Warum vertraust du Gott? – 25 Jul 12

Stadt:
Vrindavan
Land:
Indien

Gestern habe ich erwähnt, dass Menschen Gott vertrauen, obwohl sie nie einer Person so leicht vertrauen würden. Während ich gestern meinte, dass es keine so gute Idee ist, irgendjemandem auf diese Weise zu vertrauen, möchte ich heute über eine andere Frage schreiben: warum vertraut man Gott auf diese vollständige Weise, wie es manche Leute tun? Wofür?

Vertraust du Gott, vertraust du, dass er dich beschützen wird und dir nichts zustoßen lässt?

Das wird so nicht klappen.

Ich bin mir sicher, dass einige Menschen diese Theorie ausprobiert haben, indem sie etwas Dummes getan haben, zum Beispiel Gottes Namen geschrien und von Klippen oder einem Gebäude gesprungen sind oder in eine Schlacht gerannt sind in der Hoffnung, er würde sie retten. Das hilft nicht und sie mussten das schmerzlichst erkennen.

Man sagt, man solle Gott vertrauen wie einem Vater – oder einer Mutter, wenn man von einer Göttin spricht. Ein Kind vertraut seiner Mutter vollständig. Eine Mutter macht alles für ihr Baby. Sie gibt ihm Essen, sie macht das Baby sauber, wenn es in die Windel gemacht hat, sie wiegt das Kind in den Schlaf, hebt es auf und legt es wieder ab. Das Baby macht dabei gar nichts.

Ist es das, was du von Gott erwartest? Vertraust du ihm auf diese Weise? So dass er sich um dich kümmert und du überhaupt nichts machen musst?

Da muss ich dir leider sagen, dass das so auch nicht klappt. Und wenn du das meinst, ist es das Beste, was dir passieren kann, wenn du deinen Glauben an Gott verlierst! Das ist der Beginn einer Veränderung in deinem Leben! Zu viele Menschen sagen, sie vertrauen Gott und seinen Handlungen – doch wenn du wirklich etwas erreichen willst und im Leben etwas machen willst, musst du selbst handeln! Es hilft nichts, einfach nur dazusitzen und Vertrauen zu haben. Verliere dein Vertrauen, steh auf und mach dich auf in die wahre Welt!

Wenn Gott also nicht vertrauenswürdig ist, wofür ist er dann da?

Ich glaube, er ist nichts als nur ein schöner Gedanke. Ein gutes Gefühl. Liebe, nichts anderes. Doch die Kreatur oder das Wesen, das du ‘Gott’ nennst, ist von dir geschaffen! Wenn du also Liebe hast, fühlt es sich gut an, aber es wird dich zweifellos nicht retten!

Wenn die Menschen Gott vertrauen, machen sie den Fehler zu meinen, Gott hätte mehr Macht als sie. Doch wenn du Gott geschaffen hast, kann Gott nicht stärker sein als deine Gedanken und Gefühle. Vertraue also dir selbst, vertraue auf deine Handlungen und habe Selbstvertrauen. Doch werde auch aktiv, warte nicht darauf, dass dir ein Wunder wiederfährt und vertraue definitiv nicht deiner eigenen Schöpfung, dich zu retten.

Leave a Reply