Die Party, für die ich extra aus Indien kam – 15 Sep 14

Stadt:
Wiesbaden
Land:
Deutschland

Wir sind nach einem fantastischen Wochenende in Lüneburg bei meinen Freunden Michael und Andrea wieder zurück in Wiesbaden. Einige der großartigen Augenblicke des Wochenendes möchte ich gerne mit euch teilen!

Wie geplant starteten wir in Wiesbaden am Samstag ganz früh und erreichten Lüneburg gegen Mittag. Die Vorbereitungen waren bereits in vollem Gange, im Gärten wurde ein Zelt aufgestellt, die Caterers brachten Gläser, Teller und die ersten Lebensmittel und der Gärten wurde für die Feier vorbereitet.

Es war jedoch herrlich, dass wir vor der großen Party noch einen schönen Abend miteinander verbringen konnten, nur die Familie und wir. Wir gingen in ein Restaurant und hatten Spaß mit meinem noch 59-jährigem Freund, erinnerten uns an alte Zeiten, freuten uns auf aufregende Tage in der Zukunft und Genossen die Gegenwart zusammen.

In den vergangenen zwei Wochen hatten wir uns alle immer wieder die Wettervorhersage für diesen Sonntag angesehen. Teils, weil wir planen wollten, welche Kleidung wir mitzubringen hatten und teilweise, weil 100 Leute eingeladen waren und es drinnen eng würde, sollte es denn regnen! Sogar mit dem großen Zelt im Gärten wäre es eng geworden. Also hoffte wir alle auf gutes Wetter, aber bis Samstag lag die Niederschlagswahrscheinlichkeit bei 80% und es sollte keine einzige Sonnenstunde geben.

Ihr könnt euch vorstellen, wie froh wir waren, als wir am Sonntag aufwachten und die Sonne durchs Fenster schien! Den ganzen Tag lang hatten wir tolle Temperaturen, die Sonne kam raus und verschwand dann wieder hinter den Wolken, aber es war das beste Wetter dafür, eine Party zu veranstalten, die zumindest teilweise im Garten stattfinden sollte!

Und all hatten jede Menge Spaß! Ich traf viele Leute, Freunde und Verwandte von Michael und Andrea, die ich schon seit Jahren kenne und auch viele Leute, die ich nur vom Namen her kannte, aus Geschichten, die unsere Freunde uns erzählt hatten. Wir redeten, lachten und teilten Geschichten und Erfahrungen miteinander.

Was mich am meisten freute war, dass meine Freunde so glücklich waren! Wie viele Leute gekommen waren, um Michael zu feiern und wie er dann eine Rede hielt, in der er jeden seiner Gäste einzeln ansprach, was jeden berührte und die Geuppe der sonst gemischten Gäste etwas näher zusammenbrachte!

Apra hatte auch eine fantastische Zeit! Einer von Michaels langjährigen Freunden hatte eine kolumbianische Sängerin engagiert, die dann eine Stunde lang Gitarre spielte und sang – schöne, spanische Lieder. Apra lief hinter ihr her, während sie Runden drehte. Sie imitierte ihr Gitarrenspiel, tanzte und klatschte enthusiastisch! Da waren auch noch ein paar andere Kinder und als die Musik aufhörte, spielte sie mit ihnen und zögerte nicht, mit völlig Fremden zu reden.

Gegen Abend verabschiedeten sich die Leute dann langsam. Drei oder vier Pärchen hatten jedoch so viel Spaß, dass sie noch bis spät blieben! Doch am Ende waren es nur noch wir mit der Familie sowie ein weiteres Pärchen und ihre erwachsene Tochter, enge Freunde, die wir auch schon lange kennen. Es war der Mann mit dem Michael für seinen 50. Geburtstag nach Indien gekommen war!

So endete dieser herrliche Tag eher ruhig und unter Freunden. Eines der schönsten Dinge, die Michael sagte, als wir über die Feier redeten, war, dass er das Gefühl hatte, unsere Gegenwart hätte das Ganze zu etwas Besonderem gemacht. Nicht nur eine weitere normale Party, nein, ein Meilenstein, ein Ereignis im Leben, zu dem sogar Freunde aus Indien einfliegen wollen, um dabei zu sein! Dass Ramona, Apra und ich da waren, machte es für ihn und seine Gäste besonders. Und für uns war es etwas Besonderes, dass wir dabei waren!

Wir haben abgemacht, dass Michael zu seinem 70. Geburtstag wieder in Indien sein wird – und ich fügte hinzu, dass ich zu seinem 80. wieder nach Lüneburg komme!

Also noch einmal, mein Freund, ich wünsche dir weitere wundervolle 60 Jahre voller Liebe und Lachen!

Leave a Reply