entscheiden, ob sie ihre Hose hochrollen, ausziehen oder einfach anlassen wollen, so dass ich meine Hand auf die Hose legte.

Mein Ziel war deutlich: ich wollte den Menschen helfen und ich glaube, dass ich das auch getan habe. Ich habe viel positives Feedback bekommen und die Leute haben wirklich Linderung von Schmerzen erfahren.

In der ganzen Zeit, in der ich spirituelle Heilsitzungen gegeben habe, vor und nach meiner Zeit in der Höhle bis heute, haben mir ungefähr 85% der Menschen positives Feedback gegeben. Ihre Aussagen reichten von ‚Ich fühle mich sehr entspannt‘ bis ‚Ich fühle mich, als würde ich in der Luft schweben, meine Aura sieht viel sauberer aus und ich fühle mich mit meinen Engeln verbunden‘. Ungefähr 10% der Menschen sagten, dass sie noch nicht wussten, ob es ihnen etwas geholfen hatte oder vielleicht auch nicht. Sie waren sich nicht sicher. Und nur 5 oder sogar weniger Menschen sagten, dass es keinerlei Wirkung zeigte und dass es ihnen überhaupt nicht geholfen hatte.

Natürlich berichteten auch die Medien über das, was ich tat – oft organisierten meine Gastgeber Fernseh- oder Zeitungsinterviews. Ich erinnere mich an eine irische Journalistin, die ein bisschen in mich verknallt war und einen sehr enthusiastischen Artikel über ihre Heilsitzung schrieb.

Genau wie die Frau, die mich in London gebeten hatte, sie vor ihrem schwarzmagischen Liebeszauber zu beschützen, kamen diese Menschen mit der Erwartung zu mir, dass das etwas sein könnte, das ihnen hilft und so hatten sie all diese Emotionen. Heute denke ich da vielleicht anders drüber und erkenne da die Arbeit des Unterbewusstseins und den psychologischen Prozess hinter dieser Genesung, aber in der Zeit war mir klar, dass da Gott durch mich arbeitete und dass ich für diese Arbeit da war.

Und so machte ich das alles. Ich gab Vorträge, hielt Zeremonien und hinterher sprachen mich die Leute an und baten mich um Hilfe. Ich kam zu ihrem Haus, um dort Zeremonien für ihre Familie und ihr Haus durchzuführen, ich führte mit ihnen und ihren Kindern Rituale durch, um für eine gute Zukunft zu beten und ich berührte sie und betete für sie und ihre Heilung. Mit jedem positiven Feedback bekam ich eine Bestätigung, die meinen Glauben weiter gestärkt hat. Es funktionierte! Ich freute mich, dass ich mit dieser Arbeit helfen konnte und ich dankte Gott, dass ich den Menschen so und mit seiner Unterstützung Linderung, Vertrauen und Liebe geben konnte.

Leave a Reply