Warum man in Indien Vierjährige dazu bringt, sich für Nacktheit zu schämen – 5 Jul 16

Stadt:
Vrindavan
Land:
Indien

In den vergangenen Wochen habe ich wieder einmal etwas erlebt, was das letzte Mal ein Thema war, als Apra noch klein war, gerade mal ein paar Wochen alt: die Vorstellung, dass Nacktheit sogar bei Kindern etwas sei, für das man sich schämen müsste. Für mich ist es die absurdeste Idee, einem nackten Kind ‚schäm dich, schäm dich‘ zuzurufen!

Lasst mich das ein bisschen ausführen. Zum ersten Mal stießen wir auf dieses Thema, als Apra noch ganz klein war. Statt sie den ganzen Tag in Windeln zu stecken, krabbelte sie oft nur in ihrem Kleid herum. Die Unterhosen, die mit diesen Kleidchen kam, war für gewöhnlich zu eng für ihre Beine und störte sie – also ließen wir sie weg. Einige Male sahen sie Vorbeilaufende mit großen Augen an und sagten ‚Oh, schäm dich, schäm dich!’ Natürlich reagierte ein Kind im Alter einiger Wochen oder Monate da überhaupt nicht drauf, aber wir schon: wir erklärten immer so ruhig und nett wie möglich, dass an einem nackten Baby nichts war, wofür es sich schämen müsste. Der nackte Körper ist einfach nur natürlich.

Die Leute lernten das und in der Umgebung unseres Ashrams hörte man solche Worte bald gar nicht mehr. Je älter Apra wurde, desto öfter trug sie natürlich alle Kleidungsstücke, aber sie ist immer noch daheim – manchmal geht man daheim nun einmal ohne Kleidung von einem Zimmer ins andere!

Mit der Eröffnung unseres Restaurants haben wir nun viele neue Leute bei uns. Unsere neuen Angestellten kennen uns noch nicht so gut und so geschah es neulich wieder: wir hatten in der Früh geduscht und da die meisten von Apras Klamotten im Schrank bei meinem Vater sind, kam sie mit nichts als ihren Schlappen aus unserem Zimmer. Wir waren gerade auf dem Weg zum Zimmer meines Vaters, als ein Mitarbeiter die bekannten Worte sagte: ‚Ooooh, Apra, schäm dich, schäm dich!‘

Wir hielten an uns drehten uns um, wobei wir gleich zu unserer Erklärung ansetzen: Nacktheit ist nichts schamvolles! Wenn du findest, dass sich ein vierjähriges Mädchen dafür schämen sollte, dass sie nackt in ihrem eigenen Haus von einem Zimmer ins andere läuft, ist bei dir etwas falsch, nicht bei ihr! Wir Erwachsenen laufen aufgrund unserer kulturellen Konditionierung, unserem Moralsinn, Schamgefühl und so weiter nicht nackt rum, aber in Wahrheit gibt es nichts Natürlicheres als einen nackten Körper! Was du in meiner Tochter hervorbringen willst, ist etwas, was ich nicht will, dass sie lernt! Du sprichst von Schamgefühl zu einem Kind, das dieses Konzept noch gar nicht begreifen kann!

Wenn überhaupt, würde sie gerne nackt herumlaufen, weil es sich gut anfühlt oder eben, weil du ihr sagst, dass sie das nicht tun sollte. Es ist etwas, was man normalerweise nicht macht – also würde sie es extra und absichtlich machen, weil du ihr das beibringst. Ohne diese Art von Worten würde sie einfach üblicherweise Kleidung tragen, weil das jeder macht – ohne sich schrecklich zu fühlen, wenn sie mal nackt ist!

Langsam bekommen auch unsere neuen Mitarbeiter mit, dass wir etwas anders denken. Dass wir uns nicht so sehr an indischen Moralvorstellungen orientieren. Sie werden lernen, solche Dinge nicht zu sagen, selbst wenn sie unsere Gründe nicht verstehen oder ihnen nicht zustimmen.

Doch es bringt einen dazu, darüber nachzudenken, was wir unseren Kinder über unsere Körper beibringen – Scham- und Schuldgefühle. Ändere etwas. Bringe ihnen bei, sich selbst zu akzeptieren und natürlicher zu leben. Das wird ihnen im Leben sehr helfen!

Leave a Reply