Auswirkung der Schönheits-Illusion des Fernsehens auf junge Mädchen – 12 Sep 09

Koerper

Gestern habe ich über die Illusion des Fernsehens und der Medien geschrieben, die diese Illusion für unsere Kinder schaffen. Und es ist wahr, alles, was sie von den ‚Reichen und Berühmten‘ sehen ist, wie sie in scheinenden und glitzernden Kleidern lächeln und lachen.

Besonders junge Mädchen sehen sich die Frauen in den Filmen und Zeitschriften an und viele von ihnen entwickeln dadurch Minderwertigkeitsgefühle. Wie toll die Frauen im Fernsehen aussehen, sogar wenn sie weinen!

Ein Mädchen, dass sich selbst im Spiegel ansieht und ihren eigenen Körper und ihr Aussehen mit dem eines Filmstars vergleicht, denkt nicht an die vielen Faktoren wie Make-up, Licht und Computer-Bearbeitung, die dem Star helfen, so auszusehen. Sie sehen nicht notwendigerweise, dass die Stars, die sie so bewundern, auch lockere Shirts und nicht sehr schön anzusehende alte Hosen tragen, wenn sie zu Hause sind und es dort einfach gemütlich haben wollen. Stattdessen glauben sie, dass sie auch lernen müssen, in Schuhen zu gehen, die beim Laufen wehtun und die Knie, Hüfte und den Rücken schädigen.

Sie denken, sie müssen jeden Tag Make-Up tragen, ihre Haare stylen und falsche Nägel tragen. Und mit der Zeit beginnen sie zu glauben, dass sie hässlich sind, wenn sie es nicht tun. Sie verlieren all ihre Natürlichkeit in dem Glauben, dass sie hässlich sind und sich hinter einer Maske aus Lippenstift und Mascara verstecken müssen.

Warum? Weil sie ihr Idol nie ohne diese Maske sehen. Bitte bring deinen Kindern bei, dass das Fernsehen und die Medien eine Illusion schaffen. Zeige ihnen, dass sie schön sind, so wie sie sind, dass da nichts falsch ist, wenn man im Alter Falten bekommt und dass graues Haar deiner Schönheit keinen Abbruch tut. Bringe ihnen bei, sich selbst zu lieben. Hilf ihnen, sich in ihrem Körper wohlzufühlen. So wie er ist.

Heute ist Su wieder in New York angekommen und hat viele wundervolle Dinge aus dem Ashram mitgebracht. Darunter auch Parathas, Brote, von unserer Mutter. Und so haben wir unser Abendessen mit Su, Jeremy und leckeren Erinnerungen an zu Hause sehr genossen.

Leave a Comment