Echte Gurus und Verehrung falscher Gurus – 20 Aug 09

Stadt:
Tucson
Land:
Vereinigte Staaten von Amerika

Zuerst möchte ich all meinen Freunden und den Menschen auf der Welt danken, die ihre besten Wünsche un ihre Liebe senden. Uns geht es gut und wir sind am richtigen Ort. Viele Menschen möchten kommen und schätzten meine Meinung über Gurus und Erleuchtung, die ich in den letzten Tagen zum Ausdruck gebracht habe. Ich möchte aber noch etwas zu diesem Thema hinzufügen. Ich bin nicht gegen Gurus. Ich habe auch Gurus und hatte viele Gurus. Was bedeutet ‘Guru’? Wenn man es einfach übersetzt, bedeutet es Lehrer. Als wir in der Grundschule waren, nannten wir all unsere Lehrer ‘Guruji’. Von wem du auch immer lernst, diese Person kann dein Guru sein, selbst wenn es ein Kind ist.

In den Schriften gibt es eine Geschichte über Dattatreya, der 24 Gurus hatte: Erde, Luft, Himmel oder Äther, Wasser, Feuer, Sonne, Mond, Python, Tauben, das Meer, eine Motte, eine Biene, ein Stier, ein Elefant, ein Bär, Wild, ein Fisch, ein Fischadler, ein Kind, eine Jungfrau, ein Höfling, ein Schmied, eine Schlange und eine Spinne. Ich erinnere mich noch, mit wem ich in meiner Kindheit Sanskrit lernte. Er ist nicht mehr in dieser Welt, aber wann auch immer ich an ihn denke, füllt sich mein Herz mit Liebe und Respekt. Ich bin auch nicht dagegen, Bilder von großartigen spirituellen Seelen zu haben. Ich respektiere und liebe viele, die in der Vergangenheit gelebt haben und diejenigen, die ich getroffen habe und ich weiß, dass es auch heute viele gibt.

Was ich nicht schätze ist, wenn jemand sich selbst als großen Siddha oder als erleuchtet bezeichnet und vorgibt, Gott zu sein, zu sehr am Materiellen haftend, daran interessiert die Zahl der Anhänger und Reichtum zu vergrößern und Erleuchtung zu verkaufen, wenn jemand Gold und Silber materialisiert und seine Anhänger glauben macht, dass er Gott ist und wenn die Anhänger ihn nicht als Lehrer, sondern als Gott verehren, indem sie die Bilder tragen und einander sogar mit dem Namen des Gurus anstelle von Gottes Namen grüßen. Doch leider gibt es nicht nur einen Menschen, sondern so viele, die so handeln. Mein Standpunkt ist nicht gegen eine besondere Person, sondern gegen diese Art von System und Muster. Und diese Meinung werde ich immer beibehalten und werde immer meine Wahrheit mit meiner Ehrlichkeit sagen. Doch ich habe viel Respekt für diejenigen, zuvor und auch jetzt noch die Botschaft der Liebe verbreiten und den Menschen den Weg der Liebe zeigen.

Wir hatten wieder einen schönen Darshan mit Singen zusammen mit der Global Chanting Gruppe und natürlich habe ich über das Gleiche Thema gesprochen.
 

Leave a Reply