Mit oder ohne Gefühl – wer gewinnt? – 26 Mär 12

Emotionen

Letzte Woche habe ich über alte Menschen in Indien und im Westen und als ich über dieses Thema nachdachte, hatte ich noch einige weitere Gedanken dazu, wie Menschen im Westen üblicherweise mit ihren Gefühlen umgehen. Etwas, was ich auf meinen Reisen immer wieder bemerkt habe ist, dass erwartet wird, dass man so wenig Emotionen wie möglich zeigt – besonders negative Emotionen! Die Menschen scheinen Angst zu haben, ihre Emotionen zu zeigen.

Wenn ich das sage, spreche ich, über wahre Emotionen und nicht das falsche Lachen und die falschen Tränen, die man bei manchen Leuten sieht, in manchen Ländern mehr, in anderen weniger. Nein, es geht nicht um die Maske der Fröhlichkeit, die man für gewöhnlich sieht und nicht um das Drama, das manche Leute herzeigen. Es geht um das echte Gefühl, das tief aus dem Herzen kommt. Ein Gefühl, dass dich weinen lässt, bis du erschöpft bist oder das dich Luftsprünge vor Freude machen lässt.

Doch im Westen sehe ich keine Leute weinen oder springen. Zumindest nicht sehr oft und meistens nicht in Situationen, in denen Gefühle wirklich tief sind. In solchen Situationen sehe ich, dass sie ernst werden, als könnte sie nichts berühren.

Nehmt einfach das Beispiel der Entscheidung, ob man seine Mutter oder seinen Vater oder seinen Großvater oder seine Großmutter in ein Altenheim geben sollte. Es ist ja nicht so, dass die Menschen sich nicht selbst darüber im Klaren sind, dass das keine perfekte Lösung ist, um es mal gelinde auszudrücken. Sie sprechen sogar offen darüber und sagen ‚wir im Westen schieben unsere Alten ab und lassen Fremde sich um sie kümmern‘. Das sagen sie, bis sie selbst in dieser Situation sind. Und an diesem Punkt erkennen sie, dass sie selbst genau das Gleiche tun werden, weil das System einfach so ist. Aber es tut weh. Oh ja, das tut es und zwar ganz tief drinnen. Und was sieht man davon? Keine Emotion, wenn das Thema angesprochen wird.

Es gibt Tausende Situationen, in denen Menschen ihre Gefühle nicht ausdrücken, in Freundschaften und Beziehungen, wenn man über das Sterben spricht oder wenn man ein Problem hat. Ich verstehe, dass man nicht jede Emotion vor allen möglichen Leuten ausdrückt, aber was ist mit deinen Freunden und deiner Familie?

Derjenige, der keine Emotionen zeigt, gewinnt.

Muss ich denn sagen, dass es nicht so sein sollte? Muss ich sagen, dass wir in der Lage sein sollten zu weinen, uns schlecht zu fühlen, es heraus zu lassen und anderen auch unsere inneren Gefühle zu zeigen? Es geht wieder einmal darum, wer du bist, darum, dass du dich selbst akzeptierst und deine Emotionen nicht versteckst. Man kann Menschen nur vertrauen, wenn man sie kennt und man kann sie nur kennen lernen, wenn sie zeigen, was sie fühlen. Also fang an und zeige, was du fühlst.

Dann gewinnst du, weil du deine Emotionen zeigst.

Leave a Comment