Ramonas Geburtstagsfeier – 20 Mär 14

Stadt:
Vrindavan
Land:
Indien

Gestern hatten wir an Ramonas Geburtstag eine wunderbare Feier! Wir haben immer noch alle das Gefühl eines Katers vom Tanzen, Essen und Genießen! Es war ein herrlicher Abend und wisst ihr, was das Beste daran war – natürlich neben meiner Frau? Es war die Freude der Kinder, die ich gestern wieder einmal besonders bemerkt hatte.

Wir haben einen sehr großen Vorteil, immer wenn wir eine Party haben: unsere Schulkinder sind immer eingeladen. Wir müssen uns nicht um die Anzahl unserer Gäste sorgen. Wir haben ja unsere Schulkinder. Unsere Partys sind nie langweilig, sondern immer voller Leben und Freude. Wegen unseren Schulkindern.

Wir hatten sie bereits einen Tag zuvor eingeladen und so baten sie an Ramonas Geburtstag ihre Lehrerinnen, ihnen etwas Zeit zu geben, Geburtstagskarten zu zeichnen, zu schreiben und zu malen. Sie bekamen Papier, Farbstifte und Zeit dafür und als sie am Abend ankamen, natürlich weit vor der Zeit, zu der wir sie eingeladen hatten, schenkten sie Ramona die schönsten handgemachten Karten!

Als sie ersten Kinder kamen, waren die Ashram-Familie und unsere Gäste noch völlig beschäftigt damit, den Ashram zu dekorieren. Meine schöne Frau beschloss, sich ihr Geburtstagsgeschenk von unserer Familie anzuziehen: ein wunderschönes neues Kleid, das für die überraschten Blicke einiger Freunde verantwortlich war: es war so anders als ihre gewöhnliche Kleidung! Wir machten einige Bilder und freuten uns zu sehen, wie aufgeregt die Kinder in den Ashram kamen.

Dann begann die Musik. Und oh, Kinder muss man nicht zweimal bitten, sich auf die Tanzfläche zu begeben! Sie hatten Spaß, wurden wild und tanzen so toll, dass man meinen könnte, die meisten von ihnen kämen gerade aus dem Tanzunterricht!

Unsere Freunde, die bei uns im Ashram waren, machten sich auch fertig und die ersten Gäste von außerhalb kamen auch im Ashram an. Die Kinder, froh und offen, wie sie nun mal sind, fingen an, sie in Gespräche zu verwickeln, zogen sie mit auf die Tanzfläche und spielten und tanzten mit allen. Wer würde nicht gerne von einer Zehnjährigen im Glitzerkleid zum Tanz aufgefordert werden?

Ja, diese Kinder sind arm, aber sie alle haben ein Set Kleidung, das sie zu feierlichen Anlässen tragen. Wir kennen diese Kleider, weil es auf jeder Geburtstagsparty wieder die gleichen sind, aber es gibt ihnen ein besonderes Gefühl und sie fühlen sich darin schön. Und es sieht auch toll aus!

Auf den Tanz folgte ein leckeres Abendessen, zubereitet von der Ashramküche. Danach kam ein Muss auf jeder Geburtstagsfeier: das Anschneiden des Geburtstagskuchens. Und gerade, als alle ihr letztes Stück Kuchen in den Mund gesteckt hatten, begann ein Blumenregen! Die Kinder hatten sich als freiwillige Helfer gemeldet, um die Blumenblätter von siebzig Kilo Blumen in verschiedenen Farben zu pflücken – und dann hatten wir großen Spaß daran, einander mit Blumen zu bewerfen!

Alle hatten eine großartige Zeit! Unsere Gäste, wir selbst, all unsere Freunde von nah und fern und natürlich die Kinder! Und noch einmal, was mir daran am meisten gefiel, war wieder einmal der folgende Gedanke: für unsere Kinder ist das ein sehr besonderes Ereignis. Eine Party einer Art, wie sie es nicht oft erleben. Vielleicht werden sie nicht einmal an ihrer Hochzeit so viele Gäste und so tolles Essen haben. Aber wir werden unsere Freudentage immer mit ihnen feiern – weil es uns alle glücklich macht!