Es ist deine Entscheidung, in welcher Stimmung du sein möchtest – 3 Mär 16

Gefuehle

Du entscheidest selbst was du für eine Stimmung hast – selbst wenn du natürlich auch von äußeren Umständen beeinflusst wird! Als ein Ashram Gast uns vor kurzem von einer schwierigen Situation erzählte, dachten wir wieder einmal an diese Tatsache.

Diese junge Frau hatte schon vor langer Zeit beschlossen, auf eine Reise nach Indien zu gehen. Als sie ihrer Familie und ihren Freunden von den Plänen und ihrer Buchung erzählte, bekam sie unterschiedliche Reaktionen. Einige Leute waren glücklich und freuten sich für sie, aber andere warnten sie, es würde ihr nicht gefallen, es sei gefährlich und sie sollte nicht nach Indien fliegen.

Meistens sind es diejenigen, die selbst noch nie in Indien waren und es nur aus Medien-Berichten kennen, die andere vor einer solchen Reise warnen. Das fand unsere Freundin auch heraus und so kam sie trotzdem. Sie wählte einen guten Ort für den Beginn ihrer Reise: unseren Ashram. Hier hatte sie die Zeit sich langsam an das indische Klima, die indische Zeitzone und natürlich die Kultur zu gewöhnen.

Nach einigen Tagen genoss sie bereits ihre Zeit voll und ganz! Sie machte jeden Morgen Yoga und entspannte sich bei täglichen Massagen und Anwendungen. Sie besuchte die Stadt und machte auch außerhalb des Ashrams gute Erfahrungen. So kam es, dass unsere neue Freundin beschloss, auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken Bilder und Anekdoten zu teilen.

Am nächsten Tag war sie sichtbar unglücklich und teilte auch den Grund mit uns: sie hatte von einer Freundin, die selbst in Indien gewesen war und dort keine schönen Erfahrungen gemacht hatte, eine Nachricht bekommen. Diese Freundin hatte sie bei ihrer Reiseplanung eigentlich unterstützt. Es war seltsam – in ihrer Email schimpfte diese ‚Freundin‘ sie praktisch, dass sie die Bilder nicht hätte hochstellen dürfen! Sie erklärte, dass sie den Augenblick genießen sollte und ihre Erfahrungen später mit Freunden teilen sollte. Ansonsten würde sie es sich selbst verderben. Es war eine unfreundliche Nachricht, die diese junge Frau wirklich aus dem Gleichgewicht brachte.

Wir sprachen darüber und stimmten alle überein, dass sie sich die Worte einer anderen Person nicht so sehr zu Herzen nehmen sollte, dass es ihr die Zeit verdarb. Dazu kam das Wissen, dass die andere Frau recht negativ war, die dazu noch in Indien selbst keine gute Zeit gehabt hatte! Es war also gut möglich, dass sie einfach nur neidisch war und nicht wollte, dass es unserem Gast hier so sehr gefiel!

Darüber zu sprechen half unserer neuen Freundin und es war schön zu sehen, dass sie ihre Entscheidung traf: die Entscheidung glücklich zu sein, statt sich von anderen runtermachen zu lassen!

Leave a Comment