Stelle mein Bild nicht auf deinen Altar, Verehre mich nicht – 12 Aug 09

Guru

Gestern Abend waren wir zu einem formlosen Empfang eingeladen, an dem ich einige Worte sagen sollte und wo die Menschen mich, Yashendu und unsere Arbeit kennen lernen konnten. Eines der Dinge über die ich sprach, war wieder, wie ich von den Menschen gesehen werden möchte oder was ich für die Menschen sein möchte. Ich will ein Freund sein, kein Lehrer. Ich möchte gerne teilen, was ich weiß, aber nicht unterrichten. Ein Meister sagt seinen Anhängern, was sie tun sollen und was nicht. Ich tue das nicht. Ich will dir selbst die Möglichkeit geben, deine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Ich möchte auch von niemandem verehrt werden. Stell bitte mein Bild nicht auf deinen Altar. Wenn du mich und mein Gesicht magst und mein Bild gerne in dein Wohnzimmer hängen willst, wo du auch Bilder deiner Familie und deiner Freunde hast, dann tue das bitte. Das fände ich schön. Aber bitte stell mein Bild nicht auf den Altar, ich bin nicht Gott.

Manche Menschen habe das Ego, von sich selbst als Gott zu denken und sie möchten ihr Bild, ihre Schuhe, Bilder ihrer Füße oder sogar Statuen von sich auf dem Altar sehen. Ich möchte nicht verehrt werden, bitte mache keine Zeremonien um mein Bild. Ich möchte in deinem Herzen sein, nicht auf deinem Altar.

Es war gestern ein sehr schöner Abend und heute wieder ein langer Tag. Ich hatte viele Heilsitzungen und am Abend sind wir zu Victor und Jhan’s ‚Global Chanting Group‘ und einen Darshan danach gegangen. Es war ein so schöner Abend, wir haben alle auch noch im Darshan getanzt und gesungen. Wir hatten einen tollen Abend.

Leave a Comment