Genieße dein Geld – es muss fließen – 13 Aug 08

Geld

An einem warmen Sommertag saß mein Freund Michael einmal mit seiner Familie in Hamburg vor einem Café in der Sonne. Ein Bettler kam und bat ihn um Geld. Michael zog seinen Geldbeutel, der mit Bargeld gefüllt war. Ich weiß, er ist großzügig und hat einen guten Sinn für Humor, der ihn jeden Moment des Lebens genießen lässt. Als ihn also dieser Bettler um Geld bat, gab er ihm seinen Geldbeutel und sagte: “Okay, nimm was du brauchst.” Der Bettler war sehr erstaunt und sah ihn an. Dann nahm er den Geldbeutel, nahm fünfzig Euro raus und gab ihn zurück. Er sagte: „Das ist, was ich jetzt brauche.“ Natürlich war er sehr glücklich und Michael sagte ihm, er solle es genießen.

Ich habe diese Geschichte schon oft und vielen Menschen erzählt. Ich mag die Großzügigkeit und ein großes Herz. Das bedeutet nicht, dass er sehr reich wäre und genug Geld hat, um es zum Fenster rauszuwerfen. Das will ich damit auch nicht sagen. Ich mag die Einstellung. Ich kenne Menschen, die viel mehr Geld haben, aber nicht die Großzügigkeit und den Wunsch, etwas Gutes mit ihrem Geld zu tun. Ein Millionär genießt sein Geld nicht unbedingt. Ich sage immer, dass Geld im Fluss sein muss, von hier nach da gehen muss, nur so macht es Spaß.

Manchmal treffe ich Menschen, die eine ganz andere und seltsame Einstellung zum Geld haben. Irgendwie lieben sie Geld und sammeln es, genießen es aber nicht. Man sollte das genießen, was man liebt. Diese Menschen haben keinen Spaß mit ihrem Geld und ich sehe nicht, wofür sie es sammeln, da doch niemand Geld mit sich nehmen kann, wenn er von dieser Welt geht. Geld zu verdienen ist eine Kunst. Geld zu sparen ist eine größere Kunst. Geld auszugeben ist die größte Kunst. Du kannst Geld nicht genießen, bis du es ausgibst. Menschen, die das nicht können, tun mir leid, weil sie nicht glücklich sein können und niemanden glücklich machen können. Man muss Geld und Energie im Fluss halten. Wenn Geld auf deinem Bankkonto oder in deiner Tasche liegt, bewegt es sich nicht und du kannst die Energie nicht genießen.

Ich sehe Geld nicht als das, was reich oder arm macht. Jemand, der 1000 Dollar hat, scheint reich zu sein neben jemandem, der nur 100 Dollar hat, während der gleiche Mensch arm aussieht verglichen mit einem Millionär. Zahlen machen nicht reich. Ich habe Millionäre gesehen, die ich arm nennen würde und ich habe Menschen gesehen, die wirklich kein Geld haben, die für mich aber wirklich reich sind, wegen ihrem großen Herzen und ihrer Großzügigkeit. Eine unserer Paten der Kinder verdient ihr Geld als Putzfrau und gibt jedes Jahr eine Spende für die Patenschaft von drei Kindern. Sie sehe ich als sehr reich an. Deine Einstellung, wie du fühlst, wie du denkst. Das mach dich reich.

(2)

  1. mirela

    es gibt nichts schlimmeres, als sein geld permanent nur anzuhaeufen, anstatt sich auch mal etwas zu goennen. sicher, man fuehlt sich wohler, wenn man auf gewisse reserven zurueckgreifen kann. aber macht es nicht auch gluecklich, sich oder anderen etwas zu kaufen? das muss nichts großes sein. es geht lediglich um den gedanken dahinter.

  2. phyllis

    A very good and quite funny story……thanks for sharing …….Happy new year to you all at the Ashram……..namaste

Leave a Comment