Brot ist am Besten, wenn es frisch ist! – 26 Jul 10

Essen

Ich erinnere mich an eine weitere Situation hier in Deutschland, die ich mehr als einmal erlebt habe. Ich werde jetzt einen dieser Vorfälle beschreiben.

Wir waren, wie üblich, bei einer Familie, die unsere spirituellen Heilsitzungen, Meditationen und Workshops organisierten. Wir haben gewöhnlich immer zusammen gegessen und als wir eines Tages zum Abendessen in die Küche kamen, sah ich, dass frisches Brot da war. Es sah gut aus mit verschiedenen Körnern und es roch auch lecker nach Brot, das gerade aus dem Ofen kam.

Wir haben das Essen vorbereitet und als wir uns hinsetzten, merkte unsere Gastgeberin, dass noch kein Brot auf dem Tisch war. ‚Oh ja, das Brot sieht wundervoll aus‘ erinnerte ich mich. Doch als sie aus der Küche kam und einen Korb vor mich stellte, sah ich mich Scheiben von dem Brot gegenüber, von dem wir gestern schon gegessen hatten. Unsere Gastgeberin setzte sich auch hin und sagte ‚Da ist immer noch altes Brot, das muss zuerst aufgegessen werden.‘ Alle am Tisch nickten und begannen zu essen.

Ich muss immer noch über diese Situation lachen, weil ich so überrascht war, das gestrige Brot dort zu sehen, schon ein bisschen hart, schwierig zu kauen und ganz sicher nicht mit dem Geruch frisch gebackenen Brots! Mit der Zeit jedoch habe ich mich an diese kleine deutsche Angewohnheit gewöhnt, die viele Menschen hier mit Brot haben: man isst es nie frisch! Wenn du Glück hast, schafft ihr es heute, einen Laib aufzuessen, weil ihr sicher morgen dann einen frischen bekommt! Doch da die Deutschen gute Planer sind, passen sie darauf auf, dass auch heute schon ein frischer da ist, nur für den Fall, dass das alte Brot zur Neige geht! Man muss das alte Brot erst aufessen!

Bevor meine deutschen Freunde jetzt anfangen nachzudenken, wie wir immer Brot zusammen gegessen haben und sich fragen, ob ich über sie schreibe, möchte ich hinzufügen, dass es hier wirklich sehr normal ist und auch nichts schlimmes ist. Ich sehe das überall und wenn ich das frische Brot wirklich sehr gerne essen will, sage ich das auch und werde es euch wissen lassen. Aber meinst du nicht auch, dass das eine lustige Angwohnheit ist?

Natürlich lache ich jetzt darüber, aber ich denke auch an die Wurzeln dieses Verhaltens und was man dagegen tun kann. Denn es ist offensichtlich: Du hälst dich selbst davon ab, den herrlichen Geschmack frischen Brotes zu genießen. Ich würde sagen, du musst mehr genießen, was du jetzt hast! Wenn du den frischen Laib heute nicht isst, ist er morgen schon alt. Kaufe an einem Tag kein Brot und iss einfach nur das Alte. Am nächsten Tag machst du dann eine tolle neue Erfahrung: Brot ist am Besten, wenn es frisch ist!

Heute haben wir Tornesch verlassen, was bedeutet, dass wir Jens, Regina und Celina verlassen haben und am Nachmittag hier in Wiesbaden ankamen. Ein Abschied ist immer traurig, aber wir sind nicht gar zu traurig, weil wir sie ja bald in Indien wiedersehen. In nur einigen Monaten treffen wir uns dort wieder.

Comment (1)

  1. mirela

    brot ist wirklich immer am besten, wenn es frisch ist. und wenn man glueck hat, dann ist es zudem vielleicht auch noch warm. das problem am deutschen brot ist wohl die menge, in der es ueblicherweise gekauft wird. keiner kann ein ganzes brot an einem tag verspeisen. eine ebenso leckere alternative dazu koennen aber auch broetchen sein 🙂

Leave a Comment